Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Minden-Lübbecke

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Kreis Minden-Lübbecke

Portastraße 13

32423 Minden

 

Telefon: 0571 / 807-0

Fax: 0571 / 807-3000

 

E-Mail: info@minden-luebbecke.de

Internet: www.minden-luebbecke.de

 

 

Internetauftritt des Landkreis Minden-Lübbecke (05/2012)

Visuelle Gestaltung: mangelhaft

Nutzerfreundlichkeit: 

Informationsgehalt: 

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: 

 

 

Der Kreis Minden-Lübbecke liegt im äußersten Nordosten des Landes Nordrhein-Westfalen im Regierungsbezirk Detmold (Ostwestfalen-Lippe). Kreisstadt ist Minden. Der Kreis wird aus Gründen des Regionalmarketings oft auch als Mühlenkreis bezeichnet.

Der Kreis Minden-Lübbecke ragt weit in niedersächsisches Gebiet hinein und grenzt hier an die Landkreise Diepholz (Grenzlänge 36 km) und Nienburg/Weser (Grenzlänge 61 km) im Norden und Schaumburg (Grenzlänge 42 km) im Osten. Im Süden schließen sich die nordrhein-westfälischen Kreise Lippe und Herford (Grenzlänge zusammen 45 km) an, im Westen der niedersächsische Landkreis Osnabrück (Grenzlänge 31 km).

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

Städte und Gemeinden: 

Gemeinde, Einwohner

Bad Oeynhausen - Jugendamt  Bad Oeynhausen - Stadtjugendamt

Espelkamp, Stadt - kein eigenes Jugendamt

Hille - kein eigenes Jugendamt

Hüllhorst - kein eigenes Jugendamt

Lübbecke, Stadt - kein eigenes Jugendamt

Minden, Stadt - Jugendamt  Minden - Stadtjugendamt

Petershagen, Stadt - kein eigenes Jugendamt

Porta Westfalica, Stadt - Jugendamt Porta Westfalica - Stadtjugendamt

Preußisch Oldendorf, Stadt - kein eigenes Jugendamt

Rahden, Stadt - kein eigenes Jugendamt

Stemwede - kein eigenes Jugendamt

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Minden-Lübbecke

Mitglieder siehe unten

https://sitzungsdienst.minden-luebbecke.de/gremien.do?mode=0&gid=34

 

 

 

Jugendamt Minden-Lübbecke

Kreisjugendamt 

 

 

Im Landkreis Minden-Lübbecke besteht als eigenständiges Stadtjugendamt das Jugendamt Minden

 

 

Zuständige Amtsgerichte:

Amtsgericht Bad Oeynhausen - das Amtsgericht Bad Oeynhausen ist zuständig für die Städte Bad Oeynhausen (Landkreis Minden-Lübbecke), Löhne und Vlotho (Landkreis Herford)

Amtsgericht Lübbecke

Amtsgericht Minden

Amtsgericht Rahden

 

 

Väternotruf Minden

August Mustermann

Musterstraße 1

32423 Minden

Telefon: 0571 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Helmut Poggemöller - Amtsleiter Jugendamt Landkreis Minden-Lübbecke / Arbeitsgruppe 0: Jugendhilfeplanung, Kinder- und Jugendarbeit / Jugendschutz (ab , ..., 2008)

Ulli Kehnen - Jugendamt Landkreis Minden-Lübbecke / Arbeitsgruppe 1: Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD), Betreuungsstelle, Pflegekinderdienst / Adoptionsvermittlung, Tagespflege (ab , ..., 2008)

Helmut Siedentopf - Jugendamt Landkreis Minden-Lübbecke / Arbeitsgruppe 2: Wirtschaftliche Jugendhilfe, Kindergartenangelegenheiten, Unterhaltsvorschuss, Urkundsbeamte, Amtsvormundschaften, Beistandschaften (ab , ..., 2008)

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Frau Kaeseberg - Allgemeiner Sozialdienst, Steinstraße 20, 32543 Bad Oeynhausen / Landkreis Minden-Lübbecke (ab , ..., 2005)

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Minden-Lübbecke:

Anzahl Mitglieder 29, davon 15 stimmberechtigt.

