Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Tettnang

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Tettnang

Montfortplatz 1

88069 Tettnang

 

Telefon: 07542 / 519-0

Fax: 07542 / 519-129

 

E-Mail: Poststelle@agTettnang.justiz.bwl.de

Internet: www.amtsgericht-tettnang.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Tettnang (12/2014)

Informationsgehalt: mangelhaft

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Baden-Württemberg eigentlich Steuern, wenn die Baden-Württembergische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

26.04.2012: Steuern. Abgabenlast in Deutschland am zweithöchsten. 49,8 Prozent des Gehalts sind für den Staat - http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/article106228352/Spitze-in-der-Steuerwelt.html

 

 

Amtsgericht Tettnang - Geschäftsverteilungsplan

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes.

Mit freundlichen Grüßen

Anton

www.vaeternotruf.de

22.04.2013 angefragt. 04.07.2013 erneute Anfrage. Antwort vom Amtsgericht siehe unten. Erneute Anfrage am 21.01.2014.

 

 

Bundesland Baden-Württemberg

Landgericht Ravensburg

Oberlandesgericht Stuttgart

 

 

Direktor am Amtsgericht Tettnang: Dr. Wolfgang Bigalke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richter am Amtsgericht Tettnang / Direktor am Amtsgericht Tettnang (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.02.1983 als Richter am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 19.09.2001 als Direktor am Amtsgericht Wangen aufgeführt ( 2012, 2013: Familiengericht). 31.01.2014: "Das Amtsgericht Tettnang hat einen neuen Direktor: Wolfgang Bigalke. Er folgt dem im September vergangenen Jahres an das Amtsgericht Ravensburg gewechselten Matthias Grewe nach. ..." - http://www.schwaebische.de/region/bodensee/friedrichshafen/rund-um-friedrichshafen_artikel,-Wolfgang-Bigalke-ist-neuer-Direktor-des-Amtsgerichts-_arid,5579085.html

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Tettnang: Axel-Karl Müller (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richter am Amtsgericht Tettnang / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Tettnang (ab 13.05.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 03.08.1995 als Richter am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 13.05.2011 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. 2008, ..., 2010: Pressesprecher am Landgericht Ravensburg. Landgericht Ravensburg - GVP 01.01.2011. Amtsgericht Tettnang - 2012: Strafsachen. Axel Müller - http://cduaxelmueller.de/person.html. 2015: offenbar Vorsitzender Richter am Landgericht Ravensburg - http://www.bewaehrungshilfeverein.de/ueber-den-verein/

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Baden-Württemberg beschäftigen am Amtsgericht Tettnang 9 Richter/innen und eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

 

Das Amtsgericht Tettnang ist örtlich zuständig für die Gemeinden:

Immenstaad am Bodensee - www.immenstaad.de

Friedrichshafen - www.friedrichshafen.de

Eriskirch - www.eriskirch.de

Langenargen - www.langenargen.de

Kressbronn am Bodensee - www.kresbronn.de

Tettnang - www.tettnang.de

Meckenbeuren - www.meckenbeuren.de

Neukirch - www.neukirch.de

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Bodenseekreis

 

 

Väternotruf Tettnang

August Mustermann

Musterstraße 1

88069 Tettnang

Telefon: 07542 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter:

Dr. Wolfgang Bigalke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richter am Amtsgericht Tettnang / Direktor am Amtsgericht Tettnang (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.02.1983 als Richter am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 19.09.2001 als Direktor am Amtsgericht Wangen aufgeführt (2012, 2013: Familiengericht). 31.01.2014: "Das Amtsgericht Tettnang hat einen neuen Direktor: Wolfgang Bigalke. Er folgt dem im September vergangenen Jahres an das Amtsgericht Ravensburg gewechselten Matthias Grewe nach. ..." - http://www.schwaebische.de/region/bodensee/friedrichshafen/rund-um-friedrichshafen_artikel,-Wolfgang-Bigalke-ist-neuer-Direktor-des-Amtsgerichts-_arid,5579085.html

Dr. Jens Ehrmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richter kraft Auftrags am Amtsgericht Tettnang (ab 19.07.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 15.02.2008 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 19.07.2012 als Richter kraft Auftrags am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. 22.08.2011, 2012: offenbar abgeordnet an das Amtsgericht Tettnang / Familiengericht - Abteilung 2. Januar 2013: Richter am Amtsgericht Tettnang.

