Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Alsfeld

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. Verfassungswidrigen §1671 BGB streichen. 


 

 

Amtsgericht Alsfeld

Landgraf-Hermann-Straße 1

36304 Alsfeld

 

Telefon: 06631 / 802-0

Fax: 06631 / 802-400

 

E-Mail: verwaltung@ag-alsfeld.justiz.hessen.de

Internet: www.ag-alsfeld.justiz.hessen.de

 

- Zweigstelle Lauterbach -

Telefon: 06641 / 9617-0

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Alsfeld (03/2017)

Informationsgehalt: nicht aktuell

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: vorhanden - mit Stand vom 16.01.2017 - http://www.ag-alsfeld.justiz.hessen.de/irj/AMG_Alsfeld_Internet?cid=a214d85de32040e278c8cd9704e785de

 

 

Bundesland Hessen

Landgericht Gießen

Oberlandesgericht Frankfurt am Main

 

 

Direktor am Amtsgericht Alsfeld: Klaus Dieter Schwaderlapp (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Amtsgericht Alsfeld / Direktor am Amtsgericht Alsfeld (ab , ..., 2016, 2017) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 20.11.2000 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 24.05.2004 als Richter am Landgericht Marburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2013 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Fritzlar aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 24.05.2004 als Direktor am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.07.2016: Direktor des Amtsgerichts.

Stellvertretender Direktor am Amtsgerichtes Alsfeld:

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Hessen beschäftigen am Amtsgericht Alsfeld 8 Richter/innen und eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

Zuständigkeit des Amtsgerichts Alsfeld für die Gemeinden: Alsfeld, Antrifttal, Feldatal, Gemünden, Grebenau, Homberg (Ohm), Kirtorf, Mücke, Romrod, Schwalmtal, Freiensteinau, Grebenhain, Herbstein, Lauterbach (Hessen), Lautertal (Vogelsberg), Schlitz, Ulrichstein, Wartenberg.

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Vogelsbergkreis

 

 

Väternotruf Alsfeld

August Mustermann

Musterstraße 1

36304 Alsfeld

Telefon: 06631 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? Dann können Sie uns darüber gerne informieren.

Teilen Sie uns bitte auch das Aktenzeichen mit, unter dem das Verfahren beim Gericht geführt wird. Gibt es Beschlüsse des Gerichts? Dann können Sie uns diese gerne zusenden. Der Datenschutz wird von uns beachtet.

Möchten Sie hier auf dieser Seite von uns als regionaler Ansprechpartner genannt werden? Dann melden Sie sich bei uns und teilen uns Ihre Kontaktdaten mit, unter denen wir Sie aufführen können.

Post bitte an: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Andrea Deisenroth (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richterin am Amtsgericht Alsfeld (ab 01.01.1996, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.01.1996 als Richterin am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.09.2013, 16.01.2017: Familiensachen - Abteilung 22.

Britta Jansen-Matthies (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richterin am Amtsgericht Alsfeld (ab , ..., 2012, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 20.03.1998 als Richterin am Amtsgericht Nidda - 3/4 Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2016 ab 28.03.1998 als Richterin am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft oder unvollständig. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.01.2015, 16.01.2017.

Kathrin Knöß (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richterin am Amtsgericht Alsfeld (ab , ..., 2006, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.08.2000 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.08.2003 als Richterin am zwischenzeitlich aufgelösten Amtsgericht Lauterbach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2010 ab 01.08.2003 als Richterin am Amtsgericht Alsfeld - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2016 ab 01.08.2003 als Richterin am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.01.2015, 16.01.2017.

Dr. Christoph Schimrosczyk (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richter am Amtsgericht Alsfeld (ab 01.06.2014, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 unter dem Namen Christoph Schimrosczyk nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.10.2009 als Richter am Landgericht Gießen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2014 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.06.2014 als Richter am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Landgericht Gießen - GVP 01.01.2011, bis 21.05.2014: Richter auf Probe. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.06.2014: Richter auf Probe. Ab 16.06.2014 als Richter am Amtsgericht Abordnung mit der Hälfte der Arbeitskraft an das Landgericht Gießen. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.01.2015. GVP 01.04.2016: Elternzeit ab 29.03.2016. GVP16.01.2017.

