Väternotruf informiert zum Thema

Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen


 

 

Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen

Amthausstraße 5

79761 Waldshut-Tiengen

 

Telefon: 07751 / 881-0

Fax: 07751 / 881-137

 

E-Mail: poststelle@stawaldshut-tiengen.justiz.bwl.de

Internet: www.stawaldshut-tiengen.de

 

 

Internetauftritt der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen (01/2012)

Informationsgehalt: mangelhaft

Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Baden-Württemberg eigentlich Steuern, wenn die Baden-Württembergische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

26.04.2012: Steuern. Abgabenlast in Deutschland am zweithöchsten. 49,8 Prozent des Gehalts sind für den Staat - http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/article106228352/Spitze-in-der-Steuerwelt.html

 

 

Bundesland Baden-Württemberg

Landgericht Waldshut-Tiengen

 

 

Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen: Gerhard Wehmeier (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen (ab 01.02.1994, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.02.1979 als Richter am Amtsgericht Waldshut-Tiengen aufgeführt.

Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen: Iris Janke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen / Ständige Vertreterin des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen (ab 01.01.2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 02.10.1998 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Freiburg aufgeführt. 2009: stellvertretende Pressesprecherin  bei der Staatsanwaltschaft Freiburg. 2009: Verein der Richter und Staatsanwälte in Baden-Württemberg e.V. - Vorsitzende der Bezirksgruppe Freiburg - http://www.richterverein-bw.de/verein/index.php?idcatside=46

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Baden-Württemberg beschäftigen bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen 32 Mitarbeiter/innen, davon weniger als ein Drittel Männer.

Dem Leitenden Oberstaatsanwalt als Behördenleiter unterstehen eine Oberstaatsanwältin als Abteilungsleiterin, 1 Staatsanwalt (GL) als Gruppenleiter, 7 Staatsanwältinnen und Staatsanwälte, 1 Amtsanwältin, 2 Rechtspfleger, 6 Beamtinnen und Beamte im mittleren Dienst, 10 Justizangestellte, 1 Wachtmeister, eine Reinemachefrau und eine Aushilfskraft.

Bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen sind 2 Ermittlungsabteilungen und eine Vollstreckungsabteilung eingerichtet. 

Der Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen umfasst den Landgerichtsbezirk Waldshut-Tiengen.

 

 

Übergeordnete Generalstaatsanwaltschaft:

Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe

 

 

Väternotruf Waldshut-Tiengen

August Mustermann

Musterstraße 1

79761 Waldshut-Tiengen

Telefon: 07751 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Materialien zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Staatsanwälte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Staatsanwälte: 

Michael Blozik (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen (ab 02.02.2005, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.08.2001 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 02.02.2005 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen - 4/5 Stelle - aufgeführt.

Stefanie Hauser (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen (ab 29.09.2004, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 05.06.2000 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Karlsruhe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 29.09.2004 unter dem Namen Stefanie Broßmer als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 29.09.2004 unter dem Namen Stefanie Hauser als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden.

Stefanie Herke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen (ab 24.06.2013, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 07.01.2009 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Karlsruhe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 24.06.2013 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen - 7/10 Stelle - aufgeführt. 2009: Richterin auf Probe am Amtsgericht Waldshut-Tiengen / Abteilung 5. Ab 01.07.2011: Leitung des Amtsgerichts Sankt Blasien.

Iris Janke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen / Ständige Vertreterin des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen (ab 01.01.2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 02.10.1998 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Freiburg aufgeführt. 2009: stellvertretende Pressesprecherin  bei der Staatsanwaltschaft Freiburg. 2009: Verein der Richter und Staatsanwälte in Baden-Württemberg e.V. - Vorsitzende der Bezirksgruppe Freiburg - http://www.richterverein-bw.de/verein/index.php?idcatside=46

Dr. Jutta Reil (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen (ab 21.12.2000, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 21.12.2000 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen - abgeordnet, halbe Stelle - aufgeführt. 

Jürgen Schäfer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen (ab 01.09.2004, ..., 2010) - ab 16.11.2000 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen.

Gerhard Wehmeier (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen (ab 01.02.1994, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.02.1979 als Richter am Amtsgericht Waldshut-Tiengen aufgeführt.

 

 

Amtsanwälte:

 - Oberamtsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen

(ab , ..., 2004)

 

 

Nicht mehr als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen tätig:

Margarete Basler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richterin am Amtsgericht Bad Säckingen / Direktorin am Amtsgericht Bad Säckingen (ab 03.09.2009, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.03.1986 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 07.06.2001 als Direktorin am Amtsgericht Schopfheim aufgeführt.

Dr. Michael Berger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - stellvertretender Vorsitzender Richter am Landgericht Waldshut-Tiengen (ab 29.09.1997, ..., 2009) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 29.09.1997 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen tätig. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 29.09.1997 als Richter am Landgericht Waldshut-Tiengen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2009: Präsidiumsmitglied am Landgericht Waldshut-Tiengen.

