Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Landkreis Kulmbach

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Landkreis Kulmbach

 

Landratsamt Kulmbach

Konrad-Adenauer-Straße 5

95326 Kulmbach

 

Postanschrift

Landratsamt Kulmbach

Postfach 1660

95307 Kulmbach

 

Zentrale Telefonnummer: (0 92 21) 7 07 - 0

Zentrale Telefaxnummer: (0 92 21) 7 07 - 2 40

 

E-Mail: poststelle@landkreis-kulmbach.de

Internet: www.landkreis-kulmbach.de

 

 

Internetauftritt des Landkreis Kulmbach (01/2013)

Visuelle Gestaltung: Format Trachtengruppe

Nutzerfreundlichkeit: bissel langsam

Informationsgehalt: mangelhaft

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: mangelhaft

 

 

Der Landkreis Kulmbach liegt in der Mitte des Regierungsbezirks Oberfranken in Bayern. Nachbarkreise sind im Norden der Landkreis Kronach und der Landkreis Hof, im Osten und Süden der Landkreis Bayreuth und im Westen der Landkreis Lichtenfels.

 

Bundesland Bayern

Städte und Gemeinden: 

(Einwohner am 31. Dezember 2008[2])

Städte

1. Kulmbach, Große Kreisstadt (27.099)

2. Kupferberg (1063)

3. Stadtsteinach (3348)

Märkte

1. Grafengehaig (983)

2. Kasendorf (2555)

3. Ludwigschorgast (989)

4. Mainleus (6642)

5. Marktleugast (3392)

6. Marktschorgast (1571)

7. Presseck (1998)

8. Thurnau (4420)

9. Wirsberg (2016)

10. Wonsees (1152)

 

Gemeinden

1. Guttenberg (561)

2. Harsdorf (1047)

3. Himmelkron (3489)

4. Ködnitz (1642)

5. Neudrossenfeld (3948)

6. Neuenmarkt (3077)

7. Rugendorf (1036)

8. Trebgast (1660)

9. Untersteinach (1905)

 

 

Jugendamt Landkreis Kulmbach

Kreisjugendamt

Konrad-Adenauer-Straße 5

95326 Kulmbach

Telefon: +49 (0)9221 707 0

Fax: +49 (0)9221 707 240

E-Mail: kreisjugendamt@landkreis-kulmbach.de

Internet: http://www.landkreis-kulmbach.de/?id=21&no_cache=1&view=~/kxp/orgdata/default&orgid={4F778859-0170-4D3F-8AC8-B734AD8DD114}

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Kulmbach

Mitgliederliste siehe unten

https://buergerinfo.landkreis-kulmbach.de/kp0040.php?__kgrnr=8&

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Kulmbach

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Klaus Schröder - Fachbereichsleiter Jugendamt Landkreis Kulmbach (ab , ..., 2013)

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen: 

Herr Meußgeier - Jugendamt Landkreis Kulmbach (ab , ..., 2011)

Daniela Gmeinwieser - Jugendamt Landkreis Kulmbach / Allgemeiner Sozialer Dienst (ab , ..., 2012)

Brigitte Hebentanz - Jugendamt Landkreis Kulmbach / Unterhaltsvorschusskasse (ab , ..., 2011)

 

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Kulmbach

Mitgliederliste mit Stand vom 15.02.2016

Wahlperiode 2020 - 2026

Mandatsträger:
Name Mitgliedschaft Art der Mitarbeit Funktion
Landrat
Klaus Peter Söllner FW Vorsitz
Stimmberechtigte Mitglieder
Dr. Reinhard Baar FW Stellvertretendes Mitglied
Robert Bosch CSU Ordentliches Mitglied
Christina Flauder SPD Ordentliches Mitglied
Dagmar Keis-Lechner GRÜNE Stellvertretendes Mitglied
Pia Kraus GRÜNE Ordentliches Mitglied
Doris Leithner-Bisani CSU Stellvertretendes Mitglied
Günther Stenglein FW Ordentliches Mitglied
Heike Vogel CSU Stellvertretendes Mitglied
Dr. Theresa Weith SPD Stellvertretendes Mitglied
Frank Wilzok CSU Ordentliches Mitglied
Jennifer Baumüller Stellvertretendes Mitglied
Jochen Bergmann Ordentliches Mitglied
Patrick Kölbel Ordentliches Mitglied
Dunja Pfaffenberger Ordentliches Mitglied
Christian Ruppert CSU Stellvertretendes Mitglied
Karin Witzgall Stellvertretendes Mitglied
Edeltraud Dahlhoff Stellvertretendes Mitglied Geschwister-Gummi-Stiftung
Fritz Glock Ordentliches Mitglied Kinder- und Jugendhilfe Oberfranken der Rummelsberger Diakonie
Soraya Hebentanz Stellvertretendes Mitglied Caritasverband für den Landkreis Kulmbach e.V.
Sabine Knobloch Ordentliches Mitglied Kreisjugendring
Karl-Heinz Kuch Ordentliches Mitglied Geschwister-Gummi-Stiftung
Stefan Ludwig Ordentliches Mitglied Kreisjugendring
Bernd Neidhart Stellvertretendes Mitglied Kreisjugendring
Veronica Specht Ordentliches Mitglied Caritasverband für den Landkreis Kulmbach e.V.
Matthias Thurn Stellvertretendes Mitglied Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Kulmbach
Jannik Wagner Stellvertretendes Mitglied Kreisjugendring
Clemens Weißerth Stellvertretendes Mitglied Kinder- und Jugendhilfe Oberfranken der Rummelsberger Diakonie
Elisabeth Weith Ordentliches Mitglied Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Kulmbach

