Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Meerbusch

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Stadt Meerbusch

Moerser Straße 28

40667 Meerbusch

Telefon: 02132 /916-0

Fax:

 

E-Mail: stadt@meerbusch.de

Internet: 

 

 

Internetauftritt der Stadt Meerbusch (02/2016)

Visuelle Gestaltung: 

Nutzerfreundlichkeit: 

Informationsgehalt: 

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: 

 

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

Stadtteile:  

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Meerbusch

Mitglieder siehe unten

https://ratsinfo.meerbusch.de/bi/kp0040.php?__kgrnr=5&

 

 

Jugendamt Meerbusch

Stadtjugendamt

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Neuss - das Amtsgericht Neuss ist zuständig für die Gemeinden: Dormagen, Kaarst, Korschenbroich, Meerbusch und Neuss

 

Väternotruf Meerbusch

August Mustermann

Musterstraße 1

40667 Meerbusch 

Telefon: 02123 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

 

Amtsleitung:

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

 - Stadtjugendamt  / Adoptionen (ab , ... 2010) - hier können erziehungsmüde Eltern ihr Kind abgeben und sich ihrer Verwandtschaft mit dem Kind samt Fürsorge- und Unterhaltspflicht durch die Adoption des Kindes entledigen. Das spart eine Menge Ärger, den man naturgemäß mit Kinder immer wieder hat. Den Ärger übernehmen nach einer Adoption die Adoptiveltern, die oft schon seit langem darauf warten, ohne eigenen Geschlechtsverkehr und Schwangerschaft rechtliche Eltern zu werden

 

 

Nicht mehr als Mitarbeiter/in im Jugendamt tätig:

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Meerbusch

Mitgliederliste mit Stand vom 06.02.2016

Petra Schoppe                       Vorsitz Ratsmitglied

von der CDU-Fraktion

Dieter Lerch               Mitglied           Ratsmitglied

Jörg Wartchow                       Mitglied           Ratsmitglied

von der SPD-Fraktion

Jürgen Eimer             Stellvertretender Vorsitz         Ratsmitglied

Georg Neuhausen                 Mitglied           Ratsmitglied

von der FDP-Fraktion

Ralph Jörgens            Mitglied           Ratsmitglied

von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Monika Driesel                       Mitglied          

Guido Fliege              Mitglied           Ratsmitglied

von der UWG-Fraktion

Daniela Glasmacher              Mitglied           Ratsmitglied

Beratende Mitglieder

Stephan Engel                       beratendes Mitglied   

Katja Giesen              beratendes Mitglied    Integrationsrat

Julia Lehmann                       beratendes Mitglied    Katholische Kirchengemeinden

Frank Bachmann                   beratendes Mitglied    Untere Schulaufsichtsbehörde

Hans-Jürgen Barbarino                     beratendes Mitglied    Stadtjugendring

Katrin Gora                 beratendes Mitglied    Arbeitsagentur Mönchengladbach

Ulrich Steeger            beratendes Mitglied    Landgericht Düsseldorf - Familiengericht

Martina van Gerven               beratendes Mitglied    Evangelische Kirchengemeinde

Isabelle von Rundstedt                      beratendes Mitglied            Jugendamtselternbeirat

von der Verwaltung

Frank Maatz               Mitglied           Vertreter der Stadt

Peter Annacker                      Mitglied           Vertreter der Stadt

In der Jugendarbeit erfahrene Männer und Frauen

Christian Bößen                     Mitglied           Jugendverbände

Personen, die von freien Vereinigungen vorgeschlagen sind

Karin Solbach-Kandel            Mitglied           Freie Vereinigungen

Männer und Frauen, die von den Jugendverbänden vorgeschlagen sind

Sigrid Brennecke                   Mitglied           Jugendverbände

Andreas Harms                      Mitglied           Jugendverbände

Markus Lange            Mitglied           Jugendverbände

Daniel Marzinzik                    Mitglied           Jugendverbände

Schriftführerin

Angela Römmler-Graf            Verwaltung     

Mitgliedschaft beendet:

Name             Art der Mitarbeit Sortieren: nach Art der Mitarbeit aufsteigend             von      bis       Funktion

von der SPD-Fraktion

Kirsten Pabich            Mitglied           26.06.2014      09.04.2015            Ratsmitglied

Beratende Mitglieder

Wolfgang Burchartz               beratendes Mitglied               08.09.2015            Rhein-Kreis Neuss - Polizeibehörde

Sandra Grünkemeier             beratendes Mitglied               29.10.2015            Katholische Kirchengemeinden

Wolfgang Krumnacker                       beratendes Mitglied    09.09.2014            18.03.2015      Integrationsrat

In der Jugendarbeit erfahrene Männer und Frauen

Marco Becker             Mitglied           26.06.2014      01.03.2015      In der Jugendarbeit erfahren

https://ratsinfo.meerbusch.de/bi/kp0040.php?__kgrnr=5&

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Meerbusch

überregionale Beratung

http://familienberatung-meerbusch.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft 

 

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

Hochstr. 3

40670 Meerbusch

Telefon: 02159 / 916-491

E-Mail: beratungsstelle@meerbusch.de

Internet: http://www.meerbusch.de

Träger: Stadt

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Gruppenarbeit, Krisenintervention

Mitarbeiter/innen: Claudia Schlicht - Abteilungsleiterin Erziehungsberatungsstelle, Marina Greif - Erziehungs- und Familienberatung, Ursula Küper - Sozialpädagogin, Jobst Schaekel - Sozialarbeiter, Dietmar Vittinghoff - Kita Fachberatung

 

 

 

Allgemeiner Sozialer Dienst des Jugendamtes

Bömmershöfer Weg 2-8

40670 Meerbusch

Telefon: 02159 / 916-457

E-Mail: fb2@meerbusch.de

Internet: http://www.meerbusch.de

Träger: Stadt

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Sozialberatung, Partnerberatung, Telefonische Beratung
 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für die Stadt 

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es in 

noch nicht, da die politisch und fachlich Verantwortlichen der Stadt an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch die Stadt einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus 

 

 


 

 

 


zurück