Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Haßfurt

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Haßfurt

Zwechmaingasse 18 

97437 Haßfurt

 

Telefon: 09521 / 9442-0

Fax: 09521 / 9442 500

 

E-Mail: poststelle@ag-has.bayern.de

Internet: http://www.justiz.bayern.de/gericht/ag/has/

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Haßfurt (10/2014)

Informationsgehalt: mangelhaft

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Bayern eigentlich Steuern, wenn die Bayerische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

Kein richterlicher Geschäftsverteilungsplan im Internet, statt dessen namentliche Angabe der Gerichtsvollzieher im Amtsgerichtsbezirk. Offenbar sind die Gerichtsvollzieher im Amtsgerichtsbezirk wichtiger als die Richter. Armes Deutschland.

 

 

Amtsgericht Haßfurt - Geschäftsverteilungsplan

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes.

Mit freundlichen Grüßen 

Anton 

www.vaeternotruf.de

Geschäftsverteilungsplan am 31.10.2011, 07.03.2013 und 12.04.2013 per Mail bei der Geschäftsstelle des Amtsgerichtes angefordert. Anscheinend sind dort alle auf Urlaub oder haben die Verbindung zur Außenwelt gekappt. Vielleicht sollte man die Kontaktaufnahme mal mit Buschtrommeln probieren. 

 

 

Bundesland Bayern

Landgericht Bamberg

Oberlandesgericht Bamberg - zuständig für Berufungen und Beschwerden gegen Entscheidungen der Familiengerichte Aschaffenburg, Bamberg, Bayreuth, Forchheim, Haßfurt, Hof, Kulmbach, Obernburg und Wunsiedel ist der 2. Zivilsenat - Familiensenat

 

 

Direktor am Amtsgericht Haßfurt: Wolfgang Titze (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richter am Amtsgericht Haßfurt / Direktor am Amtsgericht Haßfurt (ab 01.07.2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.1994 als Richter beim Landgericht Bamberg aufgeführt. Ab 01.03.2004 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Bamberg. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.08.2006 als Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 16.08.2006 als Richter am Oberlandesgericht Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 16.08.2006 als Direktor am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2013: Amtsgericht Haßfurt / Familiengericht - Abteilung 2. Siehe auch Pressemeldung unten. Namensgleichheit mit: Caroline Titze (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richterin am Landgericht Coburg (ab , ..., 2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.05.2006 als Richterin am Amtsgericht Kronach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 01.05.2006 als Richterin am Landgericht Coburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Haßfurt: Ilona Conver (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richterin am Amtsgericht Haßfurt / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Haßfurt (ab 01.01.2014, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.07.1996 als Richterin am Amtsgericht Lichtenfels aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.07.1996 als Richterin am Amtsgericht Bamberg - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.07.1996 als Richterin am Amtsgericht Bamberg - 3/4 Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft oder unvollständig. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.09.2011 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. 

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Bayern beschäftigen am Amtsgericht Haßfurt 

5 Richter/innen,

11 Rechtspfleger/innen,

8 Beamtinnen und Beamte des mittleren Justizdienstes,

2 Justizwachtmeister,

10 Justizangestellte

und 5 Gerichtsvollzieher/innen

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Haßberge

 

 

Väternotruf Haßfurt

August Mustermann

Musterstraße 1

Telefon: 09521 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter:

Ilona Conver (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richterin am Amtsgericht Haßfurt / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Haßfurt (ab 01.01.2014, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.07.1996 als Richterin am Amtsgericht Lichtenfels aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.07.1996 als Richterin am Amtsgericht Bamberg - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.07.1996 als Richterin am Amtsgericht Bamberg - 3/4 Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft oder unvollständig. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.09.2011 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt.  

Marc Heusinger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1982) - Richter am Amtsgericht Haßfurt (ab 01.06.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 01.09.2009 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.06.2012 als Richter am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. Namensgleichheit mit: Robert Heusinger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth (ab 01.12.1991, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.12.1991 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth aufgeführt.

Martin Kober (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richter am Amtsgericht Haßfurt (ab , ..., 2002, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.06.1995 als Richter am Amtsgericht Bad Neustadt a. d. Saale aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 und 2008 ab 01.01.1985 als Richter am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 ab 01.06.1995 als Richter am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2013, 2014: Amtsgericht Haßfurt / Familiengericht - Abteilung 1.

