Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Oder-Spree

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Landkreis Oder-Spree

Kreisverwaltung 

Breitscheidstraße 7

15848 Beeskow

 

Telefon: 03366 / 35-0

Fax: 03366 / 35-1111

 

E-Mail: buero.landrat@l-os.de

Internet: www.landkreis-oder-spree.de

 

 

Internetauftritt des Landkreis Oder-Spree (01/2014)

Visuelle Gestaltung: grottig

Nutzerfreundlichkeit: geht so, einige Links funktionieren nicht

Informationsgehalt: mangelhaft

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: mangelhaft

 

 

Der Landkreis Oder-Spree (niedersorbisch: Wokrejs Odra-Sprjewja) ist ein Landkreis im Osten Brandenburgs.

Der Landkreis grenzt im Süden an den Landkreis Spree-Neiße, im Süden und Südwesten an den Landkreis Dahme-Spreewald, im Westen an Berlin, im Norden an den Landkreis Märkisch-Oderland und die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder), im Osten an Polen.

 

Bundesland Brandenburg

Städte und Gemeinden: 

Nach der Gemeindegebietsreform 2003 umfasst der Landkreis noch 38 Gemeinden, darunter 7 Städte.

(Einwohner am 31. Dezember 2007)

Städte

¹ amtsangehörige Stadt

1. Beeskow (8.314)

2. Eisenhüttenstadt (33.091)

3. Erkner (11.656)

4. Friedland (3.270)

5. Fürstenwalde/Spree (33.104)

6. Müllrose¹ (4.530)

7. Storkow (Mark) (9.427)

Amtsfreie Gemeinden

1. Grünheide (Mark) (7.770)

2. Rietz-Neuendorf (4.364)

3. Schöneiche bei Berlin (12.112)

4. Steinhöfel (4.626)

5. Tauche (3.957)

6. Woltersdorf (7.781)

Ämter und zugehörige Gemeinden

1. Brieskow-Finkenheerd (8.270)

1. Brieskow-Finkenheerd (2.539)

2. Groß Lindow (1.844)

3. Vogelsang (799)

4. Wiesenau (1.416)

5. Ziltendorf (1.672)

2. Neuzelle (7.084)

1. Lawitz (662)

2. Neißemünde (1.840)

3. Neuzelle (4.582)

3. Odervorland (5.976)

1. Berkenbrück (1.014)

2. Briesen (Mark) (2.301)

3. Jacobsdorf (1.924)

4. Madlitz-Wilmersdorf (737)

4. Scharmützelsee (8.770)

1. Bad Saarow (4.842)

2. Diensdorf-Radlow (555)

3. Langewahl (856)

4. Reichenwalde (1.106)

5. Wendisch Rietz (1.421)

5. Schlaubetal (10.334)

1. Grunow-Dammendorf (588)

2. Mixdorf (993)

3. Müllrose, Stadt (4.530)

4. Ragow-Merz (502)

5. Schlaubetal (1.977)

6. Siehdichum (1.744)

6. Spreenhagen (8.236)

1. Gosen-Neu Zittau (2.797)

2. Rauen (1.913)

3. Spreenhagen (3.526)

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Oder-Spree

Unvollständige Mitgliederliste siehe unten

https://web.landkreis-oder-spree.de/somacos/sessionnet/bi/kp0040.php?__kgrnr=13&

 

 

Jugendamt Landkreis Oder-Spree

Kreisjugendamt

 

Jugendamt des Landkreises Oder-Spree, Hauptstelle Beeskow und Nebenstellen

Landkreis Oder-Spree

Jugendamt

Breitscheidstraße 7, 15848 Beeskow

Telefon: 03366 / 35-2511, Fax: 03366 / 35-2519

E-Mail: Jugendamt@l-os.de

Internet: http://www.landkreis-oder-spree.de/index.phtml?La=1&sNavID=1300.295&mNavID=1.100&object=tx|1273.84.1&kat=&kuo=2&sub=0

