Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Fritzlar

Die Zuständigkeit für Familiensachen aus dem Amtsgerichtsbezirk Fritzlar liegt beim Amtsgericht Melsungen

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Fritzlar

Schladenweg 1

34560 Fritzlar

 

Telefon: 05622 / 9933-0

Fax: 05622 / 70680

 

E-Mail: verwaltung@ag-fritzlar.justiz.hessen.de

Internet: www.ag-fritzlar.justiz.hessen.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Fritzlar (01/2015)

Informationsgehalt: akzeptabel

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: vorhanden - mit Stand vom 01.01.2015 - http://www.ag-fritzlar.justiz.hessen.de/irj/AMG_Fritzlar_Internet?cid=7fbb42cf19efc6d17caf3be4cc41950b

 

 

Bundesland Hessen

Landgericht Kassel

Oberlandesgericht Frankfurt am Main

 

 

Direktor am Amtsgericht Fritzlar: Bernhard Rhiel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - Richter am Amtsgericht Fritzlar / Direktor am Amtsgericht Fritzlar (ab 14.12.2001, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 14.12.2001 als Direktor am Amtsgericht Fritzlar aufgeführt. 

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Fritzlar: Richter am Amtsgericht Fritzlar / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Fritzlar (ab, ..., 2016)

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Hessen beschäftigen am Amtsgericht Fritzlar 7 Richter/innen und eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

Das Amtsgericht Fritzlar ist örtlich zuständig für

* die Stadt Bad Wildungen mit den Stadtteilen Albertshausen, Alt Wildungen, Armsfeld, Bad Wildungen, Bergfreiheit, Braunau, Frebershausen, Hüddingen, Hundsdorf, Mandern, Odershausen, Reinhardshausen, Reizenhagen

* die Gemeinde Bad Zwesten mit den Ortsteilen Bad Zwesten, Betzigerode, Niederurff, Oberurff, Wenzigerode

* die Stadt Borken mit den Stadtteilen Arnsbach, Borken, Dillich, Freudenthal, Gombeth, Großenenglis, Haarhausen, Kerstenhausen, Kleinenglis, Lendorf, Nassenerfurth, Pfaffenhausen, Singlis, Stolzenbach, Trockenerfurth

* die Gemeinde Edermünde mit den Ortsteilen Besse, Grifte, Haldorf, Holzhausen / Hahn

* die Gemeinde Edertal mit den Ortsteilen Affoldern, Anraff, Bergheim, Bringhausen, Buhlen, Böhne, Edersee, Frebershausen, Gellershausen, Giflitz, Hemfurth, Kleinern, Königshagen, Mehlen, Wellen

* die Stadt Fritzlar mit den Stadtteilen Fritzlar, Geismar, Haddamar, Lohne, Obermöllrich, Rothhelmshausen, Ungedanken, Wehren, Werkel, Züschen

* die Stadt Gudensberg mit den Stadtteilen Deute, Dissen, Dorla, Gleichen, Gudensberg, Maden, Obervorschütz

* die Stadt Homberg / Efze mit den Stadtteilen Allmuthshausen, Berge, Caßdorf, Dickershausen, Holzhausen, Homberg / Efze, Hombergshausen, Hülsa, Lembach, Lützelwig, Mardorf, Mörshausen, Mühlhausen, Rodemann, Roppershain, Sondheim, Steindorf, Waßmuthshausen, Welferode

* die Gemeinde Jesbergmit den Ortsteilen Densberg, Elnrode-Strang, Hundshausen, Jesberg

* die Gemeinde Knüllwald mit den Ortsteilen Appenfeld, Berndshausen, Ellingshausen, Hausen, Hergetsfeld, Lichtenhagen, Nausis, Nenterode, Niederbeisheim, Oberbeisheim, Reddinghausen, Relbehausen, Remsfeld, Rengshausen, Schellbach, Völkershain, Wallenstein

