Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Monheim

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Stadt Monheim

Rathausplatz 2

40789 Monheim am Rhein

Postfach 10 06 61

40770 Monheim am Rhein  

 

Telefon: 02173 / 951-0

Fax: 02173 / 951-899

 

E-Mail: info@monheim.de

Internet: www.monheim.de

 

 

Internetauftritt der Stadt Monheim (11/2016)

Visuelle Gestaltung: 

Informationsgehalt: 

Nutzerfreundlichkeit: 

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: 

 

 

Die Stadt Monheim liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen und ist eine mittlere kreisangehörige Stadt des Kreises Mettmann im Regierungsbezirk Düsseldorf.

 

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

Stadtteile: 

 

 

Jugendamt Monheim

Stadtjugendamt

 

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Monheim

Mitgliederliste siehe unten

https://session.monheim.de/session/bi/kp0040.php?__kgrnr=422021&

 

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Langenfeld

 

 

Väternotruf Mettmann

August Mustermann

Musterstraße 1

40822 Mettmann

Telefon: 02104 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de.

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

 

Amtsleitung:

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Bernd Albrecht - Jugendamt Monheim (ab , ..., 2010) - siehe Pressemeldung unten.

 

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Monheim

Mitgliederliste mit Stand vom 24.11.2016

JugendhilfeausschussBrinja Bures Ausschussmitglied Ratsfrau
Ingo Elsner stellv. Ausschussmitglied Ratsherr
Malte Franke Ausschussmitglied - sachkundiger Bürger
Florian Große-Allermann stellv. Ausschussmitglied Ratsherr
Julia Häusler Ausschussmitglied Ratsfrau
Dr. Florian Klein stellv. Ausschussmitglied Ratsherr
Janne Koch Ausschussmitglied Ratsfrau
Kristina Luksch stellv. Ausschussmitglied - sachkundige Bürgerin sachkundige Bürgerin
Ann-Cathrin Nellen stellv. Ausschussmitglied Ratsfrau
Lisa Pientak Ausschussvorsitzende Ratsfrau
Anne Zimmer Ausschussmitglied - sachkundige Bürgerin sachkundige Bürgerin
Matthias Zimmer stellv. Ausschussmitglied - sachkundiger Bürger sachkundiger Bürger
Mitglieder der CDU-Fraktion
Gabriele Hackel stellv. Ausschussmitglied Ratsfrau
Radojka Kamps stellv. Ausschussmitglied - sachkundige Bürgerin sachkundige Bürgerin
Aynur Yüksel Ausschussmitglied - sachkundige Bürgerin sachkundige Bürgerin
Mitglieder der SPD-Fraktion
Stefanie Rohm stellv. Ausschussmitglied Ratsfrau
Alexander Schumacher stellv. Ausschussvorsitzender Ratsherr
Vertretung der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe
Mandy Brumund stellv. Ausschussmitglied
Florian Droß Ausschussmitglied
Maritta Dykmanns-Nagy Ausschussmitglied
Stefanie Einheuser stellv. Ausschussmitglied
Dennis Fitz stellv. Ausschussmitglied
Markus Jöbstl Ausschussmitglied
Maria Kalla stellv. Ausschussmitglied
Edda Poell Ausschussmitglied
Daniela Prehn stellv. Ausschussmitglied
Peter Rischard Ausschussmitglied
Helga Schmidt Ausschussmitglied
beratende Mitglieder (§ 5 AG KJHG)
Ralph Baumgarten stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Pfarrer Peter Becker stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Elmar Borgmann berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Christian Breuers berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)

