Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Altenburger Land

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Landkreis Altenburger Land

 

Landratsamt Altenburger Land

Lindenaustraße 9

04600 Altenburg

 

Telefon: 03447 / 586-0

Telefax: 03447 / 586-100

 

E-Mail: landratsamt@altenburgerland.de

Internet: www.altenburgerland.de

 

 

Internetauftritt des Landkreis Altenburger Land (03/2014)

Visuelle Gestaltung: 

Informationsgehalt:

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: 

 

 

Der Landkreis Altenburger Land ist ein Landkreis in Thüringen, Deutschland. Er ist benannt nach der gleichnamigen Landschaft um die Stadt Altenburg. Einziger angrenzender Thüringer Kreis ist der Landkreis Greiz im Westen, im Nordwesten befindet sich der Burgenlandkreis (Sachsen-Anhalt), und im Osten die sächsischen Landkreise Leipzig, Mittelsachsen und Zwickau (von Nord nach Süd).

 

Bundesland Thüringen

Städte und Gemeinden: 

(Einwohner am 31. Dezember 2008

Städte

¹ ist erfüllende Gemeinde für zwei weitere Gemeinden

1. Altenburg, Große kreisangehörige Stadt (35.965)

2. Gößnitz (3881) ¹

3. Lucka (4255)

4. Meuselwitz (11.594)

5. Schmölln (12.224)

 

Gemeinden

² erfüllende Gemeinde im Sinne einer Verwaltungsgemeinschaft

ist die Stadt Gößnitz

1. Heyersdorf ² (145)

2. Nobitz (3640)

3. Ponitz ² (1736)

4. Saara (3105)

 

Verwaltungsgemeinschaften mit ihren Mitgliedsgemeinden

* Sitz der Verwaltungsgemeinschaft

* Altenburger Land (5682)

1. Altkirchen (1074)

2. Dobitschen (536)

3. Drogen (157)

4. Göhren (450)

5. Göllnitz (347)

6. Großröda (241)

7. Lumpzig (581)

8. Mehna * (360)

9. Starkenberg (1936)

 

* Oberes Sprottental (4434)

1. Heukewalde (210)

2. Jonaswalde (345)

3. Löbichau (1097)

4. Nöbdenitz * (993)

5. Posterstein (480

6. Thonhausen (616)

7. Vollmershain (342)

8. Wildenbörten (351)

 

* Pleißenaue (5756)

1. Fockendorf (887)

2. Gerstenberg (549)

3. Haselbach (870)

4. Treben * (1300)

5. Windischleuba (2150)

 

* Rositz (5500)

1. Kriebitzsch (1166)

2. Lödla (754)

3. Monstab (496)

4. Rositz * (3084)

 

* Wieratal (3788)

1. Frohnsdorf (307)

2. Göpfersdorf (238)

3. Jückelberg (326)

4. Langenleuba-Niederhain * (1989)

5. Ziegelheim (928)

 

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Altenburger Land

Mitglieder siehe unten

http://www.altenburgerland.de/sixcms/detail.php?id=17660&_nav_id1=4867&_nav_id2=4935&_nav_id3=13833&_lang=de

 

 

 

Jugendamt Altenburger Land

Kreisjugendamt

 

Landratsamt Altenburger Land

Fachdienst Jugendamt / Unterhalt und Vormundschaften

Lindenaustraße 10, 04600 Altenburg

Telefon: 03447 586-504

E-Mail. unterhalt.vormundschaften@altenburgerland.de

 

 

Landratsamt Altenburger Land

Fachdienst Jugendamt / Soziale Dienste, Asylbewerber

Zeitzer Straße 76a, 04600 Altenburg

Telefon: 03447 586-759

Telefax: 03447 586-760

E-Mail: soziale.dienste@altenburgerland.de

 

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Altenburg

 

 

Väternotruf Altenburger Land

August Mustermann

Musterstraße 1

04600 Altenburg

Telefon: 03447 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de.