* die Gemeinde Neuental mit den Ortsteilen Bischhausen, Dorheim, Gilsa, Neuenhain, Römersberg, Schlierbach, Waltersbrück, Zimmersrode

* die Stadt Niedenstein mit den Stadtteilen Ermetheis, Kirchberg, Metze, Niedenstein, Wichdorf

* die Gemeinde Wabern mit den Ortsteilen Hebel, Niedermöllrich, Rockshausen, Udenborn, Unshausen, Uttershausen, Wabern, Zennern

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk: 

Jugendamt Schwalm-Eder-Kreis

 

 

Väternotruf Fritzlar

August Mustermann

Musterstraße 1

34560 Fritzlar

Telefon: 05622 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Corinna Eichler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richterin am Amtsgericht Fritzlar (ab 17.05.2002, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 17.05.1999 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 17.05.2002 als Richterin am Amtsgericht  Fritzlar aufgeführt. 

Lydia Lahmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richterin am Amtsgericht Fritzlar (ab 14.06.2004, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 04.10.2000 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 14.06.2004 als Richterin am Amtsgericht Fritzlar aufgeführt. 

Konrad Lauer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richter am Amtsgericht Fritzlar (ab , ..., 2008, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 13.07.1994 als Richter am Amtsgericht Bad Wildungen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2014 ab 13.07.1994 als Richter am Amtsgericht Fritzlar aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Winifred Machata (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richterin am Amtsgericht Fritzlar (ab 02.01.1999, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 02.01.1999 als Richter am Amtsgericht Fritzlar aufgeführt. 

Bernhard Rhiel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - Richter am Amtsgericht Fritzlar / Direktor am Amtsgericht Fritzlar (ab 14.12.2001, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 14.12.2001 als Direktor am Amtsgericht Fritzlar aufgeführt. 

Marion Riechers (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richterin am Amtsgericht Fritzlar (ab 24.09.2001, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 24.09.2001 als Richter am Amtsgericht  Fritzlar aufgeführt. 

 

 

Richter auf Probe:

Beholz - Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main (ab , ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2010, 2012 und 2014 unter dem Namen Beholz nicht aufgeführt. Ab 15.03.2010: Richter auf Probe am Amtsgericht Fritzlar.

 

 

Abteilungen am Familiengericht Fritzlar:

1 F -

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Fritzlar tätig:

Gerhard Lohr (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richter am Amtsgericht Fritzlar / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Fritzlar (ab 30.10.2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 15.06.1998 als Richter am Amtsgericht Bad Wildungen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 15.06.1998 als Richter am Amtsgericht Fritzlar aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 15.06.1998 als Richter am Amtsgericht Homberg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2002 Richter am Amtsgericht Homberg? Im Handbuch der Justiz 2012 ab 30.10.2008 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Fritzlar aufgeführt.

Corina Schramm (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Richterin am Amtsgericht Fritzlar (ab 30.10.2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 30.10.2008 als Richterin am Amtsgericht  Fritzlar aufgeführt. Amtsgericht  Fritzlar - GVP 01.01.2015: nicht aufgeführt.

Klaus Dieter Schwaderlapp (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Amtsgericht Alsfeld / Direktor am Amtsgericht Alsfeld (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 20.11.2000 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 24.05.2004 als Richter am Landgericht Marburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2013 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Fritzlar aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 24.05.2004 als Direktor am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.07.2016: Direktor des Amtsgerichts.

Erhard Spanknebel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1943) - Richter am Amtsgericht Fritzlar / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Fritzlar (ab 22.08.2005, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 02.06.1996 als Direktor am Amtsgericht Homberg aufgeführt.

