Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Herten

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Stadt Herten

Kurt-Schumacher-Str. 2

45699 Herten

Telefon: 02366 / 303-0

Fax: 02366 / 303-255

E-Mail: stadtverwaltung@herten.de

Internet: http://www.herten.de

 

 

Internetauftritt der Stadt Herten (03/2015)

Visuelle Gestaltung: 

Informationsgehalt: 

Nutzerfreundlichkeit: 

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: 

 

 

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

Herten ist eine Stadt des Ruhrgebiets im Bundesland Nordrhein-Westfalen und ist eine Große kreisangehörige Stadt des Kreises Recklinghausen im Regierungsbezirk Münster.

Einwohner: 63.713 (31. Dez. 2007)

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Recklinghausen

Mitglieder siehe unten

https://herten.more-rubin1.de/gremien_pers.php

 

 

 

Jugendamt Herten

Stadtjugendamt

http://www.herten.de/familie-soziales/jugendamt/index.html

 

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Recklinghausen

 

 

Väternotruf Recklinghausen

August Mustermann

Musterstraße 1

45657 Recklinghausen

Telefon: 02361 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Heinzjürgen Ertmer - Amtsleiter Jugendamt Herten (ab , ..., 2008) - siehe Pressemeldung der Pressestelle der Stadt Herten unten

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

 

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Recklinghausen

Mitgliederliste mit Stand vom 18.03.2015

Lukat, Annika    Ratsfrau SPD Fraktion

Letzel, Alexander    Vertreter/in SPD Fraktion

Otta, Michael    Vorsitzender SPD Fraktion

Jähn, Michael Vertreter/in SPD Fraktion

Yavas, Hasan Ratsherr SPD Fraktion 

Rattay, Jörg Vertreter/in SPD Fraktion

Godde, Silvia    Ratsfrau CDU Fraktion

Grave, Stefan  Vertreter/in CDU Fraktion

Kiefer, Melanie  Ratsfrau CDU Fraktion

Vaupel, Michael Vertreter/in CDU Fraktion

Schlüter, Stefan stellv. Vorsitzender CDU Fraktion

Behrens, Kerstin Vertreter/in CDU Fraktion

Ruhardt, Martina Ratsfrau Die Linke.Herten

Springer, Stefan Vertreter/in Die Linke.Herten

Henke, Hans-Gerd Ratsherr Bündnis 90/Die Grünen

Herrmann, Martina    Vertreter/in Bündnis 90/Die Grünen 

Müller, Claudia  Sachkundige Bürgerin

Koitka, Gudrun  Vertreter/in

Bock, Marie-Luise    Sachkundige Bürgerin   

    Informationen zu Marlies Hugenroth anzeigen    Hugenroth, Marlies   Vertreter/in     -

11

   

   

Informationen zu Julia Dost anzeigen

    Dost, Julia  Sachkundige Bürgerin     ja

   

    Informationen zu Harry Junghans anzeigen    Junghans, Harry  Vertreter/in     -

12

   

   

Informationen zu Karin Roth anzeigen

    Roth, Karin  Sachkundige Bürgerin     ja

   

    Informationen zu Irene Hermann anzeigen    Hermann, Irene   Vertreter/in     -

13

   

   

Informationen zu Ludger Spiekermann anzeigen

    Spiekermann, Ludger  Sachkundiger Bürger      ja

14

   

   

Informationen zu Burkhard Müller anzeigen

    Müller, Burkhard Sachkundiger Bürger      ja

   

    Informationen zu Tim Langer anzeigen  Langer, Tim    Vertreter/in     -

15

   

Profil von Mandatsträger Uli Paetzel zeigen

   

Informationen zu Uli Paetzel anzeigen

    Bürgermeister Dr. Paetzel, Uli    Beratendes Mitglied SPD nein

 

 

   

Informationen zu Heidrun Lange anzeigen

    Lange, Heidrun   Leiterin Organisationseinheit     nein

17

   

   

Informationen zu Ludger Müller anzeigen

    Müller, Ludger   Beratendes Mitglied      nein

   

    Informationen zu Bärbel Schweers anzeigen    Schweers, Bärbel Vertreter/in     -

18

   

   

Informationen zu Charlotte Dr. Dodot anzeigen

    Dr. Dodot, Charlotte Beratendes Mitglied      nein

   

    Informationen zu Christian Wildlak anzeigen    Wildlak, Christian   Vertreter/in     -

19

   

   

Informationen zu Renate Kopka-Pullwitt anzeigen

    Kopka-Pullwitt, Renate   Beratendes Mitglied      nein

   

