Väternotruf informiert zum Thema

Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz


 

 

Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz

Marienring 13

76829 Landau in der Pfalz

 

Telefon: 06341 / 22-0

Fax: 06341 / 22-683

 

E-Mail: stald@genstazw.jm.rlp.de

Internet: www.stald.justiz.rlp.de

 

 

Internetauftritt der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (09/2022)

Informationsgehalt: mangelhaft

Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Rheinland-Pfalz eigentlich Steuern, wenn die Rheinland-Pfälzische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

 

 

Bundesland Rheinland-Pfalz

Landgericht Landau in der Pfalz

 

 

Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz: Angelika Möhlig (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 18.05.2017, ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 11.03.1999 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 18.05.2010 als Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 18.05.2014 als stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2020 ab 18.05.2017 als Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt.

Ständige Vertreterin des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz: Dr. Anne Herrmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 18.05.2017, ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 29.04.2008 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 29.04.2008 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2020 ab 18.05.2017 als stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. "Strafrechtliche Begriffe verständlich erklärt. Ein Wörterbuch für die Praxis im Strafverfahren herausgegeben von Anne Herrmann, Friesa Fastie und Iris Stahlke - 07.03.2022. Dr. iur. Anne Herrmann, Oberstaatsanwältin, stellvertretende Leiterin der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz; zuvor u.a. mehrjährige Referententätigkeit im Ministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz mit Zuständigkeiten für die Bereiche Opfer- und Zeugenschutz und Sexualstrafsachen; Vorstandsmitglied von Recht Würde Helfen – Institut für Opferschutz im Strafverfahren e.V. - https://budrich.de/news/die-sprache-unseres-rechtssystems-ist-im-prinzip-wie-eine-fremdsprache-interview-mit-den-herausgeberinnen-von-strafrechtliche-begriffe-verstaendlich-erklaert/

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beschäftigen bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz 58 Mitarbeiter/innen.

Im Höheren Dienst sind neben dem Leitenden Oberstaatsanwalt

2 Oberstaatsanwälte und 14 Staatsanwältinnen und Staatsanwälte tätig.

Weiter sind bei der Behörde beschäftigt: 

4 Amtsanwältinnen und Amtsanwälte,

4 Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger,

3 Gerichtshelfer,

30 Beamtinnen und Beamte und Angestellte im mittleren Dienst und Schreibdienst

 

 

Der Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz umfasst den Bezirk des Landgerichts Landau in der Pfalz

 

 

Übergeordnete Generalstaatsanwaltschaft:

Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Materialien zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Staatsanwälte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Staatsanwälte: 

Albin Diederich (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 31.07.1989, ..., 2008)

No Name - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz - zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit" vom 19.11.2010 - Geschäftszeichen 592.2.1

Dr. Anne Herrmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 18.05.2017, ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 29.04.2008 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 29.04.2008 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2020 ab 18.05.2017 als stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. "Strafrechtliche Begriffe verständlich erklärt. Ein Wörterbuch für die Praxis im Strafverfahren herausgegeben von Anne Herrmann, Friesa Fastie und Iris Stahlke - 07.03.2022. Dr. iur. Anne Herrmann, Oberstaatsanwältin, stellvertretende Leiterin der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz; zuvor u.a. mehrjährige Referententätigkeit im Ministerium der Justiz und für Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz mit Zuständigkeiten für die Bereiche Opfer- und Zeugenschutz und Sexualstrafsachen; Vorstandsmitglied von Recht Würde Helfen – Institut für Opferschutz im Strafverfahren e.V. - https://budrich.de/news/die-sprache-unseres-rechtssystems-ist-im-prinzip-wie-eine-fremdsprache-interview-mit-den-herausgeberinnen-von-strafrechtliche-begriffe-verstaendlich-erklaert/

Anke Leewog (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 07.10.2003, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 07.10.2003 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. 2011: Sonderdezernat „Häusliche Gewalt“ - http://bag-täterarbeit.de/about-21/

Angelika Möhlig (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 18.05.2017, ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 11.03.1999 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 18.05.2010 als Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 18.05.2014 als stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2020 ab 18.05.2017 als Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt.

