Väternotruf informiert zum Thema

Staatsanwaltschaft Itzehoe


 

 

Staatsanwaltschaft Itzehoe

Feldschmiedekamp 2

25524 Itzehoe

 

Telefon: 04821 / 66-0

Fax: 04821 / 66-1777

 

E-Mail: verwaltung@staiz.landsh.de

Internet: http://www.schleswig-holstein.de/GSTA/DE/Staatsanwaltschaften/StaatsanwaltschaftItzehoe/StaatsanwaltschaftItzehoe_node.html

 

 

 

Internetauftritt der Staatsanwaltschaft Itzehoe (01/2012)

Informationsgehalt: miserabel

Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Schleswig-Holstein eigentlich Steuern, wenn die Schleswig-Holsteinische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

26.04.2012: Steuern. Abgabenlast in Deutschland am zweithöchsten. 49,8 Prozent des Gehalts sind für den Staat - http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/article106228352/Spitze-in-der-Steuerwelt.html

 

 

Bundesland Schleswig-Holstein

Landgericht Itzehoe

 

 

Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe: Wolfgang Zepter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 01.10.2006, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 10.06.1985 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 23.08.2000 als stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgeführt. Siehe auch Pressemeldung unten.

Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Itzehoe: 

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Schleswig-Holstein beschäftigen bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Staatsanwälten und sonstigen Mitarbeitern.

 

Die Staatsanwaltschaft bei dem Landgericht Itzehoe ist als Strafverfolgungsbehörde zuständig für die Kreise Pinneberg, Steinburg und Dithmarschen mit den Amtsgerichten Pinneberg, Elmshorn, Itzehoe und Meldorf.

 

Übergeordnete Generalstaatsanwaltschaft:

Generalstaatsanwaltschaft Schleswig

 

 

Väternotruf Itzehoe

August Mustermann

Musterstraße 1

25524 Itzehoe

Telefon: 04821 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Materialien zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Staatsanwälte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Staatsanwälte: 

Joachim Bestmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 11.03.2002, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 06.03.1985 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgeführt.

Klaus Dwenger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 09.06.1994, ..., 2008)

Sarah Führer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 20.09.2006, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 07.07.2003 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig bei den Staatsanwaltschaften im OLG-Bezirk Schleswig aufgeführt. Namensgleichheit mit: Arne Führer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Landgericht Hamburg (ab 01.05.2006, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2004 weder unter dem Namen Schramm noch unter dem Namen Führer aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 unter dem Namen Arne Schramm ab 01.08.2003 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg und zugleich auch ab 01.08.2003 als Richter am Landgericht Hamburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Arne Führer ab 01.05.2006 als Richter am Landgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.05.2006 als Richter am Landgericht Hamburg - abgeordnet - aufgeführt. Namensgleichheit mit: Hans-Ulrich Führer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Lübeck (ab 01.10.1976, ..., 2008)

Dr. Christian Irmer-Tiedt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 01.08.2005, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2004 unter dem Namen Irmer-Tiedt nicht aufgeführt.

Monika Krause (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 05.04.1994, ..., 2013) - 19.01.2013: "Pferd war älter als gedacht - Richter stellt Verfahren gegen Verkäufer ein" -  http://www.shz.de/nachrichten/lokales/norddeutsche-rundschau/artikeldetails/artikel/pferd-war-aelter-als-gedacht-richter-stellt-verfahren-gegen-verkaeuf.html

Andy Mitterer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab , ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 10.01.2007 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Flensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 10.01.2007 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Peter Müller-Rakow (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 07.11.2003, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Peter Müller ab 01.08.2000 als Richter/Staatsanwalt auf Probe bei den Staatsanwaltschaften im OLG-Bezirk Schleswig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Müller-Rakow ab 07.11.2003 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden.

Verena Nagel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 08.11.2005, ..., 2008)

Reinhold Neumann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 29.12.1998, ..., 2002)

Dietmar Pickert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 01.10.1991, ..., 2012)

Stephanie Poensgen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 01.01.1994, ..., 2012)

 

 

Jan-Hendrik Schwitters (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 11.10.2001, ..., 2008)

Dagmar Staack (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 24.02.1994, ..., 2008)

Dirk Stücker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 13.11.1989, ..., 2014) - siehe Pressemeldung unten.

Friedrich-Gerhard Wieduwilt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 03.06.1991, ..., 2012)

Wolfgang Zepter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 01.10.2006, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 10.06.1985 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 23.08.2000 als stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgeführt. Siehe auch Pressemeldung unten.