Christian Breuers (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Langenfeld (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 04.07.2000 als Richter am Amtsgericht Langenfeld aufgeführt (Familiensachen - Abteilung 80). Im Handbuch der Justiz 2014 ab 17.12.2010 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Neuss aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 17.12.2010 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Langenfeld aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2009: AK 2 beim DFGT. 2009, 2010 Abordnung an das Oberlandesgericht Düsseldorf / 3. Senat für Familiensachen. OLG Düsseldorf (VPS JUDICA). EDV Gerichtstag 10.06.2010 - https://www.edvgt.de/pages/startseite/mitglieder.php. Amtsgericht Neuss - GVP 01.01.2011: Familiensachen - Abteilung 47. 01.07.2011: Ende der Abordnung und Rückkehr  an das Amtsgericht Langenfeld. Amtsgericht Neuss - GVP 01.01.2012, 01.01.2014: Familiensachen - Abteilung 47. Amtsgericht Langenfeld - GVP 17.05.2016: Familiensachen - Abteilung 27. 2016: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Monheim.


Dr. Annette Busemann berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Heinz Eichstädt berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Simone Feldmann berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Viktoria Gintner berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Sascha Grammes stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Alexandra Göbel berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
berat. Mitglieder (§ 5 AG KJHG)
Friedhelm Haussels stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
beratende Mitglieder (§ 5 AG KJHG)
Birgit Hunstig stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Anna Kehse berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Lina Kregel stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
berat. Mitglieder (§ 5 AG KJHG)
Roland Liebermann berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) Beigeordneter
beratende Mitglieder (§ 5 AG KJHG)
Joana Matika berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Monika Mulders berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Sabine Noll stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) Kämmerin
Ulrike Quast stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Nicole Sardemann stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Claudia Staubes-Dunkel berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Nils Thormeyer stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Canan Turhan stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Ercan Türkoglu berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Anita Weber berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
André Wester stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG)
Schriftführerin
Petra Henn Schriftführerin
stellv. Schriftführerin
Petra Stock stellv. Schriftführerin
Mitgliedschaft beendet:
Name Art der Mitarbeit von bis Funktion
Mitglieder der PETO-Fraktion
Florian Große-Allermann stellv. Ausschussmitglied 25.06.2014 Ratsherr
Janne Koch Ausschussmitglied 25.06.2014
Lisa Pientak Ausschussvorsitzende 25.06.2014 Ratsfrau
Lucas Risse stellv. Ausschussmitglied 25.06.2014 Ratsherr
Mitglieder der CDU-Fraktion
Karl-Heinz Göbel stellv. Ausschussmitglied 25.06.2014 Ratsherr
Dominique Hackel Ausschussmitglied - sachkundiger Bürger 25.06.2014 06.07.2016 sachkundiger Bürger
Dominique Hackel stellv. Ausschussmitglied - sachkundiger Bürger 25.06.2014
Gabriele Hackel Ausschussmitglied 25.06.2014 Ratsfrau
Peter Werner stellv. Ausschussmitglied 25.06.2014 Ratsherr
Mitglieder der SPD-Fraktion
Alexander Schumacher stellv. Ausschussvorsitzender 25.06.2014 Ratsherr
Mitglieder der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen
Stephan Emmler Ausschussmitglied 25.06.2014 sachkundiger Bürger
Vertretung der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe
Kaplan Florian Ganslmeier stellv. Ausschussmitglied 25.06.2014 18.10.2016
Christopher Knust stellv. Ausschussmitglied 25.06.2014 29.03.2016
Vertretung der Jugendverbände
Peter Rischard Ausschussmitglied 25.06.2014
Vertretung der Wohlfahrtsverbände
Maritta Dykmanns-Nagy Ausschussmitglied 25.06.2014
Daniela Prehn Vertreter 25.06.2014
Helga Schmidt Ausschussmitglied 25.06.2014
berat. Mitglieder (§ 5 AG KJHG)
Nassiba Akrouch-Benzaroual stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 25.06.2014
Pfarrer Peter Becker stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 25.06.2014
Elmar Borgmann stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 25.06.2014
Heinz Eichstädt berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 25.06.2014 Berufskolleg Opladen
Malte Franke berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 25.06.2014 13.03.2015
Erkan Güneser berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 25.06.2014
Markus Jöbstl berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 25.06.2014
beratende Mitglieder (§ 5 AG KJHG)
Stephan Leinung berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 04.11.2015 24.10.2016
berat. Mitglieder (§ 5 AG KJHG)
Monika Mulders berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 25.06.2014 Schulen
Ulrike Quast stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 25.06.2014 Schulen
Nicole Sardemann berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 25.06.2014 AA
Hannelore Seidel beratendes Mitglied des Seniorenbeirats 25.06.2014
Canan Turhan stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 25.06.2014 Berufskolleg Opladen
beratende Mitglieder (§ 5 AG KJHG)
Nicole Ullrich stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 25.06.2014 06.06.2016
Aynur Yüksel stellv. berat. Ausschussmitglied (§ 5 AG KJHG) 23.10.2014 06.07.2016
stellv. Schriftführerin
Elke Ottow stellv. Schriftführerin 25.06.2014 27.08.2014

