Väternotruf informiert zum Thema

Staatsanwaltschaft Coburg


 

 

Staatsanwaltschaft Coburg

Ketschendorfer Str. 1

96450 Coburg

 

Telefon: 09561 / 878-0

Fax: 09561 / 878-3900

 

E-Mail: Poststelle@sta-co.bayern.de

Internet: www.justiz.bayern.de/sta/sta/co/

 

 

Internetauftritt der Staatsanwaltschaft Coburg (01/2014)

Informationsgehalt: mangelhaft

Geschäftsverteilungsplan: fehlt

 

 

Bundesland Bayern

Landgericht Coburg

 

 

Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg:  - Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Coburg (ab , ..., 2016)

Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg: Ursula Haderlein (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Coburg / Ständige Vertreterin des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg (ab 01.06.2007, ..., 2014) - ab 01.07.2001 Richterin am Landgericht Coburg.

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Bayern beschäftigen bei der Staatsanwaltschaft Coburg 35 Mitarbeiter/innen (einschließlich Teilzeitkräften), davon 1 Leitender Oberstaatsanwalt, 1 Oberstaatsanwältin, 2 Staatsanwälte als Gruppenleiter, 6 Staatsanwältinnen und Staatsanwälte, 4 Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger, 10 Beamtinnen und Beamte des mittleren Dienstes und 11 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Der Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Coburg umfasst den Landgerichtsbezirk Coburg.

 

 

Übergeordnete Generalstaatsanwaltschaft:

Generalstaatsanwaltschaft Bamberg

 

 

Väternotruf Coburg

August Mustermann

Musterstraße 1

96450 Coburg

Telefon: 09561 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de.

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Materialien zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Staatsanwälte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Staatsanwälte:

Dr. Johannes Berg (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Coburg (ab 01.12.2009, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.08.2000 als Richter am Amtsgericht Kronach - abgeordnet - aufgeführt. 

 

 

Ursula Haderlein (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Coburg / Ständige Vertreterin des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg (ab 01.06.2007, ..., 2014) - ab 01.07.2001 Richterin am Landgericht Coburg.

Matthias Huber (Jg. 1970) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg (ab 01.03.2001, ..., 2008)

Dr. Philipp Karr (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Coburg (ab 16.10.2013, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.09.2002 als Richter/Staatsanwat auf Probe im OLG-Bezirk Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.03.2005 als Regierungsrat im Bayerischen Justizministerium aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 11.09.2006 als Richter am Amtsgericht Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 16.10.2013 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Coburg - halbe Stelle - aufgeführt. Namensgleichheit mit: Sigrun Karr (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Amtsgericht Coburg (ab , ..., 2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.08.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Sigrun Göller ab 01.08.2004 als Richterin am Amtsgericht Kronach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Sigrun Karr ab 01.08.2004 als Richterin am Amtsgericht Coburg - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2004 als Richterin am Amtsgericht Coburg - 65/100 Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Dr. Michael Koch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Coburg (ab 16.05.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 15.04.2007 als Staatsanwalt im Beamtenverhältnis auf Probe bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 15.10.2008 als Richter am Landgericht Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 16.05.2015 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Namensgleichheit mit: Dr. Julia Koch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richterin am Amtsgericht Aschaffenburg (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.08.2008 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.08.2011 als Richterin am Amtsgericht Obernburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2011 als Richterin am Landgericht Aschaffenburg - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.08.2011 als Richterin am Amtsgericht Aschaffenburg - halbe Stelle - aufgeführt. 2010: Richterin auf Probe am Amtsgericht Obernburg - Familiensachen. 

Annett Rönnert (Jg. 1974) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Coburg (ab 01.10.2004, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.01.2002 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Bamberg aufgeführt.

Sandra Schmidt-Bittorff (Jg. 1975) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Coburg (ab 01.01.2006, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.04.2003 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Bamberg aufgeführt.

 

 

 

Amtsanwälte:

 - Oberamtsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg (ab , ..., 2009)

 

 

Nicht mehr als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg tätig:

Marion Aman-Frank (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Oberstaatsanwältin bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg (ab 16.02.2004, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.03.2000 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt.

Irmelin Arnold (Jg. 1970) - Richterin am Landgericht Nürnberg-Fürth (ab , ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.11.2000 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt.

Andreas Bauer (Jg. 1962) - Vorsitzender Richter am Landgericht Coburg (ab 16.02.2006, ..., 2008 ) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.10.1992 als Richter am Landgericht Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 16.03.2003 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt.