Matthias Geiser (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Landgericht Ravensburg (ab , ..., 2013, 2014) - im Handbuch der Justiz 2006 unter dem Namen Matthias Geiser ab 02.05.2003 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ab 02.01.2008 unter dem fehlerhaften Namen Geisler als Richter am Amtsgericht Tettnang aufgeführt - 2011: Familiengericht - Abteilung 2. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 02.01.2008 unter dem Namen Geiser als Richter am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. Offenbar 2008 - 2011 zeitgleich auch am Amtsgericht Bad Waldsee eingesetzt. Landgericht Ravensburg - GVP 01.01.2013, 01.01.2014: Pressereferent. 2013 zeitgleich auch als Richter Amtsgericht Tettnang aufgeführt - http://www.amtsgericht-tettnang.de/servlet/PB/menu/1171126/index.html?ROOT=1171101

Holger Hübner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Amtsgericht Tettnang (ab , ..., 2013, 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 06.05.2002 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. 2009: stellvertretender Direktor am Amtsgericht Leutkirch? Im Handbuch der Justiz 2010, 2012 und 2014 ab 13.02.2006 als Richter am Amtsgericht Tettnang aufgeführt (Familiengericht - Abteilung 7). GVP 01.01.2012: Familiengericht - Abteilung 2. Landgericht Ravensburg - GVP 01.11.2012: Richter am Landgericht - 1. Zivilkammer. Zeitgleich auch als Richter Amtsgericht Tettnang aufgeführt - http://www.amtsgericht-tettnang.de/servlet/PB/menu/1171126/index.html?ROOT=1171101

Kathrin Lauchstädt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Amtsgericht Tettnang (ab 22.08.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 17.09.2007 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 22.08.2011 als Richterin am Amtsgericht Tettnang - beurlaubt, 1/4 Stelle - aufgeführt. 2011, ..., 2013: Richterin auf Probe am Amtsgericht Tettnang? Zivilsachen. GVP 01.01.2012: Zivilsachen.

Axel-Karl Müller (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richter am Amtsgericht Tettnang / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Tettnang (ab 13.05.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 03.08.1995 als Richter am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 13.05.2011 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. 2008, ..., 2010: Pressesprecher am Landgericht Ravensburg. Landgericht Ravensburg - GVP 01.01.2011. Amtsgericht Tettnang - 2012: Strafsachen. Axel Müller - http://cduaxelmueller.de/person.html. 2015: offenbar Vorsitzender Richter am Landgericht Ravensburg - http://www.bewaehrungshilfeverein.de/ueber-den-verein/

Anke Raquet (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richterin am Amtsgericht Tettnang (ab 12.01.2004, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 09.02.1998 als Richterin kraft Auftrags am Amtsgericht Tettnang und ab 21.09.1995 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Ravensburg - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 21.09.1995 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Ravensburg - beurlaubt, halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 als Richterin am Amtsgericht Biberach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 21.09.1995 als Richterin am Amtsgericht Tettnang - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 21.09.1995 als Richterin am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 21.09.1995 als Richterin am Amtsgericht Tettnang - halbe Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 12.01.2004 als Richterin am Amtsgericht Tettnang - halbe Stelle - aufgeführt. Amtsgericht Tettnang - GVP 01.01.2012: Zivilsachen. Namensgleichheit mit: Raquet (geb. ....) - Richter am Amtsgericht Ravensburg (ab , ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010 und 2012 unter dem Namen Raquet nicht aufgeführt. Soll aber seit 1999 am Amtsgericht Ravensburg tätig sein. Namensgleichheit mit: Andreas Raquet (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richter am Amtsgericht Überlingen (ab 02.08.1995, ..., 1998) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 02.08.1995 als Richter am Amtsgericht Überlingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000, 2002, 2004, 2006, 2008, 2010 und 2012 unter dem Namen Raquet offenbar nicht aufgeführt. Namensgleichheit mit: Martin Raquet (geb. 28.04.1930) - Richter am Amtsgericht Pforzheim / Direktor am Amtsgericht Pforzheim (ab 01.09.1990, ..., 1994)

