Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Landkreis Euskirchen

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Kreis Euskirchen

Jülicher Ring 32

53879 Euskirchen

 

Telefon: 02251 / 15-0

Fax: 02251 / 15-666

 

E-Mail: mailbox@kreis-euskirchen.de

Internet: www.kreis-euskirchen.de

 

 

Internetauftritt des Landkreis Euskirchen (03/2017)

Visuelle Gestaltung: 

Nutzerfreundlichkeit: 

Informationsgehalt: 

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: vorhanden - https://www.kreis-euskirchen.de/service/downloads/jugend/512innendienstplan.pdf

 

 

Der Kreis Euskirchen ist ein Kreis im äußersten Südwesten von Nordrhein-Westfalen mit knapp 200.000 Einwohnern. Verwaltungssitz ist die namensgebende Kreisstadt Euskirchen.

Der Kreis Euskirchen grenzt an vier Kreise in Nordrhein-Westfalen, drei Landkreise in Rheinland-Pfalz sowie an das Königreich Belgien. Die Gesamtlänge der Kreisgrenze beträgt 290 km.

Der nördliche Teil des Kreisgebietes ist von Westen nach Osten umgeben vom Kreis Aachen, dem Kreis Düren, dem Rhein-Erft-Kreis und dem Rhein-Sieg-Kreis, die sich alle in Nordrhein-Westfalen befinden. Vom Osten bis zum Südwesten verläuft die Grenze zu Rheinland-Pfalz mit den Landkreisen Ahrweiler und Vulkaneifel sowie dem Eifelkreis Bitburg-Prüm, zu dem die gemeinsame Grenze nur ca. 1,5 km lang ist. Im Südwesten bis Westen befindet sich das Arrondissement Verviers (Provinz Lüttich) in Belgien, zu dem die Grenze über 28 km nahezu vollständig entlang der Bundesstraße 265 verläuft.

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

Städte und Gemeinden:

Der Kreis Euskirchen setzt sich aus fünf Städten und sechs Gemeinden zusammen. Euskirchen und Mechernich gelten als Mittlere kreisangehörige Städte, da ihre Einwohnerzahlen jeweils zwischen 25.000 und 60.000 liegen. Geographisch und topographisch werden Euskirchen, Zülpich und Weilerswist der Kölner Bucht zugerechnet, die restlichen Gemeinden gehören zur Eifel.

In Klammern die Einwohnerzahlen zum 31. Dezember 2007[2].

Städte

1. Bad Münstereifel (18.850)

2. Euskirchen (55.446)

3. Mechernich (27.579)

4. Schleiden (13.675)

5. Zülpich (20.074)

 

Gemeinden

1. Blankenheim (8507)

2. Dahlem (4204)

3. Hellenthal (8486)

4. Kall (11.929)

5. Nettersheim (7933)

6. Weilerswist (16.290)

 

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Euskirchen

Mitgliederliste siehe unten

https://sdnet.kreis-euskirchen.de/gremien/?__=LfyIfvCWq8SpBQj0MkyHavGau9TuCPj2NgzHauCWr8Um5Ol7MfyIduGGJ

 

 

 

Jugendamt Euskirchen

Kreisjugendamt

Jülicher Ring 32

53879 Euskirchen

Internet: https://www.kreis-euskirchen.de/service/jugend_und_familie/index.php

 

 

Zuständige Amtsgerichte:

Amtsgericht Euskirchen

Amtsgericht Schleiden

 

 

Väternotruf Euskirchen

August Mustermann

Musterstraße 1

53879 Euskirchen

Telefon: 02251 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Erdmann Bierdel - Leiter Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2007, ..., 2013)

Herr Michaelis - Regionalteammanager SD I / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Herr Thomas - Regionalteammanager SD II / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Quast Regionalteammanagerin SD III / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Herr Hörter Teamkoordinator ASD / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Bettina Eil - Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2004)

Frau Heis - Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2012)

Frau Huwer - Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2007)

Frau Günther - Jugendamt Landkreis Euskirchen / Schleiden (ab , ..., 2007)

Resi Kania - Amtsvormünderin Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2013)

Axel Michaelis - Jugendamt Landkreis Euskirchen / Bad Münstereifel / Allgemeiner Sozialer Dienst (ab , ..., 2012, 2013)

Frau Munkler - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2013)

Frau Reuter - Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2012)

 

Frau Gehlen - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Fuß - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Schiffer - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Herr Morio - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Lehmann - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Heinrich - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Herr Oberle - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Pfeil - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Herr Herrmann - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Schippa - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Herr Kroczek - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Wolber - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Cardinale - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Reuter - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Becker - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau A. Schmitz - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Harkämper - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Angela Breuer - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Herr Löwe - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Braakmann - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Hahn - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Wirz - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Althausen - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Stöveken - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Arndt - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Herr Kubitza - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Bierdel - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Wagner - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Keller-Schweers - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Schulz - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Kurtensiefen - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Herr Krapp - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Frau Lanzrath - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

