Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Landkreis Holzminden

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Landkreis Holzminden

 

Landratsamt Holzminden

Bürgermeister-Schrader-Str. 24

37603 Holzminden

 

Telefon: 05531 / 707 0

Fax: 05531 / 707 336

 

E-Mail: kreishaus@landkreis-holzminden.de

Internet: www.landkreis-holzminden.de

 

 

Internetauftritt des Landkreis Holzminden (01/2012)

Visuelle Gestaltung: 

Nutzerfreundlichkeit: 

Informationsgehalt: 

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: 

 

 

Der Landkreis Holzminden ist ein Landkreis im Süden von Niedersachsen. Er grenzt im Westen an die nordrhein-westfälischen Kreise Höxter und Lippe, im Norden an den Landkreis Hameln-Pyrmont und an den Landkreis Hildesheim und im Osten und Süden an den Landkreis Northeim.

 

Bundesland Niedersachsen

Städte und Gemeinden:

(Einwohner am 31. Dezember 2007)[2]

Einheitsgemeinden

1. Delligsen, Flecken (8616)

2. Holzminden, Stadt, Selbständige Gemeinde (20.510) - die Stadt Holzminden hat zum 31.03.2009 die örtliche Trägerschaft der öffentlichen Jugendhilfe an den Landkreis Holzminden abgegeben

Samtgemeinden mit ihren Mitgliedsgemeinden

* Sitz der Samtgemeindeverwaltung

* 1. Samtgemeinde Bevern (6424)

1. Bevern, Flecken * (4185)

2. Golmbach (1020)

3. Holenberg (493)

4. Negenborn (726)

 

* 2. Samtgemeinde Bodenwerder (11.696)

1. Bodenwerder, Stadt * (5784)

2. Halle (660)

3. Hehlen (2099)

4. Heyen (495)

5. Kirchbrak (1155)

6. Pegestorf (474)

 

* 3. Samtgemeinde Boffzen (7444)

1. Boffzen * (2894)

2. Derental (727)

3. Fürstenberg (1215)

4. Lauenförde, Flecken (2608)

 

* 4. Samtgemeinde Eschershausen (6684)

1. Dielmissen (851)

2. Eimen (1051)

3. Eschershausen, Stadt * (3631)

4. Holzen (665)

5. Lüerdissen (486)

 

* 5. Samtgemeinde Polle (4583)

1. Brevörde (749)

2. Heinsen (932)

3. Ottenstein, Flecken (1261)

4. Polle, Flecken * (1135)

5. Vahlbruch (506)

 

* 6. Samtgemeinde Stadtoldendorf (10.146)

1. Arholzen (427)

2. Deensen (1558)

3. Heinade (980)

4. Lenne (719)

5. Stadtoldendorf, Stadt * (5806)

6. Wangelnstedt (656)

 

 

 

Jugendhilfeausschuss Landkreis Holzminden

 

 

Jugendamt Kreis Holzminden

Kreisjugendamt

Bürgermeister-Schrader-Straße 24

37603 Holzminden

E-Mail. jugendamt@landkreis-holzminden.de

Internet: www.landkreis-holzminden.de/staticsite/staticsite.php?menuid=131&topmenu=44

 

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Holzminden

 

 

Väternotruf Holzminden

August Mustermann

Musterstraße 1

37603 Holzminden

Telefon: 05531 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Andreas Kopp - Amtsleiter Jugendamt Landkreis Holzminden (ab , ..., 2009)

Volker Rojahn - stellvertretender Amtsleiter Jugendamt Landkreis Holzminden (ab , ..., 2009)

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

 

 

Nicht mehr als Mitarbeiter/in im Jugendamt tätig:

Rainer Faupel - Stadt Holzminden / Amt für Jugend und Familie (ab , ..., 2007, ..., 2010) - 2011: Ruhestand

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

  

Familienberatung Holzminden

überregionale Beratung

http://familienberatung-holzminden.de

 

 

Familienberatung Höxter

überregionale Beratung

http://familienberatung-hoexter.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Beratungsstelle für Schwangere und Familien

