Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Salzgitter

Familiengericht

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Artikel 6

(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. Verfassungswidrigen §1671 BGB streichen. 


 

 

Amtsgericht Salzgitter

Joachim-Campe-Straße 15

38226 Salzgitter

 

Telefon: 05341 / 4094-0

Fax: 05341 / 4094-101

 

E-Mail: poststelle@ag-sz.niedersachsen.de

Internet: www.amtsgericht-salzgitter.niedersachsen.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Salzgitter (05/2022)

Informationsgehalt: mangelhaft

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Niedersachsen eigentlich Steuern, wenn die Niedersächsische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt. 

26.04.2012: Steuern. Abgabenlast in Deutschland am zweithöchsten. 49,8 Prozent des Gehalts sind für den Staat - http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/article106228352/Spitze-in-der-Steuerwelt.html

Kein richterlicher Geschäftsverteilungsplan im Internet, aber namentliche Angabe der Gerichtsvollzieher im Amtsgerichtsbezirk. Offenbar sind die Gerichtsvollzieher im Amtsgerichtsbezirk wichtiger als die Richter. Armes Deutschland.

 

 

Amtsgericht Salzgitter - Geschäftsverteilungsplan

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes. Diesen konnten wir auf Ihrer Internetseite leider nicht finden. 

Mit freundlichen Grüßen

Anton

www.vaeternotruf.de

26.05.2013

Antwort vom Amtsgericht Salzgitter siehe unten. Informationsfreiheit scheint am Amtsgericht Salzgitter ein Fremdwort zu sein. Die DDR lässt grüßen.

 

 

Bundesland Niedersachsen

Landgericht Braunschweig

Oberlandesgericht Braunschweig

 

 

Direktor am Amtsgericht Salzgitter: No Name (2022)

Stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Salzgitter: Renate Löffler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richterin am Amtsgericht Salzgitter / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Salzgitter (ab 18.09.2019, ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 02.05.2007 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 02.05.2007 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter - abgeordnet, halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 02.05.2007 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter - halbe Stelle - aufgeführt. Oberlandesgericht Braunschweig - GVP 24.02.2014: als Richterin am Amtsgericht abgeordnet als 4. Beisitzerin am 4. Zivilsenat - 2. Familiensenat und 3. Vertreterin am 7. Zivilsenat - 3. Senat für Familiensachen. Amtsgericht Salzgitter - 2016: Familiensachen - Abteilung 30. Namensgleichheit mit: Dr. Matthias Löffler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Hannover (ab 12.04.2000, ..., 2016)

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Niedersachsen beschäftigen am Amtsgericht Salzgitter 86 Bedienstete , davon 12 Richterinnen und Richter (Stand 30.04.2020).

Das Amtsgericht Salzgitter ist für den Bezirk der Stadt Salzgitter sowie für die Gemeinde Baddeckenstedt örtlich zuständig. Salzgitter besteht aus sieben Ortschaften mit 31 Stadtteilen und hat insgesamt 108.224 Einwohner.

 

 

Jugendämter im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Salzgitter - Kreisfreie Stadt

Jugendamt Landkreis Wolfenbüttel

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Helen Habermeyer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1986) - Richterin am Amtsgericht Salzgitter (ab , ..., 2018) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.10.2014 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Amtsgericht Salzgitter - 2018: Richterin am Amtsgericht / Familiensachen - Abteilung 31.

Merve Heinrich (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richterin am Amtsgericht Goslar (ab , ..., 2020) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.02.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Merve Heinrich ab 23.06.2004 als Richterin am Amtsgericht Goslar aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Merve Raba ab 23.06.2004 als Richterin am Amtsgericht Goslar - Leerstelle - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2016 unter dem Namen Merve Reba ab 23.06.2004 als Richterin am Amtsgericht Goslar - abgeordnet, halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2020 unter dem Namen Merve Heinrich ab 23.06.2004 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter - abgeordnet - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". In jeder Trennung liegt schon ein Neuanfang. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 

Dr. Friedrich Hoffmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richter am Amtsgericht Salzgitter (ab 27.01.2010, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.09.2006 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 27.01.2010 als Richter am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt.

Daniela Köhler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richterin am Amtsgericht Salzgitter (ab 11.02.2000, ..., 2020) - im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen ab Daniela Haars ab 11.02.2000 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2020 unter dem Namen Daniela Köhler ab 11.02.2000 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Namensgleichheit mit: Norbert Köhler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Amtsgericht Salzgitter / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Salzgitter (ab 01.07.1995, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.07.1995 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. 2013: Familiensachen.

Renate Löffler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richterin am Amtsgericht Salzgitter / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Salzgitter (ab 18.09.2019, ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 02.05.2007 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 02.05.2007 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter - abgeordnet, halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 02.05.2007 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter - halbe Stelle - aufgeführt. Oberlandesgericht Braunschweig - GVP 24.02.2014: als Richterin am Amtsgericht abgeordnet als 4. Beisitzerin am 4. Zivilsenat - 2. Familiensenat und 3. Vertreterin am 7. Zivilsenat - 3. Senat für Familiensachen. Amtsgericht Salzgitter - 2016: Familiensachen - Abteilung 30. Namensgleichheit mit: Dr. Matthias Löffler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Hannover (ab 12.04.2000, ..., 2016)

Andrea Mönikes (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richterin am Amtsgericht Salzgitter (ab , ..., 2016, ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 1998 unter dem Namen Andrea Boehnke ab 16.01.1995 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Rostock aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Andrea Boehnke ab 29.01.1999 als Richterin am Landgericht Neubrandenburg - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 unter dem Namen Andrea Boehnke ab 28.01.1999 als Richterin am Landgericht Berlin - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2008 unter dem Namen Andrea Boehnke ab 28.01.1999 als Richterin am Amtsgericht Spandau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 unter dem Namen Andrea Mönikes ab 28.01.1999 als Richterin am Amtsgericht Spandau - beurlaubt - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 16.01.1995 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter - 3/4 Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2020 ab 16.01.1995 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Salzgitter - 2021, 2022: Pressesprecherin.

