Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Memmingen

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Memmingen

Buxacher Straße 6

87700 Memmingen

 

Telefon: 08331 / 105-0

Fax: 08331 / 105-245

 

E-Mail: poststelle@ag-mm.bayern.de

Internet: www.justiz.bayern.de/gericht/ag/mm/

 

 

Gebäude Buxacher Straße 6

Folgende Verfahren werden hier bearbeitet:

* Beratungshilfe | Gerichtszahlstelle | Hinterlegungsstelle | Insolvenzverfahren | Rechtsantragstelle | Strafverfahren | Zeugenbetreuungsstelle | Zivilverfahren | Zwangsversteigerung | Zwangsvollstreckung

 

Gebäude St.-Josefs-Kirchplatz 2

Folgende Verfahren werden hier bearbeitet:

* Beratungshilfe | Familienverfahren | Grundbuchamt | Nachlassverfahren | Registersachen | Vormundschaftsverfahren

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Memmingen (11/2013)

Informationsgehalt: mangelhaft

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Bayern eigentlich Steuern, wenn die Bayerische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

Kein richterlicher Geschäftsverteilungsplan im Internet, aber namentliche Angabe der Gerichtsvollzieher im Amtsgerichtsbezirk. Offenbar sind die Gerichtsvollzieher im Amtsgerichtsbezirk wichtiger als die Richter. Armes Deutschland.

 

 

Amtsgericht Memmingen - Geschäftsverteilungsplan

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes. Diesen konnten wir auf Ihrer Internetseite leider nicht finden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Anton

www.vaeternotruf.de

Anfrage vom 25.11.2013. Ausweichende Antwort vom Amtgericht Memmingen am 26.11.2013, ausführlich siehe unten.

 

 

Bundesland Bayern

Landgericht Memmingen

Oberlandesgericht München

 

 

Direktor am Amtsgericht Memmingen: Reiner Egger (geb. 12.01.1957 in Memmingen - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Richter am Amtsgericht Memmingen / Direktor am Amtsgericht Memmingen (ab 01.01.2008, ..., 2013) - ab 01.07.1984 Richter auf Probe am Landgericht Traunstein. Ab 1986 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Traunstein. Ab 1991 Richter am Landgericht Memmingen. Ab 01.03.2007 Vorsitzender Richter am Landgericht Kempten. Im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.08.1987 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Traunstein aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 19994 ab 01.08.1987 als Richter am Landgericht Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Landgericht Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Landgericht Memmingen - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Landgericht Memmingen - hauptamtliche Arbeitsgemeinschaftsleitung - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Oberlandesgericht München - 1/2 Stelle, abgeordnet hauptamtliche Arbeitsgemeinschaftsleitung - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Oberlandesgericht München - abgeordnet zu 1/1, davon 1/2 hauptamtlicher Arbeitsgemeinschaftsleitung - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.01.2008 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Traunstein aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 01.08.1987 als Direktor am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Siehe auch Pressemitteilung unten.

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Memmingen: Reinhold Mock (geb. 03.12.1956 in Mindelheim - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Richter am Amtsgericht Memmingen / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Memmingen (ab 01.12.2006, ..., 2012) - ab 01.11.1984 Richter auf Probe am Landgericht Memmingen. Ab 01.10.1985 am Amtsgericht Memmingen, am 01.02.1987 als Staatsanwalt an die Staatsanwaltschaft Memmingen. Mit Wirkung vom 01.03.1993 Richter auf Lebenszeit am Landgericht Memmingen. Zum 01.09.1995 wieder an das Amtsgericht Memmingen versetzt. Ab 01.06.1997 Leitung des Schöffengerichts. Mit Wirkung vom 01.05.1998 zum Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Memmingen befördert. Ab 01.05.2003 stellvertretender Direktor am Amtsgericht Günzburg. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.02.1987 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz offenbar fehlerhaft. Siehe auch Pressemitteilung unten. Namensgleichheit mit: Brigitte Mock (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richterin am Amtsgericht Memmingen (ab , ..., 2006, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.02.1990 als Staatsanwältin als Gruppenleiterin bei der Staatsanwaltschaft Memmingen - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.02.1990 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2012 ab 01.02.1990 als Richterin am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz offenbar fehlerhaft.