Nicole Schmitz - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Euskirchen (ab , ..., 2017)

 

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Euskirchen

Mitgliederliste mit Stand vom 31.12.2012

Christlich Demokratische Union Deutschlands (4) Herrn Bernd Kolvenbach Ausschussvorsitzender Herrn Günter Weber

Frau Dr. Sabine Dirhold Ordentl. Mitglied Frau Ingrid Berners

Frau Ruth Schmitz Ordentl. Mitglied Herrn Günther Schulz

Frau Ute Stolz Ordentl. Mitglied Herrn Hans-Erhard Schneider

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (2) Herrn Markus Ramers Ordentl. Mitglied Frau Stefanie Seidler

Herrn Thilo Waasem Stellv. Ausschussvorsitzender Herrn Heinrich Hettmer

Freie Demokratische Partei (1) Herrn Christian Grau Ordentl. Mitglied Herrn Volker Kindler

Bündnis 90/DIE GRÜNEN (1) Frau Elisabeth Mende Ordentl. Mitglied Herrn Ekkehard Fiebrich

Unabhängige Wähler-Vereinigung (1) Herrn Martin Plützer Ordentl. sachk. Bürger Herrn Gunnar Simon

Fraktionslos (18) Frau Mathilde Bayer-Birkenheuer Ordentl. beratende sachk. Bürgerin

Herrn Erdmann Bierdel Ordentl. beratender sachk. Bürger

Frau Doris Bormer Ordentl. beratende sachk. Bürgerin

Frau Hildegard Busch Ordentl. beratende sachk. Bürgerin Frau Cilly von Sturm

Herrn Toni Dickopp Ordentl. beratender sachk. Bürger

Frau Therese Esch-Redlin Ordentl. sachk. Bürgerin Herrn Volker Brandhoff

Frau Nadine Günther Ordentl. sachk. Bürgerin Herrn Rolf Schneider

Frau Schulamtsdirektorin Renate Katz Ordentl. beratende sachk. Bürgerin

Herrn Rolf Klöcker Ordentl. beratender sachk. Bürger

Frau Sabine Kreins Ordentl. beratende sachk. Bürgerin

Sabine Kreins (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richterin am Amtsgericht Euskirchen / Familiengericht - Abteilung 14 (ab 15.09.1995, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 15.09.1995 als Richterin am Amtsgericht Euskirchen - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 15.09.1995 als Richterin am Amtsgericht Euskirchen - halbe Stelle - aufgeführt. Amtsgericht Euskirchen - GVP 01.01.2013: Familiengericht. Ab 06.07.2007: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Euskirchen - https://sdnet.kreis-euskirchen.de/personen/?__=LfyIfvCWq8SpBQj0Nf-MawIWr8Up4SGJ

Frau Annette Kyropoulos Ordentl. sachk. Bürgerin Herrn Gerd Pauls

Frau Siglinde Ostrzinski-Sachs Ordentl. beratende sachk. Bürgerin

Herrn Manfred Poth Ordentl. beratender sachk. Bürger

Herrn Helmut Puschmann Ordentl. beratender sachk. Bürger

Frau Pia Saleh-Witzler Ordentl. beratende sachk. Bürgerin

Herrn Wilhelm Schomaker Ordentl. sachk. Bürger Frau Petra Kückelhaus

Herrn Horst Werner Ordentl. sachk. Bürger Herrn Dr. Peter Meinhard Schweikert-Wehner

Herrn Rolf Zimmermann Ordentl. sachk. Bürger Herrn Bert Spilles

Stellvertretende MitgliederFraktion Name Funktion

Fraktionslos (8) Herrn Bernd Bünger Stellv. beratender sachk. Bürger

Herrn Jörg Firmenich Stellv. beratender sachk. Bürger

Herrn Bernd Kehren Stellv. beratender sachk. Bürger

Frau Rosel Reckfort-Klüsener Stellv. beratende sachk. Bürgerin

Herrn Dr. Wolfgang Schmitz-Jansen Stellv. beratender sachk. Bürger

Herrn Schulamtsdirektor Dr. Christoph Schürmann Stellv. beratender sachk. Bürger

Herrn Peter Uelpenich Stellv. beratender sachk. Bürger

Herrn Jan Wattjes Stellv. beratender sachk. Bürger

https://sdnet.kreis-euskirchen.de/gremien/?__=LfyIfvCWq8SpBQj0MkyHavGau9TuCPj2NgzHauCWr8Um5Ol7MfyIduGGJ

