Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Anklam

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. Verfassungswidrigen §1671 BGB streichen. 

Das Amtsgericht Anklam war ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Bezirk des Landgerichts Stralsund. Durch die am 06.10.2014 in Kraft getretene Gerichtsstrukturreform wurde das Amtsgericht Anklam aufgehoben und in eine Zweigstelle im Amtsgerichtsbezirk Pasewalk umgewandelt. Zuständig für den Bezirk des ehemaligen Amtsgerichts Anklam sind nunmehr das Amtsgericht Pasewalk und das Amtsgericht Greifswald.


 

 

Amtsgericht Pasewalk - Zweigstelle Anklam

Baustraße 9

17389 Anklam

 

Telefon: 03971 / 252-0

Fax: 03971 / 252-199

 

E-Mail: verwaltung@ag-anklam.mv-justiz.de

Internet: www.mv-justiz.de/pages/ordent_gerichte/ag_ank.htm

 

 

Bundesland Mecklenburg-Vorpommern

Landgericht Stralsund

Oberlandesgericht Rostock

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern beschäftigten am Amtsgericht Anklam 4 Richter/innen und eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Vorpommern-Greifswald

Jugendamt Landkreis Ostvorpommern - am 04.09.2011 in den neugebildeten Landkreis Vorpommern-Greifswald überführt.

 

 

Väternotruf Anklam

August Mustermann

Musterstraße 1

17389 Anklam

Telefon: 03971 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? Dann können Sie uns darüber gerne informieren.

Teilen Sie uns bitte auch das Aktenzeichen mit, unter dem das Verfahren beim Gericht geführt wird. Gibt es Beschlüsse des Gerichts? Dann können Sie uns diese gerne zusenden. Der Datenschutz wird von uns beachtet.

Möchten Sie hier auf dieser Seite von uns als regionaler Ansprechpartner genannt werden? Dann melden Sie sich bei uns und teilen uns Ihre Kontaktdaten mit, unter denen wir Sie aufführen können.

Post bitte an: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter:

Christoph Badenheim (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richter am Amtsgericht Greifswald (ab , ..., 2015, 2016) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.07.1999 als Richter am - zwischenzeitlich aufgelösten - Amtsgericht Anklam aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.07.1999 als Richter am Amtsgericht Greifswald aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Anklam - GVP 01.04.2013: Familiensachen - Abteilung 8. Amtsgericht Greifswald - GVP 06.10.2014, 31.08.2015: Familiensachen.

Sabine Baier-Angerstein (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - Richterin am Amtsgericht Pasewalk (ab , ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Sabine Baier ab 03.04.1995 als Richterin am Amtsgericht Ueckermünde aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Sabine Baier-Angerstein ab 03.04.1995 als Richterin am zwischenzeitlich aufgelöstem Amtsgericht Ueckermünde aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Amtsgericht Pasewalk - GVP 01.01.2015: Betreuungsverfahren / Zweigstelle Anklam.

Anja Hoffmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richterin am Amtsgericht Greifswald (ab , ..., 2014, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.1999 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Rostock aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 14.11.2003 als Richterin am Amtsgericht Anklam aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 14.11.2003 als Richterin am - zwischenzeitlich aufgelösten - Amtsgericht Anklam - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 14.11.2003 als Richterin am Amtsgericht Greifswald aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2001: als Richterin auf Probe offenbar am Amtsgericht Waren - Zweigstelle Röbel. 2014: stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Anklam? Amtsgericht Greifswald - GVP 06.10.2014, 31.08.2015.

Anja Hoffmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richterin am Amtsgericht Greifswald (ab , ..., 2014, 2015) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.1999 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Rostock aufgeführt. 2001: als Richterin auf Probe offenbar abgeordnet an das Amtsgericht Waren - Zweigstelle Röbel. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 14.11.2003 als Richterin am Amtsgericht Anklam aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 14.11.2003 als Richterin am Amtsgericht Anklam - abgeordnet - aufgeführt. 2014: stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Anklam? Amtsgericht Greifswald - GVP 06.10.2014, 01.01.2015.