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Bayern beschäftigen am Amtsgericht Memmingen eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Richter/innen, Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

Zum Amtsgerichtsbezirk Memmingen gehören die Stadt Memmingen und der Landkreis Unterallgäu.

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Memmingen - Kreisfreie Stadt

Jugendamt Landkreis Unterallgäu

 

 

Väternotruf Memmingen

August Mustermann

Musterstraße 1

87700 Memmingen

Telefon: 08331 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Nicolai Braun (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richter am Amtsgericht Memmingen (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 16.09.1999 als Richter am Landgericht Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter Amtsgericht Memmingen aufgeführt. 2009: Pressereferent für Straf- und Zivilsachen am Landgericht Memmingen. 

Reiner Egger (geb. 12.01.1957 in Memmingen - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Richter am Amtsgericht Memmingen / Direktor am Amtsgericht Memmingen (ab 01.01.2008, ..., 2013) - ab 01.07.1984 Richter auf Probe am Landgericht Traunstein. Ab 1986 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Traunstein. Ab 1991 Richter am Landgericht Memmingen. Ab 01.03.2007 Vorsitzender Richter am Landgericht Kempten. Im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.08.1987 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Traunstein aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 19994 ab 01.08.1987 als Richter am Landgericht Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Landgericht Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Landgericht Memmingen - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Landgericht Memmingen - hauptamtliche Arbeitsgemeinschaftsleitung - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Oberlandesgericht München - 1/2 Stelle, abgeordnet hauptamtliche Arbeitsgemeinschaftsleitung - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Oberlandesgericht München - abgeordnet zu 1/1, davon 1/2 hauptamtlicher Arbeitsgemeinschaftsleitung - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.01.2008 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Traunstein aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 01.08.1987 als Direktor am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Siehe auch Pressemitteilung unten.

Franz Freiherr von Castell (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richter am Amtsgericht Memmingen (ab 01.11.1984, ..., 2013) - 2013: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Unterallgäu.

Dietrich Jakob Erhardt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Memmingen / Familiengericht - Abteilung 3 (ab , ..., 2012, 2013) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 15.05.1982 als Richter am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 15.05.1982 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2013: stellvertretendes Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Unterallgäu.

Andreas Grosch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Richter am Amtsgericht Memmingen (ab 01.10.2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.10.2007 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.10.2010 als Richter am Amtsgericht Memmingen aufgeführt.

Dieter Klotz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Richter am Amtsgericht Memmingen (ab 01.05.1988, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.05.1988 als Richter am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002, 2008 und 2012 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Memmingen aufgeführt.

Kathrin Kümmerle (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richterin am Amtsgericht Memmingen (ab 01.04.2000, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.04.2000 als Richterin am Amtsgericht Memmingen - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.04.2000 als Richterin am Amtsgericht Memmingen -  halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Memmingen - halbe Stelle - aufgeführt.

Gabriela (Gabriele) - Merk (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richterin am Amtsgericht Memmingen (ab 01.12.1989, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Vornamen Gabriela ab 01.12.1989 als Richterin am Landgericht Memmingen - halbe Stelle und beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Vornamen Gabriele ab 01.12.1989 als Richterin am Amtsgericht Memmingen - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Vornamen Gabriela ab 01.12.1989 als Richterin am Amtsgericht Memmingen - halbe Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz offenbar fehlerhaft. 

Reinhold Mock (geb. 03.12.1956 in Mindelheim - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Richter am Amtsgericht Memmingen / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Memmingen (ab 01.12.2006, ..., 2012) - ab 01.11.1984 Richter auf Probe am Landgericht Memmingen. Ab 01.10.1985 am Amtsgericht Memmingen, am 01.02.1987 als Staatsanwalt an die Staatsanwaltschaft Memmingen. Mit Wirkung vom 01.03.1993 Richter auf Lebenszeit am Landgericht Memmingen. Zum 01.09.1995 wieder an das Amtsgericht Memmingen versetzt. Ab 01.06.1997 Leitung des Schöffengerichts. Mit Wirkung vom 01.05.1998 zum Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Memmingen befördert. Ab 01.05.2003 stellvertretender Direktor am Amtsgericht Günzburg. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.02.1987 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz offenbar fehlerhaft. Siehe auch Pressemitteilung unten. Namensgleichheit mit: Brigitte Mock (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richterin am Amtsgericht Memmingen (ab , ..., 2006, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.02.1990 als Staatsanwältin als Gruppenleiterin bei der Staatsanwaltschaft Memmingen - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.02.1990 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2012 ab 01.02.1990 als Richterin am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz offenbar fehlerhaft. 

