Väternotruf informiert zum Thema

Landgericht Frankenthal

Auszeichnung des Landgerichts Frankenthal - 6. Zivilkammer - durch den Väternotruf mit der roten Laterne für Verdienste bei der Ausübung der Zensur und der Unterdrückung der Informationsfreiheit.


 

 

Landgericht Frankenthal

Bahnhofstr. 33

67227 Frankenthal

 

Telefon: 06233 / 80-0

Fax: 06233 / 80-231

 

E-Mail: LGFT@zw.jm.rlp.de

Internet: http://www2.mjv.rlp.de/Gerichte/Ordentliche-Gerichte/broker.jsp?uMen=70479ff0-9880-11d4-a735-0050045687ab

 

 

Internetauftritt des Landgerichts Frankenthal (10/2016)

Informationsgehalt: mangelhaft

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Rheinland-Pfalz eigentlich Steuern, wenn die Rheinland-Pfälzische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt. 

26.04.2012: Steuern. Abgabenlast in Deutschland am zweithöchsten. 49,8 Prozent des Gehalts sind für den Staat - http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/article106228352/Spitze-in-der-Steuerwelt.html

  

 

Die 6. Zivilkammer des Landgerichts Frankenthal wird vom Väternotruf auf Grund einer rigiden Einstellung zur Informationsfreiheit nicht empfohlen. Der Väternotruf empfiehlt daher die 6. Zivilkammer beim Landgericht Frankenthal weiträumig zu umfahren und auf demokratiefreundliche Kammern im Bundesgebiet auszuweichen. Zuwiderhandlungen gegen diese Empfehlung werden mit einer dreistündigen Stadtbesichtigung von Frankenthal und anschließender Eintragung in das Goldene Unehrenbuch beim Landgericht Frankenthal bestraft.

 

 

Bundesland Rheinland-Pfalz

Oberlandesgericht Zweibrücken

 

 

Präsidentin am Landgericht Frankenthal: Irmgard Wolf (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Vorsitzende Richterin am Landgericht Frankenthal / Präsidentin am Landgericht Frankenthal (ab 01.08.2008, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.10.1979 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 16.03.1993 als Richterin am Oberlandesgericht Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 22.03.2000 als Präsidentin am Landgericht Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2008 als Vizepräsidentin am Landgericht Frankenthal aufgeführt. 2011: Präsidiumsmitglied Deutscher Richterbund Landesverband Rheinland-Pfalz - http://www.richterbund-rlp.de/index.php?_=&kat_id=2

Vizepräsident am Landgericht Frankenthal: Hiltrud Lutz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - Vorsitzende Richterin am Landgericht Frankenthal / Vizepräsidentin am Landgericht Frankenthal (ab 01.06.2012, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 17.03.1987 als Richterin am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 10.08.1993 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Ludwigshafen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 16.02.1998 als Direktorin am Amtsgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.06.2012 als Vizepräsidentin am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Landgericht Frankenthal - GVP 01.06.2012: Vizepräsidentin am Landgericht Frankenthal.

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beschäftigen am Landgericht Frankenthal eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Richter/innen, Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten. 

Der Bezirk des Landgerichts Frankenthal (Pfalz) erstreckt sich auf die sechs pfälzischen Amtsgerichtsbezirke Bad Dürkheim, Frankenthal (Pfalz), Grünstadt, Ludwigshafen am Rhein, Neustadt an der Weinstraße und Speyer. Die Zahl der Gerichtseingesessenen des gesamten Landgerichtsbezirks beläuft sich auf knapp 600.000 Menschen.

 

 

Amtsgerichte:

Amtsgericht Bad Dürkheim

Amtsgericht Frankenthal

Amtsgericht Grünstadt

Amtsgericht Ludwigshafen

Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße

Amtsgericht Speyer

 

 

Staatsanwaltschaft:

Staatsanwaltschaft Frankenthal

 

 

Väternotruf Frankenthal

August Mustermann

Musterstraße 1

67227 Frankenthal

Telefon: 06233 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Landgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Jürgen Blum (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal (ab 02.08.2004, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 22.10.1995 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 ab 02.08.2004 als Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt.