Vorsitzender Reinhard Wandtke

stellvertretende Vorsitzende Brigitte Sawade-Meyer

Termine: Sitzungstermine

Mitglieder Fraktion Name Vertreter

CDU (4) Brigitte Sawade-Meyer Friedrich-Wilhelm Niermann

Karlheinz Schlüter Alfred Borgmann

Anke Steinhauer Matthias Specht

Henning Vieker Erwin Habbe

SPD (3) Ulrike Grannemann Claudia Strobel

Ute Horstmann Uwe Ramsberg

Reinhard Wandtke Hans-Jürgen Weber

GRÜNE (1) Uwe Lämmel Petra Walter-Bußmann

FDP (1) Klaus Breitenkamp Ralf Kleine-Tiemann

Fraktionslos (6) Dietmar Heßlau Jutta Hovemeyer

Ulrich Hüsemann Kerstin Böger-Fischer

Hans-Detlef Klug Claudia Berg

Silke Korff Karin Birkholz

Susanne Leimbach Werner Ruschmeier

Thomas Volkening Dirk Hanke

Beratende Personen Fraktion Name Vertreter

Fraktionslos (14) Wolfgang Brinkmann Matthias Lütkebohle

Gunda Evers Michael Wehrmann

Yilmaz Gökceltik

Sabine Häderle Kathrin Rogmann

Susanne Johanning Dieter Feldmann

Jaqueline Lauf Reinhold Görg

Günter Lessmann Uwe Kaiser

Wilhelm Lindemann Annette Engelmann

Dr. Ralf Niermann Hans-Joerg Deichholz

Helmut Poggemöller Klaus Eichenkamp

Karl-Friedrich Rahe Uta Gesenhues

Iris Schneider-Helmich Angela Gräper

Manfred Surmeier Ulrich Staas

Manfred Surmeier (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1945) - Richter am Amtsgericht Lübbecke / Direktor am Amtsgericht Lübbecke (ab 01.01.1986, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 1982 ab 16.08.1976 als Richter am Landgericht Bielefeld aufgeführt. Ab 01.01.2005, ..., 2012: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Minden-Lübbecke - https://sitzungsdienst.minden-luebbecke.de/gremien.do?mode=0&gid=34

Ulrich Staas (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Amtsgericht Rahden / Direktor am Amtsgericht Rahden (ab , ..., 2014, ..., 30.04.2016) - im Handbuch der Justiz 1982 ab 17.09.1979 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1988 und 1994 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Landgericht Dortmund - wohl ab 1985 - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998, 2000, 2002, 2010 und 2012 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Rahden aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Direktor am Amtsgericht Rahden aufgeführt. 2002: Richter am Amtsgericht Lübbecke? Amtsgericht Rahden - GVP 01.01.2015: Familiengericht. Ab 01.01.2005, ..., 2012: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Minden-Lübbecke - https://sitzungsdienst.minden-luebbecke.de/gremien.do?mode=0&gid=34

Michael Vitt Ulrich Schlomann

https://sitzungsdienst.minden-luebbecke.de/gremien.do?mode=0&gid=34

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Minden

überregionale Beratung

http://familienberatung-minden.de

 

 

Familienberatung Bad Oyenhausen

überregionale Beratung

http://familienberatung-bad-oeynhausen.de

 

 

Familienberatung Herford

überregionale Beratung

http://familienberatung-herford.de

 

 

Familienberatung Stadthagen

überregionale Beratung

http://familienberatung-stadthagen.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Familienbüro Familienzentrum Eidinghausen

Eidinghausener Str. 133b 

32549 Bad Oeynhausen

Telefon: 05731 / 9816189

E-Mail: beratung@familienzentrum-eidinghausen.de

Internet: http://www.familienzentrum-eidinghausen.de

Träger: Evangelische Kirche

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Gruppenarbeit, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung)

 

 

Familien-, Ehe- und Lebensberatung

Elisabethstr. 7 

32545 Bad Oeynhausen

Telefon: 05731 / 2523-56

E-Mail: schwarze-kipp@diakonie-vlotho.de

Internet: http://www.diakonie-vlotho.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Jugendberatung, Beratung für Kinder und Jugendliche, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Sozialberatung

Kommentar Väternotruf: Dass in dieser Beratungsstelle dem Vernehmen nur Frauen aber keine Männer beraten werden, ist schlichtweg skandalös. Wollen wir hoffen, dass für diese Diskriminierung von Männern nicht noch der oder die Steuerzahler/in aufkommen muss.