Bernd Kuhn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richter am Amtsgericht Haßfurt (ab 01.09.2004, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.09.2002 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.09.2004 als Richter am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 01.09.2004 als Richter am Amtsgericht Haßfurt - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.09.2004 als Richter am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt.

Wolfgang Titze (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richter am Amtsgericht Haßfurt / Direktor am Amtsgericht Haßfurt (ab 01.07.2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.1994 als Richter beim Landgericht Bamberg aufgeführt. Ab 01.03.2004 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Bamberg. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.08.2006 als Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 16.08.2006 als Richter am Oberlandesgericht Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 16.08.2006 als Direktor am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2013: Amtsgericht Haßfurt / Familiengericht - Abteilung 2. Siehe auch Pressemeldung unten. Namensgleichheit mit: Caroline Titze (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richterin am Landgericht Coburg (ab , ..., 2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.05.2006 als Richterin am Amtsgericht Kronach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 01.05.2006 als Richterin am Landgericht Coburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

 

 

 

Richter auf Probe:

 

 

Abteilungen am Familiengericht Haßfurt:

1 F - Martin Kober (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richter am Amtsgericht Haßfurt (ab , ..., 2002, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.06.1995 als Richter am Amtsgericht Bad Neustadt a. d. Saale aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 und 2008 ab 01.01.1985 als Richter am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.06.1995 als Richter am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2013, 2014: Amtsgericht Haßfurt / Familiengericht - Abteilung 1.

2 F - Wolfgang Titze (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richter am Amtsgericht Haßfurt / Direktor am Amtsgericht Haßfurt (ab 01.07.2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.1994 als Richter beim Landgericht Bamberg aufgeführt. Ab 01.03.2004 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Bamberg. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.08.2006 als Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg aufgeführt. Danach Richter am Oberlandesgericht Bamberg. 2013: Amtsgericht Haßfurt / Familiengericht - Abteilung 2. Siehe auch Pressemeldung unten. Namensgleichheit mit: Caroline Titze (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richterin am Landgericht Coburg (ab , ..., 2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.05.2006 als Richterin am Amtsgericht Kronach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 01.05.2006 als Richterin am Landgericht Coburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

 

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Haßfurt tätig:

Konrad Gatz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Vorsitzender Richter am Landgericht Bautzen / Präsident am Landgericht Bautzen / 2. Strafkammer (ab 01.05.2003, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.07.1979 als Richter am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.12.1997 als Ministerialrat beim Staatsministerium der Justiz Freistaat Sachsen aufgeführt. Ab 01.05.2003 Präsident am Landgericht Bautzen. 2009 stellvertretender Richter am Verfassungsgerichtshof Sachsen.

Irene Mett-Grüne (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Oberstaatsanwältin bei der Generalstaatsanwalts

chaft Bamberg (ab 01.03.2006, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 15.09.1986 als Richterin am Amtsgericht Haßfurt - Zweigstelle Ebern - aufgeführt.

Willibald Ott (Jg. 1942) - Richter am Amtsgericht Haßfurt / Vormundschaftsgericht / Zweigstelle Ebern (ab 16.10.1975, ..., 2004)

Reinhard Pfingstl (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957) - Vorsitzender Richter am Landgericht Schweinfurt / Präsident am Landgericht Schweinfurt (ab 01.01.2014, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 20.06.1987 als Richter am Landgericht Schweinfurt aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.07.2003 als Richter am Oberlandesgericht Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.07.2003 als Direktor am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.05.2011 als Direktor am Amtsgericht Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.01.2014 als Präsident am Landgericht Schweinfurt aufgeführt.  

Dr. Pankraz Reheußer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Bamberg (ab , ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.01.1987 als Richter am Amtsgericht Haßfurt - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.08.1996 als Richter am Oberlandesgericht Bamberg aufgeführt (2. Zivilsenat - Familiensenat). Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ab 01.08.1996 als Direktor am Amtsgericht Forchheim aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 01.05.2011 als Direktor am Amtsgericht Forchheim aufgeführt. ab 1. Juli 1984 Proberichter am Landgericht Hof. Ein Jahr später zum Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg ernannt. Von dort 1988 an die Staatsanwaltschaft Bamberg. Im Januar 1989 Ernennung zum Richter am Amtsgericht Haßfurt. Ab Oktober 1990 hauptamtlicher Arbeitsgemeinschaftsleiter für Rechtsreferendare für die Ausbildung des juristischen Nachwuchses, mit Wirkung vom 1. August 1996 zum Richter am Oberlandesgericht ernannt wurde. Seit 1. November 2007 Direktor des Amtsgerichts Forchheim. Oberlandesgericht Bamberg - 2015: Vorsitzende Richter / 1. Strafsenat, der insbesondere für Haftprüfungen im Zusammenhang mit der Verhängung von Untersuchungshaft zuständig ist. 