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Euskirchen

überregionale Beratung

http://familienberatung-euskirchen.org

 

 

Familienberatung Düren

überregionale Beratung

http://familienberatung-dueren.de

 

 

Familienberatung Bonn

überregionale Beratung

http://familienberatung-bonn.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Evangelische Beratungsstelle für Erziehungs-, Jugend-, Ehe- und Lebensfragen - Außenstelle von Bonn -

Kaplan-Kellermann-Str. 12 

53879 Euskirchen

Telefon: über 0228 / 6880150

E-Mail: beratungsstelle@bonn-evangelisch.de

Internet: http://www.beratungsstelle-bonn.de

Träger: Evangelische Kirchenkreise

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Partnerberatung, Krisenintervention, Vermittlung von Selbsthilfegruppen

 

 

Katholische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Neustr. 43 

53879 Euskirchen

Telefon: 02251 / 51070

E-Mail: info@efl-euskirchen.de

Internet: http://www.efl-euskirchen.de

Träger: Erzbistum Köln

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Partnerberatung

 

 

Allgemeine Soziale Beratung Caritasverband für die Region Eifel

Gemünder Str. 40 

53937 Schleiden 

Telefon: 02445 / 8507-272

E-Mail: m.keutgen@caritas-eifel.de

Internet: http://www.caritas-eifel.de

Träger:

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Beratung für Migranten und Spätaussiedler, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Sozialberatung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen

 

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD) des Jugendamtes

Jülicher Ring 32 

53879 Euskirchen

Telefon: 02251 / 15-660

E-Mail: mailbox@kreis-euskirchen.de

Internet: http://www.kreis-eu.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Sozialberatung, Partnerberatung, Telefonische Beratung 

 

 

Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder

Am Schwalbenberg 5 

53879 Euskirchen

Telefon: 02251 / 1072-0

E-Mail: info@eb-kreis-eu.de

Internet: http://www.kreis-eu.de

Träger: Landkreis

Angebote: Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Gruppenarbeit

Mitarbeiter/innen: Alfons Gehlen, Simone Müller

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für den Landkreis Euskirchen

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Euskirchen

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Euskirchen

 

 

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Euskirchen e.V.

Am Schwalbenberg 3 

53879 Euskirchen 

Telefon: 02251 / 70258-0

E-Mail: info@kinderschutzbund-eusk.de

Internet: http://www.kinderschutzbund-eusk.de

Träger:

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Jugendberatung, Familienberatung, Beratung für Kinder und Jugendliche, Telefonische Beratung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen

 

 

Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Kölner Str. 4

53902 Bad Münstereifel 

Telefon: 02253 / 8780

E-Mail: info@kinderschutzbund-badmuenstereifel.de

Internet: http://www.kinderschutzbund-badmuenstereifel.de

Träger:

Angebote: Gruppenarbeit, Jugendberatung, Beratung für Kinder und Jugendliche, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter

 

 

Deutscher Kinderschutzbund e.V. OV Mechernich

Severiniusweg 1b 

53894 Mechernich

Telefon: 02443 / 9029404

E-Mail: info@kinderschutzbund-mechernich.de

Internet: http://www.kinderschutzbund-mechernich.de

Träger:

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Familienberatung

 

 


 

 

 

Jugendamt hatte nichts bemerkt

VON F.A. HEINEN, 26.09.07, 20:03h

Landrat Günter Rosenke (v.l.), Geschäftsbereichleiter Wilfried Rupperath, Jugendamtsleiter Erdmann Bierdel und Johannes Winkler.

 

Bei einer Pressekonferenz im Kreishaus wurde deutlich, dass der inhaftierte 41-jährige Verdächtige seit Jahren ein alter Bekannter des Jugendamtes ist.

Kreis Euskirchen - Zwei Wochen, bevor der zweijährige Max Luca in der Wohnung in Schleiden zu Tode misshandelt wurde, hatten die Mutter und ihr Lebensgefährte Besuch von einem Team des Kreis-Jugendamtes. Der unangemeldete Hausbesuch war ausgelöst worden durch einen telefonischen Hinweis der Oma Max Lucas, die sich Sorgen um das Kind machte. Allerdings war der Hinweis eher vage.

Als die Jugendamtsmitarbeiter zwei Stunden später an der von der Oma angegebenen Adresse klingelten, wurden sie von der Mutter und deren inzwischen unter Totschlagsverdacht verhaftetem Lebensgefährten „kooperativ empfangen“, wie Landrat Günter Rosenke gestern in einer eilig einberufenen Pressekonferenz darlegte.