Brigitte Mock (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richterin am Amtsgericht Memmingen (ab , ..., 2006, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.02.1990 als Staatsanwältin als Gruppenleiterin bei der Staatsanwaltschaft Memmingen - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.02.1990 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2012 ab 01.02.1990 als Richterin am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz offenbar fehlerhaft. Namensgleichheit mit: Reinhold Mock (geb. 03.12.1956 in Mindelheim - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Richter am Amtsgericht Memmingen / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Memmingen (ab 01.12.2006, ..., 2008) - ab 01.11.1984 Richter auf Probe am Landgericht Memmingen. Ab 01.10.1985 am Amtsgericht Memmingen, am 01.02.1987 als Staatsanwalt an die Staatsanwaltschaft Memmingen. Mit Wirkung vom 01.03.1993 Richter auf Lebenszeit am Landgericht Memmingen. Zum 01.09.1995 wieder an das Amtsgericht Memmingen versetzt. Ab 01.06.1997 Leitung des Schöffengerichts. Mit Wirkung vom 01.05.1998 zum Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Memmingen befördert. Ab 01.05.2003 stellvertretender Direktor am Amtsgericht Günzburg.

Kyra Rapp (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richterin am Amtsgericht Memmingen (ab 01.09.2003, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.2000 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.09.2003 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.09.2003 als Richterin am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Ab 2009 Vorsitzende des Bezirksverbandes Memmingen des Bayerischen Richtervereins - http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Neu-Ulm/Lokalnachrichten/Artikel,-Wechsel-im-Richterverein-_arid,2028122_regid,13_puid,2_pageid,4503.html

Barbara Roßdeutscher (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960 - Richterin am Amtsgericht Memmingen (ab 01.02.1990, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.02.1987 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.02.1990 als Richterin am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002, 2008 und 2012 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Memmingen aufgeführt.

Sabine Schuhmaier (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richterin am Amtsgericht Memmingen (ab 01.04.2003, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.04.2000 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.04.2000 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.04.2003 als Richterin am Amtsgericht Memmingen - halbe Stelle - aufgeführt. 

Wolfgang Stangler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richter am Amtsgericht Memmingen / Familiengericht (ab 01.04.1995, ..., 2013)

Dr. Markus Veit (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richter am Amtsgericht Memmingen (ab 01.10.1991, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.10.1991 als Richter am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2012 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Memmingen aufgeführt.

 

 

Abteilungen am Familiengericht Memmingen:

1 F -

2 F - 

3 F - Dietrich Jakob Erhardt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Memmingen / Familiengericht - Abteilung 3 (ab , ..., 2012, 2013) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 15.05.1982 als Richter am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 15.05.1982 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2013: stellvertretendes Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Unterallgäu.

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Memmingen tätig:

Hermann Dimmling (geb. 24.10.1942 in Rosenheim) - Richter am Amtsgericht Memmingen / Direktor am Amtsgericht Memmingen (ab 01.08.1988, ..., 31.10.2007) - ab 17.09.1973 Richter auf Probe am Landgericht Traunstein. 1975 Wechsel zur Staatsanwaltschaft Traunstein. 1978 Rückkehr an das Landgericht Traunstein. Am 01.06.1982 Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Traunstein. Ab 01.08.1988 Direktor des Amtsgerichts Memmingen.