Ernst-August-Str. 10a 

37603 Holzminden

Telefon: 05531 / 5787

E-Mail: caritas-verband-holzminden@t-online.de

Internet: http://www.caritas-holzminden.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Schwangerenberatung, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sozialberatung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Erziehungs- und Familienberatung des Landkreises Holzminden

Hinter den Höfen 5 

37603 Holzminden

Telefon: 05531 / 707-233

E-Mail: eb@landkreis-holzminden.de

Internet: http://www.landkreis-holzminden.de/staticsite/staticsite.php?menuid=287&topmenu=44

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung

Mitarbeiter/innen: Martin Pfeffer - Diplom-Psychologe; Frau Riese; Frau Meyer

 

 

Sozialer Dienst des Jugendamtes

Bgm.-Schrader-Str. 24 

37603 Holzminden 

Telefon: 05531 / 707-312

E-Mail: jugendamt@landkreis-holzminden.de

Internet: http://www.landkreis-holzminden.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Jugendberatung, Krisenintervention, KiKu, Sozialberatung, Familienberatung, Telefonische Beratung, Sozialberatung

 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für den Landkreis Holzminden

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Holzminden

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Holzminden

 

 

pro familia

Wallstr. 2 

37603 Holzminden

Telefon: 05531 / 10807

E-Mail: holzminden@profamilia.de

Internet: http://www.profamilia.de

Träger:

Angebote: Eheberatung, Partnerberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sexualberatung, Familienplanungsberatung, Jugendberatung, Sexualpäd.

 

 

 


 

 

 

Julians Stiefvater gesteht Tötung unter Drogeneinfluss

Delligsen (dpa) - Gedemütigt, geschlagen, misshandelt: Stunden dauerte das Martyrium des fünfjährigen Julian aus Delligsen (Niedersachsen) bis er an inneren Blutungen starb. Der Lebensgefährte der Mutter hat vor dem Haftrichter zugegeben, das Kind gequält und umgebracht zu haben.

Während der Tat in der Nacht zum Dienstag habe er unter Drogen gestanden, sagte der 26-Jährige. Die Obduktion habe ergeben, dass das Kind zahlreiche Verletzungen erlitt, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Hildesheim, Bernd Seemann, am Donnerstag.

Ein nachvollziehbares Motiv für das Verbrechen habe der arbeitslose 26-Jährige nicht nennen können, sagte Seemann. Er habe lediglich erklärt, der Junge habe ihn provoziert und zur Weißglut getrieben. Vor der Tat und auch während der Misshandlungen will der Mann Rauschgift zu sich genommen haben. Den Ermittlern erzählte er, schon seit längerer Zeit immer wieder Amphetamine (synthetische Drogen wie Speed) zu konsumieren. Als Gewalttäter sei der nicht vorbestrafte Mann zuvor allerdings nicht in Erscheinung getreten, sagte Polizeisprecher Dirk Barnert.

In der Nacht zum Dienstag war der Stiefvater mit Julian und dessen einjährigem Bruder allein. Die 28-jährige Mutter war mit dem mittleren ihrer drei Söhne im Krankenhaus. Der Dreijährige sollte dort behandelt werden. Als die Frau am Dienstag zurück nach Hause kam, war Julian verschwunden. Es begann eine große Suchaktion.

Die Polizei sei allerdings erst am späten Abend eingeschaltet worden, sagte der Sprecher. Der Lebensgefährte erzählte den Ermittlern, er habe den Fünfjährigen zuletzt am Dienstag gegen 17 Uhr gesehen. Doch zu diesem Zeitpunkt war Julian bereits tot.

Am Mittwochmorgen wurde die Leiche des Jungen unter Schutt und Abfallsäcken in einem als Garage und Stall genutzten Gebäude in der Nähe des Wohnhauses entdeckt. Dutzende Polizisten, Feuerwehrleute und freiwillige Helfer hatten sich an der Suche beteiligt.

Noch am Mittwoch nahm die Polizei den Lebensgefährten von Julians Mutter fest. Nach einer rund fünf Stunden dauernden Vernehmung beim Haftrichter habe der Mann die Tat in der Nacht zum Donnerstag schließlich gestanden, sagte Oberstaatsanwalt Seemann. Der 26-Jährige sitzt seither wegen des Verdachtes des Mordes aus niedrigen Beweggründen in Untersuchungshaft.

