Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Duisburg

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Duisburg

Kreisfreie Stadt

 

Burgplatz 19

47051 Duisburg

 

Telefon: 0203 / 283-0

Fax:

 

E-Mail: info@stadt-duisburg.de

Internet: www.duisburg.de

 

 

Internetauftritt der Stadt Duisburg (01/2015)

Visuelle Gestaltung: geht so

Informationsgehalt: mangelhaft

Nutzerfreundlichkeit: mangelhaft

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: irgendwie nicht zu finden

 

 

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

Stadtteile:  

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Duisburg

Mitgliederliste siehe unten

http://www.duisburg.de/ratsinformationssystem/bi/kp0040.php?__kgrnr=222&

 

 

Jugendamt Duisburg

Stadtjugendamt

Kuhstr. 6 

47051 Duisburg 

 

Telefon: 0203 / 283 3484

Fax: 0203 / 283 4120

E-Mail: jugendamt@stadt-duisburg.de

Internet: http://www.duisburg.de/vv/51/index.php

 

 

Soziale Dienste des Jugendamtes Duisburg

Kuhstr. 6 

47051 Duisburg 

Telefon: 0203 / 283-3484

 

Außenstellen des Jugendamtes

Walsum - Bezirksrathaus

Straße: Friedrich-Ebert-Straße 152, 47049 Duisburg

Name: Herr Geselbracht, Zimmer 212

Telefon: 0203/283-5615; Telefax: 0203/283-5634

E-Mail: k.geselbracht@stadt-duisburg.de

Hamborn 1 - Bezirksrathaus

Straße: Duisburger Straße 213, 47049 Duisburg

Name: Herr Hülsmann, Zimmer 310d

Telefon: 0203/283-5283; Telefax: 0203/283-5213

E-Mail: k.huelsmann@stadt-duisburg.de

Hamborn 2 - Bezirksrathaus

Straße: Duisburger Straße 213, 47049 Duisburg

Name: Herr Simon, Zimmer 302

Telefon: 0203/283-5325; Telefax: 0203/283-5213

E-Mail: simon@stadt-duisburg.de

Meiderich 1

Straße: Weißenburger Straße 15, 47049 Duisburg

Name: Frau Schlömer, Zimmer 32

Telefon: 0203/283-7559; Telefax: 0203/283-7613

E-Mail: s.schloemer@stadt-duisburg.de

Meiderich 2

Straße: Weißenburger Straße 17-19, 47049 Duisburg

Name: Frau Krämer, Zimmer 118

Telefon: 0203/283-7583; Telefax: 0203/283-7594

E-Mail: b.kraemer@stadt-duisburg.de

Homberg - Bezirksrathaus

Straße: Bismarckplatz 1, 47049 Duisburg

Name: Herr Schiebener, Zimmer 312

Telefon: 0203/283-8719; Telefax: 0203/283-8887

E-Mail: m.schiebener@stadt-duisburg.de

Mitte 1 - Bezirksrathaus

Straße: Sonnenwall 73/75, 47049 Duisburg

Name: Herr Ansteeg-Linder, Zimmer 224

Telefon: 0203/ 283-3538; Telefax: 0203/283-4610

E-Mail: g.ansteeg-linder@stadt-duisburg.de

Mitte 2 - Bezirksrathaus

Straße: Sonnenwall 73/75, 47049 Duisburg

Name: Herr Färber, Zimmer 211

Telefon: 0203/ 283-4023; Telefax: 0203/283-4610

E-Mail: k.faerber@stadt-duisburg.de

Rheinhausen

Straße: Händelstraße 10, 47049 Duisburg

Name: Frau Niggemann-Ropertz, Zimmer 2

Telefon: 0203/283-8181; Telefax: 0203/283-8180

E-Mail: h.niggemann@stadt-duisburg.de

Süd - Bezirksrathaus

Straße: Sittardsberger Allee 14, 47049 Duisburg

Name: Herr Giesen, Zimmer 136

Telefon: 0203/283-7236; Telefax: 0203/283-7368

E-Mail: w.giesen@stadt-duisburg.de

http://www.duisburg.de/micro/jugendamt_info_eltern/medien/Gradlinig_2012.pdf

 

 

 

Amtsgerichte:

Amtsgericht Duisburg

Amtsgericht Duisburg-Hamborn

Amtsgericht Duisburg-Ruhrort

 

 

Väternotruf Duisburg

Martin Rose

Funk: 0157-84 620 180

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Thomas Krützberg - Leiter des Stadtjugendamtes Duisburg (ab , ..., 2006, ..., 2011) - 11. bis 12.11.2010: Fachtagung "Psychisch gestört oder 'nur' verhaltensauffällig? Kooperation von Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie in einem schwierigen Dunkelfeld" - www.fachtagungen-jugendhilfe.de