Der kleine Junge hatte eine Kopfverletzung, die allerdings bereits wieder verheilte. Da das Kind ansonsten einen unauffälligen Eindruck machte, gaben sich die Jugendarbeiter mit der Erklärung der Erwachsenen zufrieden: Max Luca sei vom Bett gefallen und habe sich dabei über dem rechten Auge die Schürfwunde zugezogen.

„Hinweise auf eine Gefährdung des Kindes und damit eine Veranlassung von weitergehenden Maßnahmen ergaben sich durch den Hausbesuch nicht“, heißt es in einer schriftlichen Stellungnahme des Kreises. Immerhin hatte der Leitende Oberstaatsanwalt Robert Deller gegenüber der Presse angegeben, dass die Obduktion des Kindesleichnams zahlreiche ältere Hämatome belegt habe, die von Misshandlungen herrührten. Die konkrete Nachfrage von Journalisten, ob sich denn die Jugendamtsmitarbeiter beim Hausbesuch auch mal den Rücken des Kindes näher angesehen hätten, verneinten die Vertreter der Kreisverwaltung. Dafür habe es keinen Anlass gegeben, da die Oma nicht auf mögliche Misshandlungen hingewiesen habe. Vielmehr hätten die Jugendamtsmitarbeiter den Erwachsenen den gut gemeinten Rat gegeben, auch mit solchen Verletzungen des Kindes einen Arzt aufzusuchen.

Allerdings war zumindest der Wohnungsmieter, den die Jugendarbeiter ebenfalls antrafen, durchaus kein unbeschriebenes Blatt für die Behörden, wie der Landrat, Sozial-Geschäftsbereichsleiter Wilfried Rupperath und der neue Jugendamtsleiter Erdmann Bierdel einräumen mussten. Rosenke: „Wir haben eine Akte.“ Demnach lebe der jetzt festgenommene 41-Jährige seit 1996 im Kreis Euskirchen. Das Sorgerecht für eine im Jahr 1995 geborene Tochter wurde der Familie wenig später entzogen, sie lebt bei Pflegeeltern in Belgien. Ein Jahr später wurde ein weiteres Kind der Familie „bei Bekannten abgegeben“, sagte Rosenke. Das Jugendamt brachte dann auch dieses Kind zu Pflegeeltern.

Staunend hörten gestern die Journalisten, dass der jetzt festgenommene Vater dann im Jahr 1997 nach einem psychiatrischen Gutachten das alleinige Sorgerecht für ein anderes, bereits 1992 geborenes Kind zugeteilt bekam.

Zahlreiche Hinweise

Im Zusammenhang mit einer Trennungssituation - offenbar war damals die Beziehung zerbrochen - bekam das Jugendamt im März 2003 Hinweise auf eine angebliche Kindeswohl-Gefährdung im Haushalt des Mannes. In der Folge kam es zu mehrfachen Anschuldigungen, unter anderem auch wegen angeblicher Kindesmisshandlung. Nachgewiesen wurde allerdings nichts. Seit 2004 gab es regelmäßige Kontakte zwischen dem Jugendamt und der Schule, offenbar wegen unentschuldigten Fehlens des ältesten Kindes, zuletzt im Frühjahr dieses Jahres.

Zusammenfassend konstatierte das Jugendamt, dass es wohl regelmäßig bei Trennungssituationen Vorwürfe gegen den jetzt festgenommenen Mann gab, aber in keinem Fall belastbare Beweise vorzulegen waren.

Rosenke räumte ein, dass offenbar jeweils unterschiedliche Mitarbeiter des Jugendamtes im Einsatz waren. Beim letzten Besuch, gut zwei Wochen vor dem Tod von Max Luca, war der eingesetzten Sozialarbeiterin und dem Teamkoordinator des Allgemeinen Sozialen Dienstes zunächst gar nicht klar, dass sie in die Wohnung des 41-Jährigen gehen würden. Sie hatten von der Großmutter lediglich den Namen und die Adresse der Kindsmutter bekommen. Auf dem Türschild stand aber nur der Name des Wohnungsinhabers, und das war der Mann.

Abschließend konstatierte ein sich sichtlich unwohl fühlender Landrat, dass die Vorgehensweise seiner Mitarbeiter „absolut korrekt“ gewesen sei. Andererseits lerne die Kreisverwaltung in jedem Fall dazu: „Beim nächsten Mal werden wir in so einem Fall noch genauer hinsehen.“ 

 

Quelle: http://www.ksta.de/html/artikel/1190567598466.shtml

Mehr zum Thema: http://www.ksta.de/html/artikel/1190567598468.shtml

 und http://www.rundschau-online.de/html/artikel/1190568213755.shtml

 

 

 

 


zurück