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Marion Fischer - Fachdienstleiterin im Fachdienst Jugendamt / Soziale Dienste, Asylbewerber des Landtatsamtes Altenburger Land (2007)

Rosemarie Matuzewski - Fachdienstleiterin: im Fachdienst Jugendamt / Unterhalt und Vormundschaften des Landtatsamtes Altenburger Land (2007)

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Frau Baumann - Jugendamt Altenburger Land / Allgemeiner Sozialer Dienst (ab , ..., 2009, ..., 2014)

Frau Riedel - Jugendamt Altenburger Land / Allgemeiner Sozialer Dienst (ab , ..., 2013)

Frau Urbansky - Jugendamt Altenburger Land (ab , ..., 2007)

 

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Altenburger Land

Mitgliederliste mit Stand vom 20.08.2013

Fraktion CDU

Kathrin Lorenz Stellvertretendes Mitglied Stellvertr. von Herrn Reinboth

Beate Nündel Stellvertretendes Mitglied Stellvertr. von Nündel, Thomas

Thomas Nündel beschließendes Ausschussmitglied

Gerd Reinboth beschließendes Ausschussmitglied

Frank Tanzmann beschließendes Ausschussmitglied Ausschussvorsitzender

Sybille Wessel Stellvertretendes Mitglied Stellvetr. von Herrn Tanzmann

Fraktion SPD

Christian Repkewitz beschließendes Ausschussmitglied

Sven Schrade beschließendes Ausschussmitglied

Dirk Schwerd Stellvertretendes Mitglied Stellv. von Sven Schrade

Martina Zehmisch Stellvertretendes Mitglied Stellv. von Herrn Repkewitz

Fraktion Die Linke.Altenburger Land

Peter Bergner beschließendes Ausschussmitglied

Klaus Börngen beschließendes Ausschussmitglied

Annette Fischer Stellvertretendes Mitglied Stellv. von Herrn Bergner

Klaus Hübschmann Stellvertretendes Mitglied Stellv. von Herrn Börngen

Fraktion FDP

Dr. Harald Kunze Stellvertretendes Mitglied Stellv. von Herrn D. Scheidel

Daniel M. Scheidel beschließendes Ausschussmitglied

Fraktion Die Regionalen

Peter Bugar beschließendes Ausschussmitglied

Thomas Reimann Stellvertretendes Mitglied

beschließende Mitglieder JHA

Dr. Nikolaus Dorsch beschließendes Ausschussmitglied

Brigitte Dümmel beschließendes Ausschussmitglied

Marlies Ehrlich beschließendes Ausschussmitglied

Dirk Keiner beschließendes Ausschussmitglied

Andreas Kriesche Stellvertretendes Mitglied Stellv. von Herrn Tänzer

Matthias Matuszewski Stellvertretendes Mitglied Stellv. von Frau Dümmel

Ulf Müller Stellvertretendes Mitglied Stellv. von Ehrlich, Marlies

Grit Peiselt Stellvertretendes Mitglied Stellv. von Herrn Dr. Dorsch

Janek Rochner-Günther Stellvertretendes Mitglied Stellv. von Herrn Keiner

Björn Steinicke Stellvertretendes Mitglied Stellv. von Werner, Uwe

Robby Tänzer beschließendes Ausschussmitglied stellvertretender Ausschussvorsitzender

Uwe Werner beschließendes Ausschussmitglied

beratende Mitglieder

Susann Borowansky stellv. beratendes Mitglied Stellv. von Herrn Schmidt

Roger Daum beratendes Ausschussmitglied

Roger Daum (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richter am Amtsgericht Altenburg (ab 16.12.1996, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 16.12.1996 als Richter am Amtsgericht Altenburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 16.12.1996 als Richter am Amtsgericht Altenburg - abgeordnet - aufgeführt. 2013: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Altenburger Land.

