Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Landkreis Barnim


 

 

Landkreis Barnim 

 

Kreisverwaltung Barnim

Paul Wunderlich Haus

Am Markt 1

16225 Eberswalde

 

Internet: www.barnim.de

 

 

 

Internetauftritt des Landkreis Barnim (12/2013)

Visuelle Gestaltung: gut

Nutzerfreundlichkeit: gut

Informationsgehalt: mangelhaft

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: vorhanden

 

 

Der Landkreis Barnim ist ein Landkreis in Brandenburg. Er ist benannt nach dem gleichnamigen pleistozänen Höhenzug Barnim. Der Landkreis Barnim grenzt im Norden an den Landkreis Uckermark, im Westen an den Landkreis Oberhavel, im Süden an das Land Berlin und den Landkreis Märkisch-Oderland. Im Osten bildet die deutsche Staatsgrenze zu Polen (Woiwodschaft Westpommern) die Kreisgrenze.

 

Bundesland Brandenburg

Städte und Gemeinden:

Nach der Gemeindegebietsreform 2003 umfasst der Landkreis noch 26 Gemeinden, darunter 6 Städte.

(Einwohner am 31. Dezember 2007)

Städte

¹ amtsangehörige Städte

1. Bernau bei Berlin (35.859)

2. Biesenthal (5.637) ¹

3. Eberswalde (41.396)

4. Joachimsthal (3.357) ¹

5. Oderberg (2.348) ¹

6. Werneuchen (7.902)

 

Amtsfreie Gemeinden

1. Ahrensfelde (13.006)

2. Panketal (19.172)

3. Schorfheide (10.331)

4. Wandlitz (21.065)

 

Ämter und zugehörige Gemeinden

1. Biesenthal-Barnim (11.826)

1. Biesenthal, Stadt (5.621)

2. Breydin (861)

3. Marienwerder (1.771)

4. Melchow (901)

5. Rüdnitz (1.767)

6. Sydower Fließ (889)

 

2. Britz-Chorin (5.911)

1. Britz (2.250)

2. Chorin (2.510)

3. Hohenfinow (513)

4. Niederfinow (638)

 

3. Joachimsthal (Schorfheide) (5.457)

1. Althüttendorf (719)

2. Friedrichswalde (902)

3. Joachimsthal, Stadt (3.357)

4. Ziethen (479)

 

4. Oderberg (5.664)

1. Hohensaaten (768)

2. Liepe (772)

3. Lunow-Stolzenhagen (1.234)

4. Oderberg, Stadt (2.348)

5. Parsteinsee (542)

 

 

Jugendhilfeausschuss Landkreis Barnim

Unvollständige Mitgliederliste mit Stand vom 21.12.2013 - siehe unten.

http://www.eberswalde.de/sessionnet/bi/kp0040.php?__kgrnr=34&

 

 

Jugendamt Landkreis Barnim

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Zusendung der vollständigen aktuellen Mitgliederliste des Jugendhilfeausschusses.

Bitte auch die entsendenden Träger der Freien Jugendhilfe und die Institutionen der Beratenden Mitglieder mit angeben. Diese konnten wir auf Ihrer Internetseite leider nicht finden.

Bitte senden Sie uns auch die aktuelle Satzung des Jugendhilfeausschusses zu.

Mit freundlichen Grüßen

Anton

www.vaeternotruf.de

21.12.2013

 

 

Jugendamt Landkreis Barnim

Kreisjugendamt

Paul-Wunderlich-Haus

Am Markt 1

16225 Eberswalde

Tel. (03334) 214 1202

Fax (03334) 214 2202

E-Mail: jugendamt@kvbarnim.de

 

 

Zuständige Amtsgerichte:

Amtsgericht Bernau

Amtsgericht Eberswalde

 

 

Väternotruf Eberswalde

August Mustermann

Musterstraße 1

16225 Eberswalde

Telefon: 03334 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Renate Wolter - Leiterin des Jugendamtes im Landkreis Barnim (ab , ..., 2008)

Silvia Ulonska - Sozialdezernentin beim Landkreis Barnim (ab , ..., 2008)

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Frau Baenz - Jugendamt Landkreis Barnim / Unterhaltsvorschusskasse (ab , ..., 2007)