Axel Heinrich (Jg. 1945) - Richter am Amtsgericht Memmingen / Familiengericht - Abteilung 2 / ehemaliger stellvertretender Direktor am Amtsgericht Memmingen (ab 01.02.1994, ..., 2007)

Christof Hermann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richter am Amtsgericht Neu-Ulm (ab , ..., 2008, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.03.2002 als Staatsanwalt im Beamtenverhältnis auf Probe bei der Staatsanwaltschaft Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.03.2002 als Richter am Amtsgericht Memmingen mit dem Nachnamen Hemann aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.03.2002 als Richter am Amtsgericht Neu-Ulm aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Stefan Leander Nielsen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Landgericht Memmingen (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 18.06.1998 als Richter am Amtsgericht Memmingen aufgeführt (Familiengericht). Im Handbuch der Justiz 2014 ab 18.06.1998 als Richter am Landgericht Memmingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Andreas Rose (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Amtsgericht Neuruppin / Direktor am Amtsgericht Neuruppin (ab 30.11.2005, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.10.1980 als Richter am Amtsgericht Memmingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.08.1999 als Direktor am Amtsgericht Brandenburg aufgeführt. Amtsgericht Neuruppin - GVP 01.06.2012.

Dr. Hermann Rutz (geb. am 01. 05.1908 in Neu-Ulm) - Präsident am  Landgericht Würzburg (ab 01.05.1966, ..., 1972) - ab 15.08.1935 Eintritt als  Gerichtsassessor in den Bayerischen Justizdienst – zunächst beim Amtsgericht Memmingen. Am 01.08.1936 zum Amtsgerichtsrat in Viechtach und zwei Jahre später zum Oberamtsrichter in Regen ernannt. Anfang April 1943 zur Wehrmacht eingezogen. Diente als Soldat, bis er bei Kriegsende 1945 in Ägypten in britische Kriegsgefangenschaft geriet. Nach seiner Entlassung und Rückkehr nahm er im April 1948 wieder seine Tätigkeit als Oberamtsrichter in Regen auf, bevor er im April 1954 Amtsgerichtsdirektor von Deggendorf wurde. Ab 01.10.1963 bis 30.04.1966 Präsident am Landgericht Passau. Ab 01.05.1966 bis 1972 Präsident am Landgericht Würzburg. Über Mitgliedschaften in nationalsozialistischen Organisationen, eventuelle Beteiligungen an nationalsozialistischen Unrecht oder eine eventuelle Teilnahme an Justizverbrechen in der Zeit des Nationalsozialismus liegen uns derzeit keine Informationen vor. Über eine eventuelle Teilnahme an Kriegshandlungen in der Zeit des Nationalsozialismus informiert auf Anfrage die Deutsche Dienststelle.

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Memmingen Aalen (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Memmingen für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Memmingen (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Memmingen

überregionale Beratung

http://familienberatung-memmingen.de

 

 

Familienberatung Mindelheim

überregionale Beratung

http://familienberatung-mindelheim.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Evangelische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Martin-Luther-Platz 6 

87700 Memmingen

Telefon: 08331 / 758-10

E-Mail: info@diakonie-memmingen.de

Internet: http://www.diakonie-memmingen.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Partnerberatung, Krisenintervention

 

 

Psychologische Beratungsstelle Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung

Herrenstr. 15 

87700 Memmingen

Telefon: 08331 / 498950

E-Mail: info@eb-memmingen.de

Internet: http://www.ejv-memmingen-unterallgaeu.de

Träger: Katholische Jugendfürsorge

Angebote: Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Sozialberatung, Gruppenarbeit

Mitarbeiter/innen: Monika Vey - 2013: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Landkreis Unterallgäu

 

 

Psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen - Außenstelle von Neu-Ulm -

Donaustr. 1 

87700 Memmingen

Telefon: 08331 / 855445, ü. 0731 / 9705959

E-Mail: efl-memmingen@bistum-augsburg.de

Internet: http://www.ehe-familien-lebensberatung-neu-ulm.de

Träger: Diözese Augsburg

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung)

 

 

Psychologische Beratungsstelle Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung

Steinstr. 20 

87719 Mindelheim

Telefon: 08261 / 3132

E-Mail: info@eb-mindelheim.de

Internet: http://www.ejf-memmingen-unterallgaeu.de

Träger: Katholische Jugendfürsorge

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Gruppenarbeit

 

 

Psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen - Außenstelle von Neu-Ulm -

Steinstr. 20 

87719 Mindelheim 

Telefon: über 0731 / 97059-59

E-Mail: efl-neu-ulm@bistum-augsburg.de

Internet: http://www.ehe-familien-lebensberatung-neu-ulm.de

Träger: Diözese Augsburg

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Sexualberatung, Gruppenarbeit, Partnerberatung, Krisenintervention