Susann Eulenstein beratendes Ausschussmitglied

Marion Fischer beratendes Ausschussmitglied

Salomé Fischer beratendes Ausschussmitglied

Sabine Grimm beratendes Ausschussmitglied

Steffen Gründel stellv. beratendes Mitglied Stellv. von Herrn Pöhler

Kerstin Hopfmann stellv. beratendes Mitglied Stellv. von Frau Fischer

Norbert Kampf beratendes Ausschussmitglied

Angela Kiesewetter-Lorenz beratendes Ausschussmitglied

Claudia Kirtzel stellv. beratendes Mitglied Stellvertr. von Herrn Kampf

Mike Köhler stellv. beratendes Mitglied Stellv. von Frau H. Wallat

Hannelore Krautwald stellv. beratendes Mitglied Stellv. von Frau Kusche

Karla Kusche beratendes Ausschussmitglied

Rosmarie Matuszewski beratendes Ausschussmitglied

Bärbel Müller beratendes Ausschussmitglied

Carla Nebel beratendes Ausschussmitglied

Uwe Nebel stellv. beratendes Mitglied Stellv. von Frau Wiegandt

Joerg Neumerkel stellv. beratendes Mitglied Stellv. von Frau Eulenstein

Björn Petersen beratendes Ausschussmitglied

Andreas Pöhler beratendes Ausschussmitglied

Christoph Schmidt beratendes Ausschussmitglied

Falk Simon Stellvertretendes Mitglied Stellvertreter von Frau S. Fischer

Michaele Sojka beratendes Ausschussmitglied

Pia Taubert stellv. beratendes Mitglied Stellv. von Herrn Petersen

Heike Wallat beratendes Ausschussmitglied

Christine Weinberger stellv. beratendes Mitglied Stellv. von Herrn Hommburg

Angela Wiegandt beratendes Ausschussmitglied

Gisela Winkler stellv. beratendes Mitglied Stellv. von Nebel, Carla

http://www.altenburgerland.de/sixcms/detail.php?id=17660&_nav_id1=4867&_nav_id2=4935&_nav_id3=13833&_lang=de

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Altenburg

überregionale Beratung

http://familienberatung-altenburg.de

 

 

Familienberatung Borna

überregionale Beratung

http://familienberatung-borna.de

 

 

Familienberatung Gera

überregionale Beratung

http://familienberatung-gera.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Bistum Dresden-Meißen - Außenstelle von Leipzig -

Barlachstr. 26 

04600 Altenburg

Telefon: 03447 / 81154

E-Mail: efl-beratung.leipzig@bistum-dresden-meissen.de

Internet: http://www.efl-bistum-dresden-meissen.de

Träger: Diözese Dresden-Meißen

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Jugendberatung, Krisenintervention, Partnerberatung, Sexualberatung

 

 

Erziehungsberatungsstelle

Dostojewskistr. 14 

04600 Altenburg

Telefon: 03447 / 315025

E-Mail: erziehungsberatungabg@gmx.de

Internet: http://www.altenburgerland.de

Träger: Landratsamt

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention

 

 

Mehrgenerationenhaus des ZFC Meuselwitz e.V.

Bergsiedlung 39 

04610 Meuselwitz

Telefon: 03448 / 754922

E-Mail: zfc-mgh@zfc.de

Internet: http://www.zfc.de

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Partnerberatung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Jugendamt Altenburger Land

Zeitzer Str. 76a 

04600 Altenburg

Telefon: 03447 / 586-759

E-Mail: soziale.dienste@altenburgerland.de

Internet: http://www.altenburgerland.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung

 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für den Landkreis Altenburger Land

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Altenburger Land

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Altenburger Land

 

 

 


 

 

Statistisches Bundesamt: Höchste Väterbeteiligung beim Elterngeld weiterhin in Jena

Väter in der thüringischen Stadt Jena nahmen am häufigsten Elterngeld für ihre 2009 geborenen Kinder in Anspruch. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag die Väterbeteiligung für Nachwuchs, der im Jahr 2009 geboren wurde, dort bei mehr als 42 Prozent. Schon im Jahr 2008 hatte Jena mit 43 Prozent deutschlandweit den Spitzenwert. Die zweithöchste Quote hatte wie schon im gleichen Vorjahreszeitraum die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam mit fast 40 Prozent. Die geringste Beteiligung von Vätern gab es in den Städten Bremerhaven und Emden (jeweils 9 Prozent). Bei Müttern gab es keine nennenswerten regionalen Schwankungen. Die Inanspruchnahme lag im Durchschnitt bei 96 Prozent.

In 167 (2008: 112 Kreise) der bundesweit insgesamt 412 kreisfreien Städte und Landkreise lag die Väterbeteiligung bei mindestens 25 Prozent. Dabei zeigt sich eine klare regionale Konzentration im Süden und Südosten Deutschlands, und zwar in Bayern, Sachsen und dem südlichen Thüringen. Aber auch in vielen Kreisen Brandenburgs nimmt mehr als jeder vierte Vater Elterngeld in Anspruch.