Dr. Julia Rödl (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richterin am Amtsgericht Tettnang (ab 07.06.2004, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 03.07.2000 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 07.06.2004 als Richterin am Amtsgericht Tettnang - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 07.06.2004 als Richterin am Amtsgericht Tettnang - beurlaubt, 1/4 Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 07.06.2004 als Richterin am Amtsgericht Tettnang - abgeordnet, 3/10 Stelle - aufgeführt.

Roland Zoll (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Richter am Amtsgericht Tettnang (ab 06.06.1994, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 06.06.1994 als Richter am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000, 2002, 2008 und 2010 unter dem Namen Zoll nicht aufgeführt, vermutlich wegen fehlender Meldung. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 06.06.1994 als Richter am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. Amtsgericht Tettnang - GVP 01.01.2012: Zivilsachen.

 

 

Richter auf Probe:

Maja Richter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1982) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart (ab 15.07.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 15.07.2011 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. 2012, 2013: Richterin auf Probe am Amtsgericht Tettnang. GVP 01.01.2012: Strafsachen. Zeitgleich offenbar als Richterin auf Probe am Amtsgericht Bad Waldsee.

 

 

Abteilungen am Familiengericht Tettnang:

2 F - Dr. Jens Ehrmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richter kraft Auftrags am Amtsgericht Tettnang (ab 19.07.2012 , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 15.02.2008 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 19.07.2012 als Richter kraft Auftrags am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. 22.08.2011, 2012: offenbar abgeordnet an das Amtsgericht Tettnang / Familiengericht - Abteilung 2. Januar 2013: Richter am Amtsgericht Tettnang.

2 F - Matthias Geiser (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Landgericht Ravensburg (ab , ..., 2013, 2014) - im Handbuch der Justiz 2006 unter dem Namen Matthias Geiser ab 02.05.2003 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ab 02.01.2008 unter dem fehlerhaften Namen Geisler als Richter am Amtsgericht Tettnang aufgeführt - 2011: Familiengericht - Abteilung 2. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 02.01.2008 unter dem Namen Geiser als Richter am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. Offenbar 2008 - 2011 zeitgleich auch am Amtsgericht Bad Waldsee eingesetzt. Landgericht Ravensburg - GVP 01.01.2013, 01.01.2014: Pressereferent. 2013 zeitgleich auch als Richter Amtsgericht Tettnang aufgeführt - http://www.amtsgericht-tettnang.de/servlet/PB/menu/1171126/index.html?ROOT=1171101

7 F - Holger Hübner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Amtsgericht Tettnang (ab , ..., 2013, 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 06.05.2002 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. 2009: stellvertretender Direktor am Amtsgericht Leutkirch? Im Handbuch der Justiz 2010, 2012 und 2014 ab 13.02.2006 als Richter am Amtsgericht Tettnang aufgeführt (Familiengericht - Abteilung 7). GVP 01.01.2012: Familiengericht - Abteilung 2. Landgericht Ravensburg - GVP 01.11.2012: Richter am Landgericht - 1. Zivilkammer. Zeitgleich auch als Richter Amtsgericht Tettnang aufgeführt - http://www.amtsgericht-tettnang.de/servlet/PB/menu/1171126/index.html?ROOT=1171101

 

 

Hochapfel - Richter / Amtsgericht Tettnang (ab , ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2004, 2006, 2008 und 2010 nicht aufgeführt.

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Tettnang tätig:

Eckhard Geiger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Vorsitzender Richter am Landgericht Ravensburg (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.1999 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Biberach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ab 01.09.1999 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.09.1999 als Vorsitzender Richter am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2009: Richter am Amtsgericht Tettnang / Familiengericht / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Tettnang. GVP 01.11.2012: Vorsitzender Richter am Landgericht Ravensburg - 6. Strafkammer.