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die vom Landkreis bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsstellen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Kreisjugendamt Unterallgäu Allgemeiner Sozialdienst

Bad Wörishofer Str. 33 

87719 Mindelheim

Telefon: 08261 / 995-309,-460,-301

E-Mail: jugendamt@lra.unterallgaeu.de

Internet: http://www.unterallgaeu.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Krisenintervention, Telefonische Beratung

 

 

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien

Kempter Str. 42b 

87700 Memmingen

Telefon: 08331 / 850-422

E-Mail: eb@memmingen.de

Internet: http://www.memmingen.de

Träger: Stadt

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Beratung für Migranten und Spätaussiedler, Gruppenarbeit, Mediation

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Robert Zehle

88319 Aitrach

Bestellung am Amtsgericht Memmingen durch Richter Spangler.

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Gutachter:

 

 

Betreuer:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus Memmingen

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es in Memmingen noch nicht, da die politisch und fachlich Verantwortlichen der Stadt an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch die Stadt einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Memmingen

Frauenhaus

Straße: 

87700 Memmingen 

Telefon: 08331 / 4644

E-Mail: info@frauenhaus-memmingen.de

Internet: http://www.frauenhaus-memmingen.de

Träger: Verein zum Schutz misshandelter Frauen und Kinder e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 

Deutscher Kinderschutzbund KV Memmingen-Unterallgäu e.V.

Herrenstr. 22 

87700 Memmingen

Telefon: 08331 / 84858

E-Mail: ksbmm@t-online.de

Internet: http://www.kinderschutzbund-memmingen-unterallgaeu.de

Träger:

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Familienberatung, Telefonische Beratung

 

 


 

 

 

Amtsgericht Memmingen - Geschäftsverteilungsplan

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes. Diesen konnten wir auf Ihrer Internetseite leider nicht finden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Anton

www.vaeternotruf.de

25.11.2013

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: Poststelle, AG Memmingen [mailto:Poststelle@ag-mm.bayern.de]

Gesendet: Dienstag, 26. November 2013 08:20

An: inf@vaeternotruf.de

Betreff: AW: Amtsgericht Memmingen - Geschäftsverteilungsplan

Sehr geehrte Damen und Herren,

eine Veröffentlichung des richterlichen Geschäftsverteilungsplans ist nicht zwingend vorgesehen, § 21 e Absatz 9 des Gerichtsverfassungsgesetzes. Gerne können Sie diesen während der Öffnungs- und Sprechzeiten (veröffentlicht auf der Internetseite) in der Verwaltungsgeschäftsstelle, Dienstgebäude Buxacher Straße 6, 87700 Memmingen, Zimmer 215 einsehen.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrag

Hans-Jürgen Knauer

Ständiger Vertreter des Geschäftsleiters

- Amtsgericht Memmingen -

 

 

 

Lieber Herr Knauer,

wir hatten nicht gefragt, ob das "zwingend vorgesehen", von daher können wir Ihren Abwehrreflex nicht verstehen.

Unter http://www.vaeternotruf.de/geschaeftsverteilungsplan.htm

können Sie ersehen, dass eine große Zahl deutscher Gerichtes die Geschäftsverteilungspläne bereits im Internet veröffentlicht. Bayern liegt ja nicht in Afrika oder in der Wüste, wo es noch kein Internet gibt, so dass auch an Ihrem Amtsgericht die moderne Zeit Einzug halten kann.

Wir bitten nunmehr nochmals um Zusendung des Geschäftsverteilungsplanes.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Anton

 

 


 

 

Wechsel im Richterverein

Nach fast 14 Jahren an der Spitze des Bezirksverbandes Memmingen des Bayerischen Richtervereins übergab der bisherige Vorsitzende Thomas Mayer (rechts), Direktor des Amtsgerichts Neu-Ulm, den Vorsitz an Kyra Rapp (links), Richterin am Amtsgericht Memmingen.

In der Bezirksversammlung in Memmingen wurden in ihren Ämtern als Schriftführer Richter am Amtsgericht Franz Freiherr von Castell sowie als Kassenwart Richter am Landgericht Klaus Zitzelsberger bestätigt. (zg)

Info: Der Bayerische Richterverein vertritt in Bayern die Interessen von mehr als 2000 Richtern und Staatsanwälten.

