Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Alsdorf

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Stadt Alsdorf

 

Stadtverwaltung Alsdorf

Hubertusstr. 17

52477 Alsdorf

 

Telefon: 02404 / 500

Fax: 02404 / 22640

 

E-Mail: info@alsdorf.de

Internet: http://www.alsdorf.de

 

 

Internetauftritt der Stadt Alsdorf (10/2013)

Visuelle Gestaltung: 

Nutzerfreundlichkeit: 

Informationsgehalt: 

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: 

 

 

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

Stadtteile:  

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Alsdorf

Mitglieder siehe unten

http://ratsinfo.alsdorf.de/bi/au020.asp?AULFDNR=5&options=4&altoption=Ausschuss

 

 

 

Jugendamt Alsdorf

Stadtjugendamt

 

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Aachen

 

 

Väternotruf Alsdorf

August Mustermann

Musterstraße 1

52477 Alsdorf

Telefon: 02404 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de.

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

 

Amtsleitung:

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Frau Flocke - Stadtjugendamt Alsdorf / Allgemeiner Sozialer Dienst (ab , ... 2013) 

 

 

Nicht mehr als Mitarbeiter/in im Jugendamt Alsdorf tätig:

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Alsdorf:

Stand 25.10.2012

Karl-Heinz Robert AV SPD-Fraktion 27.10.2009

Frank Breuer stellv. AV ABU-Fraktion 27.10.2009

Bruno Borrmann AM stimmb. SPD-Fraktion 27.10.2009

Brigitte Hinkelmann stellv. AM SPD-Fraktion 27.10.2009

Anna Nießen-Stellmach AM stimmb. SPD-Fraktion 27.10.2009

Friedhelm Krämer stellv. AM SPD-Fraktion 27.10.2009

Hans-Rainer Steinbusch stellv. AM SPD-Fraktion 27.10.2009

Roland Andreas Krichel AM stimmb. CDU-Fraktion 27.10.2009

Dieter Lothmann stellv. AM CDU-Fraktion 27.10.2009

Norbert Koerlings stellv. AM ABU-Fraktion 27.10.2009

Friedhelm Wirtz AM stimmb. GRÜNE-Fraktion 27.10.2009

Beatrix Schongen stellv. AM GRÜNE-Fraktion 27.10.2009

Eva Maria Derichs AM § 71 Abs. 1 Ziff. 2 SGB VIII Sozialdienst kath. Frauen 27.10.2009

Hildegard Breuer stellv. AM Sozialdienst katholischer Frauen 27.10.2009

Armin Carduck AM § 71 Abs. 1 Ziff. 2 SGB VIII Diakonie Kreis AC/Paritätischer WV 27.10.2009

Marliese Thelen stellv. AM Diakonie Aachen/Paritätischer 27.10.2009

Matthias Feilen AM § 71 Abs. 1 Ziff. 2 SGB VIII Arbeiterwohlfahrt 27.10.2009

Hans-Günter Reinders stellv. AM AWO 27.10.2009

Anja Herten AM § 71 Abs. 1 Ziff. 2 SGB VIII UNIO Alsdorf - Gemeinschaft d. Gemeinde 27.10.2009

Helga Reuter-Maurer stellv. AM Unio, kath. Kirchengemeindeverband Alsdo 27.10.2009

Bürgermeister Alfred Sonders AM § 71 Abs. 5 SGB VIII Bürgermeister 27.10.2009

Dezernent Stephan Spaltner stellv. AM, ber. Stadtverwaltung, Dezernat II 30.09.2010

Herbert Heinrichs AM § 71 Abs. 5 SGB VIII FG 3.2 27.10.2009

Manfred Schmidt stellv. AM FG 3.2 27.10.2009

Richterin Kerstin Beek AM § 71 Abs. 5 SGB VIII Amtsgericht Aachen 27.10.2009

Kerstin Beek (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Aachen (ab 01.08.1997, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Kerstin Poppe ab 01.08.1997 als Richterin am Amtsgericht Aachen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Kerstin Beek ab 01.08.1997 als Richterin am Amtsgericht Aachen aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Kerstin Beek ab 27.04.2010 als Richterin am Amtsgericht Aachen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2014 und 2016 ab 27.04.2010 als weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Aachen aufgeführt. Amtsgericht Aachen - GVP 01.01.2010, 01.01.2014, 01.01.2015: Familiensachen - Abteilung 223. 2012: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Alsdorf. Ab 01.07.2012: Präsidiumsmitglied am Amtsgericht Aachen als Nachrückerin von Richter Becker.