Matthias Grewe (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richter am Amtsgericht Ravensburg / Direktor am Amtsgericht Ravensburg (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 03.04.1994 als Richter am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 25.07.2006 als Vorsitzender Richter am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 26.09.2011 als Direktor am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 26.09.2011 als Direktor am Amtsgericht Ravensburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Vorstandvorsitzender Verein der Richter und Staatsanwälte in Baden-Württemberg e.V. - http://www.richterverein-bw.de/verein/index.php?idcatside=15. Amtsgericht Tettnang - GVP 01.11.2012: Strafsachen.

Sabine Herzog (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richterin am Amtsgericht Böblingen (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 03.03.1997 als Richterin am Amtsgericht Tettnang - halbe Stelle, beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Herzog im OLG-Bezirk Stuttgart nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 03.03.1997 als Richterin am Amtsgericht Böblingen - 3/4 Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Bad Saulgau - GVP 01.02.2014, 04.08.2016: Familiensachen und Zwangsvollstreckungssachen. 

Bernhard Müller (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Vorsitzender Richter am Landgericht Ravensburg / Vizepräsident am Landgericht Ravensburg (ab 01.06.2011, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.08.2001 als Vorsitzender Richter am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 25.07.2006 als Direktor am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. 2010, 2011: stellvertretender Vorsitzender Richter am Landgericht Ravensburg. 2011: Pressesprecher am Landgericht Ravensburg. Siehe Pressemitteilung unten.

Peter Pahnke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richter am Amtsgericht Tettnang (ab , ..., 2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.04.1996 als Richter am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 01.04.1996 als Richter am Amtsgericht Biberach aufgeführt.

Claudio Stehle (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Stuttgart (ab 20.04.2006, ..., 2012) - ab 1981 beim Landgericht Ravensburg. Zwei Abordnungen an das Oberlandesgericht Stuttgart. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 25.05.2000 als Direktor am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.11.2002 als Vizepräsident am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Oberlandesgericht Stuttgart - GVP 01.01.2011, 01.07.2012: Vorsitzender 9. Zivilsenat. Namensgleichheit mit: Christel Stehle (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Richterin am Amtsgericht Ravensburg (ab 17.02.1978, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 und 2012 ab 17.02.1978 als Richterin am Amtsgericht Ravensburg - halbe Stelle - aufgeführt.

Bertram Trebing (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1946) - Richter am Amtsgericht Tettnang (ab 23.10.1978, ..., 2008) - im Geschäftsverteilungsplan 12/2009 nicht mehr aufgeführt.

Marion Warbinek (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richterin am Amtsgericht Ravensburg / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Ravensburg (ab 29.01.2004, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 16.09.1986 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 21.09.1989 als Richterin am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 29.01.2004 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000, 2002, 2008 und 2010 unter dem Namen Marion Warbinek nicht aufgeführt. Amtsgericht Ravensburg - GVP 01.01.2013: Familiensachen - Abteilung 7.

Hermann Wieland (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Stuttgart (ab 01.02.2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.02.1981 als Richter am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 06.05.1996 als Vorsitzender Richter am Landgericht Ravensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 14.02.2003 als Direktor am Amtsgericht Tettnang aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2014 ab 01.02.2008 als Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Stuttgart aufgeführt. 

 

 

 

Rechtspfleger:

Doris Heim - Rechtspflegerin am Amtsgericht Tettnang (ab , ..., 2012)

Herr Schönfelder - Rechtspfleger am Amtsgericht Tettnang (ab , ..., 2012)

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Tettnang (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Tettnang für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Tettnang (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung  Friedrichshafen 

überregionale Beratung

http://familienberatung-friedrichshafen.de

 

 

Familienberatung Konstanz

überregionale Beratung

http://familienberatung-konstanz.org

 

 

Familienberatung Ravensburg

überregionale Beratung

http://familienberatung-ravensburg.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Psychologische Familien- und Lebensberatung

Katharinenstr. 16 

88045 Friedrichshafen 

Telefon: 07541 / 300000

E-Mail: pfl-fn@caritas-bodensee-oberschwaben.de

Internet: http://www.caritas-bodensee-oberschwaben.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Gruppenarbeit, Krisenintervention

Mitarbeiter/innen: Frieder Vögele - Diplom-Psychologe (ab , ..., 2012, 2013), Norbert Hensel - Diplom-Sozialarbeiter, Susanne Magino - Diplom-Sozialarbeiterin (ab , ..., 2013)

 

 

Deutscher Kinderschutzbund OV Friedrichshafen e.V.