 

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Anklam tätig:

Annemarie Brinckmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richterin am Amtsgericht Anklam / Familiengericht (ab 14.11.1994, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 14.11.1994 als Richteirn am Amtsgericht Greifswald - Altersteilzeit - aufgeführt. 2009, 2010: Pressesprecherin am Amtsgericht Anklam. Amtsgericht Anklam - GVP 04.05.2010: nicht aufgeführt.

Jörg Dräger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Greifswald / Direktor am Amtsgericht Greifswald (ab 19.04.2010, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.04.1994 als Richter am Amtsgericht Greifswald aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.08.1996 als Direktor am - zwischenzeitlich aufgelösten - Amtsgericht Anklam aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012, 2014 und 2016 ab 01.08.1996 als Direktor am Amtsgericht Greifswald aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Jutta Rüther (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richterin am Amtsgericht Anklam (ab 23.12.1997, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 23.12.1997 als Richterin am Amtsgericht Anklam aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 unter dem Namen Jutta Rüther nicht aufgeführt. Namensgleichheit mit: Sönke Rüther (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richter am Landgericht Hamburg (ab 17.04.2004, ..., 2012)

Dr. Sascha Ott (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Stralsund / stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Stralsund (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 10.01.2002 als Richter am Amtsgericht Greifswald aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 10.01.2002 als Richter am Amtsgericht Greifswald - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 10.01.2002 als Direktor am Amtsgericht Anklam aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 14.12.2010 als Direktor am Amtsgericht Anklam aufgeführt. Ab 01.02.2014: mit 0,25 AK an das Landgericht Stralsund. Amtsgericht Greifswald - GVP 06.10.2014, 01.01.2015. Am 12.01.2015 Wechsel zur Staatsanwaltschaft Stralsund.

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org 

 

Familienberatung Greifswald

überregionale Beratung

http://familienberatung-greifswald.de

 

 

Familienberatung Neubrandenburg

überregionale Beratung

http://familienberatung-neubrandenburg.de

 

 

Familienberatung Wolgast

überregionale Beratung

http://familienberatung-wolgast.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

DRK Schwangerschaftsberatungsstelle

Ravelinstr. 17 

17389 Anklam

Telefon: 03971 / 200327

E-Mail: schwangerenberatung@drk-ovp.de

Internet: http://www.drk-ovp.de

Träger: Deutsches Rotes Kreuz

Angebote: Eheberatung, Familienberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sexualberatung, Sozialberatung

 

 

Erziehungsberatungsstelle Ehe-, Familien- und Lebensberatung Beratung zum Kindschaftsrecht

Friedländer Str. 43 

17389 Anklam

Telefon: 03971/20350

E-Mail: kreisstelle.ostvorpommern@caritas-vorpommern.de

Internet: http://www.caritas-vorpommern.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Jugendberatung, Beratung für Migranten und Spätaussiedler, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Partnerberatung, Sexualberatung, Sozialberatung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Landkreis Ostvorpommern Jugendamt

Leipziger Allee 26 

Telefon: 03971 / 84-598

17389 Anklam

E-Mail: jugendamt@landkreis-ostvorpommern.net

Internet: http://www.kreis-ovp.de

Träger:

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Sozialberatung, Telefonische Beratung, Partnerberatung

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Anklam (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Anklam für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Anklam (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Doreen Bendschneider-Randow

Rechtsanwältin

Mühlenstr. 18 D

17389 Anklam

Tel: (03971) 832535

Internet: http://www.anwaelte-in-vorpommern.de/index.php?site=gewerbe&art=10

 

 

Sophia Gülland 

Rechtsanwältin

Baustr. 37

17389 Anklam

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Gutachter:

 

 

Betreuer:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Vorpommern-Greifswald

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Vorpommern-Greifswald

 

 

Volkssolidarität Greifswald-Ostvorpommern e.V.