Herr M. Pojana - Bereichsleiter des allgemeinen sozialen Dienstes im Jugendamt Duisburg (ab , ..., 2010, ..., 2013) - Vorstandsmitglied im Duisburger Kinderschutzbund

Bernd Fastabend - Jugendamt Duisburg / Erzieherische Hilfen - Abteilung 3 (ab , ..., 2011)

Herr K. Färber - Leiter Außenstelle Duisburg-Mitte / Jugendamt Duisburg (ab , ..., 2013, 2014)

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Frau S. Armknecht - Jugendamt Duisburg / Außenstelle Duisburg-Mitte (ab , ..., 2014, 2015)

Herr Block - Jugendamt Duisburg (ab , ..., 2006)

Herr Eren - Jugendamt Duisburg (ab , ..., 2006)

Herr Fritsche - Jugendamt Duisburg / Vormundschaften (ab , ..., 2011)

Herr D. Hayck - Jugendamt Duisburg / Vormundschaften (ab , ..., 2011)

Frau Holstein - Sozialpädagogin / Jugendamt Duisburg (ab , ..., 2011)

Frau Linder - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Duisburg (ab , ..., 2012)

 

Frau Klein - Jugendamt Duisburg (ab , ..., 2006)

Herr Koths - Jugendamt Duisburg (ab , ..., 2008)

Frau Laurer - Jugendamt Duisburg (ab , .., 2007)

Sören Link - Jugendamt Duisburg (ab , ..., 2013)

Frau P. Messer - Jugendamt Duisburg / Bezirk Süd (ab , .., 2008, 2009)

Frau Mühlhausen - Jugendamt Duisburg / Allgemeiner Sozialer Dienst (ab , ..., 2010)

Frau Philipsen - Jugendamt Duisburg (ab , ..., 2008)

Frau Plincner - Jugendamt Duisburg / Bezirksamt Süd / Sittardsberger Allee (ab , ..., 2012)

Sina Schwarz - Jugendamt Duisburg / Allgemeiner Sozialer Dienst (ab , ..., 2014)

Herr Simon - Jugendamt Duisburg (ab , ..., 2006)

Frau Strehlau - Sozialpädagogin / Jugendamt Duisburg (ab , ..., 2012)

Michael Symons - Jugendamt Duisburg / Bezirk Süd (ab , .., 2009)

Frau Wolf - Jugendamt Duisburg (ab , ..., 2008)

Frau M. Mattusch - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Duisburg / Rheinhausen (ab , ..., 2011, 2012)

Frau Strehlau - Sozialpädagogin / Jugendamt Duisburg / Allgemeiner Sozialer Dienst / Rheinhausen (ab , ..., 2012)

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Duisburg:

Mitgliederliste unvollständig, es fehlen die stellvertretenden beratenden Mitglieder

09/2011: 

Telefon: 0203/283 3116

E-Mail: j.rusch@stadt-duisburg.de

Mandatsträger:

Name Partei Art der Mitarbeit Funktion Delegierende Stelle

Vorsitz

Ratsherr Ibe, Peter CDU Mitglied Vorsitzender CDU-Fraktion

SPD-Fraktion

Ratsfrau Pflug, Ellen SPD Mitglied stv. Vorsitzende SPD-Fraktion

Ratsherr Salomon, Georg SPD Mitglied SPD-Fraktion

Ratsfrau Zaslavskyi, Yulia SPD Mitglied SPD-Fraktion

CDU-Fraktion

Herr Mahlberg, Thomas CDU Mitglied CDU-Fraktion

Bündnis 90/Die Grünen-Fraktion

Ratsfrau Aksu, Nazan Bündnis 90/Die Grünen Mitglied Bündnis90/Die Grünen-Fraktion

Die Linke.-Fraktion

Ratsfrau Ammann-Hilberath, Martina Die Linke. Mitglied Die Linke.-Fraktion

FDP-Fraktion

Ratsfrau Cerrah, Betül FDP Mitglied FDP-Fraktion

DWG-Fraktion

Ratsherr Krebs, Stephan JuDu Mitglied DWG-Fraktion

Beratende Mitglieder

Frau Erdem, Bilgin Sachkundige/r Einwohner/in FDP-Fraktion

Frau Matschulat, Daniela SGU Sachkundige/r Einwohner/in DWG-Fraktion

Herr Pastoor, Rainer CDU Sachkundige/r Einwohner/in CDU-Fraktion

Frau Rosenberg, Lisa Sachkundige/r Einwohner/in SPD-Fraktion

Herr Tasci, Erkan Sachkundige/r Einwohner/in CDU-Fraktion

Herr Temur, Alisan Bündnis 90/Die Grünen Sachkundige/r Einwohner/in Bündnis90/Die Grünen-Fraktion