Schanzstr. 19 

88045 Friedrichshafen 

Telefon: 07541 / 22124

E-Mail: dksb.fn@t-online.de

Internet: http://www.kinderschutzbund-friedrichshafen.de

Träger: Deutscher Kinderschutzbund OV Friedrichshafen e.V.

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung für Kinder und Jugendliche, Telefonische Beratung

Vorstand: Gisela Jäger-Leins (Vorsitzende), Gisela Merath-Pfister (Vorsitzende), Raimund Moser (Schatzmeister), Marion Lenz (Schriftführerin), Kirsten Bauermeister (Beisitzer/innen), Dr. Friederike Lutz (Beisitzer/innen), Ingrid Pfannkuchen (Beisitzer/innen), Fred Schill (Beisitzer/innen) (Beisitzer/innen)

Mitarbeiter/innen: Heidrun Burger - Dipl. Psychologin, Seyda Sheikhi - Dipl. Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (FH)

 

 

Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche Außensprechstunde. von Friedrichshafen

Lindauer Str. 19 

88069 Tettnang

Telefon: über 07541 / 3000-40

E-Mail: pb-fn@caritas-bodensee-oberschwaben.de

Internet: http://www.caritas-bodensee-oberschwaben.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Jugendberatung, Gruppenarbeit, Krisenintervention

 

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Kreisjugendamt Soziale Dienste

Albrechtstr. 75

Friedrichshafen

Telefon: 07541 / 204-5364

E-Mail:

Internet: http://www.bodenseekreis.de

Träger: Landkreis Bodensee

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Familienberatung, Sozialberatung

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Irma Huber 

Rechtsanwältin

Ingeborg Bachmann Strasse 3

88427 Bad Schussenried

 

 

Ingrid Zabel

Diplom-Sozialarbeiterin (FH

Achstr. 10 

88046 Friedrichshafen 

Telefon: 07541 / 22 124 d

e-mail: DKSB.FN@t-online.de

Mediatorin, Verfahrenspflegerin, Umgangspflegerin

http://www.bafm-mediation.de/Mediatoren/Polz8.htm

Bestellung am Amtsgericht Tettnang (2010, ..., 2012)

 

 

Rechtsanwälte:

 

Hendrik Beck

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Anwaltskanzlei Beck

Bodenseestr.121

88682 Salem

 

Tel.: 07553 / 918 550

Fax.: 07553 / 918 551 

web: www.beck-anwaelte.de

mail: beckanwaelte@t-online.de

 

 

Gutachter:

 

 

Betreuer:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kreisgruppe Bodenseekreis

Burkhart Tabel (Sprecher)

Funk: 0171-46 270 64

Internet: http://www.vafk-bodensee.de

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im  Bodenseekreis

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Bodenseekreis

Frauen- und Kinderschutzhaus Bodenseekreis

Straße:

88000 Friedrichshafen

Telefon: 07541 / 4893626

E-Mail: info@frauenhaus-bodenseekreis.de

Internet: http://www.frauenhaus-bodenseekreis.de

Träger: Arbeiterwohlfahrt

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Krisenintervention, Telefonische Beratung, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt (laut Angaben auf www.dajeb.de offenbar auch Beratung für Männer als Opfer von Gewalt)

 

 

Väteraufbruch Bodenseekreis

Friedrichshafen Überlingen Konstanz Ravensburg

Funk: 0171 - 46 270 64

E-Mail: burkhart.tabel@vafk.de

Internet: http://www.bodenseekreis.vaeteraufbruch.de/bodenseekreis.htm

 

