Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Freiberg

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. Verfassungswidrigen §1671 BGB streichen. 


 

 

Amtsgericht Freiberg

Beethovenstr. 8

09599 Freiberg

 

Telefon: 03731 / 3589-0

Fax: 03731 / 3589-11

 

E-Mail: verwaltung-agfg@agfg.justiz.sachsen.de

Internet: www.justiz.sachsen.de/agfg/

 

Außenstelle

Chemnitzer Str. 40

09599 Freiberg

 

Telefon: 03731 / 379-1

Fax: 03731 / 379-520

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Freiberg (12/2016)

Informationsgehalt: akzeptabel

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: vorhanden - http://www.justiz.sachsen.de/agfg/content/598.htm

 

 

Bundesland Sachsen

Landgericht Chemnitz

Oberlandesgericht Dresden

 

 

Direktor am Amtsgericht Freiberg: Jochen Sell (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Richter am Amtsgericht Freiberg / Direktor am Amtsgericht Freiberg (ab 01.12.2008, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 02.09.1991 als Staatsanwalt im Beamtenverhältnis auf Probe im OLG-Bezirk Dresden aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998 ab 02.09.1994 als Richter am Amtsgericht Chemnitz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 10.11.1998 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Hainichen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.05.2001 als Direktor am Amtsgericht Marienberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.12.2008 als Direktor am Amtsgericht Freiberg aufgeführt.

Stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Freiberg: Barbara Kaltschik (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richterin am Amtsgericht Freiberg / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Freiberg (ab 01.11.2009, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.05.1994 als Richterin am Amtsgericht Regensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 31.12.2004 als weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Chemnitz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.11.2009 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Freiberg aufgeführt. 2012, ..., 2016: Familiensachen - Abteilung 1.

 

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Mittelsachsen

 

 

Väternotruf Freiberg

August Mustermann

Musterstraße 1

09599 Freiberg

Telefon: 03731 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de.

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Rudolf Hackel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Richter am Amtsgericht Freiberg (ab 01.06.1996, ..., 2012)

Barbara Kaltschik (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richterin am Amtsgericht Freiberg / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Freiberg (ab 01.11.2009, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.05.1994 als Richterin am Amtsgericht Regensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 31.12.2004 als weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Chemnitz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.11.2009 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Freiberg aufgeführt. 2012, ..., 2016: Familiensachen - Abteilung 1.

Stefan Korb (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Richter am Amtsgericht Freiberg (ab 01.07.1994, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.07.1994 als Richter am Amtsgericht Freiberg aufgeführt.

 

 

Simone Pester (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richterin am Amtsgericht Freiberg (ab 01.10.2000, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.10.2000 als Richterin am Amtsgericht Freiberg aufgeführt. 2012, ..., 2016: Familiensachen - Abteilung 3.

Irina Pietzko (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richterin am Amtsgericht Freiberg (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.07.1997 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Chemnitz aufgeführt.

No Name - Richter am Amtsgericht Freiberg - zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit" vom 19.11.2010 - Geschäftszeichen 592.2.1

Pietzko (geb. ....) - Richter am Amtsgericht Freiberg (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Pietzko nicht aufgeführt.

No Name - Richterin am Amtsgericht Freiberg - zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit" vom 19.11.2010 - Geschäftszeichen 592.2.1

Sven Scheele (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Freiberg (ab 01.07.1194, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.07.1991 als Richter auf Probe - abgeordnet an das Amtsgericht Freiberg - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Scheele nicht aufgeführt.

Jochen Sell (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Richter am Amtsgericht Freiberg / Direktor am Amtsgericht Freiberg (ab 01.12.2008, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 02.09.1991 als Staatsanwalt im Beamtenverhältnis auf Probe im OLG-Bezirk Dresden - Staatsanwaltschaft Chemnitz - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998 ab 02.09.1994 als Richter am Amtsgericht Chemnitz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 10.11.1998 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Hainichen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.05.2001 als Direktor am Amtsgericht Marienberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.12.2008 als Direktor am Amtsgericht Freiberg aufgeführt.

Christof Specht (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richter am Amtsgericht Freiberg (ab 04.10.1994, ..., 2012) - 2012: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Mittelsachsen.