Dr. Gabriel Seuffert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richter am Landgericht Schweinfurt (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.04.2007 als Richter am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.04.2007 als Richter am Landgericht Schweinfurt aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Roland Wiltschka (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richter am Amtsgericht Haßfurt - Zweigstelle Ebern / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Haßfurt (ab 01.09.2011, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.01.1986 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994, 2000, 2008 und 2010 ab 01.01.1985 als Richter am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.09.2011 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Haßfurt aufgeführt. 

Günter Siebenbürger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Richter am Amtsgericht Schweinfurt / Direktor am Amtsgericht Schweinfurt (ab 01.07.2006, ..., 2011) - ab 01.05.1998 Direktor am Amtsgericht Haßfurt - Zweigstelle Ebern.

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Haßfurt (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Haßfurt für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Haßfurt (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

Familienberatung Haßfurt

überregionale Beratung

http://familienberatung-hassfurt.de

 

 

Familienberatung Bamberg

überregionale Beratung

http://familienberatung-bamberg.de

 

 

Familienberatung Schweinfurt

überregionale Beratung

http://familienberatung-schweinfurt.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Beratungsstelle für Familien, Kinder, Jugendliche und Eltern - Außenstelle Ebern -

Klein-Nürnberg 7

96106 Ebern

Telefon: über 09521 / 6910

E-Mail: erziehungsberatung@caritas-hassberge.de

Internet: http://www.caritas-hassberge.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Telefonische Beratung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Gruppenarbeit, Krisenintervention

 

 

Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen Schweinfurt - Außenstelle -

Brüder-Becker-Str. 42 

97437 Haßfurt 

Telefon: 09521 / 64600

E-Mail: info@eheberatung-hassfurt.de

Internet: http://www.eheberatung-schweinfurt.de

Träger: Diözese Würzburg

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Sexualberatung, Partnerberatung, Gruppenarbeit, Krisenintervention

 

 

Beratungsstelle für Familien - Kinder, Jugendliche und Eltern -

Obere Vorstadt 19 

97437 Haßfurt 

Telefon: 09521 / 691-0

E-Mail: erziehungsberatung@caritas-hassberge.de

Internet: http://www.caritas-hassberge.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Telefonische Beratung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Gruppenarbeit, Krisenintervention

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Gutachter:

 

Dr. Helmuth Finster

Fachpsychologe für Klinische Psychologie

97456 Dittelbrunn

Beauftragung am Amtsgericht Bad Neustadt, Amtsgericht Haßfurt

Selektionsorientiert arbeitender Gutachter. Wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Michael Hinn

Diplom-Psychologe 

"Praxis  Brunnenhof"

Praxis für Psychotherapie u. Psychosoziale Gesundheit

Obererthaler Str. 2

97762 Hammelburg

Telefon: 09732 / 7875875

Beauftragung am Amtsgericht Bad Kissingen, Amtsgericht Haßfurt

Beauftragung am Amtsgericht Haßfurt durch Richter Kober (2014)

Namensgleichheit mit: Claudia Hinn, Obererthaler Str. 2, 97762 Hammelburg - Bestellung als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Bad Kissingen

 

 

Caroline Spielhagen

Diplom-Psychologin

Nürnberger Strasse 108e

96050 Bamberg 

Gründerin der GWG Bamberg: Praxis für familienpsychologische Begutachtung bei Sorge- und Umgangsfragen im Jahr 2004. Gutachterin im Verbund der GWG – Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie seit 2004

http://www.spielhagen.de/

Beauftragung am Amtsgericht Haßfurt durch Richter Titze (2011)

 

Betreuer:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus Haßfurt

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es in Haßfurt noch nicht, da die politisch und fachlich Verantwortlichen der Stadt an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch die Stadt einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Haßfurt

 

 

Verband Anwalt des Kindes - Landesverband Bayern

Rafiq Iqbal 

Neue Obernbreiter Str. 5

97340 Marktbreit

Telefon: 09332 / 591798

Fax: 09332 / 591786 

Email: bayern@v-a-k.de

Homepage: http://v-a-k.de/index.php?id=49

 

 

 


 

 

 

Wolfgang Titze ist der neue Leiter des Gerichts

31.07.2010 

Von: Jochen Bopp

Festakt In Haßfurt wurde der neue Chef des Amtsgerichts feierlich in sein Amt eingeführt. Der bisherige Leiter, Reinhard Pfingstl, wechselt als neuer Chef an das Amtsgericht Coburg. Pfingstl sprach von einer "glücklichen Zeit in Haßfurt".