Gerhard Buchmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richter am Landgericht Frankenthal (ab 01.07.1986, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.07.1986 als Richter am Landgericht Frankenthal - beurlaubt - aufgeführt.

Ina Busch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richterin am Landgericht Frankenthal (ab , ..., 2004, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 20.03.2001 als Richterin am Landgericht Landau i.d. Pfalz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004, 2006, 2008, 2010 und 2012 ab 20.03.2001 als Richterin am Landgericht Frankenthal - halbe Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz offenbar fehlerhaft.

Matthias Flörchinger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal (ab 14.05.2004, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 18.09.1995 als Richter am Landgericht Landau i.d. Pfalz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 14.05.2004 als Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. 

Uwe Gau (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal (ab 19.05.2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 24.10.1995 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 24.10.1995 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 ab 19.05.2008 als Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. 2013: Präsidiumsmitglied am Landgericht Frankenthal.

 

 

Nikolas Häusler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richter am Landgericht Frankenthal (ab 03.11.2006, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 05.07.2001 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 03.11.2006 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Nikolas Häusler nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 03.11.2006 als Richter am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 03.11.2006 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. 2015: abgeordnet an das Amtsgericht Speyer - Zivilsachen.

Anja Gabriele Heitmann - (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Richterin am Landgericht Frankenthal (ab 10.07.2013, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 02.01.2009 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 10.07.2013 als Richterin am Landgericht Frankenthal - 3/4 Stelle - aufgeführt. 2010, 2011: Richterin auf Probe am Amtsgericht Speyer / Familiengericht - Abteilung 41.

Dr. Jan Hildebrand (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Landgericht Frankenthal (ab 27.03.2009, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.08.2004 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt.

Dr. Kirsten Kaltenhäuser (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Vorsitzende Richterin am Landgericht Frankenthal (ab 15.10.2009, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 04.05.1998 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 29.08.2002 als Richterin am Landgericht Frankenthal aufgeführt. 2013: Präsidiumsmitglied am Landgericht Frankenthal.

Uwe Kneibert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richter am Landgericht Frankenthal (ab 30.11.1989, ..., 2012)

Christan-Walter Köneke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richter am Landgericht Frankenthal (ab 14.10.1985, ..., 2012)

Helga Kopp (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richterin am Landgericht Frankenthal (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.11.1994 als Richterin am Amtsgericht Neuburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.11.1994 als Richterin am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Neuburg - GVP 01.05.2014: abgeordnet nach Rheinland-Pfalz. Amtsgericht Neuburg - 2012: Familiensachen.

Hiltrud Lutz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - Vorsitzende Richterin am Landgericht Frankenthal / Vizepräsidentin am Landgericht Frankenthal (ab 01.06.2012, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 17.03.1987 als Richterin am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 10.08.1993 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Ludwigshafen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 16.02.1998 als Direktorin am Amtsgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.06.2012 als Vizepräsidentin am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Landgericht Frankenthal - GVP 01.06.2012: Vizepräsidentin am Landgericht Frankenthal.

Elke Malchus (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richterin am Landgericht Frankenthal / 6. Zivilkammer (ab , ..., 2004, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 02.05.1986 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 25.02.1991 als Richterin am Amtsgericht Kandel - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008, 2010 und 2012 ab 25.02.1991 als Richterin am Landgericht Frankenthal - halbe Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz offenbar fehlerhaft. Richterin Malchus wird vom Väternotruf ausgezeichnet mit der Roten Laterne für besondere Verdienste in Sachen Informationsunfreiheit. 2013: Präsidiumsmitglied am Landgericht Frankenthal.

Dr. Mattias Naumann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Landgericht Frankenthal (ab 20.12.2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 03.07.2006 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 20.12.2010 als Richter am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt.

Wolfgang Nixdorf (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal / 6. Zivilkammer (ab , ..., 2004, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 03.11.1986 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 07.07.1998 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Ludwigshafen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 25.02.1992 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2014 ab 07.07.1998 als Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Richter Nixdorf wird vom Väternotruf ausgezeichnet mit der Roten Laterne für besondere Verdienste in Sachen Informationsunfreiheit.

Hans Ott (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal (ab 16.09.1996, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 16.09.1996 als Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt.