Klaus Dieter Schwaderlapp (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Amtsgericht Alsfeld / Direktor am Amtsgericht Alsfeld (ab , ..., 2016, 2017) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 20.11.2000 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 24.05.2004 als Richter am Landgericht Marburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2013 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Fritzlar aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 24.05.2004 als Direktor am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.07.2016: Direktor des Amtsgerichts.

 

Richter auf Probe:

Groß (geb. ....) - Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main (ab , ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2016 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main nicht aufgeführt. Amtsgericht Alsfeld - GVP 16.01.2017: Richter auf Probe. 

König (geb. ....) - Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main (ab , ..., 2016, 2017) - im Handbuch der Justiz 2016 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main nicht aufgeführt. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.04.2016. 16.01.2017: Richter auf Probe / Familiensachen. Namensgleichheit mit: Melanie König (geb. ....) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2016 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt (Dienstantritt um 2013?). Namensgleichheit mit: Daniela König (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Richterin am Landgericht Darmstadt (ab 03.03.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 03.09.2007 als Richterin am Amtsgericht Limburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 03.09.2007 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 03.03.2011 als Richterin am Landgericht Darmstadt aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Daniela König nicht aufgeführt. 

Nakatenus (geb. ....) - Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main (ab , ..., 2016, 2017) - im Handbuch der Justiz 2016 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main nicht aufgeführt. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.07.2016: Richter auf Probe - halbe Stelle. Amtsgericht Alsfeld - GVP 16.01.2017: Richter auf Probe. 

 

 

 

Abteilungen am Familiengericht Alsfeld:

22 F - Andrea Deisenroth (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richterin am Amtsgericht Alsfeld (ab 01.01.1996, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.01.1996 als Richterin am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.09.2013, 16.01.2017: Familiensachen - Abteilung 22.

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtgericht Alsfeld tätig:

Brigitte Mathilde Blasek (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richterin am Amtsgericht Alsfeld (ab, ..., 2006, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 02.06.1978 als Richterin am zwischenzeitlich aufgelösten Amtsgericht Lauterbach aufgeführt.

Rainer Bücking (Jg. 1944) - Richter am Amtsgericht Lauterbach / Direktor am Amtsgericht Lauterbach (ab 26.04.1978, ..., 2002)

Dr. Jürgen Ellenberger (geb. 1960 in Wichte in Nordhessen) - Richter am Bundesgerichtshof  / XI. Zivilsenat, Bank und Börsenrecht (ab 06.09.2004, ..., 2008) - ab 1990 Richter am Amtsgericht Alsfeld. Ab 03.09.1993 Richter am Landgericht Marburg. Danach kurze Zeit Richter am Oberlandesgericht Frankfurt. Von 1996 bis 1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Bundesgerichtshof, danach am Oberlandesgericht Frankfurt, an dem er zum Richter am Oberlandesgericht ernannt wurde. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.08.2000 als Richter beim OLG Frankfurt am Main aufgeführt. Ab 2001 an das Hessische Ministerium der Justiz in Wiesbaden abgeordnet. Zitat: "Wir können auf unseren Rechtsstaat stolz sein, weil er garantiert, dass Konflikte zwischen Bürgern und dem Staat in geordneten, fairen Bahnen ausgetragen werden. Es herrscht keine Willkür wie zum Beispiel in einer Diktatur." - nun ja, wer`s glaubt wird selig oder wird zum Praktikum in Sachen sorgerechtlicher Diskriminierung nichtverheirateter Väter an das Amtsgericht Waldshut-Tiengen oder auch an das Bundesverfassungsgericht verschickt.

Dietrich Frank (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Amtsgericht Alsfeld / Direktor am Amtsgericht Alsfeld (ab 18.02.2009, ..., 2015) - ab 1978 Richter. Zunächst beim Landgericht Wiesbaden, ab 1979 Amtsgericht Nidda, ab 1980 Landgericht Gießen. 1981 Vertreter des Direktors am Amtsgericht Butzbach, ab 16.03.1995 Direktor am Amtsgericht Butzbach. Im Handbuch der Justiz 1988 ab 05.05.1981 als Richter am Amtsgericht Butzbach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 16.03.1995 als Direktor am Amtsgericht Butzbach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.03.2005 als Vorsitzender Richter am Landgericht Gießen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 18.02.2009 als Direktor am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Beim Landgericht Gießen übernahm er den Vorsitz einer Kammer für Handelssachen und später den Vorsitz einer Strafkammer, in der Berufungen bearbeitet werden.