Empfang im Foyer der Stadthalle zu den Veränderungen am Amtsgericht. Von links: die neue Richterin Bettina Thanner, der scheidende Richter Christoph Lehmann, der neue Direktor Wolfgang Titze, OLG-Präsident Peter Werndl und der frühere Chef Reinhard Pfingstl. Foto: job

Empfang im Foyer der Stadthalle zu den Veränderungen am Amtsgericht. Von links: die neue Richterin Bettina Thanner, der scheidende Richter Christoph Lehmann, der neue Direktor Wolfgang Titze, OLG-Präsident Peter Werndl und der frühere Chef Reinhard Pfingstl. Foto: job

"Was ist denn da heute los?", fragte ein Fußgänger erstaunt, als er am Freitag an der Stadthalle in Haßfurt vorbeilief. Es war, "unterwandert" von Politikern und Behördenspitzen, sozusagen die "Creme de la Creme" der fränkischen Justiz, die sich hier versammelt hatte, um den - schon vollzogenen - Führungswechsel am Haßfurter Amtsgericht würdig zu begehen.

Dem Großen folgt ein Kleiner. Das ist nur körperlich gemeint. Und Wolfgang Titze (47), der Kleine und neue Direktor des Amtsgerichts, spielte in seiner Antrittsrede auch darauf an. Reinhard Pfingstl (53), dem Großen und neuem Chef des Amtsgerichts Coburg, merkte man an, dass der Abschied für ihn "kein leichter Moment" war, denn "es war eine glückliche Zeit in Haßfurt, wenn auch nur für knapp vier Jahre".

Große Verantwortung

Auch Titze ist, wie er erklärte, "vom ersten Tag an sehr nett empfangen worden", und er habe inzwischen "festgestellt, dass diese Behörde ein hohes Verantwortungsbewusstsein hat, das anderswo nicht so ausgeprägt ist". Titze war zuletzt Richter am Oberlandesgericht (OLG) in Bamberg, und der "Chefpräsident", wie der OLG-Präsident neuerdings betitelt wird, Peter Werndl, sieht in ihm "einen vielversprechenden Neuzugang für die Riege der Behördenleiter, der sich bereits auf vielen Posten des Justizwesens bestens bewährt hat". Während Peter Friese (Saxophon) und Klaus Neubert (Gitarre) mit Blues-Werken glänzen durften und Landgerichtspräsident Georg Kröppelt die vielen hochrangigen Gäste mit launigen Worten empfing, machte Peter Werndl nach den würdigenden Worten für Pfingstl und Titze auf ein Ernst zu nehmendes Problem der Justiz aufmerksam. Sorge bereitet dem Präsidenten die "immer gewaltiger" werdende Zahl der Betreuungsverfahren, was am Gerichtsstandort Haßfurt "geradezu augenfällig" sei. "Praktisch ohne dass die breite Öffentlichkeit hiervon Notiz nimmt, bindet dieser Bereich immer größere Kapazitäten der Arbeitskraft der Justiz", sagte Werndl. Die Zahl der laufenden Betreuungsverfahren im Bezirk des Amtsgerichts Haßfurt sei seit 2000 um rund 45 Prozent auf etwa 1400 Verfahren gestiegen (im OLG-Bereich Bamberg insgesamt um fast 40 Prozent auf 41 300 Verfahren).

Neue Herausforderung

Aufgrund der demographischen Altersentwicklung und der Zunahme psychischer Erkrankungen auch der Jüngeren werde "diese fürsorgende Funktion der Justiz, und speziell der Amtsgerichte, in Zukunft mit Sicherheit weiter an Ausmaß und Bedeutung gewinnen", erklärte Peter Werndl. Der OLG-Präsident mahnte einen daraus erwachsenden zusätzlichen Personalbedarf bei der Politik an.