19.12.2009

http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Neu-Ulm/Lokalnachrichten/Artikel,-Wechsel-im-Richterverein-_arid,2028122_regid,13_puid,2_pageid,4503.html

 

 


 

 

 

15. Januar 2008 - Pressemitteilung 01/08

Amtswechsel beim Amtsgericht Memmingen: Reiner Egger folgt auf Hermann Dimmling

Ein feierlicher Amtswechsel steht beim Amtsgericht Memmingen bevor: Der Präsident des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs und des Oberlandesgerichts München Herr Dr. Karl Huber wird am Dienstag, 22. Januar 2008, um 10.00 Uhr im Maximilian-Kolbe-Haus in Memmingen, Donaustraße 1 den bisherigen Direktor des Amtsgerichts Memmingen Hermann Dimmling verabschieden und den neu ernannten Direktor Reiner Egger in sein Amt einführen. Der Oberbürgermeister der Stadt Memmingen Dr. Ivo Holzinger wird ein Grußwort sprechen. Musikalisch umrahmt wird die Feierstunde von Frau Notarin Sigrun Erber-Faller und deren Ehemann.

Hermann Dimmling wurde am 24.10.1942 in Rosenheim geboren. Nach Abitur in Rosenheim und Studium in München legte er dort im Jahr 1969 die erste juristische Staatsprüfung ab. Es folgten die Referendarzeit und 1973 das zweite juristische Staatsexamen. Seine Laufbahn in der bayerischen Justiz begann Hermann Dimmling am 17.09.1973 als Richter auf Probe am Landgericht Traunstein. 1975 folgte der Wechsel zur Staatsanwaltschaft Traunstein und 1978 die Rückkehr an das Landgericht Traunstein. Am 01.06.1982 wurde Hermann Dimmling zum Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Traunstein ernannt. Am 01.08.1988 erfolgte schließlich die ehrenvolle Berufung zum Direktor des Amtsgerichts Memmingen. Fast zwanzig Jahre sind es also, in denen Hermann Dimmling an der Spitze des Amtsgerichts Memmingen stand.

Sein Nachfolger Reiner Egger hat am 12.01.1957 in Memmingen das Licht der Welt erblickt und am Bernhard-Strigel-Gymnasium das Abitur gemacht. Anschließend studierte er Jura in Augsburg und München, wo er 1981 das erste juristische Staatsexamen ablegte. Die Referendarzeit bis zum zweiten Staatsexamen im Jahr 1984 verbrachte Reiner Egger in Traunstein, wo er am 01.07.1984 auch seine erste Stelle als Proberichter am Landgericht antrat. 1986 wechselte Egger zur Staatsanwaltschaft Traunstein, bei der damals gleichzeitig Hermann Dimmling tätig war. Die beiden kennen sich also aus gemeinsamer Traunsteiner Zeit! 1991 wechselte Reiner Egger an das Landgericht seiner Heimatstadt Memmingen. Als hauptamtlicher Leiter von Arbeitsgemeinschaften für Rechtsreferendare widmete er sich von 1996 bis 2007 der Ausbildung des juristischen Nachwuchses. Zum 01.03.2007 wurde Egger als Vorsitzender Richter an das Landgericht Kempten versetzt, von wo er nunmehr in das wichtige Amt des Direktors des Amtsgerichts Memmingen berufen wurde. Reiner Egger ist verheiratet, hat zwei Töchter und wohnt in Memmingen.

http://www.justiz.bayern.de/gericht/lg/mm/presse/archiv/2008/01045/

 

 


 

 

24. Oktober 2007 - Pressemitteilung 4/07

Verabschiedung DirAG Dimmling - Nachfolger Rainer Egger

Hermann Dimmling, Direktor des Amtsgerichts Memmingen, feiert heute am 24.10.2007 seinen 65. Geburtstag. Mit Ablauf des Monats Oktober 2007 tritt er deshalb in den Ruhestand. Nachfolger wird Reiner Egger, der derzeit noch als Vorsitzender Richter am Landgericht Kempten tätig ist. Sein neues Amt wird Egger Anfang des Jahres 2008 antreten. Das genaue Datum steht allerdings noch nicht fest.