Jürgen Ziegler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 05.11.1982, ..., 2012)

Dr. Jonna Ziemer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Staatsanwältin als Gruppenleiterin bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 01.03.2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.08.2000 als Richterin auf Probe bei den Staatsanwaltschaften im OLG-Bezirk Schleswig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.09.2003 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgeführt. Schleswig-Holsteinischer Verband für soziale Strafrechtspflege; Straffälligenhilfe und Opferhilfe Nr. 46 18. Jg. Mai 2009: "Fallkonferenzen aus Anlass von Ermittlungsverfahren gegen jugendliche und heranwachsende Mehrfach- und Intensivtäter" -  http://www.soziale-strafrechtspflege.de/attachments/045_Soziale_Strafrechtspflege_46.pdf. 02.02.2012: "Mit Pfefferspray gegen rabiaten Diskobesucher: Wirt muss zahlen. Brunsbüttel. Notwehr oder gefährliche Körperverletzung? - so lautete die Frage, mit der sich Strafrichterin Sarah Thiel beschäftigen musste. Vor dem Meldorfer Amtsgericht musste sich der der 54-jährige Wirt einer Brunsbütteler Diskothek verantworten. Staatsanwältin Dr. Jonna Ziemer warf ihm gefährliche Körperverletzung, Mindeststrafe sechs Monate, vor. Er soll Ende Juni 2011 kurz nach 2 Uhr morgens unmittelbar vor der Diskothek einen 26-Jährigen aus Brunsbüttel mit Pfefferspray attackiert haben. ..." - http://www.shz.de/nachrichten/lokales/norddeutsche-rundschau/artikeldetails/article//mit-pfefferspray-gegen-rabiaten-diskobesucher-wirt-muss-zahlen.html

 

 

 

Amtsanwälte:

Neubauer - Amtsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab , ..., 2015)

 

 

 

Nicht mehr als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe tätig:

Ingeborg Bäßmann (Jg. 1943) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 22.07.1974, ..., 2002)

Ernst Brückner (* 9. Februar 1909) war von 1964 bis 1967 Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz.

Leben [Bearbeiten]

Der promovierte Jurist trat nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 als Sturmmann in den SA-Nachrichtensturm 212 in Itzehoe ein. 1936 wurde er Mitglied im NS-Rechtswahrerbund, im folgenden Jahr wurde er Mitglied der NSDAP. 1939 wurde er Staatsanwalt in Itzehoe. Der Generalstaatsanwalt in Kiel sah in einer Beurteilung vom 8. August 1939 bei Brückner „unbedingt die Gewähr, dass er sich stets für den nationalsozialistischen Staat einsetzen wird.“[1] Von September 1939 bis 1945 war Brückner als Flakoffizier im Zweiten Weltkrieg eingesetzt. Zudem war er von 1941 bis 1942 Außenstellenleiter der Sicherheitspolizei in Tschenstochau im Generalgouvernement. [2]

In der Bundesrepublik Deutschland leitete er im Bundeskriminalamt von 1952 bis 1964 die Sicherungsgruppe in Bad Godesberg. Von 1964 bis 1967 war er Vizepräsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz.

Literatur [Bearbeiten]

* Ernst Klee: Personenlexikon zum Dritten Reich. Wer war was vor und nach 1945. Fischer Taschenbuch, Frankfurt am Main 2005, ISBN 3-596-16048-0.

* Dieter Schenk: Auf dem rechten Auge blind. Die braunen Wurzeln des BKA. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2001, ISBN 3-462-03034-5.

http://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_Br%C3%BCckner

Ralph Döpper (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Schleswig-Holstein (ab 30.11.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.06.1995 als Staatsanwalt im Beamtenverhältnis auf Probe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 03.09.1998 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 27.12.2001 als Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Schleswig-Holstein aufgeführt.  Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.07.2007 als stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 30.11.2011 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Schleswig-Holstein aufgeführt.

Helmut Finger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1945) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 08.08.1979, ..., 2008)

Dr. Knut Güniker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richter am Amtsgericht Meldorf (ab 21.06.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 02.02.2000 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgeführt.  Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.06.2010 als Richter am Amtsgericht Meldorf aufgeführt.

Brigitta Helf-Hibler von Alpenheim (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1946) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 20.04.1982, ..., 2008)

Holle Eva Löhr (Jg. 1941) - Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 15.10.1990, ..., 2002)

Wolfgang Neumann (geb. 24. 02.1935) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Rostock (ab 01.02.1992, ..., 1993) - vorher Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe - http://www.landtag-mv.de/dokumentenarchiv//drucksachen/1_Wahlperiode/D01-0000/D01-0641.pdf?PHPSESSID=aa795af7fac9502c6f8a27c7698f9553.

Carsten Ohlrogge (Jg. 1962) - (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Kiel (ab 01.06.2007, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 09.06.1994 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft  Itzehoe aufgeführt.

Wolfgang Richter (Jg. 1941) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 03.11.1972, ..., 2002)

Gerit Schwarz (geb. 29.05.1947 - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Stralsund (ab , ..., 2009, 2010) - ab 29.05.1987 Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe - www.landtag-mv.de/dokumentenarchiv//drucksachen/1_Wahlperiode/D01-0000/D01-0641.pdf?PHPSESSID=aa795af7fac9502c6f8a27c7698f9553.ab - im Handbuch der Justiz 2008 ab 02.01.1992 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Schwerin aufgeführt. 2009 Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Stralsund.