Herr Thomé, Hendrik Die Linke. Sachkundige/r Einwohner/in Die Linke.-Fraktion

Herr Ülger, Atila SPD Sachkundige/r Einwohner/in SPD-Fraktion

Frau Frerkes, Gabriele Beratendes Mitglied Vertreterin der Schulen

Herr Janssen, Karl Beratendes Mitglied

Herr Krützberg, Thomas Beratendes Mitglied Amtsleiter des Jugendamtes

Herr Liebig, Stefan Beratendes Mitglied Vertreter der Schulen

Herr Mühlhause, Tobias Beratendes Mitglied

Herr Rulhoff, Hans-Joachim Beratendes Mitglied Vertreter der Arbeitsverwaltung

Herr Schmidt-Hölsken, Volker Beratendes Mitglied Vertreter des Jugendgerichts

Volker Schmidt-Hölsken (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richter am Amtsgericht Duisburg (ab 13.11.1995, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 13.11.1995 als Richter am Amtsgericht Duisburg aufgeführt. 2010: Präsidiumsmitglied am Amtsgericht Duisburg. 2011, 2012: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Duisburg - http://www.duisburg.de/ratsinformationssystem/bi/kp0040.php?__kgrnr=222&

Herr Thomas, Wolfgang Beratendes Mitglied Vertreter des Polizeipräsidiums

Mitglieder aus dem Kreis der im Bereich des Jugendamtes wirkenden Träger der Freien Jugendhilfe

Herr de Haan, Edgar Mitglied Vertreter der Jugendverbände

Herr Fuest, Ulrich Mitglied Vertreter des Caritasverbandes

Herr Kiepe-Fahrenholz, Stephan parteilos Mitglied Vertreter der Diakoniewerk Duisburg GmbH

Herr Schwarthans, Karl-August SPD Mitglied Vertreter der Arbeiterwohlfahrt

Herr Witzke, Frank Mitglied Vertreter der Jugendverbände

Beratende Mitglieder der Spitzenverbände der Bundesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege

Herr Fateh, Andreas Beratendes Mitglied Vertreter des DPWV

Herr Hoffmeister, Hans-Werner Beratendes Mitglied Vertreter des DRK

Frau Itunina, Dariya Beratendes Mitglied Vertreterin der jüdischen Gemeinde

http://www.duisburg.de/ratsinformationssystem/bi/kp0040.php?__kgrnr=222&

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Duisburg

überregionale Beratung

http://familienberatung-duisburg.org

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Beratungsstelle IMPULS für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Juliusstr. 10-14 

47053 Duisburg

Telefon: 0203 / 61568

E-Mail: beratungsstelle-impuls@online.de

Internet: http://www.efg-duisburg-mitte.de

Träger: Evangelische Kirche

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung)

 

 

pro familia

Oststr. 172 

47057 Duisburg

Telefon: 0203 / 350700

E-Mail: duisburg@profamilia.de

Internet: http://www.profamilia.de

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Sexualberatung, Familienplanungsberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Sozialberatung

 

 

Caritascentrum Mitte

Heinrich-Bertmans-Str. 4-6 

47057 Duisburg

Telefon: 0203/37876-80

E-Mail: cc-mitte@caritas-duisburg.de

Internet: http://www.caritas-duisburg.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Lebensberatung, Schuldner- und Insolvenzberatung, Schwangerenberatung, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Sozialberatung

 

 

Evangelische Beratungsstelle Duisburg/Moers - Erziehungs-Familien-Ehe-Lebens- und Schwangerschaftskonfliktberatung

Duisburger Str. 172 

47166 Duisburg

Telefon: 0203 / 990690

E-Mail: leitung@ev-beratung.de

Internet: http://www.ev-beratung.de

Träger: Evangelischer Kirchenkreis Duisburg

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Partnerberatung, Sexualberatung, Beratung für psychisch Kranke und solche die sich dafür halten oder es werden wollen, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Familienplanungsberatung, Gruppenarbeit

Leiterin: Ulrike Stender - Diplom-Psychologin (ab , ..., 2008, ..., 2010)

stellvertretende Leiterin: Iris Jares, Diplom-Sozialarbeiterin, Fachberaterin Schwangerschafts(konflikt)- beratung (ab , ..., 2008)

 

 

Katholische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Schwarzenberger Str. 47a 

47226 Duisburg

Telefon: 02065 / 73008

E-Mail: efl-duisburg@bistum-muenster.de

Internet: http://www.efl-bistum-ms.de

Träger: Bistum Münster

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Gruppenarbeit

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung der Stadt Duisburg

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

In Duisburg gibt es nicht nur Bestattungsinstitute, sondern auch Jugendhilfeinstitute, die wahrscheinlich unter der Leitung des leitenden Institutsdirektors Prof. Dr. Dr. Schmerztablette stehen.