Heilige-Geist-Straße 2

17389 Anklam

Telefon: 03971 / 29054-0

E-Mail: ostvorpommern@volkssolidaritaet.de

Homepage: http://www.volkssolidaritaet-hgw-ovp.de

Vertretungsberechtigter Vorstand

Marlis Hennig - Vorstandsvorsitzende

Traude Brecht - 1. stellvertretende Vorstandsvorsitzende

Gudrun Kurzmann - 2. stellvertretende Vorstandsvorsitzende

vertretungsberechtigte Geschäftsführerin

Kerstin Winter

Trennungs-, Scheidungs- und Umgangsberatung

im Beratungs- und Therapiezentrum der Volkssolidarität

Beratung:

gemäß §§ 17, 18 SGB VIII

Beratung zum Wohl des Kindes in Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung

Beratung und Unterstützung bei der Ausübung der Personensorge und des Umgangsrechts

Mitwirkung in Verfahren vor dem Familiengericht gemäß § 50 SGB VIII

Öffnungszeiten:

Anklam:

Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr

Wolgast:

jeden Donnerstag von 9 bis 18 Uhr

Ahlbeck:

jeden 1. und 3. Dienstag von 9 bis 12 Uhr

Jarmen:

jeden 2. und 4. Dienstag von 9 bis 12 Uhr

Individuelle Absprachen sind möglich.

Kontakt:

Volkssolidarität Greifswald-Ostvorpommern e.V.

Beratungs- und Therapiezentrum

Leiterin: Cordula Hauptmann

Heilige-Geist-Str. 2 / 17389 Anklam

Telefon: 03971 / 2905414

Fax: 03971 / 211458

Mail: tsu-beratung@volkssolidaritaet.de

Internet: http://www.volkssolidaritaet-hgw-ovp.de/kinder-jugendhilfe/trennungs-scheidungs-und-umgangsberatung/

Mitarbeiter/innen: Delia Rafoth - Sozialpädagogin

 

 

DRK Schwangerschaftsberatungsstelle

Ravelinstr. 17 

17389 Anklam

Telefon: 03971 / 200327

E-Mail: schwangerenberatung@drk-ovp.de

Internet: http://www.drk-ovp.de

Träger: Deutsches Rotes Kreuz

Angebote: Eheberatung, Familienberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sexualberatung, Sozialberatung

 

 

 


 

 

 

 

Hans Lachmund (* 10. August 1892 in Schwerin; 4. September 1972 in Köln) war ein deutscher Jurist, Politiker und Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus.

Leben

Sein Vater August Lachmund war Gymnasialprofessor in Schwerin. Hans Lachmund studierte an den Universitäten von Marburg, Paris und Halle Rechtswissenschaften. In Frankreich trat er mit Pazifisten und Freimaurern in Verbindung. Vor Abschluss des Studiums, er hatte 1914 die erste juristische Prüfung abgelegt, wurde er zu Beginn des Ersten Weltkriegs zum Kriegsdienst einberufen. Bereits während seiner ersten Fronteinsätze schwer verwundet, wurde er nach einem Jahr als dienstuntauglich entlassen. Darauf setzte er sein Studium fort. Sein Referendariat führte ihn zwischen 1916 und 1920 nach Magdeburg, Marburg, Kassel und Schwerin, bevor er die zweite juristische Prüfung ablegte. 1920 war er als organisatorischer Mitarbeiter an der Abwehr des Kapp-Putsches beteiligt. Nachdem er als Rechtsanwalt und Notar zugelassen wurde, eröffnete er in Schwerin eine eigene Kanzlei. 1921 heiratete er die Lehrerin Margarethe Grobbecker.

1919 trat Hans Lachmund der Deutschen Demokratischen Partei (DDP) bei, deren Schweriner Vorsitzender er von 1925 bis 1929 war. Gleichzeitig gehörte er seit 1925 dem Landesvorstand der DDP bzw. seit 1930 der Deutschen Staatspartei (DStP) für Mecklenburg-Schwerin an. 1931 trat er aus der DStP aus und in die SPD ein. In die Deutsche Friedensgesellschaft (DFG) war er 1921 eingetreten und von 1927 bis 1931 ihr Vorsitzender.