Beratende Mitglieder

Renate Bapst Stellvertretendes Mitglied Jugend-, Familien- oder Vormundschaftsrichter

Renate Babst (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richterin am Amtsgericht Kulmbach (ab , ..., 2014, ..., 2021) - im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 01.06.1991 als Richterin am Amtsgericht Neuburg - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 und 2018 ab 01.06.1991 als Richterin am Amtsgericht  Kulmbach aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2021: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschus des Landkreis Kulmbach.

Christoph Berner Ordentliches Mitglied Jugend-, Familien- oder Vormundschaftsrichter

Christoph Berner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz 1956) - Richter am Amtsgericht Kulmbach / Direktor am Amtsgericht Kulmbach (ab 01.10.2014, ..., 2021) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.03.1998 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hof aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.02.2003 als Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2014 ab 01.02.2003 als Direktor am Amtsgericht Kulmbach aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2018 ab 01.10.2014 als Direktor am Amtsgericht Kulmbach aufgeführt. 2014: Jugendstrafsachen. 2021: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschus des Landkreis Kulmbach.

Jürgen Bodenschlägel Ordentliches Mitglied Evang. Kirche
Helmut Fischer Stellvertretendes Mitglied Agentur für Arbeit
Irene Gokeler Stellvertretendes Mitglied Fachkraft für Erziehungsberatung
Björn Gronau Ordentliches Mitglied Agentur für Arbeit
Michael Hack Ordentliches Mitglied Schule und Schulverwaltung
Tim Herzog Stellvertretendes Mitglied Evang. Kirche
Peter Hübner Ordentliches Mitglied Polizei
Georg Löffler Stellvertretendes Mitglied Polizei
Klara Moser Stellvertretendes Mitglied Kath. Kirche
Bernhard Rief Ordentliches Mitglied Kreisjugendamt
Dipl.-Soz.Päd. (FH) Christoph Sobek Ordentliches Mitglied Fachkraft für Erziehungsberatung
Heike Söllner Ordentliches Mitglied Kommunale Gleichstellungsbeauftragte/r
Christina Tilmann Ordentliches Mitglied Kath. Kirche
Kerstin Zapf Stellvertretendes Mitglied Schule und Schulverwaltung
Jürgen Ziegler Stellvertretendes Mitglied Landkreisjugendarbeit

https://buergerinfo.landkreis-kulmbach.de/kp0040.php?__kgrnr=8&

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Kulmbach

überregionale Beratung

http://familienberatung-kulmbach.de

 

 

Familienberatung Bayreuth

überregionale Beratung

http://familienberatung-bayreuth.de

 

 

Familienberatung Coburg

überregionale Beratung

http://familienberatung-coburg.de

 

 

Familienberatung Kronach

überregionale Beratung

http://familienberatung-kronach.de

 

 

Familienberatung Lichtenfels

überregionale Beratung 

http://familienberatung-lichtenfels.de

 

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft - Finanzierung durch die Steuerzahler/innen

 

Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Kronacher Str. 9 

95326 Kulmbach 

Telefon: 09221 / 804966

E-Mail: efl.kulmbach@gmx.de

Internet:

Träger: Erzdiözese Bamberg

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Partnerberatung, Gruppenarbeit, Krisenintervention, Beratung bei Trauer

 

 

Psychologische Beratungsstelle, staatl. anerk. Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen - Außenst. -

Waaggasse 9 

95326 Kulmbach

Telefon: 09221 / 8215078

E-Mail:

Internet: http://www.diakonie-bayreuth.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienplanungsberatung, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, Partnerberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sexualberatung, Telefonische Beratung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als staatssozialistische Leistung - Finanzierung durch die Steuerzahler/innen

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Kreisjugendamt

Konrad-Adenauer-Str. 5 

 95326 Kulmbach

Telefon: 09221 / 707-0

E-Mail: kreisjugendamt@landkreis-kulmbach.de

Internet: http://www.landkreis-kulmbach.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung gemeinsam und getrennt erziehender Väter und Mütter, Familienberatung, Jugendberatung, Beratung für Kinder und Jugendliche