    Informationen zu Klaus Beyer-Dannert anzeigen    Beyer-Dannert, Klaus Vertreter/in     -

20

   

   

Informationen zu Britta Nowak anzeigen

    Nowak, Britta    Beratendes Mitglied      nein

21

   

   

Informationen zu KHK Schlicht anzeigen

    Schlicht, KHK    Beratendes Mitglied      nein

   

    Informationen zu Helga KHKin Hube anzeigen KHKin Hube, Helga  Vertreter/in     -

22

   

   

Informationen zu Wolfgang Unger anzeigen

    Unger, Wolfgang  Beratendes Mitglied      nein

   

    Informationen zu Susanne Schulte-Hullern anzeigen    Schulte-Hullern, Susanne Vertreter/in     -

23

   

   

Informationen zu Hermann Kuhl anzeigen

    Kuhl, Hermann    Beratendes Mitglied      nein

   

    Informationen zu Margareta Lafrenz anzeigen    Lafrenz, Margareta   Vertreter/in     -

24

   

   

Informationen zu Berit Schäfers anzeigen

    Schäfers, Berit  Beratendes Mitglied      nein

   

    Informationen zu Wiebke Dr. Selle anzeigen Dr. Selle, Wiebke    Vertreter/in     -

25

   

   

Informationen zu Jürgen Sterneberg anzeigen

    Sterneberg, Jürgen   Beratendes Mitglied      nein

   

    Informationen zu Sieglinde Graf anzeigen  Graf, Sieglinde    Vertreter/in     -

26

   

   

Informationen zu Bernd Paus anzeigen

    Paus , Bernd Beratendes Mitglied      nein

   

    Informationen zu Annegret Bugzel anzeigen Bugzel, Annegret Vertreter/in     -

27

   

   

Informationen zu Thorsten Müller anzeigen

    Müller, Thorsten Beratendes Mitglied      nein

28

   

   

Informationen zu Rainer Pawliczek anzeigen

    Pawliczek, Rainer    Beratendes Mitglied      nein

   

    Informationen zu Martin Kissenkötter anzeigen    Kissenkötter, Martin Vertreter/in     -

29

   

Profil von Mandatsträger Peter Kalinski zeigen

   

Informationen zu Peter Kalinski anzeigen

    Kalinski, Peter  Beratendes Mitglied      nein

   

    Informationen zu Natascha Eschweiler anzeigen    Eschweiler, Natascha Vertreter/in     -

30

   

   

Informationen zu Gundula Kunz-Bönte anzeigen

    Kunz-Bönte, Gundula  Beratendes Mitglied      nein

   

    Informationen zu Guido Koczwara anzeigen    Koczwara, Guido  Vertreter/in

 

Informationen zu Bernd Spiekermann anzeigen

    Spiekermann, Bernd   Beratendes Mitglied      nein

   

    Informationen zu Kai Schäfer anzeigen Schäfer, Kai Vertreter/in     -

32

   

Altun, Hasan Beratendes Mitglied

Özenc, Fatih   Vertreter/in  

https://herten.more-rubin1.de/gremien_pers.php

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Herten

überregionale Beratung

http://familienberatung-herten.de

 

 

Familienberatung Marl

überregionale Beratung

http://familienberatung-marl.org

 

 

Familienberatung Recklinghausen

überregionale Beratung

http://familienberatung-recklinghausen.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft  

 

Haus der Kulturen   

Vitusstr. 20     

45699 Herten 

Telefon: 02366 / 1807-0

E-Mail: info@haus-der-kulturen.de

Internet: http://www.haus-der-kulturen.de

Träger: Arbeiterwohlfahrt/Caritas/ Diakonie

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Beratung für Migranten und Spätaussiedler, Sozialberatung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsstellen, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsstellen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Jugendamt Herten Allgemeiner Sozialer Dienst

Kurt-Schumacher-Str. 2

45699 Herten

Telefon: 023366 / 303-444

E-Mail:  

Internet: http://www.herten.de

Träger: Stadt

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Beratung für Kinder und Jugendliche, Krisenintervention, Jugendberatung, Familienberatung, Sozialberatung  

 

Erziehungsberatung Vest - Kreis Recklinghausen - - Nebenstelle von Recklinghausen -

Vitusstr. 20     

45699 Herten     

Telefon: 02366 / 1093-8110

E-Mail: eb-vest.herten@kreis-re.de

Internet: http://www.kreis-re.de

Träger:  

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung für Migranten und Spätaussiedler, Familienberatung

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für die Stadt Herten

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Recklinghausen

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

Frauenhäuser im Landkreis Recklinghausen

Gleich drei Frauenhäuser im Landkreis und wo bleibt die Hilfe für Männer im Männerhaus?  