 

Institut für Jugendhilfe Familien- und Erziehungsberatung Duisburg-Duissern

Heckenstr. 22 

47058 Duisburg

Telefon: 0203 / 3019860

E-Mail: erziehungs-familienberatung@stadt-duisburg.de

Internet: http://www.duisburg.de

Träger: Stadt

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Krisenintervention, Gruppenarbeit, Telefonische Beratung, Beratung für Migranten und Spätaussiedler

 

 

Institut für Jugendhilfe Familien- Erziehungsberatung Duisburg-Hamborn

Viktoriastr. 8 

47166 Duisburg

Telefon: 0203/283-5273

E-Mail: erziehungs-familienberatung@stadt-duisburg.de

Internet: http://www.duisburg.de

Träger: Stadt

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Krisenintervention, Gruppenarbeit, Telefonische Beratung, Beratung für Migranten und Spätaussiedler

 

 

Institut für Jugendhilfe Familien- und Erziehungsberatung Duisburg-Rheinhausen

Moerser Str. 26 

47228 Duisburg 

Telefon: 02065 / 63076

E-Mail: erziehungs-familienberatung@stadt-duisburg.de

Internet: http://www.duisburg.de

Träger: Stadt

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Krisenintervention, Gruppenarbeit, Telefonische Beratung, Beratung für Migranten und Spätaussiedler

 

 

Institut für Jugendhilfe Familien- und Erziehungsberatung Duisburg-Buchholz

Sittardsberger Allee 14 

47249 Duisburg

Telefon: 0203 / 283-7105

E-Mail: erziehungs-familienberatung@stadt-duisburg.de

Internet: http://www.duisburg.de

Träger: Stadt

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Krisenintervention, Gruppenarbeit, Telefonische Beratung, Beratung für Migranten und Spätaussiedler

 

 

Beratungs- und Therapiezentrum

Händelstr. 10 

47226 Duisburg

Telefon: 02065 / 9058326

E-Mail: r.hombach@stadt-duisburg.de

Internet: http://www.duisburg.de

Träger: Stadt

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Sexualberatung, Familienplanungsberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Telefonische Beratung, Sozialberatung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Krisenintervention

 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Väteraufbruch für Kinder VAFK Kreisgruppe Duisburg

Tel.: 020 65 / 899 762

Fax: 020 65 / 899 763

E-Mail: VafK-Duisburg@gmx.de

Internet: http://www.duisburg.vaeteraufbruch.de/

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus Duisburg

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es in Duisburg noch nicht, da die politisch und fachlich Verantwortlichen der Stadt an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch die Stadt einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Duisburg

 

 

Beratungsstelle des Deutschen Kinderschutzbundes Duisburg

Adlerstr. 57 

47055 Duisburg

Telefon: 0203 / 735513

E-Mail: geschaeftsstelle@kinderschutzbund-duisburg.de

Internet: http://www.kinderschutzbund-duisburg.de

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Krisenintervention, Ber. b. sex. Missbrauch, auch f. Eltern, Angehörige

 

 


 

 

Erziehung

Tumult um Nackte im Kindergarten

Duisburg Nord, 21.11.2008, Gerhard Klinkhardt

Duisburg. Nackte Kleinkinder in einem Kindergarten sorgen für hitzige Debatten im Duisburger Stadtteil Walsum. Einige Kinder wollten ohne Kleidung herumtoben, die Mitarbeiter versuchten, das möglich zu machen. Nun kursieren Gerüchte und Horrorgeschichten. Für Vater Oktay Aksakal ist das schlicht "Pornografie", was im städtischen Kindergarten an der Josefstraße in Walsum gelaufen ist. Für die Erzieherinnen und Erzieher war es der Versuch, mit dem Kinderwunsch nach unbekleidetem Herumtoben fertig zu werden. Das allerdings führte inzwischen zu einem undurchschaubarem Gewirr an Gerüchten und Horrorgeschichten, deren Wahrheitsgehalt nicht leicht zu entwirren sein dürfte.