Britta Pustelny (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1980) - Richterin am Amtsgericht Salzgitter (ab 12.07.2012, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 unter dem Namen Britta Pustelny nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 12.07.2012 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 12.07.2012 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter - 3/4 Stelle - aufgeführt.

Dr. Nicole Reh (geb. ....) - Richterin am Amtsgericht Salzgitter (ab , ..., 2019, 2020) - 2020: Betreuungs- und Zivilrichterin am Amtsgericht Salzgitter, Lehrbeauftragte an der Universität Hannover. Dr. Nicole Reh: "Die Anordnung des Einwilligungsvorbehaltes bei einem zur freien Willensbildung fähigen Betroffenen auf dessen Wunsch oder mit dessen Einverständnis.", FamRZ, 2020, Heft 1. Namensgleichheit mit: Philipp Reh (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1987) - Richter auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig (ab 01.10.2015, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.10.2015 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Amtsgericht Wolfsburg - GVP 01.01.2017: Richter auf Probe.  

Fabian Schneider (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1983) - Richter am Amtsgericht Salzgitter (ab 01.06.2016, ..., 2020) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 18.06.2012 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig und ab 02.12.2015 als Richter am Oberlandesgericht Bremen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt beim Oberlandesgericht Bremen vermutlich fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2020 ab 01.06.2016 als Richter am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt.

 

 

Katrin Westendorf (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richterin am Amtsgericht Salzgitter (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 22.04.1996 als Richterin am Landgericht Braunschweig - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 22.04.1996 als Richterin am Landgericht Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 22.04.1996 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2016 unter dem Namen Katrin Westendorf nicht aufgeführt.

Hagen Philipp Witte (geb. ....) - Richter am Amtsgericht Salzgitter (ab , ..., 2021, 2022) - im Handbuch der Justiz 200, 2002, 2004, 2006, 20082010, 2021, 2014 und 2016 unter dem Namen Hagen Philipp Witte nicht aufgeführt. Doch nicht etwa als Agent 007 in geheimer Mission im Namen Ihrer Majestät der Köngin unterwegs? Amtsgericht Salzgitter - 2021, 2022: stellvertretender Pressesprecher.

 

Handbuch der Justiz 2010: Zwei weitere Stelle sind besetzt. Name und Personaldaten wurden dem Handbuch der Justiz nicht übermittelt.

 

Irina Heinrich (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1983) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig (ab 02.07.2012, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 02.07.2012 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Amtsgericht Salzgitter - 2021: Richterin - Familiensachen, unklar ob Richterin am Amtsgericht oder Richtern auf Probe, da das Amtsgericht Salzgitter keinen Geschäftsverteilungsplan in das Internet stellt.

 

 

Abteilungen am Familiengericht Salzgitter:

30 F - Renate Löffler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richterin am Amtsgericht Salzgitter / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Salzgitter (ab 18.09.2019, ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 02.05.2007 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 02.05.2007 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter - abgeordnet, halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 02.05.2007 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter - halbe Stelle - aufgeführt. Oberlandesgericht Braunschweig - GVP 24.02.2014: als Richterin am Amtsgericht abgeordnet als 4. Beisitzerin am 4. Zivilsenat - 2. Familiensenat und 3. Vertreterin am 7. Zivilsenat - 3. Senat für Familiensachen. Amtsgericht Salzgitter - 2016: Familiensachen - Abteilung 30. Namensgleichheit mit: Dr. Matthias Löffler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Hannover (ab 12.04.2000, ..., 2016)

31 F - Helen Habermeyer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1986) - Richterin am Amtsgericht Salzgitter (ab , ..., 2018) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.10.2014 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Amtsgericht Salzgitter - 2018: Richterin am Amtsgericht / Familiensachen - Abteilung 31. 

32 F -

40 F -

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Salzgitter tätig:

Petra Bock-Hamel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Vorsitzende Richterin am Landgericht Braunschweig (ab , ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 02.01.1996 unter dem Namen Petra Hamel als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 08.01.1999 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 unter dem Namen Petra Bock-Hamel nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 08.01.1999 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2018 und 2020 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2022 ab 08.01.1999 als Vorsitzende Richterin am Landgericht Braunschweig aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Kathrin Böddecker (Jg. 1971) - Richterin am Amtsgericht Salzgitter (ab 28.12.2001, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 28.12.2001 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 nicht mehr eingetragen.

Wolfgang Bonneberg (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Salzgitter (ab 17.04.1978, ..., 2010)

Rico Gille (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richter am Amtsgericht Braunschweig / Vizepräsident am Amtsgericht Braunschweig (ab 20.03.2019, ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.08.1999 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 06.09.2002 als Richter am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2018 ab 29.07.2008 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2022 ab 20.03.2019 als Vizepräsident am Amtsgericht Braunschweig aufgeführt. Namensgleichheit mit: Antje Gille (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richterin am Amtsgericht Braunschweig (ab 04.04.2003, ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.10.1999 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2022 ab 04.04.2003 als Richterin am Amtsgericht Braunschweig aufgeführt.  

Rolf Hansen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richter am Landgericht Braunschweig (ab , ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 29.11.1999 als Richter am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt.