Desdemona Büttner - Diplom-Pädagogin / Jugendamt Landkreis Barnim / Vormundschaften / Eberswalde (ab , ..., 2012, ..., 2014)

Frau Gericke - Jugendamt Landkreis Barnim / Eberswalde (ab , ..., 2007)

Frau Geyer - Jugendamt Landkreis Barnim / Kindesunterhalt (ab , ..., 2002) 

Frau Glienke - Jugendamt Landkreis Barnim (ab , ..., 2007)

Frau Marx - Jugendamt Landkreis Barnim (ab , ..., 2008)

Frau Michalek-Biesdorf - Jugendamt Landkreis Barnim / Eberswalde (ab , ..., 2009, ..., 2012)

Herr Schmidt - Jugendamt Landkreis Barnim / Eberswalde (ab , ..., 2011)

Herr Thürmann - Jugendamt Landkreis Barnim (ab , ..., 2012)

Frau Walz - Jugendamt Landkreis Barnim / Amtspflegerin / Eberswalde (ab , ..., 2009)

Heike Wrona - Diplom-Sozialjuristin / Amtsvormund/-Pfleger / Jugendamt Landkreis Barnim (ab , ..., 2014)

 

 

Hilfen zur Erziehung - http://www.barnim.de/Verwaltung-Online.3709+M50ec9ee0837.0.html

Regionalteam I

Ansprechpartner für:

Stadt Eberswalde (Leibnizviertel, Finow, Leibnitzviertel, Ostend, Südend, Westend)

Frau Dolck

Stadt Eberswalde (BBV, Clara-Zetkin-Siedlung); Gemeinde Schorfheide

Frau Blanke

Stadt Eberswalde (BBV); Amt Joachimsthal

Frau Marx

Stadt Eberswalde (Ostend, Altstadt-West); Amt Britz-Chorin-Oderberg

Frau Schuster

Stadt Eberswalde (Altstadt, Nordend)

Frau Kalisch

Amt Biesenthal-Barnim

Frau Borchert

 

Regionalteam II

Ansprechpartner für:

Stadt Bernau bei Berlin (Stadtmitte); Stadt Werneuchen

Frau Kersten

Stadt Bernau bei Berlin (Süd)

Herr Thürmann

Stadt Bernau bei Berlin (West); Gemeinde Ahrensfelde

Frau Lembke

Gemeinde Wandlitz

Frau Rauner

Gemeinde Panketal

Frau Michalik-Biesdorf

Herr Rittwag

 

 

 

Jugendhilfeausschuss Landkreis Barnim

Unvollständige Mitgliederliste mit Stand vom 21.12.2013

Fraktion DIE LINKE. (1)

Frau Kerstin Berbig Stimmberechtigtes Mitglied Fraktionen Herr Sebastian Walter

SPD Fraktion (1) Frau Sabine Schmalz Vorsitzende des Ausschusses Herr Eckhard Schubert

CDU Fraktion (1) Herr Matthias Brasching Stimmberechtigtes Mitglied Fraktionen Herr Sebastian Schmidt

Bürgerfraktion Barnim/Bauernverband (1) Herr Andreas Beyer Stimmberechtigtes Mitglied Fraktionen Frau Oda Formazin

FDP Fraktion (1) Herr Dr. Heiner Loos Stimmberechtigtes Mitglied Fraktionen Frau Barbara Ehm

Fraktion Brandenburger Vereinigte Bürgerbewegungen/Freie Wähler (1)

Herr Dr. Günther Spangenberg zusätzliches Mitglied nach § 30 (3) Bbg.KVerf iVm. § 8 (5) HS Herr Johannes Madeja

Herr Péter Vida

Fraktionslos (6) Frau Sabine Stüber 1. stellvertretende Ausschussvorsitzende Herr Alexander Horn

Frau Steffi Kalinka Stimmberechtigtes Mitglied freier Träger Frau Birgit Lembke-Steinkopf

Frau Ines Platz Stimmberechtigtes Mitglied freier Träger Frau Iris Gielow

Frau Dunja Schwarz-Fink Stimmberechtigtes Mitglied freier Träger Frau Annette Ruhtz

Frau Steffi Wienke Stimmberechtigtes Mitglied freier Träger Frau Viola Jakobi

Herr Péter Vida Vertreter d. Beirates für Migr. u. Integr. Frau Elena Spangenberg