Karsten Sauermilch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal (ab 07.06.2011, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 29.11.1993 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt.

Andreas Schäfer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richter am Landgericht Frankenthal (ab 30.08.2013, ..., 2014) -  - im Handbuch der Justiz 20110 ab 19.05.2010 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 30.08.2013 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. 2011: Richter auf Probe am Amtsgericht Speyer.

Dr. Michael Schild von Spannenberg (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richter am Landgericht Frankenthal (ab 24.02.2011, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Michael Senger ab 02.05.2007 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Michael Schild von Spannenberg ab 24.02.2011 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt.  ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Landgericht Frankenthal - GVP 01.01.2011: Richter auf Probe.

Alexander Schräder (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Landgericht Frankenthal (ab 08.04.2009, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 05.03.2003 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. 

Anja Schraut (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richterin am Landgericht Frankenthal (ab 06.09.2002, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 04.01.1999 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 06.09.2002 als Richterin am Landgericht Frankenthal - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 06.09.2002 als Richterin am Landgericht Frankenthal - abgeordnet, halbe Stelle - aufgeführt.

Christine Schüler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richterin am Landgericht Frankenthal (ab 17.12.2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Christine Schüler nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 17.12.2010 als Richterin am Landgericht Frankenthal aufgeführt.

Martina Schwarz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Landgericht Frankenthal (ab 14.02.2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 02.07.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 14.02.2008 als Richterin am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt.

Therese von Schwichow (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richterin am Landgericht Frankenthal (ab 05.11.2009, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 06.06.2005 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt.

Dr. Michael Steitz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal (ab 17.12.2007, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 11.04.2000 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 17.12.2007 als Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. 2013: Präsidiumsmitglied am Landgericht Frankenthal.

Margareta Thiel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Vorsitzende Richterin am Landgericht Frankenthal (ab 01.03.2001, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.03.2001 als Vorsitzende Richterin am Landgericht Frankenthal aufgeführt. 2013: Präsidiumsmitglied am Landgericht Frankenthal.

Alexandra Ulrich (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Landgericht Frankenthal (ab 14.02.2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 19.05.2003 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt.

Eva van Daele-Hunt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richterin am Landgericht Frankenthal (ab 19.10.2005, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Eva Wiest ab 01.08.2000 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Eva van Daele-Hunt ab 19.10.2005 als Richterin am Landgericht Frankenthal - beurlaubt - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden.  Im Handbuch der Justiz 2012 ab 19.10.2005 als Richterin am Landgericht Frankenthal aufgeführt.

Irmgard Wolf (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Vorsitzende Richterin am Landgericht Frankenthal / Präsidentin am Landgericht Frankenthal (ab 01.08.2008, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.10.1979 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 16.03.1993 als Richterin am Oberlandesgericht Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 22.03.2000 als Präsidentin am Landgericht Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2008 als Vizepräsidentin am Landgericht Frankenthal aufgeführt. 2011: Präsidiumsmitglied Deutscher Richterbund Landesverband Rheinland-Pfalz - http://www.richterbund-rlp.de/index.php?_=&kat_id=2

Michael Wolpert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal (ab 17.10.2000, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 02.11.1983 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 21.11.1989 als Richter am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 17.10.2000 als Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Zeitweilig wohl auch Direktor am Amtsgericht Kirchheim unter Teck.

 

 

Nicht mehr als Richter am Landgericht Frankenthal tätig:

Heinz Georg Bamberger (* 28. Januar 1947 in Segendorf bei Neuwied) ist ein deutscher Politiker (SPD). Er war von Mai 2006 bis Mai 2011 rheinland-pfälzischer Justizminister. Heinz Georg Bamberger ist verheiratet und Vater zweier Söhne. Nach dem Abitur in Koblenz studierte Bamberger Rechtswissenschaften, Philosophie und Betriebswirtschaft an den Universitäten in Bochum, Tübingen und Bonn. Im Jahr 1970 legte er sein Erstes Juristisches Staatsexamen ab und war anschließend als Rechtsreferendar in Bonn, Bad Honnef und Koblenz tätig. 1974 absolvierte er in Koblenz die Zweite Juristische Staatsprüfung und trat im selben Jahr in den rheinland-pfälzischen Justizdienst als Richter ein. Im Mai 1977 wurde er in Koblenz zum Richter am Landgericht ernannt. 1978 legte er an der Universität Bonn seine Promotion ab. Von 1982 bis 1985 war Bamberger als wissenschaftlicher Mitarbeiter zum Bundesgerichtshof abgeordnet. Im Juli 1985 wurde er in Koblenz zum Richter am Oberlandesgericht ernannt. Von 1988 bis 1990 war er als Referent in das Ministerium der Justiz in Mainz abgeordnet. Im Juni 1990 wurde Bamberger Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht in Koblenz. Im Anschluss war er für ein Jahr an den politisch beratenden Ausschuss (Arbeitsgruppe Justiz) zur Bildung des Landes Thüringen abgeordnet, bevor er im Justizministerium Thüringens als Zentralabteilungsleiter und Vorsitzender des Richterwahlausschusses tätig war. Im November 1992 wurde er Präsident des Landgerichts Frankenthal/Pfalz, im Januar 1995 wurde Bamberger Präsident des Oberlandesgerichts Koblenz. Am 18. Mai 2006 berief Ministerpräsident Kurt Beck Heinz Georg Bamberger als Justizminister in sein Kabinett (Kabinett Beck IV). ... http://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Georg_Bamberger

Jens Beutel (geb. 12.07.1946 in Lünen) - Vorsitzender Richter am Landgericht Mainz (ab 06.07.1979 , ..., 1995) - ab 1976 Richter am Landgericht Frankenthal u. Koblenz. 1981 Richter am Landgericht Mainz, zuletzt Vorsitzender Richter am Landgericht - Jugendstraf- u. Jugendschutzkammer - http://www.whoiswho-verlag.de/bio/Jens_Beutel.html. Im Handbuch der Justiz 1988 ab 06.07.1979 als Richter am Landgericht Mainz aufgeführt. Politiker der SPD. Seit 1997 Oberbürgermeister von Mainz. ... 1976 brachte den Abschluss des Jura-Studiums (Zweites juristisches Staatsexamen), und Beutel wurde Richter am Landgericht Frankenthal, dann in Koblenz und Mainz. Schwerpunkte waren Zivilrecht, Handelsrecht und Strafrecht. Später wurde er Vorsitzender Richter am Landgericht Mainz (Jugend- und Jugendschutzkammer). In dieser Funktion war er auch Vorsitzender Richter im ersten der sogenannten Wormser Prozesse (1993-1996), in denen es um den angeblichen massenhaften sexuellen Missbrauch von Kindern in der Stadt Worms ging. Seine mündliche Urteilsbegründung in diesem ersten Prozess steht im Widerspruch zu der schriftlichen Begründung des Urteils und den in den anderen beiden Prozessen erfolgten Freisprüchen und ist daher sehr umstritten.[1] ... ... Am 16. Juni 2009 wurde bekannt, dass gegen Beutel ein Ermittlungsverfahren wegen Untreue und Vorteilsnahme im Zusammenhang mit der prekären Finanzsituation der Mainzer Wohnbau GmbH eingeleitet worden war,[3] woraufhin Beutel sein Amt im Aufsichtsrat niederlegte. Seit November 2009 ermittelt die Staatsanwaltschaft auch in weiteren Fällen wegen Untreue in anderen stadtnahen Gesellschaften. Im Oktober 2010 wurde Strafbefehl wegen Untreue gegen Beutel gestellt.[4] http://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Beutel http://www.anwaltskanzlei-obst.de/2006/11/06/missbrauchsverdacht-fehldiagnose-folge/. Druck auf Wohnbau Mainz wächst. Schwere Vorwürfe gegen Oberbürgermeister Jens Beutel. Während ein neuer Sanierungsexperte die städtische Wohnbaugesellschaft vor der Pleite retten soll, gerät der Mainzer Oberbürgermeister Beutel immer mehr in die Kritik. Dass der OB einen Kurzurlaub am Tegernsee machte - auf Einladung des ehemaligen Wohnbau-Geschäftsführers Laub - sorgt seit Tagen für Gesprächsstoff in der Landeshauptstadt. Doch jetzt tauchen weitere Reisen auf: Vom jetzigen Geschäftsführer der Mainzer Messe Gesellschaft soll Beutel wiederholt zu den Bregenzer Festspielen eingeladen worden sein. Erst im Januar musste sich der OB mit Vorwürfen auseinandersetzen, er sei auf Einladung des Landesinnungsmeisters in die Karibik gereist. 27.05.2009 - http://www.swr.de/laendersache-rp/-/id=100894/nid=100894/did=4745668/byc7jh/index.html