 

 

Landkreis Oder-Spree

Jugendamt - Nebenstelle Fürstenwalde

Trebuser Straße 60, 15517 Fürstenwalde / Spree

Telefon: 03361 / 599-3410, Fax: 03361 / 599-3239

 

Landkreis Oder-Spree

Jugendamt - Nebenstelle Eisenhüttenstadt

Glashüttenstraße 10, 15890 Eisenhüttenstadt

Telefon: 03364 / 505-4330, Fax: 03364 / 505-4335

 

 

Zuständige Amtsgerichte:

Amtsgericht Eisenhüttenstadt

Amtsgericht Fürstenwalde

 

 

Väternotruf  Fürstenwalde

August Mustermann

Musterstraße 1

15517 Fürstenwalde

Telefon: 03361 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Martin Isermeyer - Amtsleiter Jugendamt Landkreis Oder-Spree (ab , ..., 2012, ..., 2014) 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Herr Bennewitz - Jugendamt Landkreis Oder-Spree / Fürstenwalde (ab , ..., 2003, ..., 2010)

Kerstin Ilte - Jugendamt Landkreis Oder-Spree / Eisenhüttenstadt (ab , ..., 2006)

Inge Kaczmarek - Jugendamt Landkreis Oder-Spree (ab , ..., 2006)

Birgit Krüger - Jugendamt Landkreis Oder-Spree / Eisenhüttenstadt (ab , ..., 2009, ..., 2014)

Michaela Kunert - Sozialarbeiterin / Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Oder-Spree / Beeskow (ab , ..., 2014)

Petra Lesiewicz - Jugendamt Landkreis Oder-Spree / Amtsvormundschaft (ab , ..., 2011)

Frau Lembke - Jugendamt Landkreis Oder-Spree (ab , ..., 2008, 2009)

Frau Lüer - Jugendamt Landkreis Oder-Spree (ab , ..., 2008, 2009)

Frau Puttzek - Jugendamt Landkreis Oder-Spree / Fürstenwalde (ab , ..., 2001)

Herr Sauper - Jugendamt Landkreis Oder-Spree (ab , ..., 2010)

Frau Schmitt - Jugendamt Landkreis Oder-Spree (ab , ..., 2010)

Sibylle Stülpner-Weisbach - Jugendamt Landkreis Oder-Spree / Amtsvormundschaft (ab , ..., 2011)

Jeanett Wenk - Sozialarbeiterin / Jugendamt Landkreis Oder-Spree / Allgemeiner Sozialdienst Team Beeskow
(ab , ..., 2011)

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Oder-Spree

Unvollständige Mitgliederliste, es fehlen die beratenden und stellvertretenden beratenden Mitglieder

Monika Kilian Vorsitzender

Mitglieder

Karola Alfaenger Ausschussmitglied

Gabriele Baum Ausschussmitglied

Martin Haupt Ausschussmitglied

Stephan Hoff Ausschussmitglied

Mathilde Killisch Ausschussmitglied

Katrin Kuntze Ausschussmitglied

Wofram Lehmann Ausschussmitglied

Birgit Meißner Ausschussmitglied

Winfried Müller Ausschussmitglied

Monika Pooch Ausschussmitglied

Susann Rolle Ausschussmitglied

Bärbel Stiller Ausschussmitglied

Ralf Ullrich Ausschussmitglied

Elke Wagner Ausschussmitglied

https://web.landkreis-oder-spree.de/somacos/sessionnet/bi/kp0040.php?__kgrnr=13&

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Beeskow

überregionale Beratung

http://familienberatung-beeskow.de

 

 

Familienberatung Fürstenwalde

überregionale Beratung

http://familienberatung-fuerstenwalde.de

 

 

Familienberatung Cottbus

überregionale Beratung

www.familienberatung-cottbus.de

 