Hermann Dimmling wurde am 24.10.1942 in Rosenheim geboren. Nach Abitur in Rosenheim und Studium in München legte er dort im Jahr 1969 die erste juristische Staatsprüfung ab. Es folgte die Referendarzeit und 1973 das zweite juristische Staatsexamen. Seine Laufbahn in der bayerischen Justiz begann Hermann Dimmling am 17.09.1973 als Richter auf Probe am Landgericht Traunstein. 1975 folgte der Wechsel zur Staatsanwaltschaft Traunstein und 1978 die Rückkehr an das Landgericht Traunstein. Am 01.06.1982 wurde Hermann Dimmling zum Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Traunstein ernannt. Am 01.08.1988 erfolgte schließlich die ehrenvolle Berufung zum Direktor des Amtsgerichts Memmingen. Fast zwanzig Jahre sind es also, in denen Hermann Dimmling an der Spitze des Amtsgerichts Memmingen stand.

Sein Nachfolger Reiner Egger hat am 12.01.1957 in Memmingen das Licht der Welt erblickt und am Bernhard-Strigel-Gymnasium das Abitur gemacht. Anschließend studierte er Jura in Augsburg und München, wo er 1981 das erste juristische Staatsexamen ablegte. Die Referendarzeit bis zum zweiten Staatsexamen im Jahr 1984 verbrachte Reiner Egger in Traunstein, wo er am 01.07.1984 auch seine erste Stelle als Proberichter am Landgericht Traunstein antrat. 1986 wechselte Egger zur Staatsanwaltschaft Traunstein, bei der damals gleichzeitig Hermann Dimmling tätig war. Die beiden kennen sich also aus gemeinsamer Traunsteiner Zeit! 1991 wechselte Reiner Egger an das Landgericht seiner Heimatstadt Memmingen. Als hauptamtlicher Leiter von Arbeitsgemeinschaften für Rechtsreferendare widmete er sich von 1996 bis 2007 der Ausbildung des juristischen Nachwuchses. Zum 01.03.2007 wurde Egger als Vorsitzender Richter an das Landgericht Kempten versetzt, von wo er nunmehr in das wichtige Amt des Direktors des Amtsgerichts Memmingen berufen wurde. Reiner Egger ist verheiratet, hat zwei Töchter und wohnt in Memmingen.

Der Termin für die offizielle Verabschiedung von Hermann Dimmling und die Amtseinführung seines Nachfolgers Reiner Egger steht noch nicht fest. (24.10.2007)

http://www.justiz.bayern.de/gericht/lg/mm/presse/archiv/2007/00950/

 

 

 


 

 

Amtsgerichtsdirektor Hermann Dimmling verabschiedet sich in den Ruhestand –

sein Nachfolger heißt Reiner Egger

Hermann Dimmling, Direktor des Amtsgerichts Memmingen, feiert heute am 24.10.2007 seinen 65. Geburtstag. Mit Ablauf des Monats Oktober 2007 tritt er deshalb in den Ruhestand. Nachfolger wird Reiner Egger, der derzeit noch als Vorsitzender Richter am Landgericht Kempten tätig ist. Sein neues Amt wird Egger Anfang des Jahres 2008 antreten. Das genaue Datum steht allerdings noch nicht fest.

Hermann Dimmling wurde am 24.10.1942 in Rosenheim geboren. Nach Abitur in Rosenheim und Studium in München legte er dort im Jahr 1969 die erste juristische Staatsprüfung ab. Es folgte die Referendarzeit und 1973 das zweite juristische Staatsexamen. Seine Laufbahn in der bayerischen Justiz begann Hermann Dimmling am 17.09.1973 als Richter auf Probe am Landgericht Traunstein. 1975 folgte der Wechsel zur Staatsanwaltschaft Traunstein und 1978 die Rückkehr an das Landgericht Traunstein. Am 01.06.1982 wurde Hermann Dimmling zum Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Traunstein ernannt. Am 01.08.1988 erfolgte schließlich die ehrenvolle Berufung zum Direktor des Amtsgerichts Memmingen. Fast zwanzig Jahre sind es also, in denen Hermann Dimmling an der Spitze des Amtsgerichts Memmingen stand.