Susanna Braun (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richterin am Amtsgericht Bad Dürkheim / Direktorin am Amtsgericht Bad Dürkheim (ab , ..., 2014, 2015) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 26.01.1998 als Richterin am Landgericht Frankenthal - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 26.01.1998 als Richterin am Landgericht Frankenthal - abgeordnet, halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 15.01.2010 als stellvetretende Direktorin am Amtsgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 15.01.2010 als Direktorin am Amtsgericht Frankenthal aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Rainer Delventhal (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal / Vizepräsident am Landgericht Frankenthal (ab 04.07.2007, ..., 2012) - ab 17.05.1996 Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 04.07.2007 als Vizepräsident am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Landgericht Frankenthal - GVP 01.01.2012: Vizepräsident am Landgericht Frankenthal. 

Renate Dusch (Jg. 1942) - Richterin am Landgericht Frankenthal (ab , ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2002 als Richterin am Landgericht Frankenthal aufgeführt.

Stephan Engelhorn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richter am Amtsgericht Mainz (ab , ..., 2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 04.01.1999 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 12.10.2005 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 12.10.2005 als Richter am Amtsgericht Mainz aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2009 bis 31.10.2009 Abordnung an das Amtsgericht Bingen.

Henri Franck (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richter am Amtsgericht Speyer (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.05.1995 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2012 ab 02.05.1995 als Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 02.05.1995 als Richter am Amtsgericht Speyer aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Neustadt - 2012: Familiengericht.

Dr. Matthias Frey (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße / Direktor am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 02.01.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.03.1996 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 17.05.2005 als Direktor am Amtsgericht Kandel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 02.01.2012 als Direktor am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt.

Dr. Sabine Groh (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal (ab 16.02.2007, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2004 und 2006 ab 03.11.2003 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. 2004: abgeordnet als Richterin auf Probe an das Landgericht Frankenthal - 6. Zivilkammer. Richterin Groh wird vom Väternotruf ausgezeichnet mit der Roten Laterne für besondere Verdienste in Sachen Informationsunfreiheit.

Beate Haindl (Jg. 1942) - Richterin am Landgericht Frankenthal (ab 17.01.1973 , ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 17.01.1973 als Richterin am Landgericht Frankenthal aufgeführt.

Dr. Klaus Hartmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) -Richter am Amtsgericht Kaiserlautern / Direktor am Amtsgericht Kaiserlautern (ab 31.08.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 26.11.1999 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 26.11.1999 als Richter am Amtsgericht Ludwigshafen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 17.04.2009 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Ludwigshafen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 17.04.2009 als Direktor am Amtsgericht Grünstadt - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 31.08.2015 als Direktor am Amtsgericht Kaiserlautern aufgeführt. 2010: Direktor am Amtsgericht Grünstadt (Familiensachen). FamRZ 11/2007, 20/2007.  

Hans-Jürgen Heindl (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richter am Amtsgericht Frankenthal (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.05.2001 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 14.11.2006 als Richter am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 14.11.2006 als Richter am Amtsgericht Frankenthal aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Judith Klink-Straub (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.12.2004 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 unter dem Namen Judith Klink ab 30.03.2009 als Richterin am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 unter dem Namen Judith Klink-Straub ab 30.03.2009 als Richterin am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2016 ohne Angabe Dienstantritt als Richterin am Stuttgart-Bad Cannstatt aufgeführt. Namensgleichheit mit: Thomas Straub (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richter am Amtsgericht Tuttlingen / Direktor am Amtsgericht Tuttlingen (ab , ..., 2009, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.02.1990 als Richter am Amtsgericht Spaichingen - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 17.11.2003 als Vorsitzender Richter am Landgericht Rottweil aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 ab 17.11.2003 als Direktor am Amtsgericht Tuttlingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Frank Klippel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Ludwigshafen (ab , ..., 2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 29.10.1986 als Richter am Amtsgericht Ludwigshafen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 13.04.2004 als Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 13.04.2004 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Ludwigshafen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2013: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Ludwigshafen. 25.04.2013: „Gemeinsam geht ́s besser: Jugendhilfe und Justiz im Kontext von Trennung und Scheidung“ - http://www.dijuf.de/tl_files/downloads/2013/FT_Trennung_Scheidung_Jugendhilfe_Justiz_04_2013.pdf