Christina Ferner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1980) - Richterin am Amtsgericht Aachen (ab 01.06.2019, ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Christina Holoda ab 01.06.2010 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 unter dem Namen Christina Holoda ab 25.09.2015 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter - LSt 3/4 Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2020 unter dem Namen Christina Holoda ab 01.06.2019 als Richterin am Amtsgericht Aachen - 3/4 Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2022 unter dem Namen Christina Ferner ab 01.06.2019 als Richterin am Amtsgericht Aachen - 3/4 Stelle - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Amtsgericht Aachen - GVP 01.01.2021: Strafsachen - Abteilung 333.

Christian Jäde (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Braunschweig (ab 12.08.2015, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 27.03.2001 als Richter am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt (Familiensachen). Im Handbuch der Justiz 2014 ab 27.12.2007 als Richter am Oberlandesgericht Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 12.08.2015 als Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Braunschweig aufgeführt. 2011: Oberlandesgericht Braunschweig / Beisitzer - 3. Senat für Familiensachen. GVP 01.01.2015: stellvertretender Vorsitzender Richter - 1. Zivilsenat. GVP 01.03.2017: Vorsitzender Richter - 3. Senat für Familiensachen. Namensgleichheit mit: Ute Jäde - Verfahrensbeistand - Bestellung am Amtsgericht Peine, Amtsgericht Salzgitter (ab , ..., 2013, ..., 2017)

André Kirchhoff (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richter am Amtsgericht Salzgitter / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Salzgitter (ab 27.01.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.10.2000 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 22.01.2004 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 ab 28.01.2004 als Richter am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 27.01.2015 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. Namensgleichheit mit: Susanne Kirchhoff (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richterin am Amtsgericht Bad Iburg / Direktorin am Amtsgericht Bad Iburg (ab , ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.05.2000 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Oldenburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 09.02.2005 als Richterin am Landgericht Osnabrück aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.12.2010 als Vorsitzende Richterin am Landgericht Osnabrück - 6/10 Stelle - aufgeführt. Amtsgericht Bad Iburg - GVP 01.03.2017: Direktorin. 

Ulrich Kohl (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Salzgitter / Familiengericht (ab 15.10.1981, ..., 2010) 

Norbert Köhler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Amtsgericht Salzgitter / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Salzgitter (ab 01.07.1995, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.07.1995 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. 2013: Familiengericht. Namensgleichheit mit: Daniela Köhler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richterin am Amtsgericht Salzgitter (ab 11.02.2000, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen ab Daniela Haars ab 11.02.2000 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Daniela Köhler ab 11.02.2000 als Richterin am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden.

Eckart Müller-Zitzke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Vorsitzender Richter am Landgericht Braunschweig / Vizepräsident am Landgericht Braunschweig (ab 18.09.2019, ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 12.01.1996 als Richter am Landgericht Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 11.11.2008 als Direktor am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2022 ab 18.09.2019 als Vizepräsident am Landgericht Braunschweig aufgeführt. Ab Januar 1992 im Justizdienst. 1994 bis 1997 als hauptamtliche Lehrkraft an die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Benneckenstein (Sachsen-Anhalt) abgeordnet. Nach einer Abordnung an das Oberlandesgericht Braunschweig und einer sich anschließenden Tätigkeit in der Verwaltung des Landgerichts Braunschweig im August 2002 zum Vorsitzenden Richter am Landgericht in Braunschweig ernannt. 2013: Familiensachen - Abteilung 32. 18.09.2019: "Der bisherige Direktor des Amtsgerichts Salzgitter, Eckart Müller-Zitzke, ist am heutigen Mittwoch zum neuen Vizepräsidenten des Landgerichts Braunschweig ernannt worden. Er tritt damit die Nachfolge von Jan Seidel an, der im Mai 2018 als Vizepräsident zum Landgericht Hildesheim wechselte. ... Im Jahre 2008 wurde Eckhart Müller-Zitzke zum Direktor des Amtsgerichts Salzgitter ernannt. Im Rahmen seiner richterlichen Tätigkeit als Amtsgerichtsdirektor war er sowohl auf dem Gebiet des Zivil- und Betreuungsrechts, als auch im Jugend- und Erwachsenenstrafrecht tätig. Darüber hinaus ist er vielen Kolleginnen und Kollegen als langjähriger Vorsitzender des örtlichen Richterrates beim Landgericht Braunschweig und als Mitglied im Präsidialrat der ordentlichen Gerichtsbarkeit in Niedersachsen bekannt." - https://regionalheute.de/eckart-mueller-zitzke-ist-neuer-vizepraesident-des-landgerichts/. Siehe auch Pressemitteilung unten. 