Jugendamt hat nichts zu kritisieren

Dabei gibt es nach Auffassung des Jugendamtes nichts zu beanstanden. Denn es sei nichts geschehen, was nicht mit den Eltern abgesprochen gewesen. Nach den Ferien sei eine kleinere Gruppe Kinder immer wieder dadurch aufgefallen, dass sie nackt über die Flure des Kindergartens sprangen.

 

"Das hat das Schamgefühl anderer Kinder verletzt", berichtete Krützberg nach Rücksprache mit dem Kindergarten. Bei der Suche nach einer Lösung hat man mit den Eltern der Kinder, die nackt herumlaufen wollten, geredet.

Tumult bei der Besprechung

Ein Versuch des Kindergartenpersonals, gestern mit Eltern gemeinsam das Thema zu erörtern, scheiterte freilich nach etwa zwei Stunden im Tumult. Vater Viktor German findet, dass damit eine Chance vertan worden ist: "Ich wollte etwas erfahren, aber das ging nicht. Das war so laut." Nach Darstellung des Jugendamtsleiters Thomas Krützberg war die Atmosphäre so erhitzt, dass er angeboten hat, heute selbst noch einmal mit den Eltern zu reden. Das freilich findet Aksakal überflüssig: "Wir wollen das Personal nicht hier haben."

 

Forum

Im Forum von DerWesten wird das Thema heftig von betroffenen Eltern und interessierten Lesern diskutiert:

Zur Diskussion: Tumult im Kindergarten - Übertrieben?

Am Ende stand eine Lösung, die man für geschickt hielt: Die Kinder konnten unter Aufsicht in einem abgetrennten Raum nackt sein. Dass kindliche Sexualität auch dazu führt, dass sich die Kleinen berühren, ist unbestritten. Krützberg: "Kinder haben ein großes Interesse, ihren ganzen Körper zu entdecken." Dafür hat Vater Aksakal kein Verständnis, die Kindergartenkinder hätten Mädchen an der Brust angefasst. Auch von Berührungen der Geschlechtsteile ist die Rede.

"Niemand ist gezwungen worden"

Was davon freilich wahr ist und was der kindlichen Phantasie entsprungen sein könnte, eventuell auch durch Erzählungen immer größere Ausmaße angenommen haben könnte, dürfte nicht so ohne weiteres zu ermitteln sein.

Die Erzieherinnen und Erzieher haben jedenfalls alles versucht, altersgemäße Bedingungen zu schaffen, damit die Kinder bei ihrem Forschungsdrang nicht unbeaufsichtigt waren. "Die Eltern sind vorher auch mit Informationen über Sexualerziehung versorgt worden. Und es ist niemand gezwungen worden", sagt Krützberg, "die hätten es sich auch viel leichter machen können."

"Die Erzieher sind auf die Schnauze gefallen"

"Es waren klare Regeln vorgegeben, und wenn sich alle an die Regeln halten, ist das in Ordnung", sagt Krützberg. Jetzt wolle man der Behauptung nachgehen, auch Kinder seien beteiligt gewesen, deren Eltern nichts davon gewusst haben: Krützberg möchte gerne den Dialog mit den Eltern haben. Viktor German, der durch die vielen Gerüchte gestern erregt und aufgeregt zum Kindergarten gegangen war, hat sich inzwischen mit seinen beiden Mädchen unterhalten: "Die haben bestätigt, dass sie nicht gezwungen wurden."

Er selbst würde seinen Kinder zwar nicht erlauben, da mitzumachen, aber da das alles freiwillig gewesen sei, sieht er keinen Grund, jetzt auch noch Strafantrag zu stellen, wie das einige Eltern gestern noch getan haben: "Was soll der ganze Zirkus mit der Staatsanwaltschaft? Die Erzieher haben das beste gewollt und sind auf die Schnauze gefallen." Das Jugendamt hat inzwischen das Projekt gestoppt.

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/duisburg/nord/2008/11/20/news-92177320/detail.html

 

 

Kommentar Väternotruf: 

So eine Aufregung um nackte Kinder in einem Duisburger Kindergarten. Herr Schreber, der Namensgeber der Schrebergärten und Erfinder diverser orthopädischer Geräte zur Drangsalierung von Kindern, so womöglich auch sein später verrückt gewordener Sohn Paul Schreber der 1893 Senatspräsident am Oberlandesgericht Dresden wurde, hätte wohl gleich die Heilige Inquisition nach Duisburg geschickt und die armen Kindern mit diversen Halterungen am Körper fixiert, auf dass sie nicht sittenwidrig ihren Pimmel oder ihre Muschi anfassen können.

 

 

 


zurück