Hans Lachmund wurde 1929 zum Beamten auf Lebenszeit ernannt. Er wurde als Justizrat in das von Richard Moeller geführte Justizministerium berufen. Im April 1933 wurde er aus dem Justizdienst entlassen und der Veruntreuung von Geldern der DFG beschuldigt. Durch Einspruch gegen seine rechtswidrige Entlassung erreichte er seine Wiedereinstellung, wurde aber ans Amtsgericht Warin strafversetzt. 1934 erfolgte seine Versetzung ans Amtsgericht Anklam und 1940 nach Greifswald.

Zusammen mit seiner Frau schloss er sich 1934 der neugegründeten liberalen Robinsohn-Strassmann-Gruppe an. Hans Lachmund, der eine Führungsfigur der Gruppe in Mecklenburg und Vorpommern wurde, nutzte seine vielfältigen persönlichen Verbindungen zum konspirativen Ausbau des Widerstandsnetzwerkes in Norddeutschland. So waren die Lachmunds mit Greta und Adam Kuckhoff befreundet, die der Roten Kapelle angehörten. Nachdem Hans Robinsohn Ende 1938 nach Dänemark emigriert war und Ernst Strassmann 1942 verhaftet wurde, suchten Hans und Margarethe Lachmund Kontakt zu verschiedenen anderen Widerstandsgruppen, unter anderem zur Anton-Saefkow-Gruppe.

1944 schloss er sich der auf Initiative des Kommunisten Hugo Pfeiffer und des Pastors Gottfried Holtz gebildeten Greifswalder Widerstandsgruppe an, die durch den Instrukteur der Anton-Saefkow-Gruppe, Richard Fähling, mit Aufklärungsmaterial des Nationalkomitees Freies Deutschland (NKFD) versorgt wurde. Die Gruppe nannte sich im Herbst 1944 NKFD Greifswald“ und sah es als ihre Aufgabe an, weiteren Schaden für Stadt und Einwohner zu verhindern. Zusammen mit anderen Persönlichkeiten der Stadt gelang es ihnen, den Stadtkommandanten Rudolf Petershagen zur kampflosen Übergabe der Stadt an die Rote Armee zu bewegen. Hans Lachmund hatte wesentlichen Anteil daran, dass die intellektuellen Kreise Greifswalds sich auf die Kapitulation einstellten.

Am 8. Mai 1945 wurde Hans Lachmund mit Einverständnis des sowjetischen Ortskommandanten Beigeordneter der Stadt Greifswald. In der Nacht vom 27. zum 28. Mai 1945 wurde er durch den sowjetischen Geheimdienst ohne Angabe von Gründen verhaftet. In Verhören wurde wiederholt seine Zugehörigkeit zu den Freimaurern thematisiert. Von 1945 bis 1948 war er im NKWD-Lager Nr. 9 Fünfeichen bei Neubrandenburg und anschließend im Speziallager Nr. 2 Buchenwald interniert. Nach der Auflösung der sowjetischen Internierungslager 1950 wurde er den DDR-Behörden übergeben, die ihn in die Justizvollzugsanstalt Waldheim brachten. Obwohl zahlreiche Hitlergegner seine Integrität und seine Mitwirkung im antifaschistischen Widerstand bestätigten, wurde er vom Landgericht Chemnitz am 9. Mai 1950 zu 25 Jahren Zuchthaus verurteilt. Angeblich sollte er auf Reisen zu französischen Freimaurern für die Gestapo gespitzelt haben. Seine Haftstrafe wurde 1952 auf 10 Jahre verringert. 1954 wurde er durch Wilhelm Pieck, den Präsidenten der DDR, begnadigt.

Nach seiner Freilassung folgte er seiner Familie nach West-Berlin, wo er wieder als Jurist arbeitete. Dort betätigte er sich politisch in der SPD und widmete sich ebenso intensiv der Freimaurerei.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Lachmund

 

 

 


zurück