https://session.monheim.de/session/bi/kp0040.php?__kgrnr=422021&

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Hilden

überregionale Beratung

http://familienberatung-hilden.de

 

 

Familienberatung Langenfeld

überregionale Beratung

http://familienberatung-langenfeld.de

 

 

Familienberatung Monheim

überregionale Beratung

http://familienberatung-monheim.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

beratungsCentrum e.V.   

Friedenauer Str. 17c

40789 Monheim 

Telefon: 02173 / 20420-00

E-Mail: info@beratungscentrum.org

Internet: http://www.beratungscentrum.org

Träger:  

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Sexualberatung, Familienplanungsberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Sozialberatung, Krisenintervention, Partnerberatung, Schuldner- und Insolvenzberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Gruppenarbeit, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Telefonische Beratung  

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD) des Jugendamtes

Friedenauer Str. 17c     

Telefon: 02173 / 951-5151

40789 Monheim

E-Mail: jugendamt@monheim.de

Internet: http://www.monheim.de

Träger: Stadt

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Sozialberatung, Telefonische Beratung, Partnerberatung, Familienberatung 

 

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Städte Langenfeld und Monheim    

Friedenauer Str. 17c

40789 Monheim

Telefon: 02173 / 55858

E-Mail: info@erziehungsberatung-monheim.de

Internet: http://www.erziehungsberatung-monheim.de

Träger: Stadt

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Krisenintervention, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für die Stadt Monheim

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Mettmann

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhäuser im Landkreis Mettmann

Frauen- und Kinderschutzhaus

40820 Mettmann

Telefon: 02104/922220

E-Mail:

Internet: http://www.skfm-mettmann.de

Träger: Sozialdienst katholischer Frauen und Männer e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt (laut Angaben auf www.dajeb.de offenbar auch Beratung für Männer als Opfer von Gewalt)

 

SkF-Allgemeiner Sozialdienst ASD Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Düsseldorfer Str. 40 

40878 Ratingen

Telefon: 02102 / 7116-13

E-Mail: info@skf-ratingen.de

Internet: http://www.skf-ratingen.de

Träger: Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Familienberatung, Sozialberatung

 

 

Deutscher Kinderschutzbund OV Monheim e.V.   

Heinestr. 4a

40789 Monheim  

Telefon: 02173 / 54742

E-Mail: vorstand@dksb-monheim.de

Internet: http://www.dksb-monheim.de

Träger:  

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Familienberatung   

 

 


 

 

 

Monheim

Ledige Väter als Bittsteller

VON PETRA CZYPEREK - zuletzt aktualisiert: 14.08.2010

Monheim (RP) Das neue Sorgerecht stärkt zwar die unverheirateten Väter, doch sind noch viele weitere Schritte notwendig, um ihnen nach einer Trennung den Umgang mit ihren Kindern zu erleichtern, versichern Jugendamt und ein Betroffener.