 

Frauenhaus Castrop-Rauxel

Straße: 

44570 Castrop-Rauxel

Telefon: 02305 / 41793

E-Mail: fh-rauxel@t-online.de

Internet: http://www.frauenhaus-castrop-rauxel.de

Träger: Frauen helfen Frauen e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

Frauenhaus Datteln

Straße: 

45710 Datteln

Telefon: 02363 / 61883

E-Mail: frauenhaus-datteln@diakonie-kreis-re.de

Internet: http://www.diakonie-kreis-re.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt (laut Angaben auf www.dajeb.de offenbar auch Beratung für Männer als Opfer von Gewalt)

 

Frauenhaus Herten

Straße:      

45670 Herten     

Telefon: 02366 / 106767

E-Mail: frauenhaus-herten@diakonie-kreis-re.de

Internet: http://www.diakonie-kreis-re.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt  (laut Angaben auf www.dajeb.de offenbar auch Beratung für Männer als Opfer von Gewalt

 

Frauenhaus Recklinghausen

Straße: 

45600 Recklinghausen

Telefon: 02361 / 656996

E-Mail: frauenhaus-re@t-online.de

Internet:

Träger: Förderverein f. ein Frauenhaus Recklinghausen e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 

 

 

 


 

 

 

Kein Kontakt zu gewalttätigem Vater

Hertener Jugendamt unterstützt Aktion von "Terre des Femmes"

17.12.2008

Herten. "Kein Kind soll gerichtlich gezwungen werden, Kontakt zu einem gewalttätigen Vater aufzunehmen", fordert der Hertener Jugendamtsleiter Heinzjürgen Ertmer und unterstützt damit eine aktuelle Initiative der Frauenrechtsorganisation "Terre des Femmes". Auch in Herten gibt es immer wieder Fälle, in denen Gewalttäter per Gerichtsbeschluss Umgangs- oder gar Sorgerecht für ihre Kinder erhalten, obwohl diese unter dem Kontakt leiden. Hertener Bürgerinnen und Bürger können sich an der Aktion beteiligen.

Aber sind es wirklich immer die Väter, vor denen Kinder geschützt werden müssen? „Natürlich würden wir ein Kind im Zweifel auch vor einer prügelnden Mutter schützen, wenn diese ein Umgangsrecht erzwingen wollte“, sagt Heinzjürgen Ertmer. „Doch diesen Fall von häuslicher Gewalt hatten wir in Herten bislang noch nicht.“

„Terre des Femmes“ positioniert sich auf ihrer Homepage ganz klar: „Häusliche Gewalt soll als Indikator dafür dienen, dass Väter ihre Erziehungsberechtigung (wenigstens vorerst) verwirkt haben. Die bestehenden Gesetze sollen Betroffene nicht erneut zu Opfern machen, sondern zu ihren Gunsten und ihrer Sicherheit interpretiert werden“. So lautet der Text, mit dem die Frauenrechtsorganisation darum wirbt, Opfern von Gewalt in der Familie die Konfrontation mit dem Täter zu ersparen. Dem schließen sich Jugendamtsleiter Heinzjürgen Ertmer, Petra Altenbernd, Leiterin des Hertener Frauenhauses, und die Gleichstellungsbeauftragte Christiane Rohde jetzt öffentlich an.

"Die Gerichte treffen manchmal Entscheidungen, die für uns nicht nachvollziehbar sind", erklärt Ertmer und erinnert an einen Fall, zu dem der Bereich Hilfe zur Erziehung als zusätzliches Jugendamt hinzugezogen wurde: Ein Vater, der die Mutter seiner Kinder getötet hatte, wollte nach seiner achtjährigen Haftstrafe gerichtlich ein Kontaktrecht zu seinen Kindern durchsetzen. Der Richter gab dem Mann Recht - mit der Begründung, der Vater habe ja den Kindern keine Gewalt angetan, sondern "nur" der Mutter. Solchen Urteilen soll durch die Unterschriftenaktion von "Terre des Femmes" jetzt ein Riegel vorgeschoben werden.