 


 

 

 

Amtsgericht Tettnang - Geschäftsverteilungsplan

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir baten am 22.04.2013 um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes. Leider haben wir wohl bis heute noch keine Antwort erhalten und erneuern daher unsere Bitte um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes per Mail.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Anton

www.vaeternotruf.de

04.07.2013

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: Amtsgericht Tettnang (Poststelle) [mailto:Poststelle@AGTettnang.justiz.bwl.de]

Gesendet: Montag, 8. Juli 2013 13:36

An: inf@vaeternotruf.de

Betreff: AW: Amtsgericht Tettnang - Geschäftsverteilungsplan

Sehr geehrter Herr Anton,

Laut Präsidiumsbeschluss vom 17.05.2013 werden Geschäftsverteilungspläne ohne die Veröffentlichung der jeweiligen Referatsrichter versandt. In der Anlage erhalten Sie den geschäftsverteilungsplan vom auf Ihren Wunsch.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Wilma Lämmle

Justizangestellte

Amtsgericht Tettnang

-Verwaltung-

07542 519 131

...

Laemmle@AGTettnang.justiz.bwl.de

 

 

 

Liebe Frau Lämmle,

Danke für die Zusendung des anonymisierten Geschäftsverteilungsplanes. Nun stellen Sie sich einmal vor, die Bundesregierung würde anonym arbeiten, weil dies die Bundesregierung so beschlossen hat. Das würden Sie sicher absurd finden, so wie wir es absurd finden, einen anonymisierten Geschäftsverteilungsplanes zugesandt zu bekommen.

Wir bitten daher um Zusendung eines nichtanonymisierten Geschäftsverteilungsplan. Das Präsidium kann dazu sicher zeitnah einen entsprechenden Beschluss fassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Anton

www.vaeternotruf.de

11.07.2013

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Strafverfahren gegen Mark Lewis wegen Verletzung der Unterhaltspflicht.

Donnerstag, 17.12.2009, 13:30 Uhr, Amtsgericht Tettnang, Staatsanwaltschaft Ravensburg,

Aktenzeichen: 6 Ds 32 Js 13672/2008 – AK 948/2009

Strafverfahren gegen Mark Lewis wegen Verletzung der Unterhaltspflicht.

Informationen zum Verfahren erhalten Sie beim Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kreisgruppe Bodenseekreis

Burkhart Tabel (Sprecher)

Funk: 0171-46 270 64

Internet: http://www.vafk-bodensee.de

 

 


 

 

Friedrichshafen/Tettnang

17.04.2009 .

Notarzt muss Angeklagtem zu Hilfe kommen

Das Amtsgericht Tettnang verurteilt 56-jährigen Friedrichshafener wegen des Besitzes von kinderpornografischen Bildern zu zehn Monaten auf Bewährung. Angeklagter erleidet im Gerichtssaal Kreislaufkollaps.

Friedrichshafen/Tettnang – Wegen des Beschaffens und Besitzes von kinderpornografischen Bildern hat gestern das Amtsgericht Tettnang einen 56-jährigen Friedrichshafener verurteilt. Bevor es zur Urteilsverkündigung kam, erlitt der Angeklagte einen Kreislaufkollaps und musste von einem herbeigerufenen Notarzt betreut werden. Die Verhandlung musste für mehrere Stunden unterbrochen werden. Als der Angeklagte, ein gelernter Kfz-Mechaniker, wieder genesen war, lautetet das Urteil gegen ihn auf zehn Monate auf Bewährung und eine Geldstrafe von 2400 Euro. Die Staatsanwaltschaft hatte als Strafmaß zehn Monate ohne Bewährung gefordert.

Zu Beginn der Verhandlung hatte sich der Angeklagte, der vor Gericht ohne Verteidiger erschienen war, noch recht gelassen gezeigt. Auch als Staatsanwältin Sevil Eskicioglu ihre Anklage verlas, machte der Friedrichshafener einen ruhigen Eindruck. Die Indizien sprachen jedoch gegen ihn. Bei einer Hausdurchsuchung im September 2007 fand die Polizei in der Wohnung des Mannes mehrere Festplatten, CDs und einen USB-Stick mit kinderpornografischem Material. Knapp 700 Bilder, die der Mann aus dem Internet herunter geladen hatte, stellten die Kriminalbeamten an jenem Tag sicher.