 

 

Familienberatungsstelle des Diakonischen Werkes

Pfarrstr. 5

32312 Lübbecke

Telefon: 05741 / 7577

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung

Diese Beratungsstelle ist gut geeignet für Eltern und Kinder, die sich mit dem lieben Gott verbunden fühlen.

 

 

Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Königstr. 13

32423 Minden

Telefon: 0571 / 8289980

E-Mail: eheberatung-minden@erzbistum-paderborn.de

Internet: http://www.eheberatung-paderborn.de

Träger: Erzdiözese Paderborn

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Sexualberatung, Krisenintervention.

Kommentar Väternotruf: Dass in dieser Beratungsstelle dem Vernehmen nur Frauen aber keine Männer beraten werden, ist schlichtweg skandalös. Wollen wir hoffen, dass für diese Diskriminierung von Männern nicht noch der oder die Steuerzahler/in aufkommen muss.

 

 

Ehe- und Lebensberatung e.V.

Fischerallee 4

32423 Minden

Telefon: 0571 / 23232, 88804228

E-Mail: minden@ehe-und-lebensberatung.de

Internet: http://www.ehe-und-lebensberatung.de

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Partnerberatung, Telefonische Beratung

 

 

Lichtblick, Beratung und Hilfe für Kinder, Jugendliche und Familien

Fischerallee 5 

32423 Minden

Telefon: 0571 / 88804-240,-241,-242

E-Mail: lichtblick@dwminden.de

Internet: http://www.dwminden.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Familienberatung, Jugendberatung, Krisenintervention, Partnerberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Gruppenarbeit, Sozialberatung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung des Landkreis Minden-Lübbecke

Staatlich-kommunale Beratungsstellen, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsstellen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Beratungsstelle für Schul- und Familienfragen - Außenstelle von Minden -

Portastr. 75 

32547 Bad Oeynhausen

Telefon: über 0571 / 807-12000

E-Mail: schul-undfamilienberatung@minden-luebbecke.de

Internet: http://www.minden-luebbecke.de

Träger: Landkreis

Angebote: Eheberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter

 

 

Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD) des Kreisjugendamtes Regionalteam Espelkamp

Rahdener Str. 5 

32339 Espelkamp

Telefon: 05772 / 9718-11,-14

E-Mail: viola.vogel@minden-luebbecke.de

Internet: http://www.minden-luebbecke.de

Träger:

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Partnerberatung, Familienberatung, Telefonische Beratung, Sozialberatung

 

 

Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD) des Kreisjugendamtes Regionalteam Lübbecke

Osnabrücker Str. 28 

32312 Lübbecke

Telefon: 05741 / 3453-34

E-Mail: d.pieper@minden-luebbecke.de

Internet: http://www.minden-luebbecke.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Partnerberatung, Familienberatung, Telefonische Beratung, Sozialberatung

 

 

Beratungsstelle für Schul- und Familienfragen

Rosentalstr. 3a 

32423 Minden

Telefon: 0571 / 828760

E-Mail: schul-undfamilienberatung@minden-luebbecke.de

Internet: http://www.minden-luebbecke.de

Träger: Landkreis

Angebote: Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter

 

 

Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD) des Kreisjugendamtes Regionalteam für Petershagen/Hille

Hauptstr. 42 

32469 Petershagen

Telefon: 05707 / 9315-22,-23

E-Mail: p.schlink@minden-luebbecke.de

Internet: http://www.minden-luebbecke.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Partnerberatung, Telefonische Beratung, Sozialberatung

 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für den Landkreis Minden-Lübbecke

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Minden-Lübbecke

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Minden-Lübbecke

Frauenhaus Espelkamp

Straße: 

32330 Espelkamp

Telefon: 0180 / 5446444

E-Mail: frauenhaus@hexenhaus-espelkamp.de

Internet: http://www.hexenhaus-espelkamp.de

Träger: hexenHAUS - Hilfe für Frauen in Krisensituationen e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Krisenintervention, Telefonische Beratung, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt (laut Angaben auf www.dajeb.de offenbar auch Beratung für Männer als Opfer von Gewalt)