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Fritzlar (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Fritzlar für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Fritzlar (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Homberg

überregionale Beratung

http://familienberatung-homberg.de

 

 

Familienberatung Kassel

überregionale Beratung

http://familienberatung-kassel.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

keine in Fritzlar

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Beratungsstelle des Schwalm-Eder-Kreises

Schlesierweg 1

34576 Homberg (Efze)

Telefon 05681 / 775-600

E-Mail: familienberatung@schwalm-eder-kreis.de

Internet: http://www.beratungsstelle-schwalm-eder.de

Mitarbeiter/innen: Gurdrun Domes, Susanne Gerlach, Nadine Giese, Dorothee Götz-Töpfer, Lutz Hentzschel, Waltraud Heupel, Karl-Christian Jany, Holger Paff-Dolinga, Marianne Schäfer-Jansky, Helge Sydes

 

 

Verfahrensbeistände:

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Gutachter:

 

 

Betreuer:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Schwalm-Eder-Kreis

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Schwalm-Eder-Kreis

 

 

 


 

 

 

Geschichte des Amtsgerichts Homberg

Homberg

Zum 31.12.2004 wurde das Amtsgericht Homberg / Efze aufgelöst.

Im Rahmen des Zweiten Gesetzes zur Verwaltungsstrukturreform werden die Aufgaben nunmehr durch das Amtsgericht Fritzlar wahrgenommen.

Ein neues Kapitel in der langen Geschichte der hiesigen Rechtsprechung beginnt.

Schon bald nach ihrer Gründung im Jahre 1231 wuchs der Stadt Homberg die Gerichtsbarkeit zu. Zuvor war sie im Umland der Burg von einem Gericht auf dem Sendberg bei Frielendorf ausgeübt worden. Im Burgbezirk selbst sprach der Burgherr, der Vogt, Recht.

...

Auf Grund des Zweiten Gesetzes zur Verwaltungsstrukturreform wurde das Amtsgericht Bad Wildungen zum 31.12.2004 aufgelöst. Die Aufgaben für den bisherigen Amtsgerichtsbezirk Bad Wildungen werden seit 1. Januar 2005 durch das Amtsgericht Fritzlar wahrgenommen.

...

 

Zusammengestellt von Winfried Goebel, ehem. Direktor des Amtsgerichts Bad Wildungen

www.ag-fritzlar.justiz.hessen.de/irj/AMG_Fritzlar_Internet?cid=9fde65885b33157c8a20ee474851db42

 

 


 

 

 

Amtsgericht Borken (Hessen)

 

Das Amtsgericht Borken war ein Amtsgericht mit Sitz in Borken (Hessen).

 

Geschichte

 

In Borken bestand seit dem Mittelalter ein Gericht. Während der Zeit des kurzlebigen Königreichs Westphalen (1807–1813) war Borken Sitz einer Kantonalverwaltung und eines Friedensgerichts im Distrikt Hersfeld.

 

Mit Edikt vom 29. Juni 1821 wurden im Kurfürstentum Hessen die Justiz und Verwaltung in der untersten Ebene getrennt. Das Amt Borken wurde verlor seine Funktion als Gericht erster Instanz und in Borken wurde 1823 ein Assistenzamt des Landgerichtes Homberg eingerichtet.

 

1831 erhielt Borken ein eigenes Justizamt. Dieses bestand bis zur Annexion durch Preußen im Jahr 1867. Die neuen preußischen Machthaber errichteten an Stelle des alten kurfürstlichen Justizamtes ein preußisches Amtsgericht. Dieses wurde am 30. Juni 1968 (wie alle hessischen Amtsgerichte mit nur einer Richterstelle) aufgelöst und der Gerichtsbezirk dem Amtsgericht Fritzlar zugeschlagen. Bis 1970 wurde der Gerichtsbetrieb in Borken noch als Außenstelle beibehalten (auch wenn ab Oktober 1967 die Richterstelle nicht mehr besetzt war).