Frank im Sande (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig (ab , ..., 2022) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Frank Mergelkuhl ab 04.01.1999 als Richter / Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.07.2002 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2020 ab 04.02.2008 als Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Braunschweig aufgeführt. 2009: Pressesprecher. "Unternehmerverantwortlichkeit und Strafrecht" - http://www.lak-nds.net/lak010905/vortraege/imsande1/imsande1.pdf. 2020, 2021: Direktor am Amtsgericht Salzgitter. 30.04.2020: "Frank im Sande ist heute zum neuen Direktor des Amtsgerichts Salzgitter ernannt worden. Er tritt die Nachfolge des bisherigen Direktors Eckart Müller-Zitzke an, der im September 2019 als Vizepräsident zum Landgericht Braunschweig wechselte. Die Präsidentin des Landgerichts Frau Moll-Vogel händigte heute Herrn im Sande die Ernennungsurkunde aus ... Der neue Amtsgerichtsdirektor, 49 Jahre alt, verheiratet und Vater dreier Kinder, legte nach Beendigung seines Studiums und dem Referendariat in Bielefeld im Jahr 1998 seine zweite juristische Staatsprüfung ab. 1999 trat er in den niedersächsischen Justizdienst ein. Nach Stationen bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig, dem Amtsgericht Braunschweig, dem Amtsgericht Helmstedt und dem Landgericht Braunschweig wurde er 2002 zum Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig ernannt. Seit dem Jahr 2008 war Herr im Sande als Oberstaatsanwaltschaft bei der Generalstaatsanwaltschaft Braunschweig tätig. Im Jahr 2014 war er für die Dauer von 6 Monaten an die Staatsanwaltschaft Göttingen abgeordnet, wo er als Abteilungsleiter und Stellvertreter des Leitenden Oberstaatsanwalts wirkte." - https://landgericht-braunschweig.niedersachsen.de/aktuelles/presseinformationen/das-amtsgericht-salzgitter-hat-einen-neuen-direktor-187943.html. 10.01.2022: "Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat einen neuen stellvertretenden Behördenleiter. ... Frank im Sande ist am 03.01.2022 zum neuen ständigen Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwaltes Dirk Amthauer ernannt worden. Er tritt die Nachfolge von Oberstaatsanwalt Hans Meyer-Ulex an, der zum 31.12.2021 in den Ruhestand verabschiedet wurde. Der Leitende Oberstaatsanwalt Dirk Amthauer freut sich mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Staatsanwaltschaft Braunschweig sehr auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen Stellvertreter: ... Der neue stellvertretende Behördenleiter ist 51 Jahre alt, verheiratet und Vater dreier Kinder. Er legte nach Beendigung seines Studiums und dem Referendariat in Bielefeld im Jahr 1998 seine zweite juristische Staatsprüfung ab. 1999 trat er in den niedersächsischen Justizdienst ein. Nach Stationen bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig, dem Amtsgericht Braunschweig, dem Amtsgericht Helmstedt und dem Landgericht Braunschweig wurde er 2002 zum Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig ernannt. Mit seiner Ernennung zum Oberstaatsanwalt im Jahre 2008 wechselte Herr im Sande zur Generalstaatsanwaltschaft Braunschweig. Im Jahr 2014 war er für die Dauer von sechs Monaten an die Staatsanwaltschaft Göttingen abgeordnet, wo er als Abteilungsleiter und stellvertretender Behördenleiter wirkte. Zuletzt führte Herr im Sande seit 2020 das Amtsgericht Salzgitter als Direktor." - https://staatsanwaltschaft-braunschweig.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/die-staatsanwaltschaft-braunschweig-hat-einen-neuen-stellvertretenden-behordenleiter-207480.html

Albrecht Schenk (geb. 13.12.1925) - Richter am Amtsgericht Salzgitter / Direktor am Amtsgericht Salzgitter (ab 01.12.1978, ..., 1990) - war 1945 bei Kriegsende 25 Jahre alt. Über eine eventuelle Teilnahme an Kriegshandlungen in der Zeit des Nationalsozialismus informiert auf Anfrage die Deutsche Dienststelle. Titel Albrecht Schenk: "Die Amtsrichter im Salzgittergebiet" im Salzgitter-Jahrbuch 1997/1998. Siehe auch Information unten.

Ulrich Schulz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Richter am Amtsgericht Salzgitter (ab 11.07.1983, ..., 2010) 

Rolf Stratmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Seesen / Direktor am Amtsgericht Seesen (ab 29.04.2009, ..., 2010) - ab Juni 1979 im niedersächsischen Justizdienst tätig. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 27.08.1982 als Richter am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt (hauptsächlich mit Strafverfahren gegen Erwachsene und gegen Jugendliche befasst). Siehe auch Pressemeldung unten.

Erich Töpperwien (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Oberlandesgericht Braunschweig / 3. Senat für Familiensachen (ab , ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 13.06.1991 als Richter am Oberlandesgericht Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.05.2003 als Direktor am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. GVP 01.01.2010 - als Richter Oberlandesgericht Braunschweig / 3. Senat für Familiensachen aufgeführt. GVP 01.03.2011 - Oberlandesgericht Braunschweig nicht aufgeführt.

Wolfgang Zschachlitz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Richter am Amtsgericht Braunschweig / Präsident am Amtsgericht Braunschweig (ab 15.11.2002, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1990 ab 01.04.1980 als Richter am Landgericht Braunschweig - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 08.03.1990 als Direktor am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 15.11.2002 als Präsident am Amtsgericht Braunschweig aufgeführt.

 

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Salzgitter (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Salzgitter für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Salzgitter (ab 01.09.2009, ..., ) 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org 

 

Familienberatung Salzgitter

überregionale Beratung

http://familienberatung-salzgitter.de

 

 

Familienberatung Braunschweig

überregionale Beratung

www.familienberatung-braunschweig.de

 

 

Familienberatung Goslar

überregionale Beratung

http://familienberatung-goslar.de

 

 

Familienberatung Hildesheim

überregionale Beratung

http://familienberatung-hildesheim.de

 

 

Familienberatung Peine

überregionale Beratung

http://familienberatung-peine.de

 

 

Familienberatung Wolfenbüttel

überregionale Beratung

http://familienberatung-wolfenbuettel.de

 

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft - Finanzierung durch die Steuerzahler/innen 

 

Evangelische Ehe-, Lebens- und Krisenberatung in der Evangelischen Familienbildungsstätte

Kattowitzer Str. 225 

38226 Salzgitter

Telefon: 05341 / 836330, 0531 / 220330

E-Mail:

Internet: http://www.efbsalzgitter.de

Träger: Evangelische Kirche

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Aidsberatung, Gruppenarbeit, Partnerberatung, Beratung für psychisch Kranke und solche, die sich dafür halten, es werden wollen oder zu solchen abgestempelt werden, Ki, Vermittlung von Selbsthilfegruppen

 

 

Katholische Ehe-, Familien- und Lebensberatung

Saldersche Str. 3 

38226 Salzgitter

Telefon: 05341 / 43904

E-Mail: eheberatung-sz@gmx.de

Internet: http://www.eheberatung-braunschweig.de

Träger: Bistum Hildesheim

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Partnerberatung

 

 

pro familia

Berliner Str. 8 

38226 Salzgitter

Telefon: 05341 / 14491

E-Mail: salzgitter@profamilia.de

Internet: http://www.profamilia.de

Träger:

Angebote: Sexualberatung, Partnerberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Sozialberatung, Familienplanungsberatung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als staatssozialistische Leistung - Finanzierung durch die Steuerzahler/innen  

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr. 

 

Psychologische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

Marktplatz 11

38259 Salzgitter 

Telefon: 05341 / 839-2036

E-Mail: erziehungsberatung@stadt.salzgitter.de

Internet: www.salzgitter.de

Träger: Stadt Salzgitter

Angebote: Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung gemeinsam und getrennt erziehender Väter und Mütter, Telefonische Beratung, Gruppenarbeit

Mitarbeiter/innen: Heinz-Jürgen Wanitzek - Leiter / Diplom-Psychologe (2009)

 

 

Psychologische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

Thiestr. 24

38226 Salzgitter

Telefon: 05341 / 839-3491

E-Mail: erziehungsberatung@stadt.salzgitter.de

Internet: http://www.salzgitter.de

Träger: Stadt

Angebote: Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung gemeinsam und getrennt erziehender Väter und Mütter, Telefonische Beratung, Gruppenarbeit, Krisenintervention

Mitarbeiter/innen: Heinz-Jürgen Wanitzek - Leiter / Diplom-Psychologe (2009)

 

 

Sozialpädagogische Dienste des Jugendamtes

Chemnitzer Str. 42

38226 Salzgitter

Telefon: 05341 / 839-4517

E-Mail: kinder-jugend-familie@stadt.salzgitter.de

Internet: http://www.salzgitter.de

Träger: Stadt

Angebote: Beratung gemeinsam und getrennt erziehender Väter und Mütter, Familienberatung, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Sozialberatung

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Ute Jäde

Am Rautheimer Holze 107 

38126 Braunschweig

Bestellung am Amtsgericht Peine, Amtsgericht Salzgitter

Bestellung am Amtsgericht Salzgitter (ab , ..., 2013)

Namensgleichheit mit: Christian Jäde (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richter am Oberlandesgericht Braunschweig / 3. Senat für Familiensachen (ab 27.12.2007, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 27.03.2001 als Richter am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt (Familiengericht)

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Gutachter:

 

Dr. med. Andrea Bosse

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie/ Psychotherapie

Berliner Str. 11

38226 Salzgitter

Telefon: 05341 / 841 618

Telefax: 05341 / 841622

E-Mail: dr.andrea.bosse@freenet.de

Internet: https://www.dr-andreabosse.de

Approbationen verliehen in Deutschland
Aufsichtsbehörden:
Zuständige Aufsichtsbehörde:
Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen
www.kvn.de
Zuständige Kammer:
Mitglied der Ärztekammer Niedersachsen
www.aekn.de
Approbationsbehörde:
Rat des Bezirkes Rostock, Abteilung Gesundheit und Sozialwesen der DDR, erteilt am 28.08.1987

Beauftragung am Amtsgericht Salzgitter

Beauftragung am Amtsgericht Salzgitter durch Richterin Habermeyer, Richterin Heinrich (2021)

 

 

Lydia Ernst

Diplom-Psychologin 

38112 Braunschweig

Beauftragung am Amtsgericht Braunschweig, Amtsgericht Salzgitter, Amtsgericht Wolfenbüttel, Amtsgericht Wolfsburg 

Selektionsorientiert arbeitende Gutachterin. Frau Lydia Ernst wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

Beauftragung am Amtsgericht Salzgitter durch Richter Köhler (2007)

 

 

Dr. med. Jochen Rütten 

Diplom-Psychologe

Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Oberarzt an der Privat-Nerven-Klinik Dr. med. Kurt Fontheim

Lindenstraße 15

38704 Liebenburg

http://www.klinik-dr-fontheim.de/sie-suchen/ansprechpartner/

Beauftragung am Amtsgericht Salzgitter (2008)

Kommentar Väternotruf: Privat-Nerven, das würden wir auch gerne mal. Wir haben es schon probiert, Musik bis zum Anschlag aufgedreht, da dachten die Leute es wäre ein tolles Rockkonzert im Gange und wollten Karten bei uns kaufen. Das ging uns aber echt auf die Nerven, wir sind dann gleich am nächsten Tag in die Nerven-Klinik und haben uns neue Nerven auf die Schuhe nageln lassen. Das war vielleicht nervig.

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Wolfenbüttel / Stadt Salzgitter

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhäuser im Landkreis Wolfenbüttel / Stadt Salzgitter

Gleich zwei Frauenhäuser im Landkreis Wolfenbüttel / Stadt Salzgitter und wo bleibt die Hilfe für Männer im Männerhaus? 

Frauenschutzhaus Wolfenbüttel e.V.

