Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Saalfeld

Familiengericht

Das Amtsgericht Saalfeld wurde am 01.04.2006 als Zweigstelle an das Amtsgericht Rudolstadt angegliedert.

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

 

Amtsgericht Rudolstadt

- Zweigstelle Saalfeld - 

Beulwitzer Straße 10

07318 Saalfeld

 

Telefon: 03671 / 57 45 0

Fax: 03671 / 57 45 50

E-Mail: Poststelle@agslf.thueringen.de

 

 

 

Bundesland Thüringen

Landgericht Gera

Oberlandesgericht Jena

 

 

Direktor am Amtsgericht Rudolstadt:

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Rudolstadt:

 

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Saalfeld-Rudolstadt 

 

 

Väternotruf Pößneck

Werner Hoeckh

Telefon: 07141 / 2392729

E-Mail: JugendamtsgeschaedigteEltern@web.de

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Saalfeld tätig:

Ralf Dischinger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richter am Amtsgericht Rudolstadt (ab 01.09.2003, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 05.09.2001 als Richter kraft Auftrags am Amtsgericht Saalfeld aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.09.2003 als Richter am Amtsgericht Rudolstadt aufgeführt.

Wilma Göritz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richterin am Amtsgericht Jena (ab , ..., 2004, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1998 unter dem Namen Wilma Jäger ab 16.01.1997 als Richterin am Amtsgericht Saalfeld aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Wilma Göritz ab 16.01.1997 als Richterin am Amtsgericht Saalfeld - beurlaubt - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2012 ab 16.01.1997 als Richterin am Amtsgericht Jena aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Matthias Keller (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richter am Amtsgericht Rudolstadt (ab , ..., 2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 11.07.1996 als Richter am Amtsgericht Saalfeld aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2014 ab 11.07.1996 als Richter am Amtsgericht Rudolstadt aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz offenbar fehlerhaft.

Elke Petry (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richterin am Amtsgericht Stadtroda / Familiengericht (ab , ..., 2008, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 26.11.1997 als Richterin am Amtsgericht Bad Salzungen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.04.2004 als Richterin am Amtsgericht Saalfeld aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.04.2004 als Richterin am Amtsgericht Saalfeld - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 26.11.1997 als Richterin am Amtsgericht Stadtroda aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Grit Stolze (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richterin am Amtsgericht Sonneberg / Direktorin am Amtsgericht Sonneberg (ab , ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 15.11.2001 als Richterin am Amtsgericht Saalfeld aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 15.11.2001 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Rudolstadt - abgeordnet - aufgeführt.

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org 

 

Familienberatung Saalfeld

überregionale Beratung

http://familienberatung-saalfeld.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft 

 

Psychologische Beratungsstelle für Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung sowie Jugendberatung

Rainweg 81

07318 Saalfeld

Telefon: 03671/520607

E-Mail: eefl-slf@freenet.de

Internet: http://www.christopherushof.de

Träger: Ev. Stiftung Christopherushof

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Sexualberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Jugendberatung

 

 

Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle

Schwarzburger Chaussee 12

07407 Rudolstadt

Telefon: 03672 / 411528

E-Mail:

Internet:

Träger: Arbeiterwohlfahrt

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung)

 

 

Sozialpädagogische Familienhilfe

Stiftsgasse 17

07407 Rudolstadt

Telefon: 03672 / 422479

E-Mail: saalfeld-rudolstadt@volkssolidaritaet.de

Internet:

Träger: Volkssolidarität

Angebote: Beratung alleinerziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Beratung für Kinder und Jugendliche, Partnerberatung, Sozialberatung

 

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die vom Landkreis bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt - Jugendamt

Schwarzburger Chaussee 12

07407 Rudolstadt

Telefon: 03672/823-760,-761,-762,-763

E-Mail:

Internet: http://www.sa-ru.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Beratung alleinerziehender Mütter und Väter, Sozialberatung, Krisenintervention

 

 

Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt Fachdienst Sozialpädagogische Hilfen

Rainweg 81

07318 Saalfeld

Telefon: 03671 / 823-614

E-Mail: jugendamt@kreis-slf.de

Internet: http://www.sa-ru.de

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Beratung alleinerziehender Mütter und Väter, Krisenintervention, Sozialberatung, Ber. b. Trennung/Scheidung