Wird einem gewalttätigen Ex-Mann und Vater das Umgangsrecht zugesprochen, können die Kinder nicht nur gefährdet, sondern im schlimmsten Fall auch retraumatisiert werden. Das bedeutet konkret: Sie erleben Teile des Traumas durch die Konfrontation mit dem Misshandler wieder neu und fühlen sich ihm häufig erneut ausgelieftert. Hinzu kommt bei kleineren Kindern, dass auch die Kindesmutter so gezwungen wird, den - oftmals mühsam abgebrochenen - Kontakt zu ihrem Misshandler wieder aufzunehmen.

Die Zusammenlegung der vormals getrennten familien- und zivilgerichtlichen Zuständigkeiten, die Beschleunigung von Sorge- und Umgangsentscheidungen der derzeitigen FGG-Reform der deutschen Bundesregierung seien grundsätzlich zu begrüßen, so Ertmer weiter. "Es ist erfreulich, wenn Fälle mit Kindeswohlgefährdungen Vorrang vor anderen Fällen erhalten. "Doch gleichzeitig birgt dieses 'Verfahrensbeschleunigungsgesetz' in Fällen von häuslicher Gewalt auch massive Gefahren für betroffene Frauen und Kinder - nämlich dann, wenn die Sorgfalt der Prüfung und Anhörung der Geschwindigkeit zum Opfer fällt". Deshalb appeliert der Hertener Jugendamtsleiter an die Bürgerinnen und Bürger, die Petition von Terre des Femmes zu unterstützen.

Die Unterschriftenliste liegt noch bis Ende des Monats im Jugendamt (Rathaus-Nebengebäude, 1. Stock) aus oder kann als pdf-Datei heruntergeladen werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.frauenrechte.de

 

Pressekontakt: Pressestelle, Nele Däubler (Pressesprecherin), Tel: 02366/303-357, Mail: n.daeubler@herten.de

 

Herausgeber:

Pressestelle der Stadt Herten

45697 Herten

Telefon: (0 23 66) 303-357

Fax: (0 23 66) 303-523

Web: http://www.herten.de

E-Mail: pressestelle@herten.de

 

Sämtliche Texte und Fotos können unter Angabe der Quelle frei veröffentlicht werden, Belegexemplare sind willkommen.

 

http://www.presse-service.de/data.cfm/static/716476.html

 

 

 

Kommentar Väternotruf:

Eigenartig, der Hertener Jugendamtsleiter Heinzjürgen Ertmer fordert  "Kein Kind soll gerichtlich gezwungen werden, Kontakt zu einem gewalttätigen Vater aufzunehmen" und will offenbar keinen einzigen Fall kennen, in dem eine prügelnde Mutter Umgang mit ihrem Kind haben wollte. Vielleicht liegt das einfach daran, dass in Herten Kinder prügelnder Mütter generell im Haushalt der Mutter leben müssen, weil das Jugendamt keine Notwendigkeit sieht, diesen Müttern ihr Eigentum wegzunehmen? Von daher müsste in Herten keine Mutter Umgang vor Gericht einfordern, statt dessen kann sie ihrem Eigentum - dem Kind - die nächste Tracht Prügel gleich im eigenen Haushalt verabreichen. Das ist sehr praktisch und erspart der Stadt Herten und ihrem Jugendamtsleiter Heinzjürgen Ertmer eine Kampagne gegen prügelnde Mütter.

Wenn sich später einmal alle von ihren Müttern geprügelten Kinder der Stadt Herten in der Dienststelle des Hertener Jugendamtsleiter Heinzjürgen Ertmer einfinden würden, dann müsste die Polizei der Stadt Herten die Dienststelle des Heinzjürgen Ertmer wohl wegen Überfüllung schließen. Zum Glück für die Saubermänner von Herten, passiert so etwas in der Wirklichkeit nicht, denn dann müsste Heinzjürgen Ertmer vielleicht sein Weltbild ändern und der Ruf der Stadt Herten wäre für lange Zeit im Arsch.

Im übrigen fraget man sich, ob der Hertener Jugendamtsleiter Heinzjürgen Ertmer etwa meint, am möglicherweise involvierten Amtsgericht Recklinghausen würde von dortigen Familienrichtern mit ihrer Rechtsprechung gegen gesetzliche Vorgaben verstoßen und es gäbe kein Beschwerdegericht, das Entscheidungen des Amtsgerichtes überprüfen kann? Wenn ja, mag Heinzjürgen Ertmer eine Strafanzeige wegen Rechtsbeugung gegen einen der Richter am Amtsgericht Recklinghausen stellen, dann würde die zuständige Staatsanwaltschaft ermitteln, ob eine solche Tat vorliegt oder eben nicht.

 

 

 


zurück