Väternotruf informiert zum Thema

Staatsanwaltschaft Halle


 

 

Staatsanwaltschaft Halle

Merseburger Str. 63

06112 Halle (Saale)

 

Telefon: 0345 / 220-0

Fax: 0345 / 220-3786 oder 220-3681

 

E-Mail: poststelle@sta-hal.justiz.sachsen-anhalt.de

Internet: http://www.sta-hal.sachsen-anhalt.de/staatsanwaltschaft-halle/

 

 

Staatsanwaltschaft Halle

- Zweigstelle Naumburg -

Hinter dem Dom 1 - 2

06618 Naumburg (Saale)

Telefon: 03445 / 280

Fax: 03445 / 281555

E-Mail: poststelle@sta-nmb.justiz.sachsen-anhalt.de

 

 

Internetauftritt der Staatsanwaltschaft Halle (10/2016)

Informationsgehalt: miserabel

Geschäftsverteilungsplan: fehlt - streng geheim? Wozu zahlen die Leute in Sachsen-Anhalt eigentlich Steuern, wenn die Sachsen-Anhaltinische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

 

 

Bundesland Sachsen-Anhalt

Landgericht Halle

 

 

Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle: Jörg Wilkmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.2004, ..., 2016) - ab 30.12.1997 Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 15.12.2004 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle aufgeführt. Namensgleichheit mit: Uta Wilkmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Ministerialrätin im Justizministerium Sachsen-Anhalt (ab 28.05.2014, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 30.12.1997 als Oberstaatsanwältin bei der Generalstaatsanwaltschaft Naumburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 08.08.2000 als Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Stendal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 15.06.2009 als Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Magdeburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 28.05.2014 als Ministerialrätin im Justizministerium Sachsen-Anhalt aufgeführt.

Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle: Heike Geyer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 24.09.2008, ..., 2016) - ab 15.01.1999 Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 24.09.2008 als stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle aufgeführt. 

 

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Sachsen-Anhalt beschäftigen bei der Staatsanwaltschaft Halle eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Staatsanwälten und sonstigen Mitarbeitern.

Der Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Halle umfasst den Landgerichtsbezirk Halle.

 

 

Übergeordnete Generalstaatsanwaltschaft:

Generalstaatsanwaltschaft Naumburg

 

 

Väternotruf 

August Mustermann

Musterstraße 1

58097 Hagen

Telefon: 02331 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Materialien zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Staatsanwälte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Staatsanwälte:

Katrin Arnold (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 18.05.2004, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.04.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Naumburg aufgeführt.

Wilmar Bohmeier (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.1993, ..., 2008)

Uwe Damaschke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 07.05.1999, ..., 2008)

Dörte Dreier (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 22.03.1995, ..., 2008)

Hans-Jürgen Erthal (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 22.06.1995 , ..., 2008)

Hans-Christian Folkers (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 09.05.1995, ..., 2008)

Antje Georg (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.1993, ..., 2008)

Heike Geyer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 24.09.2008, ..., 2016) - ab 15.01.1999 Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 24.09.2008 als stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle aufgeführt.  

Cornelia Hörger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 01.12.1994, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.12.1994 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle - beurlaubt - aufgeführt.

Silvia Iseler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 10.10.2005, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 28.11.1996 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle aufgeführt. Namensgleichheit mit: Heinrich Iseler (Jg. 1943) - Richter am Amtsgericht Weißenfels / Direktor am Amtsgericht Weißenfels (ab 01.03.1994, ..., 2005) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 21.02.1975 als Richter am Amtsgericht Ulm aufgeführt. 

Sabine Kaschlaw (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.1993, ..., 2008)

Viola Knatz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 10.10.2005, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.07.2001 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Naumburg aufgeführt.

Rolf Kunzmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 12.03.1993, ..., 2008)

Dagmar Leipprand (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1995) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 30.05.1995 , ..., 2008)

Dirk Lemme (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 10.10.2005, ..., 2008) - ab 04.08.1997 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Magdeburg.

Ralf Lewandowski (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.1993, ..., 2008)

Reinhard Metschke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.1993, ..., 2008)

Andrea Mühlberg (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.1993, ..., 2008)

Felicitas Nest (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 24.10.1994, ..., 2008)

Hans-Jürgen Neufang (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 03.02.1999, ..., 2016) im Handbuch der Justiz 2016 ab 03.02.1999 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle aufgeführt. Siehe Pressemeldung unten. 2009, ..., 2012: Pressesprecher Zweigstelle Naumburg.