Petra Strack (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richterin am Amtsgericht Freiberg (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.01.2000 als Richterin am Amtsgericht Dresden aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.01.2000 als Richterin am Amtsgericht Dresden - abgeordnet aufgeführt.

 

 

Abteilungen am Familiengericht Freiberg:

1 F - Barbara Kaltschik (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richterin am Amtsgericht Freiberg / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Freiberg (ab 01.11.2009, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.05.1994 als Richterin am Amtsgericht Regensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 31.12.2004 als weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Chemnitz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.11.2009 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Freiberg aufgeführt. 2012, ..., 2016: Familiensachen - Abteilung 1.

2 F -

3 F - Simone Pester (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richterin am Amtsgericht Freiberg (ab 01.10.2000, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.10.2000 als Richterin am Amtsgericht Freiberg aufgeführt. 2012, ..., 2016: Familiensachen - Abteilung 3.

 

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtgericht Freiberg tätig:

Wolfgang Blümbott (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Dresden (ab 01.01.2009, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 02.09.1991 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Chemnitz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.03.2001 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Freiberg aufgeführt. 19.04.2012: "Bewährungs- und Geldstrafen für Diebesbande. Richter begründet milde Strafen mit Reue und Schuldeinsicht der Täter - Junge Männer stammen aus Oederan und Gahlenz. " - http://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTELSACHSEN/FLOEHA/Bewaehrungs-und-Geldstrafen-fuer-Diebesbande-artikel1245775.php

Birgit Feuring (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richterin am Amtsgericht Chemnitz / Familiengericht - Abteilung 3 (ab , ..., 2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.04.2000 als Richterin am Amtsgericht Freiberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.04.2000 als Richterin am Amtsgericht Chemnitz aufgeführt. 2004 Abordnung an das Oberlandesgericht Dresden / 21. Zivilsenat - zugleich 21. Familiensenat. Amtsgericht Chemnitz - GVP 06.07.2011, 01.05.2014: aufgeführt.

Hans-Joachim Herrmann (geb. 28.01.1945 - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Richter am Amtsgericht Freioberg / Direktor am Amtsgericht Freiberg (ab 01.12.1993, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 1988 unter dem Namen Hans-Joachim Herrmann ab 16.10.1979 als Richter am Amtsgericht München aufgeführt. Kam nach 1990 als Staatsanwalt nach Chemnitz. 1993 nach Freiberg. Dort neben dem Posten als Amtsgerichtsdirektor auch Vorsitz des Jugendschöffengerichts. Im Handbuch der Justiz 1994 unter dem falsch notierten Antrittsdatum 01.12.1953 als Direktor am Amtsgericht Freiberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.12.1993 als Direktor am Amtsgericht Freiberg aufgeführt. Suizid im März 2008 - siehe Pressemitteilung unten. Sein Leben war Kampf - ruhe nun sanft. Nicht zu verwechseln mit dem Direktor am Amtsgericht Annaberg Joachim Hermann.

Petra Mattausch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richterin am Amtsgericht Freiberg (ab 29.07.1994, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1994 unter dem Namen Petra Meyer ab 15.07.1991 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Dresden - Amtsgericht Oederan - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 unter dem Namen Petra Meyer ab 29.07.1994 als Richterin am Amtsgericht Freiberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2014 unter dem Namen Petra Mattausch ab 29.07.1994 als Richterin am Amtsgericht Freiberg aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. 2012: Familiensachen - Abteilung 2.

Miko Runkel (geb. 09.11.1960 in Steinheidel-Erlabrunn - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Richter am Amtsgericht Freiberg (ab 01.07.1998, ..., 2008) - ab 01.09.1989 Assistent bei der Staatsanwaltschaft des Kreises Karl-Marx-Stadt/Land. Ab 01.11.1989 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft des Kreises Hohenstein-Ernstthal. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 17.06.1991 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Chemnitz aufgeführt. Ab 1996 Richter am Landgericht Chemnitz. Ab 1998 Richter am Amtsgericht Freiberg. Siehe Info unten.