Beratende Personen Fraktion Name Funktion Vertreter

Fraktionslos (23) Frau Silvia Behrendt Mitglied mit beratender Stimme Frau Christina Fritz

Frau Karina Berg Mitglied mit beratender Stimme Herr Norbert Weich

Frau Gabriele Bönig Mitglied mit beratender Stimme Herr Roland Hiepel

Frau Roswitha Borchert Mitglied mit beratender Stimme Frau Claudia Stutenbäumer

Roswitha Borchert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957) - Richterin am Amtsgericht Eberswalde (ab 27.09.1994, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 27.09.1994 als Richterin am Amtsgericht Eberswalde aufgeführt. 2013: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Barnim. Amtsgericht Eberswalde - GVP 01.01.2016: Jugendsachen - Betreuungssachen.

Claudia Stutenbäumer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richterin am Amtsgericht Eberswalde (ab 07.10.1997, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 07.10.1997 als Richterin am Amtsgericht Eberswalde aufgeführt. 2013: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Barnim. Amtsgericht Eberswalde - GVP 01.01.2016: Jugendsachen - Betreuungssachen - Nachlaßsachen. 

Frau Marieta Böttger Mitglied mit beratender Stimme

Frau Yvonne Dankert Mitglied mit beratender Stimme Herr Mark Büttner

Herr Sascha Gallitschke Mitglied mit beratender Stimme Frau Veronika Arndt

Herr Dieter Hartmann Mitglied mit beratender Stimme

Frau Katrin Hawliczek Mitglied mit beratender Stimme Frau Anja Bernhard

Frau Marion Hildebrand Mitglied mit beratender Stimme

Frau Sabine Jäger Mitglied mit beratender Stimme

Frau Jana Jegorow Mitglied mit beratender Stimme Frau Heidrun Fischer

Herr Ron Jordan Mitglied mit beratender Stimme Frau Kerstin Radicke

Herr Ralf Klinghammer Mitglied mit beratender Stimme Frau Katrin Fliegel

Herr Christian Mätzkow Mitglied mit beratender Stimme

Herr Heinrich Oehme Mitglied mit beratender Stimme Herr Ulf Haberkorn

Frau Diana Sandler Mitglied mit beratender Stimme Frau Iryna Schütze

Herr Hans-Joachim Scheunert Mitglied mit beratender Stimme Herr Alexander Jasiczek

Herr Michel Seifert Mitglied mit beratender Stimme Herr Matthias Barsch

Frau Anke Sieber Mitglied mit beratender Stimme

Frau Silvia Ulonska Mitglied mit beratender Stimme Herr Matthias Tacke

Frau Dr. Petra Wendland Mitglied mit beratender Stimme Frau Kristina Wollgast

Frau Heidrun Winkler Mitglied mit beratender Stimme Frau Cornelia Nöckel

http://www.barnim.de:8080/kreistag/gremien.do?mode=0&gid=8

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Bernau

überregionale Beratung

http://familienberatung-bernau.de

 

 

Familienberatung Eberswalde

überregionale Beratung

http://familienberatung-eberswalde.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Erziehungs- und Familienberatung

Weinbergstr. 10 

16321 Bernau 

Telefon: 03338/3919-21, -22, -23

E–Mail: efb@awo-kv-bernau.de

Internet: www.awo-kv-bernau.de/content/erziehungs-und-familienberatung/

Träger: Arbeiterwohlfahrt

Mitarbeiter/innen: 

Sabine Paula Schulz, Dipl.-Psychologin, Systemische Familientherapeutin, Leiterin der Beratungsstelle, zurzeit in Elternzeit (ab , ..., 2009)

Christine Ditz-Lazar, Dipl.-Psychologin, Systematische Familientherapeutin, Kinder- und Jugendlichentherapeutin VT in Ausbildung (ab , ..., 2009)

Heiko Pohl, Dipl.-Sozialpädagoge, Systemischer Familienberater, Systemischer Familientherapeut in Ausbildung (ab , ..., 2009)

Claudia Kölsch-Grabert, Dipl.- Sozialpädagogin, Systemische Familientherapeutin (ab , ..., 2009)

 

 

Erziehungs- und Familienberatungsstelle

Alexander-von-Humboldt-Str. 61 

16225 Eberswalde

Telefon: 03334 / 2891-64,-63

E-Mail:

Internet: http://www.bebuckow.de

Träger: Buckow gGmbH

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung)

Mitarbeiter/innen:

Frau Blank (Kinder- und Jugendlichentherapeutin)

Frau Köhler (Pädagogin, systemische Beraterin)

Herr Müller (Dipl.-Psychologe)

Herr Thölke (Dipl.-Pädagoge)

Frau Gerke (Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin, Dipl. Ehe -, Familien -u. Lebensberaterin) 

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung des Landkreis

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Allgemeiner Sozialer Dienst Jugendamt Barnim

Am Markt 1 

16225 Eberswalde

Telefon: 03334 / 214-1202

E-Mail: jugendamt@kvbarnim.de

Internet: http://www.barnim.de

Träger: Landkreis

Angebote: Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Familienberatung, Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Sozialberatung

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für den Landkreis Barnim

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Barnim

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Barnim

Frauenhaus Eberswalde

Straße: 

16220 Eberswalde

Telefon: 03334 / 360222

E-Mail: frauen@telta.de

Internet:

Träger: Verein für Frauen e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 

Kinder- und Jugendhilfe in Buckow gGmbH

Verwaltung: Lindenstraße,

Lichterfelde Ortsteil Buckow

16244 Schorfheide

http://www.bebuckow.de

 

 

Sprungbrett e.V.

Projektgruppe ambulante Hilfen

Heinersdorfer Straße 8

16321 Bernau

Tel./Fax: 03338 / 769455

E-Mail: sprungbrett-ev@gmx.de

Internet: www.sprungbrett-bernau.de

 

Petra Gruel *1970 - http://www.sprungbrett-bernau.de/werpetra.htm

- Pädagogische Leitung - Teamleitung Team II

Familien- und Einzelfallhelferin

Sozialpädagogin, Erzieherin, NLP–Practitionerin, Lerntherapeutin

Diese Mitarbeiterin war schon beim Fotografen und wohl auch beim Frisör.

 

Anja Grüner *1973 - http://www.sprungbrett-bernau.de/weranja.htm

Pädagogische Leitung - Teamleitung Team IV

Qualitätssicherung und -entwicklung

Dipl.-Sozialarbeiterin

Diese Mitarbeiterin war schon beim Fotografen und wohl auch beim Frisör.

 

Rosemarie Kalas *1953 - http://www.sprungbrett-bernau.de/werrosi.htm

Pädagogische Leitung - Gesamtleitung der Projektgruppe

Lehrerin, Sozialarbeiterin

Diese Mitarbeiterin war schon beim Fotografen und wohl auch beim Frisör.

 

Sabine Köhn-Hamacher *1976 http://www.sprungbrett-bernau.de/wersabine.htm

Pädagogische Leitung - Teamleitung Team III

Leiterin der Mutter-Kind-Gruppe

Dipl. Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin

Diese Mitarbeiterin war noch nicht beim Fotografen aber wohl schon beim Frisör.

 

 

 


 

 

Biesenthal

Studentin aus Gefängnis entlassen

Untersuchungshaft im Prozess wegen zweifacher Kindstötung ausgesetzt: Zu allen künftigen Terminen ihres Prozesses kann die angeklagte Franziska S. von der elterlichen Wohnung in Biesenthal anreisen.

Von Claus-Dieter Steyer

5.11.2009 0:00 Uhr

Frankfurt (Oder) - Zu allen künftigen Terminen ihres Prozesses kann die der zweifachen Kindstötung angeklagte Franziska S. von der elterlichen Wohnung in Biesenthal anreisen. Die Strafkammer des Landgerichts Frankfurt (Oder) hat den Haftbefehl gegen die 22-jährige Studentin ausgesetzt. Sie konnte das Gefängnis in Duben-Luckau verlassen, in dem sie seit der Entdeckung der Tat im März in Untersuchungshaft gesessen hatte.

„Die Angeklagte hat sich zum Prozessauftakt am Dienstag weitgehend zum Tod des ersten Zwillings geäußert und angegeben, sich an das Schicksal des zweiten Kindes nicht erinnern zu können“, sagte der Pressesprecher des Landgerichts, Peter Körner, „daher sah die Strafkammer keine ausreichenden Gründe mehr für eine Untersuchungshaft, die ohnehin schon mehr als sechs Monate dauerte.“ Die Juristen haben genau abgewogen, ob eine weitere Untersuchungshaft angemessen sei. Nach der Erklärung der Angeklagten hatte die Strafkammer daher keine Verdunkelungs- oder auch Fluchtgefahr erkannt.