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für den Landkreis Kulmbach

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Kulmbach

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Kulmbach

 

 


Kinderschutz-Zentrum Kulmbach der Geschwister-Gummi-Stiftung

Schießgraben 7

95326 Kulmbach

Telefon: 09221 / 92 92 18

E-Mail: info@gummi-stiftung.de

Internet: http://www.gummi-stiftung.de/familie-und-erziehung/kinderschutzzentrum/

Beratungstelefon: Tel 09221 - 828 222 (Dienstag von 17.00 bis 18.30 Uhr, Donnerstag von 9.00 bis 10.30 Uhr)

Schießgraben 7

95326 Kulmbach

E-Mail: ksz@gummi-stiftung.de

 

 


 

 

Kriminalität

Hakenkreuze zeichnen als Hausaufgabe

Von Jörg Völkerling

Auf den ersten Blick sah es aus wie harmlose Kritzeleien in einem Schulheft - doch bei genauerem Hinsehen entdeckte Birgitt Fischer im Religionsbuch ihres Sohnes Mathias (9) Hakenkreuze, Judensterne und Männer in braunen Uniformen. Erstaunt nahm sie seine Erklärung zur Kenntnis: "Das hat uns unsere Lehrerin im Religionsunterricht zeichnen lassen."

-

Inzwischen hat die Regierung von Oberfranken die beschuldigte Pädagogin Ingrid K. als Rektorin der Volksschule Burghaig im Landkreis Kulmbach abgezogen. Die Staatsanwaltschaft Bayreuth leitete ein Ermittlungsverfahren ein, prüft die verbotene Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Ingrid K. selbst hat sich krankschreiben lassen und gibt mit Verweis auf das "laufende Verfahren" keine Auskünfte. Eltern gegenüber soll sie ihre Lehrmethoden jedoch mit den Worten "Die Kinder haben das falsch verstanden" verteidigt haben.

Viele der Vorwürfe, die jetzt von Eltern erhoben werden, liegen offenbar bereits Jahre zurück. Aus Angst vor Konsequenzen für ihre Kinder hielten sie aber still. Bis die Polizeiangestellte Birgitt Fischer, selbst Mutter von vier schulpflichtigen Kindern, im August an Bayerns Kultusminister Siegfried Schneider (CSU) schrieb. Und die Schulaufsichtsbehörde zum Handeln zwang.

Schon zum Ende des vergangenen Schuljahres machten Gerüchte die Runde, wonach Ingrid K. ihre Religionsschüler "arische" und "nicht arische" Kinder habe zeichnen lassen. Entsprechende Skizzen finden sich nach Angaben von Birgitt Fischer in den Unterrichtsmaterialien mehrerer Schüler. Dazu kamen Berichte über das "sehr sonderbare pädagogische Konzept" (so ein Sprecher des Kultusministeriums) der Lehrerin: So soll eine Erstklässlerin, die einen Klassenkameraden geküsst hatte, eine rote Karte um den Hals gehängt bekommen haben. Ein Mädchen, das mit einem Tischtennisschläger einen Apfel verschossen hatte, soll von der dritten in die erste Klasse strafversetzt worden sein. Und wen die Rektorin im Schulflur beim Rennen erwischte, den soll sie auf einen roten Punkt im Pausenhof gestellt haben. Vor den Ferien soll sie überdies Hunderte "Fleißblätter" verteilt haben, die bis zum Schulbeginn am heutigen Dienstag durchzuarbeiten seien.

Das Kulmbacher Schulamt und die Regierung von Oberfranken verweigern nähere Auskünfte. "Wir wollen den Touch vermeiden, dass da wirklich was war", teilte eine Sprecherin gestern kryptisch mit. Noch im Juli wollte man Ingrid K. nach Informationen dieser Zeitung in Burghaig aus der Schusslinie nehmen und als Rektorin an einer Schule im 14 Kilometer entfernten Burgkunstadt wieder einsetzen. Nachdem die Vorwürfe öffentlich wurden, kassierte man dieses Vorhaben allerdings wieder.

"Solange dieses Verfahren nicht abgeschlossen ist, werden wir uns hüten, sie wieder in eine Klasse zu lassen", sagte Gisela Stückl, Sprecherin des bayerischen Kultusministeriums gestern. Doch Birgitt Fischer schenkt solchen Versprechungen wenig Glauben: "Mir hat ein Schulrat mal gesagt, wir sollten doch froh sein, dass Frau K. nur an einer so kleinen Schule unterrichtet, wo sie nicht viel Schaden anrichten kann. Wenn sie nicht gerade goldene Löffel klaue, könne man nichts gegen sie unternehmen."

Aus Angst vor Konsequenzen für ihre Kinder hielten die Eltern still

16. September 2008

www.morgenpost.de/printarchiv/panorama/article887421/Hakenkreuze_zeichnen_als_Hausaufgabe.html

 

 

 


zurück