Gerold Kraayvanger (Jg. 1942) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal (ab 08.06.1984, ..., 2002) 

Rudi Kulle (Jg. 1942) - Richter am Landgericht Frankenthal (ab 18.08.1976, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2002 18.08.1976 als Richter am am Landgericht Frankenthal aufgeführt. 

Heinrich Lauth (Jg. 1949) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal (ab 28.01.1992, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 28.01.1992 als Vorsitzender Richter am LG Frankenthal (Pfalz) aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 nicht aufgeführt.

Volker Minig (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richter am Amtsgericht Germersheim / Direktor am Amtsgericht Germersheim (ab 24.07.2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 23.07.1998 als Richter am Landgericht Frankenthal - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2008 ab 23.07.1998 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 24.07.2008 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 24.07.2008 als Direktor am Amtsgericht Germersheim aufgeführt.

Ingrid Munzinger (Jg. 1937) - Richterin am Landgericht Frankenthal (ab 01.11.1968, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.11.1968 als Richterin am LG Frankenthal (Pfalz) aufgeführt. 

Manfred Nax (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Vorsitzender Richter Richter am Landgericht Frankenthal (ab 19.06.2000, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 19.06.2000 als  Vorsitzender Richter Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 nicht aufgeführt.

Peter Riedel (Jg. 1939) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal (ab 27.03.1986, ..., 2002)

Dr. Ruth-Ellen Schaeffer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richterin am Amtsgericht Speyer / Direktorin am Amtsgericht Speyer (ab 01.04.2005, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 19.05.1995 als Vorsitzende Richterin am Landgericht Frankenthal aufgeführt.

Dr. Hans Schiek (Jg. 1938) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal / Vizepräsident am Landgericht Frankenthal (ab 03.12.1999, ..., 2002) 

Helmut Schläfer (Jg. 1944) - Richter am Landgericht Frankenthal (ab 31.10.1977, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2002 31.10.1977 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 nicht aufgeführt.

Bernhard Schröder (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richter am Landgericht Frankenthal (ab 23.11.2009, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.04.2004 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 23.11.2009 als Richter am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Bernhard Schröder nicht aufgeführt.

Bernd Schwenninger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richter am Amtsgericht Frankenthal / Direktor am Amtsgericht Frankenthal (ab 20.12.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 06.02.2001 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 10.11.2005 als Direktor am Amtsgericht Bad Dürkheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 20.12.2012 als Direktor am Amtsgericht Frankenthal aufgeführt.

Gerold Siebecker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Vorsitzender Richter am Landgericht Kaiserslautern / Vizepräsident am Landgericht Kaiserslautern (ab , ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.07.2001 als Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.07.2001 als Vorsitzender Richter am Landgericht Landgericht Kaiserslautern aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Rudolf Stich (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal (ab 18.05.2004, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 18.06.1999 als Richter am Landgericht Mainz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 18.05.2004 als Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Rudolf Stich nicht aufgeführt.

Michael Stiefenhöfer (Jg. 1962) - Vorsitzender Richter am Landgericht Kaiserslautern / Mediensprecher (ab 21.03.2007, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 20.10.1997 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt.