Wie berichtet, hatte die des zweifachen Totschlags angeklagte Lehramtsstudentin zum Prozessauftakt am Dienstag von ihrem Anwalt eine Erklärung verlesen lassen. Darin gab sie zu, dass sie die Schwangerschaft verdrängt und vor ihren Eltern verschwiegen hatte. „Sie passte nicht in meine egoistische Lebensplanung“, hieß es. Sie gab an, das erste Kind in die Toilettenschüssel hinein geboren zu haben. Als es sich bewegte und röchelte, hatte Franziska S. den Säugling fest an sich gedrückt. Die schlafenden Eltern sollten nichts bemerken. Das tote Kind wickelte sie in eine Decke und versteckte diese unter der Bettcouch. Als sie versucht habe, das zweite Kind aus ihrem Körper zu ziehen, sei sie in Ohnmacht gefallen und erst wieder im Krankenhaus aufgewacht. Dort wurde der zweite Zwilling per Kaiserschnitt entbunden. Er war durch Schläge gegen den Kopf im Mutterleib getötet worden.

Nach Angaben des Anwalts Mirko Röder hat die Angeklagte in der Haft etwa 15 Kilogramm abgenommen. Sie sei zum Tatzeitpunkt viel stämmiger gewesen und habe weite Kleidung getragen. Deshalb sei die Schwangerschaft offenbar niemandem aufgefallen.

(Erschienen im gedruckten Tagesspiegel vom 05.11.2009)

http://www.tagesspiegel.de/berlin/Brandenburg-Kindstoetung-Biesenthal;art128,2941454

 

 


 

 

 

 

 

Eberswalde

Jugendliche zünden Betrunkenen an

Er war im Vollrausch in einem Hausaufgang eingeschlafen: Zwei 14-Jährige beklauten den Betrunkenen zunächst und versuchten dann, den Mann in Brand zu stecken. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes.

Anzeige

Bild vergrößern

13.7.2009 14:34 Uhr

Eberswalde - Ein Betrunkener ist in Eberswalde angezündet worden. Wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte, sollen zwei 14-Jährige am Freitagabend versucht haben, Haare und Bekleidung des in einem Hausaufgang schlafenden Mannes in Brand zu setzen. Hausbewohner schritten ein und alarmierten die Rettungskräfte. Der 60-Jährige wurde mit leichten Brandverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Täter hätten zunächst den Einkaufsbeutel des Mannes durchsucht und dabei EC-Karte sowie Zigaretten gestohlen, hieß es weiter. Danach sollen sie aus bislang unbekanntem Motiv versucht haben, den 60-Jährigen anzustecken. Die Polizei nahm Ermittlungen wegen versuchten Mordes auf. Gegen beide Beschuldigten wurde Haftbefehl erlassen, der in einem Falle unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. (nal/ddp)

http://www.tagesspiegel.de/berlin/Brandenburg-Eberswalde-Mordversuch;art128,2846780

 

 


 

 

NOTFÄLLE: Kinder, Maden und 14 Hunde

Vier Kinder aus einem verwahrlosten Haus in Löhme (Barnim) gerettet

In diesem Haus wohnte die 37-jährige Silvia A. mit ihren vier Töchtern. Foto: MOZ/Hans Still

POTSDAM - Als die älteste Tochter die Tür öffnete, offenbarte sich den Besuchern ein Bild des Ekels: Fäkalien, verwesende Speisereste, Maden und andere Schädlinge lagen oder bewegten sich durch die Wohnung, die sich eine 37-jährige Mutter und ihre vier Töchter (9, 11, 13 und 16 Jahre) mit vier Meerschweinen und 14 Hunden teilten.

Weil die Mutter seit ihrem Einzug im März 2008 weder Miete noch Strom und Wasser zahlte, sah der Hauseigentümer keinen anderen Ausweg, als in Begleitung von Polizei, Ordnungsamt und einem Fernseh-Kamerateam die Wohnung in Löhme, einem Ortsteil von Werneuchen (Barnim), zu betreten. Die Mutter, gegen die die Staatsanwaltschaft wegen Verletzung der Fürsorgepflicht ermittelt und die in Berlin als Sozialarbeiterin arbeitet, wohnt seitdem im Hotel.