Frank Borger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richter am Landgericht Bayreuth (ab , ..., 2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.06.1993 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 und 2002 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Kulmbach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2006 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Bayreuth aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008, 2010 und 2012 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Landgericht Bayreuth aufgeführt.

Klaus Budewig (geb. 11.11.1941) - Richter am Oberlandesgericht Dresden / Präsident am Oberlandesgericht Dresden (ab 01.08.1995, ..., 2004) - 1969 Eintritt in die bayerische Justiz. 9. Juni 1972 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg. 1972 Richter beim Landgericht Coburg. 1977 Richter am Oberlandesgericht Bamberg. 1980 Vorsitzender Richter am Landgericht Coburg. 1986 Leitung des Amtsgerichts Bayreuth. 1993 Ernennung zum Präsidenten des Landgerichts Coburg. Ab 1. August 1995 Präsidenten des Oberlandesgerichts Dresden. Seit 1996 war er Vizepräsident des Sächsischen Verfassungsgerichtshofes; seit Mai 2005 dessen Präsident.

Dr. Christoph Gillot (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Vorsitzender Richter am Landgericht Coburg (ab 01.01.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 und 2004 ab 01.03.2002 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.12.2004 als Richter am Landgericht Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.08.2010 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.05.2011 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.01.2015 als Vorsitzender Richter am Landgericht Coburg aufgeführt.

Johannes Gründel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richter am Amtsgericht Lichtenfels / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Lichtenfels (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.02.1997 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.02.1997 als Richter am Amtsgericht Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2012 ab 01.02.1997 als Richter am Amtsgericht Lichtenfels aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2011, 2012: Betreuungssachen. 2012: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Lichtenfels. 2014: stellvertretender Direktor am Amtsgericht Lichtenfels.

Daniel Kolk (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Landgericht Coburg (ab , ..., 2014, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 16.01.2005 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.01.2007 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 16.01.2007 als Richter am Amtsgericht Lichtenfels aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 16.01.2007 als Richter am Landgericht Coburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Dr. Friedrich Krauß (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Vorsitzender Richter am Landgericht Bamberg / Präsident am Landgericht Bamberg (ab 01.07.2015, ..., 2016) - zunächst bei der Staatsanwaltschaft Coburg. Anschließend an das Amtsgericht Kronach, das Amts- und Landgericht Coburg sowie an die Generalstaatsanwaltschaft und das Oberlandesgericht Bamberg. Ab 2006 Vizepräsident am Landgericht Coburg. Im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.01.1988 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.02.1997 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.06.2000 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.06.2000 als Vizepräsident am Landgericht Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.09.2009 als Präsident am Landgericht Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.07.2011 als Präsident am Landgericht Bamberg aufgeführt.

Anton Lohneis (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Vorsitzender Richter am Landgericht Coburg / Präsident am Landgericht Coburg (ab , ..., 2015, 2016) - ab 1987 Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth. Nach Amtszeit als Staatsanwalt bei den Staatsanwaltschaften Nürnberg-Fürth und Bamberg war er Richter an den Amtsgerichten Lichtenfels und Bamberg, bevor er als Staatsanwalt als Gruppenleiter zur Staatsanwaltschaft Coburg wechselte. Ab 01.06.2000 zum Oberstaatsanwalt ernannt, knapp sieben Jahre später zum Direktor des Amtsgerichts Coburg. Seit 1. Januar 2010 steht er als Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Coburg vor. Ab 01.06.2000 Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.01.2010 als Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.01.2010 als Präsident am Landgericht Coburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 31.07.2015: "Der Leitende Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Coburg, Anton Lohneis, wird neuer Präsident des Landgerichts Coburg. Darauf hat sich in dieser Woche der Präsidialrat, das Präsidialvertretungsgremium der Richterinnen und Richter, geeinigt, was am Freitag wiederum per Presseerklärung vom Oberlandesgericht Bamberg (OLG) mitgeteilt wurde. Anton Lohneis tritt die Nachfolge von Friedrich Krauß an, der ans Landgericht Bamberg gewechselt und dort seit 1. Juli als Präsident tätig ist. Wann Anton Lohneis sein neues Amt antreten wird, steht laut Mitteilung des OLG noch nicht fest. Auch die Ernennungsurkunde sei noch nicht ausgehändigt worden.
Der Leitende Oberstaatsanwalt tritt die Nachfolge von Friedrich Krauß an, der ans Landgericht nach Bamberg gewechselt ist." -
http://www.infranken.de/regional/coburg/Anton-Lohneis-wird-neuer-Praesident-des-Landgerichts-Coburg;art214,1141674#no_accepted

Dr. Jürgen Popp (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richter am Amtsgericht Bamberg / Familiengericht (ab 01.04.2002, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.04.2002 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt.