Hans-Jürgen Stricker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richter am Amtsgericht Speyer / Direktor am Amtsgericht Speyer (ab , ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 21.07.1998 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.09.2005 als Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Juni 1992 als Staatsanwalt in Mainz eingestellt. Von September 1994 bis August 1997 an die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe abgeordnet. Danach als Zivilrichter beim Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße, 1998 zum Richter am Amtsgericht ernannt. Im März 2001 als Richter am Landgericht an das Landgericht Frankenthal versetzt, Mitglied verschiedener Strafkammern. Nach einem „3. Staatsexamen“ beim Pfälzischen Oberlandesgericht Zweibrücken im September 2005  zum Vorsitzenden Richter am Landgericht befördert. Er führte anschließend mehrere kleine Strafkammern und war zuständig für die Berufungen gegen Urteile der Strafrichter der Amtsgerichte. Mitte 2012 übernahm er die 2. (große) Strafkammer. 2013: Medienreferent am Landgericht Frankenthal. 2014: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Speyer - http://www.speyer.de/sv_speyer/de/Rathaus/Stadtrat/Sitzverteilung/ausschussverzeichnis_gesamt.pdf

Annette Stuck (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richterin am Landgericht Landau in der Pfalz (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.04.1998 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.03.2004 als Richterin am Landgericht Frankenthal - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.03.2004 als Richterin am Landgericht Frankenthal - halbe Stelle - aufgeführt.  Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.03.2004 als Richterin am Landgericht Frankenthal - halbe Stelle - aufgeführt.  Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.03.2004 als Richterin am Landgericht Frankenthal - halbe Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft oder unvollständig.

Werner Tholey (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1943) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal / Präsident am Landgericht Frankenthal (ab 10.04.1995, ..., 2008) 

Gernot Winter (Jg. 1939) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal (ab 02.07.1990, ..., 2002) 

Dr. Jürgen Wolff (Jg. 1942) - Vorsitzender Richter am Landgericht Frankenthal (ab 22.07.1985, ..., 2002) 

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Bezirksrevisor: 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org 

 

Familienberatung Frankenthal

überregionale Beratung

http://familienberatung-frankenthal.de

 

 

Rechtsanwälte:

 

Gabriele Zimmermann

Rechtsanwältin

Albert-Schweitzer-Str.2

67435 Neustadt

Telefon: 06321 / 64 88

E-Mail: GabrieleZimmermann.Mediation@t-online.de

http://www.bafm-mediation.de/mediatorensuche/suche-nach-plz/plz6/

 

 

Gutachter:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Landgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

 


 

 

 

Jens Beutel (2007)Jens Beutel (SPD) (* 12. Juli 1946 in Lünen) ist ein deutscher Politiker. Er ist seit 1997 Oberbürgermeister von Mainz.

Biographie 

1968 beginnt Jens Beutel in Mainz das Studium der Rechtswissenschaften und tritt in die SPD ein. 1974 bis 1989 ist er Mitglied im Ortsbeirat des Ortsteils Mainz-Mombach, wo er auch wohnhaft ist. 1976 bringt den Abschluss des Jura-Studiums (Zweites juristisches Staatsexamen); Beutel wird Richter am Landgericht Frankenthal, dann in Koblenz und Mainz. Schwerpunkte sind Zivilrecht, Handelsrecht und Strafrecht. Später wird er Vorsitzender Richter am Landgericht (Jugend- und Jugendschutzkammer). In dieser Funktion war er Vorsitzender Richter im sogenannten "Worms I" Missbrauchsprozess, dem ersten von drei Prozessen, in denen es um den angeblichen massenhaften sexuellen Missbrauch von Kindern in der Stadt Worms ging. Die mündliche Urteilsbegründung des Vorsitzenden Richters in diesem ersten Prozess stand im krassen Gegensatz zu den in allen drei Prozessen erfolgten Freisprüchen und war daher sehr umstritten.

Im Jahr 1989 wird Beutel in den Mainzer Stadtrat gewählt, wo er 1995 Fraktionsvorsitzender wird. 1996 kandidiert er erstmalig für das Amt des Oberbürgermeisters der Stadt. 1997 tritt er sein Amt an. Im Jahr 2004 wird er für weitere 8 Jahre gewählt; seine zweite Amtszeit beginnt 2005.

Zu seinen Hobbys gehört das Schachspiel. Er spielte in der Oberliga, war zweimal Rheinhessen-Meister und mehrfach Stadtmeister von Mainz. Seit 2001 ist er Schirmherr des jährlich stattfindenden Turniers Chess Classic Mainz. [1]

http://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Beutel

 

 


zurück