Jan Steinmetz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Osnabrück (ab 01.02.2006, ..., 2008) im Handbuch der Justiz 2002 ab 27.10.1999 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgeführt.

Barbara Ulrich (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1946) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 09.05.1977, ..., 2008)

Ulf-Dieter Wähling (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1946) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe (ab 20.02.1981, ..., 2008)

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Itzehoe

überregionale Beratung

http://familienberatung-itzehoe.de

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Itzehoe

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

 


 

 

Gerichtsurteil : Exhibitionist zu Bewährungsstrafe verurteilt

vom 11. September 2014  

20-Jähriger belästigt 64-jährige Frau in seiner Wohnung / Angeklagter wird nach Jugendstrafrecht verurteilt  

,,So was hat man früher als Sittenstrolch weggesperrt“, verdeutlichte Strafrichter Reinhard Bischof dem 20-jährigen Angeklagten und setzte noch hinzu ,,für immer“. Exhibitionismus warf Staatsanwalt Dirk Stücker dem Glückstädter vor, wofür dieser am Ende der Verhandlung zu einer neunmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt wurde.  

Am 12. März diesen Jahres belästigte der Glückstädter in seiner Wohnung eine 64-jährige Energieberaterin aus Hamburg. Sie hatte ihn aufgesucht, um ihm Strom- und Gasverträge anzubieten. Während die Frau nach dem Stromzähler suchte, manipulierte der nur mit kurzer Hose und T-Shirt bekleidete junge Mann an seinem Genital herum. Sie verließ daraufhin die Wohnung und ,,war froh, als ich da wieder raus war“, wie sie Richter Bischof verriet.

...

Staatsanwalt Stücker wies auf die vier Vorstrafen, unter anderem wegen Raubs mit gefährlicher Körperverletzung hin. ,,Betäubungsmittel, Gewalt und jetzt Sex“, fasste Stücker seine Sicht der Dinge zusammen. Neun Monate Jugendstrafe, ausgesetzt auf zwei Jahre zur Bewährung und die Fortführung der Gespräche beim Sozialpsychiatrischen Dienst, forderte Stücker. Richter Bischof machte den Antrag der Anklage zu seinem Urteil.  

http://www.shz.de/lokales/norddeutsche-rundschau/exhibitionist-zu-bewaehrungsstrafe-verurteilt-id7648971.html

 

 

 

Kommentar Väternotruf:

,,So was hat man früher als Sittenstrolch weggesperrt“, so Richter Bischof. 

Beim Hitler wäre "so was" gleich ins KZ gekommen. Doch nun leben wir im demokratischen Rechtsstaat, sollen wir darüber traurig oder froh sein, lieber Herr Bischof?

 

 

 


 

 

08.10.2008 | 16:15 Uhr

POL-IZ: Nachtrag zu " Beilattacke von der Autobahnbrücke" Itzehoe

Elmshorn

Itzehoe (ots) - Der Tatverdächtige wurde heute gegen 14.00 Uhr dem Ermittlungsrichter bei dem Amtsgericht Itzehoe vorgeführt, der den dringenden Tatverdacht des versuchten Mordes bestätigt hat. Im Einvernehmen mit der Staatsanwaltschaft Itzehoe, ist im Anschluss die einstweilige Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet worden, weil nach dem Ergebnis der Vorführung nicht auszuschließen war, dass die gestrige Tat im Zustand der Schuldunfähigkeit oder verminderten Schuldfähigkeit begangen worden ist.

Im Verlauf der Ermittlungen wurde weiter bekannt, dass der Tatverdächtige wegen eines ähnlichen Deliktes, einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, bereits in Erscheinung getreten ist. Damals wurde ein Fahrrad von ihm auf die Autobahn geworfen. Der Gefährdungsgrad der damaligen Tat ist mit der jetzt geschehenen Tat nicht annähernd vergleichbar. Aus diesem Grunde ist er seinerzeit durch das Amtsgericht Elmshorn zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Gemeinsame Presserklärung der

Staatsanwaltschaft Itzehoe Bezirkskriminalinspektion

Itzehoe

Leitender Oberstaatsanwalt

Wolfgang Zepter Karl Brill

 

ots Originaltext: Bezirkskriminalinspektion Itzehoe

Digitale Pressemappe:

http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=29305

Rückfragen bitte an:

Bezirkskriminalinspektion Itzehoe

Pressestelle

Karl Brill

Telefon: 04821-602 3002

Mobil : 0171 / 5240777

E-Mail:Itzehoe.bki@polizei.landsh.de

 

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/29305/1278549/bezirkskriminalinspektion_itzehoe

 

 

 


zurück