Die Höhe des Elterngeldes ist entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen abhängig vom bisherigen Einkommen der Elterngeldbeziehenden. Hier gab es deutliche regionale Unterschiede. So lag der durchschnittliche Elterngeldanspruch von Vätern, die vor der Geburt des Kindes erwerbstätig waren, in jedem dritten Kreis (in 132 von insgesamt 412 Kreisen) im ersten Bezugsmonat bei mindestens 1.200 Euro. Diese Kreise lagen schwerpunktmäßig im Süden und Südwesten Deutschlands. Einen durchschnittlichen Elterngeldanspruch von weniger als 1.000 Euro hatten Väter in 63 kreisfreien Städten und Landkreisen, die bis auf wenige Ausnahmen in den ostdeutschen Bundesländern lagen. Väter in der bayerischen Stadt Ingolstadt hatten mit 1.387 Euro den höchsten durchschnittlichen Elterngeldanspruch.

Den niedrigsten Anspruch hatten Väter im Landkreis Altenburger Land (Thüringen) mit 768 Euro. Anders als bei Vätern lag der vergleichbare durchschnittliche Elterngeldanspruch von Müttern nur in elf Kreisen bei 1.000 Euro und mehr. Den höchsten Anspruch von Müttern, die vor der Geburt des Kindes erwerbstätig waren, gab es in München (1.088 Euro), Frankfurt am Main (1.067 Euro) und Düsseldorf (1.065 Euro). Am geringsten war der durchschnittliche Elterngeldanspruch im ersten Bezugsmonat im niedersächsischen Landkreis Wittmund mit 663 Euro.

Diese und weitere Ergebnisse der Elterngeldstatistik für im Jahr 2009 geborene Kinder zu allen 412 Kreisen in Deutschland sowie dazugehörige Kreiskarten sind kostenlos abrufbar im Publikationsservice von Destatis unter www.destatis.de/publikationen (Suchbegriff: „Elterngeld Kreise“).

Bei der Elterngeldstatistik steht die rückwirkende Betrachtung der beendeten Leistungsbezüge im Vordergrund. Aussagen über die aktuelle Inanspruchnahme des Elterngeldes sind damit nicht möglich.

Quell: ots-Originaltext: Statistisches Bundesamt vom 21.06.2011

 

 


 

 

 

Sexismus im Landratsamt Altenburger Land

"Bildung, Gesundheit und Soziales

Unter dem sozialen Bereich wollen wir Menschen, die aus gesundheitlichen oder sozialen Gründen Unterstützung brauchen, Hilfe, Beratung und wichtige Anlaufstellen vermitteln. Die Informationen für Kinder, Jugendliche, Familien, Frauen, Senioren oder Menschen mit Behinderungen, reichen dabei von Fragen zum Unterhalt über Kindertageseinrichtungen und Jugendclubs bis hin zu Pflegeeinrichtungen und Informationen des Seniorenbeirates im Altenburger Land."

 

http://www.altenburgerland.de/sixcms/detail.php?id=13248&_nav_id1=4868&_lang=de

 

 

Landratsamt Altenburger Land

Lindenaustraße 9

04600 Altenburg

Telefon: 03447 586-0

Telefax: 03447 586-100

landratsamt@altenburgerland.de

 

 

 

Kommentar Väternotruf:

Die oben genannten Informationen sind nach Angaben auf der offiziellen Internetseite des Landratsamtes Altenburg "für Kinder, Jugendliche, Familien, Frauen, Senioren oder Menschen mit Behinderungen.". Männer werden hier nicht angesprochen, es sei denn sie sind alt oder behindert oder jugendlich.

http://www.altenburgerland.de/sixcms/detail.php?id=13248&_nav_id1=4868&_lang=de

 

Man könnte auch meinen, dass für Männer im Landkreis Altenburger Land - wie auch im sogenannten Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Familie, das hier mit schlechten Beispiel vorangeht, was allein schon eine sofortige Schließung dieses männerausgrenzenden Ministeriums rechtfertigen würde, eine tägliche polizeiliche Meldepflicht bestünde und Männer an gut sichtbarer Stelle auf ihrer Kleidung eines aufgenähtes "M" zu tragen haben mit der zusätzlichen Beschriftung:

"Ich bin ein männliches Schwein und habe deshalb kein Recht auf Information und Unterstützung "aus gesundheitlichen oder sozialen Gründen" im Landratsamt Altenburger Land.

In was für einem sexistischen Land leben wir eigentlich?

 

Ihren Protest gegen diese männerfeindliche Internetpräsentation richten Sie bitte an: 

landratsamt@altenburgerland.de

 

Frohe Weihnachten.

 

24.12.2007

 

 


zurück