Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Bad Saulgau

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Bad Saulgau

Schützenstraße 14

88348 Bad Saulgau

 

Telefon: 07581 / 4830-0

Fax: 07581 / 4830-40

 

E-Mail: poststelle@agbadsaulgau.justiz.bwl.de

Internet: www.agbadsaulgau.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Bad Saulgau (06/2017)

Informationsgehalt: akzeptabel

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: vorhanden - http://www.agbadsaulgau.de/pb/,Lde/Geschaeftsverteilung

 

 

Bundesland Baden-Württemberg

Landgericht Ravensburg

Oberlandesgericht Stuttgart

 

 

Direktor am Amtsgericht Bad Saulgau: Klaus-Peter Zell (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richter am Amtsgericht Bad Saulgau / Direktor am Amtsgericht Bad Saulgau (ab 01.02.2004, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 14.01.1986 als Richter am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.02.2004 als Amtsgericht Bad Saulgau aufgeführt. 

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Bad Saulgau: 

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Baden-Württemberg beschäftigen am Amtsgericht Bad Saulgau 3 Richter/innen und eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

Zum Amtsgerichtsbezirk Bad Saulgau gehören die Städte und Gemeinden:

88348 Bad Saulgau mit allen Teilgemeinden,

88512 Mengen mit allen Teilgemeinden,

72516 Scheer mit Heudorf,

88518 Herbertingen mit allen Teilgemeinden,

88356 Ostrach mit allen Teilgemeinden und

88367 Hohentengen mit allen Teilgemeinden.

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Sigmaringen

 

 

Väternotruf Bad Saulgau 

August Mustermann

Musterstraße 1

88348 Bad Saulgau

Telefon: 07581 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? Dann können Sie uns darüber gerne informieren.

Teilen Sie uns bitte auch das Aktenzeichen mit, unter dem das Verfahren beim Gericht geführt wird. Gibt es Beschlüsse des Gerichts? Dann können Sie uns diese gerne zusenden. Der Datenschutz wird von uns beachtet.

Möchten Sie hier auf dieser Seite von uns als regionaler Ansprechpartner genannt werden? Dann melden Sie sich bei uns und teilen uns Ihre Kontaktdaten mit, unter denen wir Sie aufführen können.

Post bitte an: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Klaus-Peter Zell (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richter am Amtsgericht Bad Saulgau / Direktor am Amtsgericht Bad Saulgau (ab 01.02.2004, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 14.01.1986 als Richter am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.02.2004 als Amtsgericht Bad Saulgau aufgeführt.  

 

 

Richter auf Probe:

Dr. Kumpf (geb. ....) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart (ab , ..., 2016, 2017) - im Handbuch der Justiz 2014 und 2016 unter dem Namen Kumpf nicht aufgeführt. Amtsgericht Bad Saulgau - GVP 04.08.2016, 03.06.2017: Richterin auf Probe.

Dr. Manuel Pflug (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1985) - Richter auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart (ab 02.09.2013, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 02.09.2013 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Amtsgericht Bad Saulgau - GVP 03.06.2017: Richter auf Probe / Familiensachen, Beratungshilfeangelegenheiten, Zwangsvollstreckungssachen.

 

 

Abteilungen am Familiengericht Bad Saulgau:

1 F -

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtgericht Bad Saulgau tätig:

Jan Baudis (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1980) - Richter am Amtsgericht Ravensburg (ab 05.05.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 24.11.2008 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 25.02.2013 als Richter kraft Auftrags am Amtsgericht Bad Saulgau und Amtsgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 05.05.2015 als Richter am Amtsgericht Ravensburg aufgeführt. Amtsgericht Bad Saulgau - GVP 01.02.2014: Zivilsachen, Streitigkeiten nach dem Wohnungseigentumsgesetz. Namensgleichheit mit: Julia Baudis (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1981) - Richterin am Verwaltungsgericht Sigmaringen (ab 27.10.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 02.05.2008 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 28.03.2012 als Richterin am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 27.10.2015 als Richterin am Verwaltungsgericht Sigmaringen aufgeführt. 2010, ..., 2012: Richterin auf Probe am Landgericht Ravensburg. Landgericht Ravensburg - GVP 01.11.2012: Richterin am Landgericht.

Ralph Ettwein (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Riedlingen (ab 12.10.1994, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008, 2012 und 2014 ab 12.10.1994 als Richter am Amtsgericht Bad Saulgau aufgeführt. Amtsgericht Riedlingen - GVP 01.02.2014, 04.08.2016: aufgeführt. 

Gerd Gröber (Jg. 1939) - Richter am Amtsgericht Bad Saulgau / Direktor am Amtsgericht Bad Saulgau (ab 31.07.1996, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2004 nicht mehr gelistet)

Sabine Herzog (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richterin am Amtsgericht Böblingen (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 03.03.1997 als Richterin am Amtsgericht Tettnang - halbe Stelle, beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Herzog im OLG-Bezirk Stuttgart nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 03.03.1997 als Richterin am Amtsgericht Böblingen - 3/4 Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Bad Saulgau - GVP 01.02.2014, 04.08.2016: Familiensachen und Zwangsvollstreckungssachen.