 

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Chemnitz

überregionale Beratung

http://familienberatung-chemnitz.de

 

 

Familienberatung Freiberg

überregionale Beratung

http://familienberatung-freiberg.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Diakonisches Werk Freiberg e.V. Familien- und Erziehungsberatung - Außenstelle -

Dammstr. 2-4 (Eingang D) 

09618 Brand-Erbisdorf

Telefon: 037322 / 2505, ü. 03731 / 482-260

E-Mail: famber@diakonie-freiberg.de

Internet: http://www.diakonie-freiberg.de

Träger:

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention

 

 

DRK Schwangeren-, Familien-, Ehe- und Lebensberatungsstelle

Hauptstr. 27 

09618 Brand-Erbisdorf

Telefon: 037322 / 3471

E-Mail: r.kubier@drk-freiberg.de

Internet: http://www.drk-freiberg.de

Träger: Deutsches Rotes Kreuz

Angebote: Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Partnerberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Familienplanungsberatung, Sozialberatung, Krisenintervention, Sexualberatung, Gruppenarbeit, Telefonische Beratung

 

 

Diakonisches Werk Freiberg e.V. Familien- und Erziehungsberatung - Außenstelle -

Bahnhofstr. 8

09557 Flöha

Telefon: 03726 / 704714, ü. 03731 / 482-260

E-Mail: famber@diakonie-freiberg.de

Internet: http://www.diakonie-freiberg.de

Träger:

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention

 

 

Schwangerschaft(konflikt)beratung

Dammstr. 10

09557 Flöha

Telefon: 03726 / 713777

E-Mail: schwangerenberatung@awo-freiberg.de

Internet: http://www.awo-freiberg.de

Träger: Arbeiterwohlfahrt

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienplanungsberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sozialberatung, Sexualberatung, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung)

 

 

Evangelische Familien-, Erziehungs- und Schwangerschaftsberatungsstelle

Petersstr. 44 

09599 Freiberg

Telefon: 03731 / 482-260

E-Mail: famber@diakonie-freiberg.de

Internet: http://www.diakonie-freiberg.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Gruppenarbeit, Krisenintervention, Familienplanungsberatung, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind"

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Abteilung Jugend und Familie Allgemeiner Sozialer Dienst - Außenstelle -

Frauensteiner Str. 43 

09599 Freiberg

Telefon: 03731 / 799-0

E-Mail: jugend.familie@landkreis-mittelsachsen.de

Internet: http://www.landkreis-mittelsachsen.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche

 

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Freiberg (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Freiberg für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Freiberg (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Anja Gerlach

Rechtsanwältin

Großenhainer Str. 63c

01662 Meißen

Bestellung am Amtsgericht Freiberg durch Richterin Pester (2016)

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Gutachter:

 

 

Betreuer: 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Mittelsachsen

c/o Kerstin Stolper

Talstr. 48

09577 Niederwiesa

E-Mail: hmstolper@gmail.com 

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html 

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein öffentlich gefödertes Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Mittelsachsen

Frauenschutzhaus

Straße:

09590 Freiberg

Telefon: 03731 / 22561

E-Mail: fh-freiberg@gmx.net

Internet: http://www.esther-von-kirchbach.de

Träger: Esther-von-Kirchbach e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt

Mitarbeiter/innen: Kerstin Schoß - Leiterin (2015)

 

 

 


 

 

 

Chemnitz, den 11.06.2008

Bürgermeisterwahlen in Chemnitz:

Stadtrat wählte Bürgermeister für die Dezernate Allgemeine Verwaltung, Kämmerei und das neue Dezernat Recht, Sicherheit und Ordnung

Amtsinhaber Berthold Brehm und Detlef Nonnen im ersten Wahlgang bestätigt

Miko Runkel neuer Bürgermeister für Recht, Ordnung und Sicherheit

In der Sitzung des Stadtrates Chemnitz sind heute die Bürgermeister für das Dezernat 1 (Allgemeine Verwaltung), das Dezernat 2 (Kämmerei) sowie für das neue Dezernat 3 (Recht, Sicherheit und Ordnung) gewählt worden. Die Amtsinhaber Berthold Brehm und Detlef Nonnen wurden für weitere sieben Jahre im Amt bestätigt. Bürgermeister des neuen Dezernats für Recht, Sicherheit und Ordnung wird Miko Runkel. Seine ebenfalls siebenjährige Amtszeit beginnt am 1. August. Alle Kandidaten erreichten die notwendige absolute Mehrheit im ersten Wahlgang.