 

 

Mechthild Nowack-Schumann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 24.08.1995 , ..., 2008)

Uwe Pfenning (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 23.06.1995 , ..., 2012)

Andreas Schieweck (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2009, ..., 2012) - ab 15.12.1993 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle. 2009, ..., 2012: Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Halle.

Otmar Schumann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 24.10.1994, ..., 2008)

Holger Siebert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.1993, ..., 2008)

Sonja Steinbach-Blank (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 09.06.1997, ..., 2012)

Ralf-Peter Terstegen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 21.06.1995 , ..., 2008)

Peter Vogt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 07.03.2001, ..., 2008)

Hendrik Weber (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.1993, ..., 2008)

Bettina Weißer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.1993, ..., 2008)

Steffi Wellnitz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.1993, ..., 2008)

Thomas Westerhoff (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 05.02.2001, ..., 2012)

Klaus Wiechmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.1993, ..., 2009) - 2009: stellvertretender Pressesprecher http://www.sachsen-anhalt.de/LPSA/index.php?id=sprecher&no_cache=1#c27227

Jörg Wilkmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.2004, ..., 2016) - ab 30.12.1997 Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 15.12.2004 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle aufgeführt. Namensgleichheit mit: Uta Wilkmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Ministerialrätin im Justizministerium Sachsen-Anhalt (ab 28.05.2014, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 30.12.1997 als Oberstaatsanwältin bei der Generalstaatsanwaltschaft Naumburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 08.08.2000 als Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Stendal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 15.06.2009 als Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Magdeburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 28.05.2014 als Ministerialrätin im Justizministerium Sachsen-Anhalt aufgeführt.

Hans-Jörg Wittke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 22.06.1995, ..., 2008)

 

 

 

Peter Kulle (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Reiner Haupt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Gudrun Anacker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Jutta Thyzel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Manfred Roos (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Andrea Bentele (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Thomas Wicke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Ralf Graus (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Barbara Bottler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Volker Meyer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Norbert Hartge (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Nicolaus Berger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Uwe Wettach (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Tobias Liening (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Maren Adam (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Volker Heuer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Anke Grumann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Frank-Thomas Schulze (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Claudia Freier (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Frank Venjakob (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

Liane Patzak (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 19) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2008)

 

 

Amtsanwälte:

 - Oberamtsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab , ..., 2009)

 

 

Nicht mehr als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle tätig:

Folker Bittmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau (ab 21.01.2005, ..., 2012) - ab 01.06.1993 Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 21.01.2005 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau aufgeführt.

Gerhard Hasse (Jg. 1944) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 01.06.1993, ..., 2002)

Siegfried Gierl (Jg. 1939) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 01.06.1995, ..., 2002)

Hannelore Göldner (Jg. 1941) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 13.01.1994, ..., 2002)

Dieter Schmiedl-Neuburg (Jg. 1938) - Leitender Oberstaatsanwalt Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 01.05.1992, ..., 2002)

Gisela Schneider (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1945) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.1993, ..., 2008)

Christa Schwarz (Jg. 1943) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.12.1993, ..., 2002)

Ingo Sierth (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Oberstaatsanwalt bei der  Generalstaatsanwaltschaft Naumburg (ab 29.09.2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.05.1992 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 und 2004 ab 01.05.1992 als stellvertretender leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2008 nicht aufgeführt.

Klaus Tewes (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Naumburg (ab 01.12.2002, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 16.06.1995 als Staatsanwalt  bei der Staatsanwaltschaft Halle - abgeordnet - aufgeführt. 2008, ..., 2013: Pressesprecher bei der Generalstaatsanwaltschaft Naumburg.

Michael Thiel (Jg. 1958) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Halle (ab 15.05.1995, ..., 2006) - im Handbuch der Justiz 2008, 2010 und 2012 nicht aufgeführt.

Gerhard Wetzel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Naumburg (ab 23.12.2011, ..., 2013) - nach dem Referendariat in Hildesheim wurde er im Juni 1992 in Sachsen-Anhalt zunächst zum Assessor und 1995 zum Richter am Landgericht Halle ernannt. Dort arbeitete er 7 Jahre in der Schwurgerichtskammer, bevor er im Januar 2002 zur Staatsanwaltschaft Halle - Zweigstelle Naumburg - überwechselte. Er verrichtete 2005/2006 für ein Jahr seinen Dienst bei der Generalstaatsanwaltschaft im Rahmen einer Erprobungsabordnung. 