Julian hatte mit den beiden jüngeren Brüdern, seiner Mutter und deren Lebensgefährten zusammen in einem alten Fachwerkhaus gelebt. Sie waren dort erst Ende vergangenen Jahres eingezogen. Der leibliche Vater lebte von der Familie getrennt.

Nach Angaben des Landkreises Holzminden hatte sich das Jugendamt mit der Familie befasst, nachdem der Behörde im April dieses Jahres die Trennung der Eltern bekanntgeworden war. Es hätten sich aber keine Anhaltspunkte für eine mögliche Gefährdung der Kinder ergeben. Auch aus dem Umfeld seien keine entsprechenden Hinweise eingegangen. Ende Juni habe sich der Lebenspartner der Mutter dem Jugendamt in einem Beratungsgespräch vorgestellt. Es habe nichts darauf hingedeutet, dass von dem Mann eine Gefahr für die Kinder ausgehen könnte.

Artikel vom 19.08.2010

http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=news&itemid=10007&detailid=775528

 

 

 

 

Julians Vater kämpfte um das Sorgerecht

Im Drogenrausch

Julians Stiefvater prügelte immer wieder auf ihn ein

von e.wedler, s.sievering und c.missling

An seinem 5. Geburtstag hält der kleine Julian stolz sein Geschenk in die Kamera. Nur elf Monate später liegt der fröhliche Junge tot in einem Müllsack. Versteckt zwischen Schutt und Abfall. Sein Körper ist mit blutigen Wunden und Prellungen übersät.

SEIN STIEFVATER, DER FREUND SEINER MUTTER, HAT IHN IM DROGENRAUSCH TOTGEPRÜGELT!

Es passierte im niedersächsischen Delligsen. Julians Mutter Nicole H. (28) hatte seinen leiblichen Vater vor wenigen Monaten verlassen, war mit den drei Kindern und ihrem arbeitslosen Freund Björn L. in ein Fachwerkhaus gezogen. Nachbarn zu BILD: „Wir hörten oft Gebrüll aus dem Haus.“

Am Montag war Nicole über Nacht mit dem kranken Baby (1) im Krankenhaus, ihr Freund blieb mit Julian und seinem Bruder Noah (3) allein. Björn L. schluckte die Aufputschdroge Speed, geriet völlig außer Kontrolle. Er schlug und quälte Julian über Stunden! Zwischen den Prügelattacken griff er immer wieder zur Droge. Als Julian starb, hatte er überall blutende Wunden, ein Oberschenkel war gebrochen.

Björn L. stopfte das tote Kind in einen Müllsack, versteckte es in der Garage des Nachbarn.

Als Mutter Nicole Dienstagmittag nach Hause kam, war Julian verschwunden. Aber erst um 21.25 Uhr benachrichtigte das Paar die Polizei. 13 Stunden später entdeckte ein Polizist die Leiche in der Garage hinter einem Schrank.

Gestern Nacht gestand Björn L. schließlich im Verhör die Tat. Zum Motiv sagte er nur: „Julian hat mich provoziert und bis zur Weißglut gebracht!“ Ein Richter erließ Haftbefehl wegen Mordes.

Besonders tragisch: Julians leiblicher Vater hatte um das Aufenthaltsbestimmungsrecht der Kinder gestritten, das Jugendamt eingeschaltet. Ein Sprecher des Landkreises: „In Kontakten mit den Eltern der Kinder ergaben sich keine Hinweise auf eine mögliche Kindeswohlgefährdung.“

http://www.bild.de/BILD/news/2010/08/20/junge-erschlagen/stiefvater-pruegelte-im-drogenrausch-auf-julian-ein.html

 

 

 

Kommentar Väternotruf:

Na das kenn man ja, das Primat der Mutter am Besitz des Kindes soll auf keinen Fall angetastet werden. Da achtet man sehr streng drauf. Ab und an geht mal ein Kind kaputt dabei, so wie auch im Fall der von ihrer Mutter ermordeten Kinder in Darry im Landkreis Plön. Na ja, wo gehobelt wird fallen bekanntlich Späne. Und so sind denn auch hier Späne gefallen. Wir waschen unsere Hände in Unschuld heißt es dann bei den zuständigen Behörden.