 

 

Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Königstr. 13 

32423 Minden

Telefon: 0571/82899-50

E-Mail: angela.thiemann@caritas-minden.de

Internet: http://www.caritas-minden.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Gruppenarbeit, Familienberatung, Jugendberatung

 

 

Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Simeonscarré 3 

32427 Minden

Telefon: 0571 / 840743

E-Mail: vorstand@dksb-minden.de

Internet: http://www.dksb-minden.de

Träger:

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Telefonische Beratung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Jugendberatung, Krisenintervention

 

 

mannigfaltig Minden-Lübbecke e.V. Beratung für Jungen und Männer

Bahnhofstr. 27, OG 

32312 Lübbecke

Telefon: 05741 / 9099

E-Mail: info@mannigfaltig-minden-luebbecke.de

Internet: http://www.mannigfaltig-minden-luebbecke.de

Träger:

Angebote: Jugendberatung, Krisenintervention, Lebensberatung, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt, Beratung für Gewalttäter(innen)

 

 

DAS ambulante Jugendhilfe TEAM

Ambulante Jugendhilfe Spieß

Am Brühl 6

32423 Minden

Mobil: 0170-9383620 

Fon: 0571 / 9725895

Internet: http://ambulante-jugendhilfe-spiess.de

 

 


 

 

Bielefeld: Lebenslange Haft für Mord an Zweijährigem

Ein Mann, der das Kind seiner Lebensgefährtin mit voller Wucht auf einen Steinboden schlug und somit tötete, ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Bei der Urteilsbegründung war selbst die Richterin zutiefst erschüttert und sprach von einer "widerwärtigen Tat".

Für die Ermordung des zweijährigen Sohns seiner Lebensgefährtin hat das Landgericht Bielefeld einen 25-Jährigen zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann den Jungen zunächst missbrauchte. Später habe er ihn mit Wucht auf den Boden geworfen, um den Missbrauch zu vertuschen. Der Mann selbst hatte angegeben, der Junge sei vom Wickeltisch gefallen. Die Vorsitzende Richterin Jutta Albert sprach bei der Urteilsverkündung am Donnerstag von einer besonders "widerwärtigen Tat".

Das Gericht hatten den Tathergang lückenlos rekonstruiert. Demnach war der 25-Jährige Mitte April mit dem Sohn seiner Lebensgefährtin allein zu Hause. Als der Junge gewickelt werden musste, missbrauchte der Mann ihn und schlug ihn mehrmals auf den Hinterkopf. Weil er die Verletzungen vor der Mutter des Kindes verheimlichen wollte, warf er den Jungen am Abend mit roher Gewalt auf die Steinplatten vor dem Haus in Minden. Das Kind erlitt schwere Schädel- und Hirnverletzungen und starb einige Tage später im Krankenhaus.

Jugendamt sah keine Gefährdung des Kindes

Die Familie hatte vor der Tat seit einigen Monaten Erziehungshilfe des Jugendamtes in Anspruch genommen. Die Stadt Minden erklärte, es habe keine Anzeichen von Gewalt gegeben. Auch die Kindsmutter hatte nach eigenen Angaben kein auffälliges Verhalten ihres Lebensgefährten bemerkt. Der Erntehelfer und Saisonarbeiter lebte erst wenige Wochen bei der Familie.

"Der Angeklagte hat das Vertrauen von Mutter und Kind auf das Widerwärtigste ausgenutzt", sagte die Richterin. Sie empfinde Entsetzen, Unverständnis, Trauer und Hilflosigkeit angesichts einer solchen Tat. Der Angeklagte, der nach Ansicht der Gutachter zur Tatzeit vollkommen schuldfähig war, wirkte auch am letzten Verhandlungstag emotionslos und zeigte keine Gefühlsregungen. Er hatte bereits während der ersten polizeilichen Ermittlungen zum Mordfall ein umfassendes Geständnis abgelegt, dieses aber vor Gericht deutlich relativiert. (ut/dpa)

© ZEIT online, Tagesspiegel | 30.10.2008

 

http://www.zeit.de/news/artikel/2008/10/30/2649239.xml

 

 


zurück