Neben dem Führungswechsel am Haßfurter Amtsgericht vollzieht sich zum 1. August auch ein Richterwechsel, der in der Feierstunde ebenfalls angesprochen wurde. Richter Christoph Lehmann, zuständig für Bußgeld- und Zivilverfahren, verlässt das Amtsgericht und wird Staatsanwalt in Bamberg. Sein Amt tritt eine Haßfurterin (besser Wülflingerin) an: Bettina Thanner (früher Kühnert), die zur Richterin ernannt wurde.

http://www.infranken.de/nc/nachrichten/lokales/artikelansicht/article/wolfgang-titze-ist-der-neue-leiter-des-gerichts-61118.html

 

 


 

 

STETTFELD

Geisterfahrerin war aus der Psychiatrie geflohen

Möglicherweise Aufsichtspflicht verletzt?

Die 31-jährige Frau, die am 30. Dezember auf der Maintal-Autobahn bei Stettfeld (Lkr. Haßberge) als Geisterfahrerin einen Unfall mit drei Toten und mehreren Verletzten verursacht hat, war drei Stunden zuvor aus der geschlossenen Abteilung des psychiatrischen Krankenhauses Werneck entwichen.

Der Berufsbetreuer der ledigen Frau aus dem Raum Ebern hatte wegen der psychischen Erkrankung der Frau beim Amtsgericht Haßfurt die dauernde Unterbringung in einer geschlossenen Anstalt beantragt. Das Gericht habe die Unterbringung aufgrund eines medizinischen Gutachtens genehmigt, teilte Reinhard Pfingstl, der Direktor des Amtsgerichts Haßfurt, mit.

Am 30. Dezember bekam die Frau in der Psychiatrie von Schloss Werneck, einer Klinik des Bezirks Unterfranken, von mehreren Verwandten Besuch. Dies berichtete der Pressesprecher des Bezirks, Markus Mauritz. Die diensthabende Ärztin habe auf Wunsch die Erlaubnis erteilt, dass die Frau in Begleitung ihrer Angehörigen eine Stunde sich im von einer Mauer umgrenzten Schlosspark die Beine vertreten durfte.

Diese Praxis sei in Werneck durchaus üblich und in der so genannten „Ausgangsregelung Park“ niedergelegt, erklärte Mauritz. Die Verwandten seien von der Ärztin aber ausdrücklich darauf hingewiesen worden, nicht mit der Patientin das Klinik-Gelände zu verlassen. Außerdem sei die Frau nicht in der forensischen Abteilung untergebracht gewesen, wo ausschließlich Straftäter mit psychiatrischen Erkrankungen einsitzen, sondern zwar als schwer krank, aber nicht gemeingefährlich eingestuft in einer normalen geschlossenen Abteilung.

Trotz des Verbots habe die Gruppe sofort das Schloss-Gelände verlassen, um in Werneck zu einer Gaststätte zu fahren, so Mauritz. Dort habe die Patientin unter dem Vorwand, ihre Zigaretten im Auto vergessen zu haben, den Schlüssel für den BMW ihrer Schwester erlangt und sei weggefahren. Als die Ärztin gemerkt habe, dass die Patientin fehlt, habe sie sofort versucht, über Handy mit der Frau Kontakt aufzunehmen, betont Mauritz. Dies sei aber fehlgeschlagen, deshalb habe die Klinik umgehend die Polizei verständigt.

Etwa drei Stunden später ist die kranke Frau – wie berichtet – auf der A 70 im Bereich von Eltmann aufgetaucht, als sie mit hoher Geschwindigkeit auf der falschen Fahrbahn in Richtung Bamberg raste. Nach zwei kleineren Unfällen mit dem Begegnungsverkehr, die noch glimpflich ausgingen, prallte sie in einer lang gezogenen Kurve bei Stettfeld frontal auf das Auto einer amerikanischen Familie. Die Geisterfahrerin und das Ehepaar waren auf der Stelle tot, die acht Monate alte Tochter des Ehepaares und ein weiteres Ehepaar in einem nachfolgenden Auto wurden schwer verletzt.

 

Die Staatsanwaltschaft Bamberg nahm bereits noch an der Unfallstelle Ermittlungen auf, die nun ausgeweitet werden. Im Raum steht auch eine mögliche Verletzung der Aufsichtspflicht im Bezirkskrankenhaus Werneck, sagte Oberstaatsanwalt Wolfgang Petrat.

Beim Bezirk bemüht man sich indessen, in Werneck Maßnahmen zu ergreifen, dass „so etwas nicht mehr passieren kann“. Man befinde sich hier aber noch im „Willensbildungsprozess“, sagte Pressesprecher Markus Mauritz.

07.01.2008

www.mainpost.de/lokales/hassberge/Hassbergkreis;art1726,4286081

 

 

 


zurück