Maier (geb. ....) - Richterin am Amtsgericht Bad Saulgau (ab , ..., 2014) - Amtsgericht Bad Saulgau - GVP 01.02.2014: Zivilsachen, Streitigkeiten nach dem Wohnungseigentumsgesetz und Bußgeldsachen.

 

Rechtspfleger:

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Sigmaringen

überregionale Beratung

http://familienberatung-sigmaringen.de

 

 

Familienberatung Biberach

überregionale Beratung

http://familienberatung-biberach.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung

a) in Freier Trägerschaft

 

Caritaszentrum Bad Saulgau

Blauwstr. 25 

88348 Bad

Telefon: 07581 / 480398-0

E-Mail: caritaszentrum-badsaulgau@caritas-biberach.de

Internet: http://www.caritas-biberach.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienplanungsberatung, Schwangerenberatung, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Sozialberatung, Telefonische Beratung, Sexualberatung, Partnerberatung

 

 

Diakonische Bezirksstelle Biberach - Außenstelle -

Bachstr. 21 

88348 Bad Saulgau

Telefon: 07581 / 5179700

E-Mail: info@diakonie-biberach.de

Internet: http://www.biberach.diakonie-service.de

Träger: Evangelischer Kirchenbezirk

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Sozialberatung, Gruppenarbeit, Beratung für psychisch Kranke und solche, die es werden wollen oder sich dafür halten

 

 

Erziehungsberatungsstelle - Außenstelle von Sigmaringen -

Gänsbühl 6 

88348 Bad Saulgau

Telefon: 07581 / 5894, über 07571 / 730160

E-Mail: erziehungsberatung@caritas-sigmaringen.de

Internet: http://www.caritas-sigmaringen.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Jugendberatung

 

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Bad Saulgau (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Bad Saulgau für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Bad Saulgau (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Gutachter:

 

 

Betreuer:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Sigmaringen

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Sigmaringen

 

 

 

 


 

 

 

16.01.2014 | von Reinhard Rapp

Bad Saulgau Vatertagsunfall: Staatsanwältin legt Revision gegen Urteil ein

Bad Saulgau - Verfahren gegen 47-jährigen Autofahrer, der alkoholisiert zwei Männer tödlich und einen dritten schwer verletzte, wird neu aufgerollt.

Sechs Monate Freiheitsentzug, ausgesetzt auf drei Jahre Bewährung, 2000 Euro Geldbuße, die je zur Hälfte an die Notfallseelsorge und an die Suchtberatung der Caritas im Landkreis Sigmaringen zu bezahlen sind, so lautete am Dienstagabend das Urteil des Amtsgerichts Bad Saulgau für den 47-jährigen Fahrer, der am Abend des 9. Mai auf der Straße zwischen den Bad Saulgauer Teilgemeinden Friedberg und Wolfartsweiler mit seinem Kraftfahrzeug alkoholisiert und ungebremst in eine Gruppe Fußgänger fuhr, dabei zwei Männer tötete und einen dritten schwer verletzte. Zusätzlich muss der Verurteilte die Gerichtskosten tragen und die Kosten der Nebenklage erstatten. Die Geldbuße kann er in kleineren Raten auf zehn Monate verteilt, abstottern. Weiterhin hat ihm Amtsrichter Klaus-Peter Zell die Weiterführung seiner bereits begonnenen psychotherapeutischen Behandlung auferlegt. Ein vorzeitiger Abbruch hätte gravierende Folgen für ihn. Vor Ablauf von neun Monaten darf ihm auch keine neue Fahrerlaubnis erteilt werden. Die Staatsanwältin hat gegen das Urteil umgehend Revision eingelegt.

Während der mehrstündigen Verhandlung wurden vom Gericht zehn Zeugen und ein Sachverständiger gehört. In seiner Urteilsbegründung erklärte der Vorsitzende, dass es bei diesem tragischen Unglück nur Verlierer gebe. Einerseits die beiden Toten, der Schwerverletzte und deren Familien, andererseits auch der Unfallverursacher, der sein Leben lang mit dieser Schuld leben müsse. Dessen Bekenntnis, dass ihm leid tue, was er angerichtet habe und er sich bei den Familien entschuldige, hielt Richter Zell für absolut glaubwürdig. Dies habe das Strafmaß mitgeprägt, wie auch das Verhalten der Unfallopfer, die ebenfalls unter Alkoholeinwirkung sich auf der Straße verkehrswidrig bewegt hätten. Sie trugen dunkle Kleidung getragen und befanden sich mit ihrem unbeleuchteten Bollerwagen mitten auf der Fahrbahn und blockierten dadurch nahezu die gesamte Straßenbreite.

http://www.suedkurier.de/region/linzgau-zollern-alb/bad-saulgau/Vatertagsunfall-Staatsanwaeltin-legt-Revision-gegen-Urteil-ein;art372551,6614903

 

 

 


zurück