Sein Nachfolger Reiner Egger hat am 12.01.1957 in Memmingen das Licht der Welt erblickt und am Bernhard-Strigel-Gymnasium das Abitur gemacht. Anschließend studierte er Jura in Augsburg und München, wo er 1981 das erste juristische Staatsexamen ablegte. Die Referendarzeit bis zum zweiten Staatsexamen im Jahr 1984 verbrachte Reiner Egger in Traunstein, wo er am 01.07.1984 auch seine erste Stelle als Proberichter am Landgericht Traunstein antrat. 1986 wechselte Egger zur Staatsanwaltschaft Traunstein, bei der damals gleichzeitig Hermann Dimmling tätig war. Die beiden kennen sich also aus gemeinsamer Traunsteiner Zeit! 1991 wechselte Reiner Egger an das Landgericht seiner Heimatstadt Memmingen. Als hauptamtlicher Leiter von Arbeitsgemeinschaften für Rechtsreferendare widmete er sich von 1996 bis 2007 der Ausbildung des juristischen Nachwuchses. Zum 01.03.2007 wurde Egger als Vorsitzender Richter an das Landgericht Kempten versetzt, von wo er nunmehr in das wichtige Amt des Direktors des Amtsgerichts Memmingen berufen wurde. Reiner Egger ist verheiratet, hat zwei Töchter und wohnt in Memmingen.

Der Termin für die offizielle Verabschiedung von Hermann Dimmling und die Amtseinführung seines Nachfolgers Reiner Egger steht noch nicht fest. (24.10.2007)

http://www4.justiz.bayern.de/LG-Memmingen/114fakten.html

 

 


 

 

Reinhold Mock neuer stellvertretender Direktor des Amtsgerichts Memmingen

Mit Wirkung vom 01.12.2006 hat die Bayerische Staatsministerin der Justiz Dr. Beate Merk den Richter Reinhold Mock zum neuen stellvertretenden Direktor des Amtsgerichts Memmingen ernannt. Reinhold Mock tritt damit die Nachfolge von Axel Heinrich an, der sich seit dem 01.09.2006 in der Freistellungsphase der Altersteilzeit befindet. Bisher war Reinhold Mock stellvertretender Direktor des Amtsgerichts Günzburg.

Reinhold Mock wurde am 03.12.1956 in Mindelheim geboren. Nach dem Abitur am Maristenkolleg in Mindelheim absolvierte er von 1977 bis 1984 die einstufige Juristenausbildung an der Universität Augsburg. Am 01.11.1984 begann er seine berufliche Laufbahn als Richter auf Probe am Landgericht Memmingen. Am 01.10.1985 wechselte er an das Amtsgericht Memmingen, am 01.02.1987 als Staatsanwalt an die Staatsanwaltschaft Memmingen. Mit Wirkung vom 01.03.1993 wurde er zum Richter auf Lebenszeit am Landgericht Memmingen ernannt. Zum 01.09.1995 wurde er wieder an das Amtsgericht Memmingen versetzt, wo er ab 01.06.1997 das Schöffengericht leitete. Mit Wirkung vom 01.05.1998 wurde Reinhold Mock zum Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Memmingen befördert. Zum 01.05.2003 erfolgte schließlich die Ernennung zum stellvertretenden Direktor des Amtsgerichts Günzburg.

In seinem neuen Amt wird Herr Mock beim Amtsgericht Memmingen als Zivilrichter tätig sein. Als Stellvertreter des Direktors wird er darüber hinaus mit Verwaltungsaufgaben befasst sein.

Reinhold Mock ist mit einer Richterin verheiratet, die ebenfalls am Amtsgericht Memmingen beschäftigt ist. Die beiden haben zwei Söhne im Alter von zehn und zwölf Jahren. Die Familie ist in Memmingerberg wohnhaft, weshalb Herr Mock froh ist, nicht mehr nach Günzburg pendeln zu müssen. Bei den Wallenstein-Spielen kann man die Familie Mock als Mitglieder der Bettlergruppe bewundern. (04.12.2006)

http://www4.justiz.bayern.de/LG-Memmingen/114fakten.html

 

 


zurück