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

 

Rechtsanwälte:

 

Birgit Blum-Stoebe

Rechtsanwältin, Dipl.-Mediatorin (FH)

Mediatorin BAFM

Kanzlei und Mediationsbüro Blum-Stoebe

Ferdinand-Lassalle-Str. 1

07318 Saalfeld/Thüringen

Telefon: 03671 / 44 38 53

Mobil: 0179 - 52 58 932

E-Mail: biblum@gmx.de

Homepage: www.mediation-biblum.de

 

 

 

Gutachter:

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

 


 

 

Behördenstrukturreform - Änderung des Thüringer Gerichtsstandortgesetzes zum 01.04.2006

20.Apr.2006

 

Durch Artikel 8 des Thüringer Haushaltsbegleitgesetzes 2006/2007 vom 23.12.2005 (GVBl. S. 446 ff.) wurde das Thüringer Gerichtsstandortgesetz zum 01.04.2006 u. a. dahingehend geändert, dass die Zahl der Amtsgerichte von 30 auf 23 verringert wird. Die zu schließenden Amtsgerichte werden vorübergehend als Zweigstellen der aufnehmenden Amtsgerichte geführt.

Von der Änderung von Gerichtsstandorten sind folgende Amtsgerichte betroffen:

- Leinefelde-Worbis wird mit Heiligenstadt am Standort Heiligenstadt zusammengelegt

- Saalfeld wird mit Rudolstadt am Standort Rudolstadt zusammengelegt

- Schmalkalden wird mit Meiningen am Standort Meiningen zusammengelegt

- Bad Langensalza wird mit Mühlhausen am Standort Mühlhausen zusammengelegt

- Bad Lobenstein wird mit Pößneck am Standort Pößneck zusammengelegt

- Ilmenau wird mit Arnstadt am Standort Arnstadt zusammengelegt

- Artern wird mit Sondershausen am Standort Sondershausen zusammengelegt.

Das AG Schmalkalden wird als erstes Gericht in diesem Jahr in das Amtsgericht Meiningen integriert werden. Zum 01.05. 2006 wird der Umzug abgeschlossen sein und die Zweigstelle Schmalkalden aufgelöst.

Die Neuregelungen bringen z. T. Änderungen der Gerichtsbezirke mit sich. Auszugsweise möchten wir im folgenden auf die aufgeführten Änderungen hinweisen.

1. Auflösung von Amtsgerichten und Weiterführung als Zweigstelle mit unverändertem Gerichtsbezirk

- Amtsgericht Sondershausen Zweigstelle Artern

- Amtsgericht Arnstadt Zweigstelle Ilmenau

- Amtsgericht Pößneck Zweigstelle Bad Lobenstein

- Amtsgericht Mühlhausen Zweigstelle Bad Langensalza

- Amtsgericht Rudolstadt Zweigstelle Saalfeld

- Amtsgericht Meiningen Zweigstelle Schmalkalden

- Amtsgericht Heilbad Heiligenstadt Zweigstelle Leinefelde-Worbis

 

2. Wechsel von Gerichtsbezirken in andere Landgerichtsbezirke

- Amtsgericht Artern wird als Zweigstelle des Amtsgerichts Sondershausen weitergeführt und wechselt in den Bezirk des Landgerichts Mühlhausen

- Amtsgericht Ilmenau wird als Zweigstelle des Amtsgerichts Arnstadt weitergeführt und wechselt in den Bezirk des Landgerichts Erfurt

- Amtsgericht Eisenach bleibt als selbständiges Amtsgericht erhalten, wechselt aber in den Bezirk des Landgerichts Meiningen

 

3. Wechsel von Gemeinden in andere Gerichtsbezirke

- St. Kilian wechselt in den Amtsgerichtsbezirk Hildburghausen

- Benshausen wechselt in den Amtsgerichtsbezirk Meiningen

 

Näheres zu den Zuständigkeitskonzentrationen in Zwangsversteigerungs- und Zwangsverwaltungsangelegenheiten, in Schöffengerichtssachen sowie zur Zuständigkeit als Haftgericht erfahren Sie unter: www.thueringen.de/de/justiz/modern/justizstandorte .

 

 

http://www.rechtsanwaltskammer-thueringen.de/02_aktuelles/06-04-20-02.html

 

 

 

 

 


zurück