Emil Brettle (* 5. Dezember 1877 in Schatthausen; † Sommer 1945 im Lager Treysa, Schwalmstadt), war Oberreichsanwalt des Deutschen Reichs im Nationalsozialismus. ... Der Sohn eines Oberlehrers legte 1901 und 1905 die juristischen Staatsprüfungen ab. 1905 wurde er als Gerichtsassessor eingestellt und wurde 1913 zum Amtsrichter in Mannheim ernannt. Am Ersten Weltkrieg nahm er als Hauptmann der Artillerie teil. Am 1. Mai 1918 erfolgte eine weitere Beförderung zum Landrichter und 1920 ernannte man ihn zum ersten Staatsanwalt in Mannheim. Oberstaatsanwalt wurde er im März 1926 in Waldshut, im April 1931 in Mannheim. Am 13. März 1933 übernahm er kommissarisch den Posten des Generalstaatsanwalt beim Oberlandesgericht Karlsruhe, und wurde wohl am 27. April 1933 zum Ministerialrat im badischen Justizministerium[1] und im August 1933 endgültig zum Generalstaatsanwalt bestellt. Sein Parteibeitritt wurde auf den 1. Mai 1937 zurückdatiert. Am 1. Juni 1937 wurde er zum Oberreichsanwalt beim Reichsgericht befördert. Rudolf Heß gab am 22. Mai 1937 die Zustimmung, dass Brettle, obwohl er in der NSDAP-Zentrale noch nicht als Mitglied geführt wurde, zum Oberreichsanwalt beim Reichsgericht ernannt wurde.[2] ... https://de.wikipedia.org/wiki/Emil_Brettle

Simone Bühler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richterin am Amtsgericht Freiburg / Familiengericht - Abteilung 48 (ab , ..., 2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 15.03.1996 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ab 15.03.1996 als Richter am Amtsgericht Freiburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2009, ..., 2012: Präsidiumsmitglied am Amtsgericht Freiburg.

Konrad Dietsche (Jg. 1938) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen (ab 01.06.1994, ..., 2002)

Johannes Gebauer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Offenburg / Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Offenburg (ab 01.01.2010, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.12.2000 Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Freiburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.08.2004 als Oberstaatsanwalt als Abteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.01.2010 als Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Offenburg aufgeführt. Laut Internetangabe vom 15.08.2009 gleichzeitig auch Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen / Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen.

Ulrike Holler-Welz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richterin am Amtsgericht Sankt Blasien / Direktorin am Amtsgericht Sankt Blasien (ab , ..., 2004, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 unter dem Namen Ulrike Holler-Welz ab 20.05.1983 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 unter dem Namen Ulrike Holler-Welz ab 18.01.1995 als Staatsanwältin als Gruppenleiterin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Ulrike Holler-Welz ab 18.01.1995 als Staatsanwältin als Gruppenleiterin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2012 unter dem Namen Ulrike Holler-Welz ab 18.01.1995 als Direktorin am Amtsgericht Sankt Blasien aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Ulrike Holler-Welz nicht aufgeführt.

Gabriele Klein (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richterin am Amtsgericht Schopfheim (ab , ..., 2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1993 ab 01.06.1993 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen - halbe Stelle, abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 01.06.1993 als Richterin am Amtsgericht Schopfheim - 1/2 Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.06.1993 als Richterin am Amtsgericht Schopfheim - 3/4 Stelle - aufgeführt.

Susanne Lämmlin-Daun (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richterin am Amtsgericht Sankt Blasien / Direktorin am Amtsgericht Sankt Blasien (ab 27.11.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 06.08.1999 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.02.2004 als Richterin am Amtsgericht Waldshut-Tiengen - 3/4 Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 27.11.2015 als Direktorin am Amtsgericht Sankt Blasien - 3/4 Stelle - aufgeführt. Amtsgericht Waldshut-Tiengen - GVP 02.06.2014: Familiensachen - Abteilung 4.  

Dr. Christine Reupert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richterin am Amtsgericht Lörrach (ab , ..., 2004, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1998 und 2000 ab 03.02.1997 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.11.2001 als Richterin kraft Auftrags am Amtsgericht Waldshut-Tiengen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004, 2006, 2008, 2010, 2012 und 2014 ab 03.02.1997 als Richterin am Amtsgericht Lörrach aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2009: Familiensachen. Amtsgericht Lörrach - GVP 01.01.2012, 01.01.2015.

Heike Willenberg (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin kraft Auftrags am Amtsgericht Konstanz (ab 01.05.2010, ..., 2011) - ab 01.06.2004 Richterin/StAin auf Probe im OLG-Bezirk Karlsruhe. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 29.04.2008 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.05.2010 als Richterin kraft Auftrags am Amtsgericht Konstanz aufgeführt. Amtsgericht Konstanz - GVP 01.04.2011: Ermittlungsrichter (ohne Hafts.)

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org 

 

Familienberatung Waldshut-Tiengen

überregionale Beratung

http://familienberatung-waldshut-tiengen.de

 

 

Rechtsanwälte:

 

Anke Egger-Büssing

Rechtsanwältin

Mediatorin BAFM

Codmanstr. 3

79725 Laufenburg

Tel: 07763 / 92 96 31

Fax: 07763 / 33 19

E-Mail: egger-buessing@ra-laufenburg.de

Homepage: www.mediation-laufenburg.de

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

 


 

 

Frauenvertreter

"Die Frauenvertreterin bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen kümmert sich neben der Ausübung ihrer Beteiligungsrechte nach dem Frauenförderungsgesetz auch um Beschwerden wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz.." 

http://www.stawaldshut-tiengen.de/servlet/PB/menu/1175796/index.html?ROOT=1175769

gefunden am 15.08.2009

 

 

Kommentar Väternotruf:

Eigenartig, dass bei der Staatanwaltschaft Waldshut-Tiengen die Gefahr sexueller Belästigungen gesehen wird. Sollte etwa der eine oder andere Staatsanwalt seiner Kollegin ohne Erlaubnis an den Busen grabschen? Oder gar die eine oder andere Staatsanwältin dem Kollegen Staatsanwalt an den erlauchten Penis oder seine Hoden fassen?

Und müssen sich sexuell belästigte männliche Mitarbeiter bei der bei der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen an die Frauenvertreterin wenden oder gibt es bei der Staatanwaltschaft Waldshut-Tiengen auch einen Männervertreter?

 

 

 


zurück