 

Familienberatung Frankfurt (Oder)

überregionale Beratung

http://familienberatung-frankfurt-oder.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Erziehungs- und Familienberatungsstelle Erkner

Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt (AWO)

Hessenwinklerstraße 1

15537 Erkner

Telefon: 03362 / 4715

Fax: 03362 / 4716

E-Mail: awo.erziehungsberatung.erkner@ewetel.net

Internet: http://awo-fuerstenwalde.de/web/unser_angebot/kinder_und_jugend/erziehungsberatungsstellen.html

Mitarbeiter/innen: Dagmar Brönstrup-Häuser (Diplom-Psychologin), Volker Kaminiski (Diplom-Psychologe)

 

 

Erziehungs- und Familienberatungsstelle

Poststr. 38 

15890 Eisenhüttenstadt

Telefon: 03364 / 7714-91, -93

E-Mail: anita.wesner@landkreis-oder-spree.de

Internet: http://www.landkreis-oder-spree.de

Träger: Landkreis

Angebote: Krisenintervention, Gruppenarbeit, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung)

 

 

pro familia

Fellertstr. 85 

15890 Eisenhüttenstadt 

Telefon: 03364 / 61060

E-Mail: eisenhuettenstadt@profamilia.de

Internet: http://www.profamilia.de

Träger:

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienplanungsberatung, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, Partnerberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sexualberatung, Sozialberatung, Telefonische Beratung

 

 

Erziehungs- und Familienberatungsstelle Fürstenwalde 

Eisenbahnstr. 140 

15517 Fürstenwalde 

Telefon: 03361/3403-76,-77

E-Mail: erziehungsberatung.steffen@awo-fuerstenwalde.de

Internet: http://awo-fuerstenwalde.de/web/unser_angebot/kinder_und_jugend/erziehungsberatungsstellen.html

Träger: Arbeiterwohlfahrt

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Krisenintervention, Gruppenarbeit

Mitarbeiter/innen: Eva Steffen - Dipl.- Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Familientherapeutin, Dorothea Franke - Dipl.-Sozialpädagogin, Mediatorin, Elternkursleiterin

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Landkreis Oder-Spree Jugendamt - Nebenstelle von Beeskow -

Glashüttenstr. 10 

15890 Eisenhüttenstadt

Telefon: 03364 / 505-4330

E-Mail: jugendamt@l-os.de

Internet: http://www.landkreis-oder-spree.de

Träger:

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Sozialberatung

 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für den Landkreis Oder-Spree

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Oder-Spree

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Oder-Spree

Frauenhaus Eisenhüttenstadt 

15890 Eisenhüttenstadt

Telefon: 03364 / 43786, 0162 / 6435546

E-Mail: frauenfuerfrauene.v@web.de

Internet:

Träger: Frauen für Frauen e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 

 


 

 

 

Mutter in Psychiatrie Tod einer Vierjährigen: Jugendamt bestreitet jede Schuld

00:00 Uhr

Von Sandra Dassler

Eine 20-Jährige steht im Verdacht, ihre vier Jahre alte Tochter getötet haben. Die junge Mutter hatte offenbar Drogenprobleme. Das Jugendamt wusste das - deshalb wirft der Fall der kleinen Klara Fragen auf.

Die Mutter der am Sonnabend in Erkner tot aufgefundenen vierjährigen Klara Sch. kann nicht vernommen werden. Die Verteidigerin der 20-Jährigen, die verdächtigt wird, ihre Tochter getötet zu haben, teilte der Staatsanwaltschaft in Frankfurt am Dienstag mit, dass sich ihre Mandantin vorerst nicht äußern wolle. Wie berichtet, befindet sich die Frau, die offenbar Drogenprobleme hatte, auf richterliche Anweisung in einer psychiatrischen Einrichtung.