Straße: 

38280 Wolfenbüttel 

Telefon: 05331 / 41188

E-Mail:

Internet: http://www.frauenschutzhaus-wolfenbuettel.de

Träger:

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Krisenintervention, Telefonische Beratung

 

Frauenhaus Salzgitter

Straße: 

38200 Salzgitter

Telefon: 05341 / 13033

E-Mail:

Internet:

Träger: Frauen in Not e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

Angelika Stramiello - Leiterin des Frauenhauses Salzgitter (ab , ..., 2010)

http://www.amtsgericht-salzgitter.niedersachsen.de/live/live.php?navigation_id=17315&article_id=65827&_psmand=106

 

 

 


 

 

 

Amtsgericht Salzgitter - Geschäftsverteilungsplan

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes. Diesen konnten wir auf Ihrer Internetseite leider nicht finden. 

Mit freundlichen Grüßen

Anton

www.vaeternotruf.de

26.05.2013

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: Verwaltungspoststelle (AG Salzgitter) ...

Gesendet: Montag, 27. Mai 2013 08:26

An: info@vaeternotruf.de

Betreff: Kommunikation mit dem Gericht

 

Niedersachsen-logo-98F3CB1262-seeklogo_com

Amtsgericht Salzgitter

- Der Direktor -

 

Sehr geehrte Herren, 

leider können Sie nach derzeitiger Rechtslage per E-Mail keine rechtlich wirksamen Erklärungen gegenüber dem Gericht abgeben. Dies müsste per Fax oder per Brief unter Angabe des Aktenzeichens geschehen. Sie können auch gerne persönlich vorbeikommen und Ihre Eingabe zu Protokoll erklären. 

Bitte haben Sie daher Verständnis dafür, dass auf Ihr E-Mail nichts weiter veranlasst werden kann.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Eckart Müller-Zitzke

--------------------------------

Direktor des Amtsgerichts Salzgitter

Joachim-Campe-Straße 15

38226 Salzgitter

 

 

 

Sehr geehrter Herr Müller-Zitzke,

wie wollen keine rechtlich wirksame Erklärung abgeben, sondern haben lediglich um die Zusendung des Geschäftsverteilungsplanes gebeten, dessen Zusendung wir weiterhin freudig erwarten. 

Mit freundlichen Grüßen

Anton

www.vaeternotruf.de

27.05.2013

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: Verwaltungspoststelle (AG Salzgitter)...

Gesendet: Montag, 27. Mai 2013 14:10

An: inf@vaeternotruf.de

Betreff: AW: Kommunikation mit dem Gericht

Amtsgericht Salzgitter

- Der Direktor -

 

Sehr geehrter Herr Anton,

auch wenn Sie einen Geschäftsverteilungsplan erhalten wollen, können wir Ihnen diesen nicht per Mail übersenden. Bitte teilen Sie uns eine Postanschrift mit, an die wir den Geschäftsverteilungsplan übersenden können.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Eckart Müller-Zitzke

--------------------------------

Direktor des Amtsgerichts Salzgitter

Joachim-Campe-Straße 15

38226 Salzgitter

 

 

 

 

Lieber Herr Müller-Zitzke,

bitte teilen Sie uns mit, warum das denn nicht gehen sollte. Bei vielen anderen Gerichten geht das auch.

Grad haben uns die Landgerichte Dessau-Roßlau und Frankfurt/Main ihre Geschäftsverteilungspläne per Mail zugesandt, ... . Warum sollte das dann nicht auch in Salzgitter nicht gehen. Salzgitter ist doch kein Zonenrandgebiet mehr. 

Beste Grüße

Anton

www.vaeternotruf.de

29.05.2013

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: Verwaltungspoststelle (AG Salzgitter) [mailto:AGSZ-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de]

Gesendet: Montag, 3. Juni 2013 09:24

An: inf@vaeternotruf.de

Betreff: AW: Kommunikation mit dem Gericht

Amtsgericht Salzgitter

- Der Direktor -

 

Sehr geehrter Herr Anton,

in Niedersachsen gibt es eine klare Erlasslage dazu, die es grundsätzlich verbietet, mit Empfängern außerhalb des Intranetzes der Landesverwaltung per Mail zu kommunizieren. Bitte haben Sie daher auch Verständnis dafür, dass auf diesem Wege weitere Eingaben per Mail nicht mehr beantwortet werden können.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Eckart Müller-Zitzke

--------------------------------

Direktor des Amtsgerichts Salzgitter

Joachim-Campe-Straße 15

38226 Salzgitter

 

 

 

 

Lieber Herr Müller-Zitzke,

ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen, dass es so einen Erlass gibt. Niedersachen ist doch kein Bezirk in der DDR, sondern ein Bundesland in der Bundesrepublik Deutschland. Es handelt sich hier um einen Rechtsstaat, nicht aber um eine Geheimorganisation.

Im übrigen hätten Sie schon gegen diese "klare Erlasslage" verstossen, in dem Sie uns geantwortet haben.

Im übrigen ist auch auf der Internetseite Ihres Amtsgerichtes

http://www.amtsgericht-salzgitter.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=17287&article_id=65836&_psmand=106

eine Mailadresse eingestellt, diese dient doch hoffentlich nicht als Potemkinsches Dorf, sondern als Zugang zur Welt des Internets.

Unser Ziel ist es allerdings auch nicht zu kommunizieren, sondern lediglich den Geschäftsverteilungsplan zugesandt zu bekommen.

Sie dürfen diesen aber auch gerne ins Internet stellen, das spart jede Menge Kommunikation und die Bürgerinnen und Bürger, die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler werden es Ihnen danken.