Sascha Klein (Name geändert) freut sich auf jedes zweite Wochenende. Dann darf der 25-Jährige seinen kleinen Sohn sehen. Die beiden tollen bei schönem Wetter gemeinsam auf dem Spielplatz herum oder unternehmen Ausflüge an den Rhein. Mit seiner Ex-Freundin, von der er sich Ende des vergangenen Jahres trennte, teilt sich der ledige Vater das Sorgerecht für den Jungen.

Damit ist der Monheimer rechtlich besser gestellt als viele andere unverheiratete Väter, die bisher oft nur ein Umgangsrecht erhielten. Erst vor kurzem hat das Bundesverfassungsgericht die Rechte der ledigen Väter gestärkt: Mütter können demnach ihrem Ex-Partner das Sorgerecht nicht mehr verweigern. Doch auch, wenn Sascha Klein die neue Gesetzeslage "super für die Väter" findet, reicht sie seiner Meinung nach noch längst nicht aus. Es seien weitere Schritte notwendig, um die Position der Männer zu stärken. Beispielsweise ziehe seine ehemalige Lebensgefährtin bald zu ihrer neuen Liebe, doch die wohnt 300 Kilometer weit weg. "Wie soll ich es da noch schaffen, mein Kind regelmäßig abzuholen und wieder hinzubringen?", fragt der 25-Jährige. "Das kostet viel Geld und ist Stress für den Jungen."

Mutter will wegziehen

Da der Kleine bei der Mutter lebt, hat sein Vater keinen Einfluss darauf, welchen Wohnort die für sich und das Kind wählt. Dennoch verlange die gesetzliche Regelung, dass der Vater seinen Nachwuchs für den Besuch bei der Partnerin abholt und auch wieder dort hin bringt, erläuterte Bernd Albrecht vom Jugendamt. Sascha Klein möchte eigentlich, dass sein Sohn in Monheim bleibt. "Hier wohnen Oma, Opa und alle Verwandten." Komme es zu keiner einvernehmlichen Regelung mit der Mutter des Kindes, habe Bernd Albrecht ihm vorgeschlagen, sich juristische Hilfe zu holen.

Die Mitarbeiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes im Monheimer Jugendamt beraten Familien, die in Trennungssituationen das Umgangs- oder das Sorgerecht für die Kinder klären wollen und dabei Hilfe brauchen. Die neue Sorgerechtsregelung habe bisher jedoch noch nicht zu mehr Anfragen geführt, sagte Albrecht. Er rechnet jedoch ab Herbst mit zusätzlichem Beratungsbedarf. Die Sorgerechtsanträge müssen beim Amtsgericht in Langenfeld gestellt werden. In der Regel fordere das Familiengericht die Jugendämter zu einer Stellungnahme auf, wenn die Väter das Umgangsrecht beantragen. Das werde beim neuen Sorgerecht ähnlich sein, so Albrecht. "Wir hören alle Seiten, suchen einen Kompromiss und schlagen dem Gericht eine Regelung vor." Manchmal sei keine Einigung möglich. "Trennung ist immer mit Trauer und Wut verbunden, das Vertrauen ist gestört oder es gab Gewalt in der Familie."

Treffen unter Aufsicht

Dann schlagen Bernd Albrecht und seine Kollegen auch den begleiteten Umgang in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kinderschutzbund (DKSB) Langenfeld vor. Die Treffen zwischen Vater und Kind finden zunächst einmal unter Aufsicht einer pädagogisch geschulten Begleiterin statt, die beobachtet, wie der Elternteil mit seinem Nachwuchs umgeht.

Aber nicht immer sei es nachvollziehbar, warum die Mütter den Kontakt zwischen Ex-Partner und Sohn oder Tochter verweigerten. Einige ambitionierte Väter habe er im Laufe seiner Beratungstätigkeit als regelrechte "Bittsteller" gegenüber der Frau erlebt, sagte Bernd Albrecht.

 

http://www.rp-online.de/duesseldorf/langenfeld/nachrichten/monheim/Ledige-Vaeter-als-Bittsteller_aid_893606.html

 

 


zurück