Väternotruf informiert zum Thema

Sozialgericht Detmold


 

 

Sozialgericht Detmold

 

 

Telefon:

Fax:

 

E-Mail:

Internet:

 

 

Internetauftritt des Sozialgerichts Detmold (01/2009)

Informationsgehalt: 

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: 

 

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

 

 

Präsident am Sozialgericht Detmold: - Richter am Sozialgericht Detmold / Präsident am Sozialgericht Detmold (ab , ..., 2002) 

Vizepräsident am Sozialgericht Detmold:

 

 

In Nordrhein-Westfalen gibt es acht Sozialgerichte und ein Landessozialgericht.

 

 Sozialgericht Aachen

Sozialgericht Detmold

Sozialgericht Dortmund

Sozialgericht Düsseldorf

Sozialgericht Duisburg

Sozialgericht Gelsenkirchen

Sozialgericht Köln

Sozialgericht Münster

 

Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen - in Essen

 

 

Über die Revision im sozialgerichtlichen Verfahren entscheidet das Bundessozialgericht in Kassel.

 

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Gerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter am Sozialgericht Detmold: 

- Richter am Sozialgericht Detmold (ab, ..., 2003) 

 

 

Nicht mehr als Richter am Sozialgericht Detmold  tätig:

Anette Hohmeyer, geborene Schücking (geb. 01.03.1920) - Richterin am Sozialgericht Detmold (ab 1957 , ..., 1974) - Der Spiegel 25.01.2010: 1941 Dienst beim Deutschen Roten Kreuz - zunächst in Zwiahel (heute Nowograd-Wolynski) eingesetzt und dort von den Massenmorden deutscher SS- und Polizeieinheiten an den Juden Kenntnis bekommen. 1943 Ende der Dienstzeit beim Deutschen Roten Kreuz. 1943 Ausbildung bei der Staatsanwaltschaft Münster. Nach dem Krieg Richterin am Strafgericht in Duisburg. 1948 Mitbegründerin des Deutschen Juristinnenbundes. War im Handbuch der Justiz 1958 als Richterin am Sozialgericht Düsseldorf aufgeführt. 1974 Richterin am Sozialgericht Detmold.

 

 

 

Gutachter:

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Gerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

 


 

 

Meine Geschichte - Trümmerjahre

Annette Schücking-Homeyer

Annette Schücking-Homeyer, Jahrgang 1920, studierte während der Nazizeit Jura, obwohl Frauen unter den Nazis nicht als Anwältinnen oder gar als Richterinnen arbeiten durften.

Erst nach dem Zweiten Weltkrieg konnte sie das zweite Staatsexamen ablegen und sich als Anwältin in Dortmund niederlassen. Sie gehörte 1948 zu den Gründerinnen des Deutschen Juristinnenbundes.

Sendetermine

So, 12.07.09, 08.15 Uhr

Annette Schücking-Homeyer stammt aus einer traditionsreichen westfälischen Familie: Ihr Urgroßvater war der Schriftsteller Levin Schücking. Ihr Vater, Anwalt in Dortmund, Mitglied der SPD und Pazifist, bekam 1933 Berufsverbot und musste untertauchen. So übersiedelte Annette mit ihrer Schwester und der Mutter auf den Hof der Familie in Sassenberg bei Warendorf. Obwohl Frauen unter den Nazis nicht als Juristinnen arbeiten durften, studierte sie Jura, in der Hoffnung, das Naziregime möge bald ein Ende haben.

Nach dem Krieg arbeitete sie als eine der ersten Frauen im Westen als Richterin am Strafgericht in Duisburg. Ab 1954 arbeitete sie am Sozialgericht in Düsseldorf und beendete ihre berufliche Laufbahn in Detmold, wo sie seit 1957 am Sozialgericht als Richterin tätig war. 1948 heiratete sie den späteren Journalisten Helmut Homeyer. Auch nach der Geburt ihrer beiden Kinder blieb sie berufstätig - eine Ausnahme im konservativen Klima der 50er Jahre.

Moderation: Jürgen Engert

http://www.phoenix.de/content/phoenix/die_sendungen/dokumentationen/meine_geschichte_truemmerjahre/85298?datum=2007-10-08

 

 


zurück