 

 


 

 

 

Landkreis Holzminden

- Jugendamt -

Bürgermeister-Schrader-Straße 24,

37603 Holzminden

jugendamt@landkreis-holzminden.de

 

Amtsleitung

Herr Kopp, Tel: 05531/707-315, Fax: 05531/707-6 315, andreas.kopp@landkreis-holzminden.de

Vertreter des Amtsleiters

Herr Rojahn, Tel: 05531/707-323, Fax: 05531/707-6 322, volker.rojahn@landkreis-holzminden.de

allgem. Auskünfte zum Jugendamt

Frau Hanke, Tel: 05531/707-312, Fax: 05531/707-6 312, henriette.hanke@landkreis-holzminden.de

Jugendhilfeplanung

Frau Dormeyer, Tel: 05531/707-221, Fax: 05531/707-6 221, britta.dormeyer@landkreis-holzminden.de

Beistandschaften, Beurkundungen

Herr Rojahn, Tel: 05531/707-323, Fax: 05531/707-6 323, volker.rojahn@landkreis-holzminden.de

Frau Weithe, Tel: 05531/707-342, Fax: 05531/707-6 342, inge.weithe@landkreis-holzminden.de

Frau Bächler, Tel: 05531/707-412, Fax: 05531/707-6 412, sabine.baechler@landkreis-holzminden.de

Elterngeld

Frau Krull, Tel: 05531/707-226, Fax: 05531/707-6 226, silvia.krull@landkreis-holzminden.de

Herr Schöl, Tel: 05531/707-229, Fax: 05531/707-6 229, joachim.schoel@landkreis-holzminden.de

Unterhaltsvorschuss

Frau Cyrol, Tel: 05531/707-317, Fax: 05531/707-6 317, claudia.cyrol@landkreis-holzminden.de

Frau Wichmann, Tel: 05531/707-166, Fax: 05531/707-6 166, kerstin.wichmann@landkreis-holzminden.de

Frau Albrecht, Tel: 05531/707-165, Fax: 05531/7076 165 andrea.albrecht@landkreis-holzminden.de

Betreuungsstelle

Herr Halgasch, Tel: 05531/707-331, Fax: 05531-7076 331 frank.halgasch@landkreis-holzminden.de

Frau Bost, Tel: 05531/707-331, Fax: 05531/707-6 331 ingrid.bost@landkreis-holzminden.de

Frau Fricke,

Tel: Mo – Do 05187/301 062, Fr: 05531/707-316, Fax: 05531/707-6 316, regina.fricke@landkreis-holzminden.de

Tagespflege

Kinderbetreuung Holzminden.de - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.

 

 

 

Frau Borgolte, Tel: 05531/707-432, Fax: 05531/707-6 432, regina.borgolte@landkreis-holzminden.de

Das Jugendamt des Landkreises Holzminden arbeitet sehr eng zusammen mit dem Verein

Kinderbetreuung Holzminden e.V. . E-Mail: info@kinderbetreuung-holzminden.de

Jugendgerichtshilfe

Frau Gutknecht, Tel: 05531/707-319, Fax: 05531/707-6 319, lili.gutknecht@landkreis-holzminden.de

Herr Wohlgemuth, Sachgebietsleitung

Tel: 05531/707-172, Fax: 05531/7076 172 andreas.wohlgemuth@landkreis-holzminden.de

Wirtschaftliche Jugendhilfe

Herr Schütte, Tel: 05531/707-377, Fax: 05531/707-6 377, matthias.schuette@landkreis-holzminden.de

Herr Engelhardt, Tel: 05531/707-292, Fax: 05531/707-6 292 christian.engelhardt@landkreis-holzminden.de

Frau Anders, Tel: 05531/707-464, Fax: 05531/707-6 464, birgit.anders@landkreis-holzminden.de

Allgemeiner Sozialer Dienst

Tel. zu erreichen Mo bis Fr 10.00 - 12.00 Uhr / Mo bis Do 14.00 - 15.00 Uhr

Vereinbaren Sie nach Möglichkeit Termine zur Beratung.