Heiko Kriewald (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Amtsgericht Alsfeld (ab , ..., 2010, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 19.03.2007 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2016 ab 19.03.2007 als Richter am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.01.2015, 01.07.2016. Namensgleichheit mit: Jessica Kriewald (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main (ab 05.12.2007, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 05.12.2007 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 unter dem Namen Jessica Kriewald nicht aufgeführt. 2010: Richterin auf Probe am Amtsgericht Rüdesheim. 2010, 2011: Richterin auf Probe am Amtsgericht Bad Schwalbach. Amtsgericht Bad Schwalbach - GVP 05.11.2010: Familiengericht - Abteilung 1.

Eberhard Laux (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Oberlandesgericht Frankfurt am Main (ab 02.09.2008, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.06.1981 als Richter am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 02.09.2008 als Richter am Oberlandesgericht Frankfurt am Main - abgeordnet - aufgeführt.

Edwin Noll (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Richter am Amtsgericht Alsfeld (ab 02.01.1992, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 02.01.1992 als Richter am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.09.2013, 01.01.2015: Familiensachen. GVP 01.04.2016, 01.07.2016: Familiensachen / erkrankt. GVP 16.01.2017: nicht aufgeführt.

Sonja Robe (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richterin am Amtsgericht Alsfeld (ab , ..., 2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.06.2007 als Staatsanwältin im Beamtenverhältnis auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 ab 18.04.2007 als Richterin am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Alsfeld - GVP 01.06.2014: ausgeschieden.

Sven Schönborn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Amtsgericht Friedberg (ab 01.11.2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.06.2007 als Staatsanwalt im Beamtenverhältnis auf Probe im OLG Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.07.2009 als Richter am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.11.2010 als Richter am Amtsgericht Friedberg aufgeführt. Amtsgericht Friedberg - GVP 15.08.2011.

Dr. iur. Dietwin Johannes Steinbach (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Vorsitzender Richter am Landgericht Gießen / Vizepräsident am Landgericht Gießen (ab 11/2008, ..., 2009) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.05.1994 als Richter am Landgericht Gießen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 18.08.2003 als Direktor am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Lehrbeauftragter an der Universität Giessen - http://vv.uni-giessen.de/personal.cfm?FBNr=25&S=SS&A=5  

Adolf Tausch (Jg. 1938) - Richter am Amtsgericht Alsfeld / Direktor am Amtsgericht Alsfeld (ab 01.05.1984, ..., 2002) - Besitzt 37 Jahresjagdscheine und ist Pächter eines Privatwaldreviers und Mitpächter in einem gemeinschaftlichen Jagdbezirk (2005) - www.ljv-hessen.de/Vorstand%20des%20LJV%20Hessen.pdf

Dr. Wilhelm Wolf (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Vorsitzender Richter am Landgericht Gießen / Präsident am Landgericht Gießen (ab 01.08.2010, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 11.10.1999 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 11.08.2002 als Richter am Amtsgericht Alsfeld aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 11.08.2002 als Richter am Amtsgericht Alsfeld - abgeordnet - aufgeführt. Ab 01.11.2006 Vizepräsident am Landgericht Gießen. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.10.2000 als Präsident am Landgericht Fulda aufgeführt. Landgericht Fulda - GVP 06.12.2010 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.08.2010 als Präsident am Landgericht Gießen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

 

 

Rechtspfleger:

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Alsfeld

überregionale Beratung

http://familienberatung-alsfeld.de

 

 

Familienberatung  Bad Hersfeld

überregionale Beratung

http://familienberatung-bad-hersfeld.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Diakonisches Werk Vogelsberg Beratungsstelle Alsfeld

Altenburger Str. 33 

36304 Alsfeld

Telefon: 06631 / 72031

E-Mail: beratungsstelle@diakonie-vogelsberg.de

Internet: http://www.diakonie-vogelsberg.de

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Partnerberatung, Familienplanungsberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Telefonische Beratung, Sozialberatung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Gruppenarbeit, Krisenintervention, Jugendberatung, Sexualberatung, Beratung für Gewalttäter(innen)