 

Der Amtsgerichtsbezirk umfasste zum Schluss die Orte: Allendorf, Arnsbach, Betzigerode, Bischhausen, Borken, Densberg, Dillich, Dorheim, Elnrode-Strang, Freudenthal, Gilsa, Gombeth, Haarhausen, Hundshausen, Jesberg, Lembach, Lendorf, Nassenerfurth, Neuenhain, Niederurff, Oberurff-Schiffelborn, Pfaffenhausen, Reptich, Römersberg, Roppershain, Schlierbach, Singlis, Stolzenbach, Trockenerfurth, Verna, Waltersbrück, Wenzigerode, Zimmersrode, Zwesten.[1] Die Zweigstelle Borken des Amtsgericht Fritzlar wurde mit Verordnung vom 25. Mai 1970 zum 1. Juli 1970 aufgehoben.[2] Somit verblieb in Borken nach über 500 Jahren der niederen Gerichtsbarkeit nur noch ein Ortsgericht.

Instanzenzug

 

Dem Gericht war als zweitinstanzliches Gericht das Landgericht Marburg übergeordnet (das zunächst ab 1821 als Kurfürstliches Obergericht und ab 1867 als preußisches Kreisgericht benannt war).

Das Gerichtsgebäude

 

Das Justizamt nutzte ab 1831 die Räume des alten kurfürstlichen Amtsgebäudes. Das Baujahr dieses Gebäudes ist unklar. In der Plankarte des Geometers J.J. Krug aus dem Jahr 1773 ist das Gebäude jedenfalls schon verzeichnet.

 

Auch das preußische Amtsgericht nutze das Gebäude weiter. Neben den Gerichtsräumen waren Dienstwohnungen und das Amtsgefängnis im Haus untergebracht.

 

1955 wurde in der Krausgasse 30 das neue Amtsgericht erbaut. Eine Erweiterung war auch deshalb nötig geworden, da das Amtsgericht Jesberg aufgelöst und der Borkener Gerichtsbezirk erweitert worden war.

 

Das alte Gebäude (in der heutigen Straße „am alten Amtsgericht“) wurde von der Stadt Borken erworben. Diese baute es in ein Wohnhaus mit Sozialwohnungen um.

 

Nach der Aufhebung des Amtsgerichts Borken 1968 wurde das neue Amtsgericht weiter von der Außenstelle des Amtsgerichtes Fritzlar genutzt. Nachdem auch diese 1970 aufgehoben wurde, ging das Haus an den Kreis über, der darin seine Schulverwaltung unterbrachte.

Richter

 

Folgende Richter wirkten am Gericht:

 

    1823–1831: Assistenzamt des Landgerichtes Homberg

        Landgerichtsassessor Heinrich von Loßberg

        Landgerichtsassessor Ludwig Arnold

        Landgerichtsassessor Wilhelm Giller

    1831–1867: Justizamt Borken

        1831–1844: Justizbeamter Johann Ludwig Gervinus

        1844–1848: Justizbeamter Karl August Ferdinand Leschen

        1848–1866: Justizbeamter Friedrich von Gehren

        1866–1867: Justizbeamter Theodor Wagner

    1867–1970: Amtsgericht Borken

        1867–1882: Amtsrichter Theodor Wagner (ab 1879: Oberamtsrichter)

        1882–1884: Amtsgerichtsrat Julius Dieterich

        1884–1893: Amtsrichter Schott

        1893–1900: Amtsrichter Dr. Schreiber

        1901–1908: Amtsrichter Stamm

        1908–1921: Amtsrichter Kunisch (ab 1917: Amtsgerichtsrat)

        1921–1929: Amtsgerichtsrat Wilhelm Rabe

        1929–1945: Amtsgerichtsrat Gustav Keck

        1948–1967: Amtsgerichtsrat Richard Müller

 

Literatur

 

    Otfried Keller: Die Gerichtsorganisation des Raumes Marburg im 19. und 20. Jahrhundert, 1982, ISBN 3-9800490-5-1, S. 102–104, 173–174

http://de.wikipedia.org/wiki/Amtsgericht_Borken_%28Hessen%29

 

 

 


zurück