Peter Nöthen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 06.02.2003, ..., 2008)

Dr. Bastian Rotmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 18.05.2019, ..., 2020) - im Handbuch der Justiz 2018 ab 27.05.2009 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2020 ab 18.05.2019 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. 

 

 

Thomas Spielbauer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 18.05.2013, ..., 2020) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 02.05.1995 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2020 ab 18.05.2013 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. Namensgleichheit mit: Thomas Spielbauer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Vorsitzender Richter am Landgericht München I / Vizepräsident am Landgericht München I (ab 01.04.2003, ..., 2014) 

Susanne Wagner-Diederich (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 29.07.1992, ..., 2008)  

No Name - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz - zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit" vom 19.11.2010 - Geschäftszeichen 592.2.1

 

 

Amtsanwälte:

Christine Hörhammer - Amtsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab , ..., 2011)

Helmut Metz - Oberamtsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab , ..., 2009, ..., 2011) - 2011: Sonderdezernat „Häusliche Gewalt“ - http://bag-täterarbeit.de/about-21/

 

 

Nicht mehr als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz tätig:

Dr. Jörg Bork (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957) - Richter am Amtsgericht Landau in der Pfalz (ab , ..., 2008, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 27.03.1996 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau i.d. Pfalz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 27.03.1996 als Richter am Amtsgericht Landau in der Pfalz aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Burkhart Denger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 26.06.1974, ..., 2008) - Namensgleichheit mit: Erwin Denger (geb. 1914?) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern (ab , ..., 1971) - im Handbuch der Justiz 1953 offenbar ab 01.10.1950 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken aufgeführt.

Markus Flammann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richter am Landgericht (ab , ..., 2021) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 03.09.2001 als Richter auf Probe im OLG Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 28.09.2005 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße - GVP 25.02.2021: abgeordnet als Richter am Landgericht.

Klaus Häußler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1946) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 01.05.1993, ..., 2008)

Heinrich Junker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Potsdam (ab 01.10.2006, ..., 2018) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 18.04.1983 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.02.1994 als stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Potsdam aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2018 ab 01.10.2006 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Potsdam aufgeführt.

Eugen Kettenring (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken (ab , ..., 2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.12.1987 als stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau i.d. Pfalz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.12.1987 als stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Hans-Jürgen Sack (Jg. 1939) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 01.12.1979, ..., 2002)

Ernst-Wilhelm Sauerborn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 25.09.1978, ..., 2008) 

Christoph Sommer (Jg. 1964) - Richter am Amtsgericht Landau in der Pfalz (ab 01.05.2007, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 08.07.1998 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau i.d. Pfalz aufgeführt.

Hubert Ströber (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal (ab 18.05.2014, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 18.05.2001 als Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 18.05.2008 als stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 18.05.2014 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal aufgeführt.

Dr. Detlef Winter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 18.05.2004, ..., 2016) - ab 01.05.1998 Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Kaiserslautern. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 8.05.2004 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz aufgeführt. 

Gudrun Wörner (Jg. 1940) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz (ab 01.10.1971, ..., 2002)

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

 

Familienberatung Germersheim

überregionale Beratung

http://familienberatung-germersheim.de

 

 

Familienberatung Karlsruhe

überregionale Beratung

http://karlsruhe-beratung.de

 

 

Familienberatung Landau in der Pfalz

überregionale Beratung

http://familienberatung-landau-pfalz.de

 

 

Familienberatung Neustadt an der Weinstraße

überregionale Beratung

http://familienberatung-neustadt-weinstrasse.de

 

 

Familienberatung Pirmasens

überregionale Beratung

http://familienberatung-pirmasens.d

 

 

Rechtsanwälte:

 

Cornelia Nees

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Marktplatz 14

76661 Philippsburg

Tel: 07256 / 6006

E-Mail: buero@rechtsanwaelte-nees.de

Homepage: www.rechtsanwaelte-nees.de

 

 

Gutachter:

 

 

Sonstige:

 

 


 


Polizeigewalt: „Kopfhebeltechnik“ gegen einen 71-Jährigen bei einer Corona-Demo Staatsanwaltschaft Landau stellt die Ermittlungen ein

17.09.2022

Am Montag, den 13. Dezember 2021 spazierten Presseberichten zufolge mehrere hundert Bürgerinnen und Bürger durch die Innenstadt von Landau in der Pfalz. Die Polizei sah hierin eine Verletzung der seinerzeit geltenden Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung des „Corona“-Virus, stellte sich den Spaziergängern in den Weg und führte Identitätsfeststellungen durch.