Mit freundlichen Grüßen

Anton

www.vaeternotruf.de

06.06.2013

 

 

 


 

 

 

Tödliche Schüsse in Salzgitter: Frau starb vor den Augen der Kinder

Eine 30 Jahre alte Frau ist am Montagabend in Salzgitter auf offener Straße vor den Augen ihrer Kinder erschossen worden. Der Vater des Opfers berichtet der HAZ von dem schrecklichen Geschehen vor dem Haus seiner Familie. Der mutmaßliche 30-jährige Täter wurde am Dienstag festgenommen.

Salzgitter

Eins von vielen grauen Mietshäusern in Salzgitter-Lebenstedt. Im Vorgarten markiert eine Grabkerze die Stelle, an der Emine A. am Vorabend erschossen wurde. „Vor den Augen der Kinder hat er das getan“, sagt der Vater des Opfers, das nur 30 Jahre alt wurde. „Kopfschuss, sie war sofort tot.“

...

Der Gerichtstermin am Montagmorgen sei zugunsten Emines ausgegangen, berichten die Angehörigen. Emine habe das Sorgerecht für die vier Kinder zugesprochen bekommen. Ihr Partner, dem nicht einmal Besuchsrecht gewährt wurde, sei daraufhin „ausgerastet“, habe mit Mord gedroht und sei von Polizeiwagen Richtung Westerkappeln eskortiert worden. Der Ort liegt sieben Kilometer von Osnabrück entfernt in Nordrhein-Westfalen, zuständig ist das Amtsgericht Tecklenburg. Wie der Fall dort verhandelt wurde, wollte eine Gerichtssprecherin am Dienstag nicht sagen.

..

Den Leichnam der 30-Jährigen möchte die Familie, die seit Jahrzehnten in Deutschland lebt, in die alte Heimat Kosovo überführen. Das Jugendamt nahm die vier Kinder in Obhut, das Amtsgericht Salzgitter wird über ihren Verbleib entscheiden. Vorerst hat Emines Bruder, selbst dreifacher Vater, die Kleinen zu sich genommen. „Vor unserem Haus steht die Polizei und passt auf“, sagt der 34-Jährige. „Aber bei jedem Auto, das vorbeifährt, haben die Kinder Angst.“

29.05.2018

http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Schuesse-in-Salzgitter-Frau-starb-vor-den-Augen-der-Kinder

 

 

 

Kommentar Väternotruf:

Dem Vater wurde vom Gericht das Sorgerecht entzogen, die Mutter daraufhin vom entrechteten Vater erschossen. Das ist nicht grad zivilisiert, aber in Deutschland nicht unüblich.

Besser wäre sicher gewesen, der Vater hätte sich und nicht die Mutter erschossen, denn nun haben die Kinder weder Mutter noch Vater, denn der Vater wird nun erst mal einige Zeit im Knast leben und das auf Kosten des Steuerzahlers, diesem Depp, der immer dann zur Kasse gebeten wird, wenn die staatlichen Stellen versagen.

Zum Glück gibt es im öffentlichen Dienst immer wieder Lohnerhöhungen, denn auch das muss der Steuerzahler bezahlen, sonst wird er übermütig und übermütige Steuerzahler, das ist das letzte was unsere Staatsbürokratie gebrauchen kann. So schließt sich denn der Kreis der Unvernunft, bis zum nächsten Tötungsdelikt nach Sorgerechtsentzug.

 

 


 

 

Spende für Frauenhaus Salzgitter und Weißen Ring

Spendenübergabe

Claudia Schulte-Brinkmann (Zweite von rechts) übergibt zusammen mit Carola Kalus (links), Erwin Rossow (Zweiter von links) und Regina Sass (rechts), alles Mitglieder des Organisationsteams, die Schecks an Norbert Rosner und Angelika Stramiello.

Am "Tag der offenen Tür" wurde durch den Verkauf selbst gebackener Kuchen und zusätzlicher Spenden der Mitarbeiter des Amtsgerichts Salzgitter ein Betrag in Höhe von 530,00 EUR eingenommen.

"Die Einnahmen wollen wir an Institutionen weitergeben, die finanzielle Unterstützung benötigen und deren Arbeit eng mit der unseres Gerichts verknüpft ist", sagte Claudia Schulte-Brinkmann, Geschäftsleiterin des Amtsgerichts.

Einige Mitglieder des Organisationsteams des Amtsgerichts Salzgitter übergaben am 28.09.2007 jeweils einen Scheck in Höhe von 265,00 EUR an Norbert Rosner, stellvertretender Außenstellenleiter des Weißen Rings und Angelika Stramiello, Leiterin des Frauenhauses Salzgitter.

http://www.amtsgericht-salzgitter.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=17315&article_id=65827&_psmand=106

 

 

Kommentar Väternotruf: 

Sehr schön, eine Spendensammlung zu Gunsten gemeinnütziger Organisationen am Tag der Offenen Tür am 23.06.2007 am Amtsgericht Salzgitter. Wollen wir hoffen, dass auch das Männerhaus Salzgitter nach seiner Gründung eine ähnliche Spendensammlung erfährt, nicht dass man sonst meinen könnte, die Justiz sei auf einem Auge blind.

26.05.2013

 

 

 

 


 

 

 

Amtseinführung beim Amtsgericht Salzgitter am Dienstag 11.11.2008

Herr Vorsitzender Richter am Landgericht Eckart Müller-Zitzke wird in sein neues Amt als Direktor des Amtsgerichts Salzgitter eingeführt.