Ein Sprecher des Landkreises Oder-Spree hat inzwischen Vorwürfe zurückgewiesen, wonach das Kind noch leben könnte, wenn das Jugendamt richtig gehandelt hätte.

...

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/mutter-in-psychiatrie-tod-einer-vierjaehrigen-jugendamt-bestreitet-jede-schuld/6550694.html

 

 

 


 

 

Trennlinie

Flugzeugabsturz vor dem Reichstag

Gefundene Leiche ist die Frau des Todespiloten

Die Identifizierung der im Haus des Piloten gefundenen Leiche hat den Anfangsverdacht auf ein Familiendrama erhärtet. Die Polizei vermutet, dass Volker K. seine Frau umbrachte und sich dann in den Tod stürzte.

Die 36-Jährige Christiane K. sei spätestens am vergangenen Mittwoch erschlagen worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder), Ulrich Scherding.

Dies habe die gerichtsmedizinische Untersuchung der am Montag im Haus des Piloten gefundenen Leiche ergeben. Dabei sei auch zweifelsfrei geklärt worden, dass es sich bei der Toten um Christiane K. handelt.

Polizisten hatten den Leichnam der zweifachen Mutter am Montag nach aufwendiger Suche in einem engen Keller des Hauses von Volker K. in Erkner bei Berlin unter mehreren Zentnern Kohlen und Gerümpel gefunden, wie Polizeisprecher Peter Salender mitteilte.

In Plastiktüte verpackt

Die Tote sei in einer Plastiktüte verpackt und schwer zu erkennen gewesen. Deshalb sei sie erst drei Tage nach dem mutmaßlichen Selbstmord des Familienvaters Volker K. im Berliner Regierungsviertel entdeckt worden.

Staatsanwalt Scherding zufolge ergab die Obduktion im Gerichtsmedizinischen Institut Potsdam als Todesursache „stumpfe Gewalteinwirkung auf dem Schädel“. Als Todeszeitpunkt stellten die Mediziner „vergangenen Mittwoch oder davor“ fest.

Die Frau galt seit Montag vergangener Woche als vermisst, nachdem sie nicht auf ihrer Arbeitsstelle in einem Berliner Grünflächenamt erschienen war. „Das passt alles zusammen“, sagte Scherding.

Eifersucht als Motiv vermutet

Die Ermittler gehen davon aus, dass Volker K. seine Frau umbrachte, bevor sich der 39-Jährige selbst das Leben nahm. Als Motiv wird Eifersucht vermutet.

„Wir ermitteln wegen Mordes aber noch in alle Richtungen“, sagte Scherding. Es sei auch denkbar, dass ein Dritter die Frau getötet habe.

Das Paar hinterlässt einen 14-jährigen Sohn und eine zehnjährige Tochter.

Volker K. hatte sich am Freitagabend mit seinem Kleinflugzeug auf die Wiese zwischen Reichstag und Kanzleramt in Berlin gestürzt und war dabei ums Leben gekommen. Zuvor hatte ihn die Polizei zum dritten Mal nach dem Verschwinden seiner Frau befragt.

Sohn flug zuerst mit

Kurz darauf startete der Mann mit seinem Sohn von einem Flugplatz im brandenburgischen Müncheberg aus. Bei einem Zwischenstopp im nahen Strausberg ließ er den Jungen aussteigen, bevor er weiter nach Berlin flog.

Die Ermittler gehen von einem Selbstmord aus. Alles spricht dafür, dass der Pilot seine Maschine selbst zum Absturz brachte. Der Berliner Staatsanwaltschaft zufolge wurde am Flugzeug kein technischer Defekt festgestellt.

Die Obduktion habe ergeben, dass der Pilot an inneren Verletzungen infolge des Absturzes gestorben sei, sagte Staatsanwaltssprecher Michael Grunwald.

(sueddeutsche.de/AP)

26.07.2005

http://www.sueddeutsche.de/panorama/503/372315/text/

 

 

 


zurück