Dies unter anderem bei einem älteren, nach Angaben der Staatsanwaltschaft Landau 71-jährigen Mann auf dem dortigen Marktplatz. Videoaufnahmen zeigen, wie mehrere Polizeibedienstete von ihm den Personalausweis verlangen, was er offenbar verweigert. Vier Polizisten umringen ihn, es wird diskutiert. Plötzlich ergreift einer der Polizisten den Mann von hinten am Hals und schleudert ihn mit voller Kraft zu Boden. Das Video wurde zum Beispiel auf reitschuster.de veröffentlicht und kommentiert („Schockierend: Polizei reißt alten Mann brutal zu Boden – Massive Gewalt bei einer Ausweiskontrolle“).

Aus hiesiger Sicht war dieses Vorgehen der Polizei unverhältnismäßig und damit ein Fall für die Staatsanwaltschaft.

II. Strafanzeige gegen die an den Vorgang beteiligten Polizisten wegen Körperverletzung im Amt

Ich erstattete am 22. Dezember 2021 gegen die an dem Vorgang beteiligten Polizeibediensteten Strafanzeige, insbesondere wegen Körperverletzung im Amt, und bat darum, mich über den Ausgang der Ermittlungen zu informieren. Mit Schreiben vom 19. Januar 2022 teilte mir die Staatsanwaltschaft Landau das Aktenzeichen des Verfahrens mit.
III. Einstellung des Ermittlungsverfahrens durch die Staatsanwaltschaft Landau

Mit Nachricht vom 8. August 2022 teilte die Staatsanwaltschaft Landau mit, das Ermittlungsverfahren eingestellt zu haben, da man den polizeilichen Umgang mit dem Mann als gerechtfertigt ansehe. Die Ausführungen in dem dreiseitigen Schreiben lassen tief blicken.

...

https://reitschuster.de/post/polizeigewalt-kopfhebeltechnik-gegen-einen-71-jaehrigen-bei-einer-corona-demo/


 


 

 

 


Verstorbene 13-jährige Schülerin: Noch keine Erkenntnisse zur Todesursache

1. Oktober 2020

Büchelberg/Hagenbach – Zum Tod der 13-jährigen Schülerin aus Hagenbach, die am 7. September in einem Schulbus zusammengebrochen und später im Krankenhaus gestorben ist, gibt es noch keine neuen Erkenntnisse. Das teilte die Leitende Oberstaatsanwältin Angelika Möhlig von der Staatsanwaltschaft Landau mit.

Bei dem Mädchen sei eine eine Obduktion durchgeführt worden, so Möhlig. Nach dem bislang vorliegenden vorläufigen Kurzprotokoll über die Obduktion sei die Todesursache bisher noch unklar. Die umfassenden Ermittlungen zur Todesursache liefen weiter.

...

https://www.pfalz-express.de/verstorbene-13-jaehrige-schuelerin-noch-keine-erkenntnisse-zur-todesursache/

 

 

 

Maskenpflicht mit Todesfolge? Staatsanwalt warnt vor Falschmeldungen in sozialen Medien

02.10.2020

...

Erkenntnisse darüber, wann mit einem Ergebnis der weiteren rechtsmedizinischen Untersuchungen zur Todesursache zu rechnen sei, liegen nicht vor, teilte Oberstaatsanwalt Dr. Bastian Rotmann auf eine nochmalige Anfrage mit. Die „hypothetische Frage, ob und gegen wen möglicherweise ein Ermittlungsverfahren einzuleiten wäre“, hänge vom Ergebnis der Untersuchungen ab und könne zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht beantwortet werden.
Wer ist verantwortlich, wenn die Maske zum Tod geführt hat?

Sollte die Maske tatsächlich zum Versterben des Kindes geführt haben, kann jemand für ihren Tod verantwortlich gemacht werden?

... 

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/maskenpflicht-mit-todesfolge-staatsanwalt-warnt-vor-falschmeldungen-in-sozialen-medien-a3348097.html

 

 

 


zurück