Am 11. November 2008 wird Herr Vorsitzender Richter am Landgericht Eckart Müller-Zitzke in sein neues Amt als Direktor des Amtsgerichts Salzgitter eingeführt. Die Amtseinführung findet ab 11:00 Uhr im Gebäude des Amtsgerichts Salzgitter statt.

Zum Programmablauf:

Die Begrüßung der ca. 50 geladenen Gäste wird durch den Präsidenten des Landgerichts Braunschweig Wolfgang Scheibel erfolgen.

Die Ansprache wird der Präsident des Oberlandesgerichts Braunschweig Edgar Isermann halten und Herrn Müller-Zitzke die Ernennungsurkunde aushändigen.

Grußworte überbringen

Herr Oberbürgermeister Frank Klingebiel, Stadt Salzgitter,

Herr Leitender Oberstaatsanwalt Dr. Frank Koch, Leiter der Staatsanwaltschaft Braunschweig,

Herr Rechtsanwalt und Notar Michael Schlüter, Präsident der Rechtsanwaltskammer Braunschweig,

Herr Rechtsanwalt und Notar Michael Blumkowski, Vorsitzender des Anwaltsvereins Salzgitter, und

Herr Justizamtsinspektor Hartmut Giebel für den Personalrat des Amtsgerichts Salzgitter.

Zum Abschluss wird der neue Direktor des Amtsgerichts Salzgitter Eckart Müller-Zitzke das Wort ergreifen.

Zur Vita:

Eckart Müller-Zitzke ist 48 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Aufgewachsen in Salzgitter studierte er Rechtswissenschaften in Passau und Göttingen. Nach dem Referendariat in Braunschweig trat Herr Müller-Zitzke im Januar 1992 in den Justizdienst ein. Dort war er zunächst an verschiedenen Gerichten eingesetzt und wurde im Jahr 1996 zum Richter am Landgericht in Braunschweig ernannt. In den Jahren 1994 bis 1997 war er als hauptamtliche Lehrkraft an die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Benneckenstein (Sachsen-Anhalt) abgeordnet. Nach einer Abordnung an das Oberlandesgericht Braunschweig und einer sich anschließenden Tätigkeit in der Verwaltung des Landgerichts Braunschweig wurde Herr Müller-Zitzke im August 2002 zum Vorsitzenden Richter am Landgericht in Braunschweig ernannt.

Neben seiner richterlichen Tätigkeit ist Herr Müller-Zitzke in verschiedenen Funktionen als Personalvertreter der Richterinnen und Richter tätig. Besondere Verdienste hat sich Herr Müller-Zitzke bei der Einführung der gerichtsinternen Mediation beim Landgericht Braunschweig erworben. Dabei werden die Parteien durch einen besonders geschulten richterlichen Mediator bei der eigenverantwortlichen Lösung des Konflikts unterstützt. Als richterlicher Mediator hat Herr Müller-Zitzke in den vergangenen Jahren in über 400 Verfahren erfolgreich an einer einvernehmlichen Verfahrenserledigung mitgewirkt. Ferner hat er durch Fortbildungsveranstaltungen für richterliche Mediatoren entscheidend dazu beigetragen, dass die gerichtsinterne Mediation mittlerweile an fast allen Gerichten des Landgerichtsbezirks Braunschweig angeboten wird.

Christian Schütz

Pressesprecher

 

 

- - - -

 

18.11.2008

Landgericht Braunschweig

Pressesprecher Michael Kalde

Münzstraße 17

38100 Braunschweig

Tel: 0531-488-2203

Fax: 0531-488-2550

 

http://www.landgericht-braunschweig.niedersachsen.de/master/C51486339_L20_D0_I4818522_h1.html

 

 


 

 

 

Tag der offenen Tür im Amtsgericht Salzgitter

Aus Anlass des 25-jährigen Bestehens des seinerzeit für rund 9 Mio. DM neu errichteten Amtsgerichtsgebäudes in der Joachim-Campe-Straße (Lebenstedt) öffneten sich am 23. Juni 2007 die Türen weit für interessierte Bürgerinnen und Bürger - und sehr viele folgten der Einladung.

...

Im Rahmen seiner Begrüßung versprach der damalige Direktor des Amtsgerichts, Erich Töpperwien, den Besuchern eine Mischung aus Information, Unterhaltung und gemütlichem Beisammensein. Er gab einen kurzen Abriss über die geschichtliche Entwicklung des Amtsgerichts und ermunterte alle Teilnehmer, sich umfassend über die Aufgaben des Gerichts zu unterrichten.

In einem sich anschließenden launigen Kurzvortrag stellte Albrecht Schenk, Amtsgrichtsdirektor von 1978 bis 1990, einige Richterpersönlichkeiten der Region vor.

...

http://www.amtsgericht-salzgitter.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=17314&article_id=65829&_psmand=106

 

 

 


 

 

 

 

Geschichte des Amtsgerichts Salzgitter

Für weitere Informationen zur Geschichte des Amtsgerichts Salzgitter wird verwiesen auf die ausführliche Publikation des ehemaligen Direktors des Amtsgerichts, Albrecht Schenk, im Salzgitter-Jahrbuch 1997/1998 unter dem Titel "Die Amtsrichter im Salzgittergebiet" sowie auf die Übersicht zur Geschichte der Gerichte im Oberlandesgerichtsbezirk Braunschweig in "Justiz und Anwaltschaft in Braunschweig 1879 bis 2004", herausgegeben von Edgar Isermann und Michael Schlüter, erschienen im Johann-Heinrich Meyer Verlag 2004. - http://www.amtsgericht-salzgitter.niedersachsen.de/master/C29889095_N12810808_L20_D0_I6399536.html

 

 

 


zurück