Die Kinder sind in der Obhut des Jugendamtes. Gegen diese Behörde werden jetzt schwere Vorwürfe erhoben. Vize-Landrat Carsten Bockhardt (CDU) beklagt, dass den zahlreichen Hinweisen auf eine Gefährdung der Kinder nicht konsequent nachgegangen worden sei. Er spricht von einem „kompletten Versagen des Jugendamtes“. Schließlich hatte sich der Hauseigentümer schon im Mai an das Jugendamt gewandt und von offenen Rechnungen und wachsenden Müllbergen berichtet. Doch im Amt hieß es nur, die Familie lebe in „alternativen Lebensverhältnissen“. Es folgten Hinweise von Polizei und dem Bodenschutzamt. Dem waren die wachsenden Müllberge aufgefallen.

Die zuständige Sozialdezernentin Silvia Ulonska sagte gestern, es habe lediglich vor dem ersten Hausbesuch einen Hinweis gegeben, vor den vier weiteren Treffen hingegen nicht. Sie räumte ein, dass sich der mit dem Fall beauftragte Mitarbeiter wohl nicht korrekt verhalten habe. „Ich prüfe derzeit disziplinarische Maßnahmen.“ Der Mitarbeiter habe bereits vor den Vorfällen um Versetzung in die Kreisverwaltung gebeten, so die Sozialdezernentin. Gleichzeitig kündigte sie eine Auswertung der Geschehnisse an. So wolle man in Zukunft bei Gefahrenmitteilungen die Zustände in Schule, Kita und der Wohnung genauer überprüfen. Der Mutter sei inzwischen eine Helferin zur Seite gestellt worden, die Kinder gingen weiterhin zur Schule.

Angesichts der Häufung solcher Fälle im Lande forderten gestern Politiker Konsequenzen. Werneuchens Bürgermeister Burkhard Horn (Linke) rief zu mehr Aufmerksamkeit auf. „Wenn man die Bilder sieht, dann hätte man das auch in der Schule oder der Nachbarschaft merken müssen.“ Der CDU-Kreischef von Barnim, Thomas Lunacek, will die Jugendämter unter eine stärkere Fachaufsicht des Landes stellen. Der Landtagsabgeordnete Ralf Christoffers (Linke) hingegen glaubt nicht an die Wirkung solcher „administrativen Maßnahmen“ und fordert mehr Personal und Weiterbildungsmaßnahmen für die Ämter.

(Von Sebastian Meyer)

07.10.2008

 

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/11326558/62249/Vier_Kinder_aus_einem_verwahrlosten_Haus_in_Loehme.html

 

 

 

Kommentar Väternotruf: 

Die reißerische Überschrift "Vier Kinder aus einem verwahrlosten Haus in Löhme (Barnim) gerettet" klingt ja gerade so, als ob die Kinder bei der Mutter in Lebensgefahr geschwebt hätten. Dabei hatte die alternativ lebende Mutter, die als Sozialarbeiterin in Berlin tätig sein soll. nur nicht allzu große Lust aufzuräumen und den Müll wegzubringen, was man gut verstehen kann, da sie selbst als Sozialarbeiterin tätig ist und nach der Arbeit auch mal entspannen will. Geld hatte die Mutter offenbar auch nicht so viel, sonst hätte sie vielleicht die Miete bezahlt und die Sache wäre gar nicht bekannt geworden.

Nun wohnt die Mutter im Hotel, wobei vermutlich der Landkreis und damit die Steuerzahler/innen die Hotelkosten bezahlen. Doch was tut man in Deutschland nicht alles, damit es Müttern gut geht, schließlich stehen Mütter unter dem Schutz des Grundgesetzes, was für Väter nicht der Fall ist

Von dem Vater oder den Vätern der Kinder erfahren wir leider nichts. Gut möglich, dass diese vorher durch Jugendamt und Familiengericht entsorgt wurden, denn wir wissen, in Deutschland ist nur ein entsorgter Vater ein guter Vater.

 

 

 

 


zurück