Michael Rank (Jg. 1944) - Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Coburg (ab 01.07.1997, ..., 2009) - ab 1975 Richter am Landgericht Coburg. Danach Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg, dann über elf Jahre Richter am Amtsgericht Kronach, bevor er als Gruppenleiter wieder zur Staatsanwaltschaft Coburg wechselte. 1994 zum Richter am Amtsgericht Coburg als ständiger Vertreter des Direktors ernannt. Danach Oberstaatsanwalts bei der Staatsanwaltschaft Coburg. Ab 1997 Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Coburg.

Gerold Seifert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Richter am Amtsgericht Kronach / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Kronach (ab , ..., 2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1984 ab 01.11.1982 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1986 und 1988 ab 01.05.1986 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1990 ab 01.11.1984 als Richter am Amtsgericht Kronach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002, 2008 und 2010 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Kronach aufgeführt.

Raffaele Trotta (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richter am Amtsgericht Coburg / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Coburg (ab 01.05.2011, ..., 2014) - ab 1993 Staatsanwalt in Coburg. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.1996 als Richter am Amtsgericht Kronach (Familien- und dann Strafsachen) aufgeführt. Ab 2003 Richter am Landgericht Coburg, bearbeitete erst- und zweitinstanzliche Zivilsachen und war Pressereferent. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.04.1989 als Vorsitzender Richter am Landgericht Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.08.2007 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.05.2011 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Coburg aufgeführt. Siehe auch Pressemitteilung unten.

Armin Wagner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Richter am Amtsgericht Lichtenfels / Direktor am Amtsgericht Lichtenfels (ab 01.08.1997, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.03.1994 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt.

Roland Wiltschka (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richter am Amtsgericht Haßfurt - Zweigstelle Ebern / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Haßfurt (ab 01.09.2011, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.01.1986 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994, 2000, 2008 und 2010 ab 01.01.1985 als Richter am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.09.2011 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Coburg

überregionale Beratung

http://familienberatung-coburg.de

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Coburg

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus Coburg

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es in Coburg noch nicht, da die politisch und fachlich Verantwortlichen der Stadt an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch die Stadt einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Coburg

 

 

 

 


 

 

Landgericht

Pressestelle

 

P r e s s e i n f o r m a t i o n

Rechtsprechung des Landgerichts Coburg in Zivilsachen

 

Laufende Nummer: 332 vom 27.07.2007

Personalia

 

Richter Raffaele Trotta wechselt zur Staatsanwaltschaft

Zum 1. August 2007 kommt es bei den Justizbehörden Coburg zu einer personellen Änderung: Richter am Landgericht Raffaele Trotta wechselt zur Staatsanwaltschaft Coburg, wo er die Stelle eines Staatsanwalts als Gruppenleiter bekleiden wird. Der 43-jährige Jurist kehrt damit zu den Wurzeln seiner beruflichen Tätigkeit zurück, da er den Dienst in der Bayerischen Justiz als Staatsanwalt in Coburg im Jahre 1993 angetreten hatte. Ab 1997 war er als Richter am Amtsgericht Kronach mit Familien- und dann Strafsachen befasst und seit 2003 als Richter am Landgericht Coburg tätig. Dabei bearbeitete er nicht nur erst- und zweitinstanzliche Zivilsachen, sondern füllte auch die Funktion des Pressereferenten aus.

Als sein Nachfolger in Presseangelegenheiten wird ab August Richter am Landgericht Hartmut Guhling fungieren. In die richterlichen Aufgaben Raffaele Trottas wird mit Wirkung zum 20. August 2007 Dr. Christian Pfab nachrücken, der von der Staatsanwaltschaft an das Landgericht wechselt. Dr. Pfab wird zudem als Vertreter des Pressereferenten tätig sein.

Diese Presseinfo kann unter „Pressemitteilung“ auf der Homepage des Landgerichts im Internet abgerufen werden.

Die Internetadresse der Coburger Justizbehörden LAUTET:

www.justiz-coburg.de

Die Presseorgane, die die Info nicht ohnehin schon per E-Mail übersandt bekommen, können diese bei unten genanntem Verfasser telefonisch anfordern.

Verfasser der Presseinformation:

Hartmut Guhling, Richter am Landgericht, Tel.: 09561/878-2180, Fax 09561/878-2900

 

http://www.justiz-coburg.de/prinf332.htm

 

 

 


zurück