 

LEBENSLÄUFE DER GEWÄHLTEN BÜRGERMEISTER

 

...

 

Miko Runkel (parteilos).

Informationen zur Person: Geboren am 9.11.1960 in Steinheidel-Erlabrunn, verheiratet, zwei Kinder, wohnt in Chemnitz. 1979 Abitur in Schwarzenberg, 1982 – 1986 Jurastudium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Abschluss als Diplomjurist. 1986 – 1989 Forschungsstudium mit Ausbildungs- und Lehrtätigkeit; ab 1.9.1989 Assistent bei der Staatsanwaltschaft des Kreises Karl-Marx-Stadt/Land, ab 1.11.1989 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft des Kreises Hohenstein-Ernstthal. Seit 1990 bei der Staatsanwaltschaft Chemnitz. Seit 1996 Richter am Landgericht Chemnitz. Seit 1998 Richter am Amtsgericht Freiberg. Beratendes Mitglied des Jugendhilfeausschusses im Kreistag Freiberg, Vorsitzender des Schöffenwahlausschusses am Amtsgericht Freiberg, Fach- und Dienstaufsicht über die Friedensrichter des Amtsgerichtsbezirkes Freiberg; Verantwortlicher für den Rechtskundeunterricht im Kreis Freiberg; Ausbildungstätigkeit im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz.

www.chemnitz.de/de/facetten/facetten_presse_index.asp?action=Einzel_Anzeige&id=7364&woher=1&jahr=2008&monat=06

 

 


 

 

 

 

Dienstag, 1. April 2008

(Chemnitzer Morgenpost)

Gerichtsdirektor erschoss sich mit seinem Revolver

Freibergs Amtsgerichtsdirektor Hans-Joachim Herrmann nahm sich das Leben. Foto: Müller

FREIBERG - Hat ihn eine schwere Krankheit in den Tod getrieben? Der Direktor des Amtsgerichts Freiberg, Hans-Joachim Herrmann (63), hat sich am Wochenende erschossen.

Wie die Staatsanwaltschaft Chemnitz gestern mitteilte, hat Herrmann sich Sonnabendnachmittag mit seinem eigenen Revolver das Leben genommen. Der Richter wurde im Garten seines Hauses in Frankenstein bei Freiberg gefunden. Er hinterlässt eine Lebensgefährtin. „Wir haben die Nachricht mit großer Betroffenheit aufgenommen“, so sein Stellvertreter, Richter Wolfgang Blümbott (48).

Herrmann war schon seit Anfang 2007 krank: Im Januar hatte er einen schweren Skiunfall gehabt, von dem er sich wochenlang erholen musste. Im Mai dann der neue Schicksalsschlag: eine tückische Krankheit, die nach und nach zum körperlichen Verfall des lebenslustigen und geselligen Mannes führte. Er war seitdem krankgeschrieben, verlor viel Gewicht. Zugleich wurde er immer verschlossener. Kollegen und Freunden verriet er nichts über sein rätselhaftes Leiden.

Herrmann war seit 1993 Direktor des Freiberger Amtsgerichts. Er stammte aus München, kam nach der Wende als Staatsanwalt nach Chemnitz. 1993 ging er nach Freiberg. Dort übernahm er neben seinem Posten als Amtsgerichtsdirektor auch den Vorsitz des Jugendschöffengerichts. Er verurteilte viele junge Straftäter, vor allem auch aus der rechten Szene, die wegen massiver Körperverletzungen und ähnlichen Delikten auf der Anklagebank saßen. Der begeisterte Skifahrer und Segler engagierte sich auch als Mitglied des Freiberger Lions-Clubs (war 1999/2000 dessen Vorsitzender) für soziale Zwecke. (dkl)

http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=1787559

 

 

 


zurück