 

 

pro familia Beratungsstelle Alsfeld

Lutherstr. 3 

36304 Alsfeld

Telefon: 06631 / 6207

E-Mail: alsfeld@profamilia.de

Internet: http://www.profamilia.de

Träger:

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienplanungsberatung, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, Partnerberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sexualberatung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Sozialberatung, Telefonische Beratung

 

 

Diakonisches Werk Vogelsberg Beratungsstelle Lauterbach

Schlitzer Str. 2 

36341 Lauterbach

Telefon: 06641 / 64669-0

E-Mail: beratungsstelle@diakonie-vogelsberg.de

Internet: http://www.diakonie-vogelsberg.de

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Partnerberatung, Familienplanungsberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Telefonische Beratung, Sozialberatung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Gruppenarbeit, Krisenintervention, Jugendberatung, Sexualberatung, Beratung für Gewalttäter(innen)

 

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Jugend- und Elternberatungsstelle des Vogelsbergkreises - Außenstelle von Lauterbach -

Hersfelder Str. 57

36304 Alsfeld

Telefon: 06631 / 792-747

E-Mail: erziehungsberatung@vogelsbergkreis.de

Internet: http://www.vogelsbergkreis.de

Träger:

Angebote: Eheberatung, Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Gruppenarbeit

 

 

Jugend- und Elternberatungsstelle

Goldhelg 20 

36341 Lauterbach

Telefon: 06641 / 977-447

E-Mail: erziehungsberatungs@vogelsbergkreis.de

Internet: http://www.vogelsbergkreis.de

Träger: Landkreis

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Gruppenarbeit

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Alsfeld (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Alsfeld für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Alsfeld (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Brigitte Merle

Rechtsanwältin  

Karl-Bröger-Straße 10

36304 Alsfeld

Internet: https://ra-roessner-merle.de/die-kanzlei/brigitte-merle/

Bestellung am Amtsgericht Alsfeld 2015 durch Richterin Deisenroth.

 

 

Eva-Maria Riedler-Refflinghaus

Rechtsanwältin

Grünberger Strasse 41

36304 Alsfeld

Internet: http://www.rae-refflinghaus.de

Bestellung am Amtsgericht Alsfeld 2007 und 2015 (Richterin Deisenroth).

 

 

 

Rechtsanwälte:

 

Elisabeth Zachler-Waltemathe

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht, Fachkraft Kinderschutz § 8a SGB VIII, Verfahrensbeiständin

Mediatorin BAFM

Südanlage 9

35390 Gießen

Tel: 0641 / 7 51 94

E-Mail: Zachler-Waltemathe@web.de

 

 

Gutachter:

 

Bettina Leopold-Linke

Diplom-Psychologin

sogenanntes "Institut für psychologische Gutachten in Gießen" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Südanlage 12

35390 Gießen

Internet: http://www.visiten.net/ipgg

Beauftragung am Amtsgericht Alsfeld, Amtsgericht Gießen

Beauftragung am Amtsgericht Alsfeld durch Richterin Deisenroth - 22 F 344/15 SO.

 

 

 

Betreuer:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Vogelsbergkreis

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Vogelsbergkreis

 

 

 


 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: ...

Gesendet: Donnerstag, 4. November 2010 14:45

An: info@vaeternotruf.de

Betreff: sorgerecht

 

Hallo,

beim Amtsgericht Alsfeld in Hessen habe ich aufgrund des Beschlusses des Bundesgerichtshofes die gemeinsame elterliche Sorge beantragt.

Es kam zu einem Anhörungstermin, bei dem die Richterin gesagt hat, dass ich nicht das halbe Sorgerecht bekomme. Begründet wurde es damit, dass sich die Eltern bei "banalsten" Angelegenheiten streiten wuerden und das dies nicht dem Kindeswohl entspricht.

Der schriftliche Beschluss ist angekommen.