Erreichen Sie in Notfällen nicht die zuständigen SozialarbeiterInnen, wenden Sie sich bitte Mo - Fr. in der Zeit von 09.00 - 15.00 Uhr an das Sekretariat, Frau Hanke, Tel.: 05531/707-312.

An Wochenenden kann eine Notfallnummer über die Polizeidienststelle Holzminden erfragt werden.

Stadt Holzminden

Herr Koßmann, Tel: 05531/707-169, Fax: 05531/707-6 169 wolfgang.kossmann@landkreis-holzminden.de

Frau Friedrichs, Tel: 05531/707-167, Fax: 05531/707-6 167 cathrin.friedrichs@landkreis-holzminden.de

Frau Lütje, Tel: 05531/707-168, Fax: 05531/707-6 168 christine.luetje@landkreis-holzminden.de

Stadt Stadtoldendorf, Wangelnstedt (OT Emmerborn, Denkiehausen, Linnenkamp), Lenne, Lenne-Vorwohle, Heinade (OT Hellental, Merxhausen)

Frau Neu, Tel: 05531/707-321, Fax: 05531/707-6 321, kerstin.neu@landkreis-holzminden.deAußendienst: Mo / Mi

Sprechstunde Berabü Stadtoldendorf (Tel: 05532/501882, 1. Mittwoch im Monat, ca. 10.30 - 12.30 Uhr)

Vertretung: Frau Halgasch

Flecken Delligsen (OT Ammensen, Hohenbüchen, Kaierde, Varrigsen), Grünenplan

Frau Westermann, Tel: 05531/707-359, Fax: 05531/707-6 359 (Mi/Fr), sonja.westermann@landkreis-holzminden.de

Sprechstunde im Rathaus Delligsen (Tel: 05187/941537, Di 10.00 - 12.00 Uhr)

Vertretung: Frau Meier

Stadt Eschershausen (OT Scharfoldendorf), Dielmissen, Lüerdissen (OT Oelkassen), Holzen, Heyen, Halle (OT Bremke, Dohnsen, Hunzen, Kreipke, Tuchtfeld, Wegensen), Eimen (OT Mainzholzen, Vorwohle)

Frau Meier, Tel: 05531/707-316, Fax: 05531/707-6 316, martina.meier2@landkreis-holzminden.de

Außendienst: Di/Do

Sprechstunde im Rathaus Eschershausen Tel: 05534/990135, (1. Donnerstag im Monat, 10.00 - 11.00 Uhr)

Vertretung: Frau Westermann

Stadt Bodenwerder (OT Buchhagen, Kemnade, Linse, Rühle), Hehlen (OT Brökeln, Daspe, Hohe), Kirchbrak (OT Breitenkamp, Heinrichshagen, Westerbrak), Pegestorf

Frau Pikos, Tel: 05531/707-324, Fax: 05531/707-6 324, sarah.pikos@landkreis-holzminden.de

Außendienst: Di / Do

Vertretung: Frau Büchse

SG Boffzen u. OT Heinsen

Frau Halgasch, Tel: 05531/707-318, Fax: 05531/707-6 318, dagmar.halgasch@landkreis-holzminden.de

Außendienst: Mo / Mi

Vertretung: Frau Neu

Flecken Bevern (OT Dölme, Forst, Reileifzen, Lütgenade, Lobach), Golmbach (OT Warbsen), Negenborn, Holenberg, Deensen (OT Braak, Schießhaus, Schorborn), Arholzen

Frau Büchse, Tel: 05531/707-466, Fax: 05531/707-6 466, andrea.buechse@landkreis-holzminden.de

Außendienst: Mo / Mi

Vertretung: Frau Pikos

Flecken Polle, Brevörde, Flecken Ottenstein

Frau Stelzer, Tel: 05531/707-411, Fax: 05531/707-6 411, katrin.stelzer@landkreis-holzminden.de