Bizarr mutete die Antwort des Angeklagten auf die gegen ihn vorgebrachten Vorwürfe an. Zwar bestritt der 56-Jährige nicht, sich diese Art von Bildern aus dem Internet beschafft zu haben, aber Schuld seien andere: „Es war nicht meine Absicht, mir diese Bilder zu holen. Vielmehr werden sie einem im Internet aufgedrängt. Man kommt von ganz normalen Seiten mit ein paar Mausklicks auf diese Seiten.“ Eine Einschätzung, der Richter Eckhard Geiger vehement widersprach: „Ich bin auch oft im Internet unterwegs, aber auf solchen Seiten war ich noch nie.“ Doch der Angeklagte machte ohne Reue zu zeigen weiter andere für sein Handeln verantwortlich: „Warum werden solche Seiten nicht verboten“, fragte er schließlich.

Da Platzte Staatsanwältin Sevil Eskicioglu der Kragen: „Es wird ihnen hier nicht vorgeworfen, dass sie solche einschlägigen Seiten besucht haben, sondern dass sie deren Bilder abgespeichert haben.“ In ihrem Plädoyer forderte sie anschließend zehn Monate Haft ohne Bewährung, nicht zuletzt auch deshalb, weil der Angeklagte „keinerlei Reue für seine Taten“ zeige. Kleinlaut gab der 56-jährige Friedrichshafner daraufhin zu Protokoll: „Es tut mit leid. Aber diese Strafe käme für mich einem Todesurteil gleich.“

Gerade als sich Richter Eckhard Geiger zur Urteilsberatung in sein Zimmer zurückgezogen hatte, erlitt der Angeklagte einen Kreislaufkollaps. Er sackte, schwer atmend, auf seinem Stuhl zusammen. Ein als Zeuge geladener Kriminalbeamter fing ihn auf, legte den 56-Jährigen auf den Boden und beruhigte ihn. Der schnell herbeigerufene Notarzt stellte erhöhten Blutdruck fest. Die Verhandlung wurde für mehrere Stunden unterbrochen und erst am Nachmittag fortgesetzt, nachdem sich der Angeklagte im Krankenhaus untersuchen ließ.

Das Urteil lautete schließlich auf zehn Monate auf Bewährung sowie einer Geldstrafe von 2400 Euro, die an den Kinderschutzbund Friedrichshafen überwiesen werden. Richter Eckhard Geiger belehrte in seiner Urteilsbegründung den Angeklagten, sich in therapeutische Behandlung zu geben: „Ich empfehle es ihnen dringend. Es ist nicht normal, was sie tun.“

http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/Notarzt-muss-Angeklagtem-zu-Hilfe-kommen;art372474,3727959

 

 


 

 

Friedrichshafen

Handfester Streit mit dem Ex-Mann

In der Löwentaler Straße ist eine 31-Jährige mit ihrem Ex-Ehemann und dessen Ehefrau in Streit geraten. Die Polizei vermutet als Hintergrund der handfesten Auseinandersetzung das Sorgerecht für die Kinder.

Wegen Körperverletzung ermittelt die Polizei gegen eine 31-Jährige, die am Sonntag um 15.45 Uhr auf der Löwentaler Straße mit ihren geschiedenen Ehemann und dessen Ehefrau aneinander geraten war. Während dieser Auseinandersetzung schlug und trat die Tatverdächtige auf den Mann ein und attackierte auch dessen Ehefrau mit Fausthieben, berichtet die Polizei. Hintergrund dieser Auseinandersetzung dürften Streitigkeiten um das Sorgerecht der gemeinsamen Kinder zwischen der 31-Jährigen und ihren Ex-Ehemann sein, berichtet die Polizei weiter.

19.01.2009

http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/art372474,3599217

 

 

 


zurück