Richterin Susanne Sommer stellv. AM Amtsgericht Aachen 27.10.2009

Susanne Sommer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Richterin am Landgericht Aachen (ab 02.08.2010, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 24.04.2007 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Köln aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 02.08.2010 als Richterin am Landgericht Aachen aufgeführt. 2009 offenbar Richterin auf Probe am Amtsgericht Aachen. Ab 27.10.2009, ..., 2012: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Alsdorf - http://ratsinfo.alsdorf.de/bi/au020.asp?AULFDNR=5&options=4&altoption=Ausschuss.

KHK Udo Bertram AM § 71 Abs. 5 SGB VIII Polizeipräsident Aachen 27.10.2009

KHK Franz Schmitz stellv. AM Polizeipräsident Aachen 27.10.2009

Dr. med. Ursula Dreisbusch AM § 71 Abs. 5 SGB VIII Gesundheitsamt 26.04.2012

Dr. med. Claudia Korebrits stellv. AM Gesundheitsamt 27.10.2009

Pfarrer Ulrich Eichenberg AM § 71 Abs. 5 SGB VIII Evangelische Kirche 27.10.2009

Sabine Popall stellv. AM Evang.Kirchengemeinde 27.10.2009

Wolfgang Graf AM § 71 Abs. 5 SGB VIII SPD (IGBCE) 27.10.2009

Beate Loosz stellv. AM IGBCE 14.04.2011

Rosemarie Kolberg AM § 71 Abs. 5 SGB VIII AG Jugendhilfe Alsdorf 16.06.2011

Claus-Ulrich Lamberty stellv. AM, ber. AG Jugendhilfe in Alsdorf 16.06.2011

Önder Günay AM § 71 Abs. 5 SGB VIII Liste Pro Integration / Integrationsrat 28.04.2010

Yalcin Aydin stellv. AM, ber. Liste Pro Integration / Integrationsrat 28.04.2010

Astrid Petry AM § 71 Abs. 5 SGB VIII Bezirksregierung 27.10.2009

Christoph Schmitz stellv. AM BR Köln, Obere Schulaufsicht 27.10.2009

Jutta Schmid AM § 71 Abs. 5 SGB VIII Agentur für Arbeit, Aachen 27.10.2009

Bianca Schramm stellv. AM Bundesagentur für Arbeit 27.10.2009

Frank Oehler AM § 71 Abs. 5 SGB VIII ARGE 27.10.2009

Gerd Becker stellv. AM ARGE 27.10.2009

Udo Kals AM § 71 Abs. 5 SGB VIII Jugendamtselternbeirat 08.12.2011

Melanie Stürtz stellv. AM, ber. Jugendamtselternbeirat 08.12.2011

http://ratsinfo.alsdorf.de/bi/au020.asp?AULFDNR=5&options=4&altoption=Ausschuss

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Alsdorf

überregionale Beratung

http://familienberatung-alsdorf.de

 

 

Familienberatung Aachen

überregionale Beratung

http://familien-beratung-aachen.de

 

 

Familienberatung Eschweiler

überregionale Beratung

http://familienberatung-eschweiler.de

 

 

Familienberatung Stolberg

überregionale Beratung

http://familienberatung-stolberg.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Katholische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Schaufenberger Str. 72a 

52477 Alsdorf

Telefon: 02404 / 26088

E-Mail: ebalsdorf@mercur.caritas-ac.de

Internet: http://www.beratung-caritas-ac.de

Träger: Verein z. Förd. d. Caritasarb. im Bistum Aachen e.V.

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Online-Beratung (anonym und verschlüsselt)

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD) des Jugendamtes

Hubertusstr. 17 

52477 Alsdorf

Telefon: 02404 / 50-433

E-Mail: michael.raida@alsdorf.de

Internet: http://www.alsdorf.de

Träger: Stadt

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Sozialberatung, Partnerberatung, Telefonische Beratung

 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für die Stadt Alsdorf

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus in der Städteregion Aachen

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es in der Städteregion Aachen noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhäuser in der Städteregion Aachen

Gleich zwei Frauenhäuser im Landkreis und wo bleibt die Hilfe für Männer im Männerhaus?  

Frauenhaus Aachen

Straße: 

52000 Aachen

Telefon: 0241 / 470450, 0800 / 1110444

E-Mail:

Internet: http://www.skf-aachen.de

Träger: Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt (laut Angaben auf www.dajeb.de offenbar auch Beratung für Männer als Opfer von Gewalt)

 

Frauenhaus Alsdorf

Straße:

52470 Alsdorf 

Telefon: 02404 / 91000

E-Mail: frauenhaus-alsdorf@diakonie-aachen.de

Internet: http://www.kirchenkreis-aachen.de/diakonie

Träger: Diakonisches Werk

Angebote:  Hilfe und Beratung für Frauen, Krisenintervention, Telefonische Beratung, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt (laut Angaben auf www.dajeb.de offenbar auch Beratung für Männer als Opfer von Gewalt)

 

 

 


 

 

 


zurück