Außendienst: Mo / Mi

Vertretung: MitarbeiterInnen der Bezirke Stadt Holzminden

Besonderer Sozialer Dienst

Legasthenie- und Dyskalkulieanträge

Frau Fahncke, Tel: 05531/707-434, Fax: 05531/707- 6434, barbara.fahncke@landkreis-holzminden.de

Pflegekinder- und Adoptionsvermittlung

Frau Staude, Tel: 05531/707-211, Fax: 05531/707-6 211, christine.staude@landkreis-holzminden.de

Frau Gröne, Tel: 05531/707-211, Fax: 05531/707-6 211, angela.groene@landkreis-holzminden.de

Gasteltern-Projekt

Herr Kros, Tel: 05531/707-174, Fax: 05531/707-7 174, peter.kros@landkreis-holzminden.de

Frau Fahncke, Tel: 05531/707-434, Fax: 05531/707-6 434, barbara.fahncke@landkreis-holzminden.de

Frau Stille, Sachgebietsleitung

Tel: 05531/707-322, Fax: 05531/707-6 322, irmgard.stille@landkreis-holzminden.de

Amtsvormundschaften/-pflegschaften

Herr Rojahn, Tel: 05531/707-323, Fax: 05531/707-6 323, volker.rojahn@landkreis-holzminden.de

Herr Wohlgemuth, Tel: 05531/707-172, Fax: 05531/707-6 andreas.wohlgemuth@landkreis-holzminden.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag von 8.30 Uhr bis 15.00 Uhr

Freitag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und nach Vereinbarung

Zielgruppe:

Familien und familienähnliche Lebensgemeinschaften

Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Volljährige

Problembereiche:

Beziehungsstörungen in Familien u.ä. Lebensgemeinschaften,

Erziehungsprobleme einschl. möglicher Konflikte im Kindergarten und

in der Schule, Generations-Ablösungsprobleme, Kindesmisshandlung, sex. Missbrauch, Trennung und Scheidung, Sorge- u. Besuchsrecht, Erziehung u. Versorgung von Kindern im Krankheitsfall der Eltern oder während der Arbeitszeit der Eltern, Verweigerung der Unterhaltszahlung, Problem bei der Zahlung von Kindergartengebühren, seelische Behinderung, Teilleistungsstörungen (Legasthenie, Dyskalkulie)

Angebote:

Beratungsgespräche durch sozialpädagogische Fachkräfte

Vermittlung weiterer Hilfen in Form qualifizierter Beratung u. Therapie

Gewährung von Hilfen zur Erziehung

innerhalb der Familie durch eine Familienhelferin außerhalb der Familie in Tages- u. Dauerpflegestellen,

Heimen u. Wohngemeinschaften – im Bedarfsfall auch über das 18. Lebensjahr hinaus

Im Rahmen der Trennungs-Scheidungsberatung Hilfe und Unterstützung bei der Suche nach der besten Lösung

für die Kinder

Unterstützung bei der Feststellung der Vaterschaft, der Verpflichtung zur Unterhaltszahlung

Gewährung von Bundeserziehungsgeld

Gewährung von Leistungen nach dem Unterhaltsvorschussgesetz,

Gewährung von therapeutischen Hilfen bei seelischer Behinderung

 

Kostenübernahme:

Nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen im individuellen Einzelfall auf der Grundlage des KJHG

 

Kreisjugendpflege

Kreisjugendpflegerinnen

Frau Berger-Nowak, Tel.: 05531/707-320, Fax: 05531/707-6 320, andrea.berger-nowak@landkreis-holzminden.de

Verwaltungsfachkraft

Frau Lührig, Tel.: 05531/707-431, Fax: 05531/707-6431, ulrike.luehrig@landkreis-holzminden.de

Fachkraft für Integration im Landkreis Holzminden

Herr Block, Tel.: 05531/707-358, Fax: 05531/707-6358, andrej.block@landkreis-holzminden.de

Fachberatung für Kindertagesstätten

Frau Pfeffer, Tel.: 05533/409942, angela.pfeffer@landkreis-holzminden.de

Sprachförderung

Frau Paparaci nuran.paparaci@landkreis-holzminden.de

 

http://www.landkreis-holzminden.de/staticsite/staticsite.php?menuid=131&topmenu=44

 

 

 

 


zurück