Daraufhin habe ich Beschwerde eingelegt und mit dem Kindschaftsrechtsreformgesetz von 1998 argumentiert. Alleinentscheidungsrecht hat die Mutter in den Angelegenheiten des täglichen Lebens. Die Grundgesetze wurden nicht beachtet usw....

Nun warte ich auf weitere Post.

Vermutlich wird nun das OLG Frankfurt am Main eingeschaltet. Ich warte mal ab, wie es nun weiter geht und welche Ausreden/Begründungen das OLG hat.

Ich wollte Euch nur mitteilen, wie es bei mir gelaufen ist.

 

Mit freundlichem Gruß

...

 

 

 


 

 

Alsfelder Amtsgericht hat neuen Direktor

Der neue Direktor des Amtsgerichts Alsfeld, Dietrich Frank) (links) mit Landgerichtspräsident Hermann Josef Schmidt (Mitte) und seinem Vorgänger, Dr. Dietwin Steinbach (rechts). Foto: uhg

Dietrich Frank erhielt gestern seine Ernennungsurkunde - Zuvor Vorsitzender Richter am Gießener Landgericht

GIESSEN/ALSFELD (uhg). Seit gestern hat das Amtsgericht Alsfeld wieder einen Direktor. Der 58-jährige Dietrich Frank aus Linden, bisher Vorsitzender Richter am Landgericht Gießen, bezog in der Alsfelder Behörde sein neues Dienstzimmer. Zuvor hatte er am Landgericht Giessen die Ernennungsurkunde aus der Hand von Landgerichtspräsidenten Hermann Josef Schmidt entgegengenommen. Der Präsident bescheinigte dem neuen Direktor "Erfahrung und hohe Qualifikation". Bei der Urkundenüberreichung zugegen war auch Vorgänger Dr. Dietwin Steinbach, der seit August 2003 Leiter des Amtsgerichts in Alsfeld war und im November vergangenen Jahres als Vizepräsident des Landgerichts nach Gießen wechselte.

Die Ernennungsurkunde war eines der ersten Dokumente, die der neue Minister der Justiz, für Integration und Europa, Jörg-Uwe Hahn, unterzeichnet hatte. Hermann Josef Schmidt begrüßte es, dass der Minister seinem Vorschlag entsprochen hatte: "Mit dem Kollegen Frank steht eine Persönlichkeit an der Spitze des Amtsgerichts Alsfeld, die ihre besondere Qualifikation als Behördenleiter bereits über viele Jahre bewiesen hat". Von 1995 bis 2005 war Dietrich Frank schon einmal Direktor eines Amtsgerichts. "Nach der Schließung des Amtsgerichts in Butzbach lag die von ihm gesammelte Führungserfahrung gewissermaßen brach", betonte Schmidt. Jetzt ist Frank gleich an zwei Standorten gefordert, denn in seine Zuständigkeit fällt auch die Gerichtszweigstelle in Lauterbach.

Dietrich Frank ist verheiratet und hat zwei erwachsenen Kinder. Nach Abitur und Wehrdienst studierte er Jura an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Mit zwei Prädikatsexamen ausgestattet wurde er 1978 in den Richterdienst berufen. Zunächst war er beim Landgericht Wiesbaden tätig, ab 1979 beim Amtsgericht Nidda und ab 1980 dann beim Landgericht Gießen. Bereits mit seiner Ernennung auf Lebenszeit am Amtsgericht Butzbach übernahm Frank 1981 als Vertreter des Direktors Verwaltungsaufgaben, bevor er 1995 selbst zum Chef aufstieg. Obwohl er sich mit aller Kraft einsetzte, konnte er die Schließung des Gerichtsstandorts nicht verhindern, betonte Schmidt. Beim Landgericht Gießen übernahm er anschließend den Vorsitz einer Kammer für Handelssachen und später den Vorsitz einer Strafkammer, in der Berufungen bearbeitet werden.

An seinem neuen Dienstort in Alsfeld wird er neben seiner Führungsposition wieder für Zivilsachen zuständig sein. Schmidt wünschte ihm für sein neues Amt "allzeit das notwendige Glück".

19.02.2009

http://www.oberhessische-zeitung.de/sixcms/detail.php?id=6167216&template=d_artikel_import&_adtag=localnews&_zeitungstitel=2181083&_dpa=

 

 


zurück