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Halle

überregionale Beratung

http://familienberatung-halle.de

 

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Halle

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

 


 

 

 

 

Leipziger Volkszeitung vom Montag, 28. November 2005

Fall Görgülü: Ermittlungen gegen Richter

Leipzig/Halle. Neue Zuspitzung im Rechtsstreit um das Umgangs- und Sorgerecht für den fünfjährigen Sohn des türkischen Bauunternehmers Kazim Görgülü aus Krostitz (Kreis Delitzsch).

Wie Oberstaatsanwalt Hans-Jürgen Neufang von der Staatsanwaltschaft Halle gestern gegenüber dieser Zeitung bestätigte, ermittelt seine Behörde gegen vier Richter des Oberlandesgerichts Naumburg (OLG) wegen Rechtsbeugung.

Görgülü kämpft seit 1999 um das Umgangsrecht mit seinem Sohn Christopher. Er wurde von seiner Mutter kurz nach der Geburt zur Adoption frei gegeben und lebt seitdem bei Pflegeeltern. Alle Entscheidungen des zuständigen Amtsgerichtes zu Gunsten Görgülüs wurden in der Vergangenheit vom OLG in Naumburg wieder aufgehoben. Pflegeeltern und Jugendamt vertraten die Auffassung, dass ein Kontakt mit seinem Vater dem Kind schade. Görgülü bekam allerdings inzwischen Unterstützung sowohl vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte als auch vom Bundesverfassungsgericht, das die Richter in Naumburg rügte.

Görgülüs Ehefrau Celestina äußerte gestern Genugtuung über die Ermittlungen. Auslöser dafür sei eine anonyme Anzeige gewesen, die auf solide Rechtskenntnis deute. "Das muss ein Jurist gewesen sein, der Einsicht in die Akten hatte", vermutet Celestina Görgülü. Man bereite sich derzeit auf ein Verfahren vor, mit dem die Pflegefamilie verhindern will, dass Christopher zwischen 10. Dezember und 21. Januar bei seinem Vater ist. Auch gegen eine geplante Einschränkung des Umgangsrechts wollen sich die Görgülüs zur Wehr setzen. Am 9. Dezember planen sie in der Fußgängerzone von Halle eine Mahnwache.

Oberstaatsanwalt Hans-Jürgen Neufang wollte sich gestern nicht zur Länge des neuen Verfahrens äußern. In diesem Jahr werde aber mit Sicherheit kein Ergebnis zu erwarten sein. "Unser Problem besteht auch darin, an die Akten zu kommen, die zwischen Europäischem Gerichtshof und Amtsgericht pendeln", so Neufang.

Roland Herold

http://www.lvz-online.de/lvz-heute/12373.html

 

 

 


 

 

Ermittlungen gegen vier Naumburger Richter

Die Staatsanwaltschaft Halle hat gegen drei Richter und eine Richterin des Oberlandesgerichts Naumburg ein förmliches Ermittlungsverfahren wegen Rechtsbeugung eingeleitet. In dem zugrunde liegenden Rechtsstreit geht es um den in Deutschland lebenden Türken Kazim Görgülü, der seit Jahren um ein Umgangs- und Sorgerecht für seinen Sohn kämpft, der von der Mutter zur Adoption freigegeben wurde. Das zuständige Amtsgericht entschied mehrfach zugunsten des Vaters, der 14. Zivilsenat des OLG Naumburg hob diese Beschlüsse aber mit steter Regelmäßigkeit auf - und das selbst dann noch, als der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte geurteilt hatte, dem Vater käme "mindestens der Umgang mit seinem Kind" zu. Im Juni bescheinigte deshalb das Bundesverfassungsgericht dem Naumburger OLG-Senat, er habe "außerhalb seiner Zuständigkeit unter Verstoß gegen die Bindung an Gesetz und Recht" den väterlichen Umgang verhindert. Daraufhin waren mehrere Strafanzeigen eingegangen. Die Staatsanwaltschaft Halle hat nun, wie ein Sprecher mitteilte, einen "Anfangsverdacht bejaht" und den beschuldigten Richtern "rechtliches Gehör gewährt".

26.11.2005

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,386927,00.html

 

 

 


zurück