Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Mühldorf

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Mühldorf

Innstraße 1

84453 Mühldorf am Inn

 

Telefon: 08631 / 6106-0

Fax: 08631 / 6106-300

 

E-Mail: poststelle@ag-mue.bayern.de

Internet: www.justiz.bayern.de/gericht/ag/mue/

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Mühldorf (04/2014)

Informationsgehalt: mangelhaft

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt - streng geheim? Wozu zahlen die Leute in Bayern eigentlich Steuern, wenn die Bayerische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

26.04.2012: Steuern. Abgabenlast in Deutschland am zweithöchsten. 49,8 Prozent des Gehalts sind für den Staat - http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/article106228352/Spitze-in-der-Steuerwelt.html

 

 

Amtsgericht Mühldorf - Geschäftsverteilungsplan

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes. Diesen konnten wir auf Ihrer Internetseite leider nicht finden.

Mit freundlichen Grüßen 

Anton 

www.vaeternotruf.de

Auf Anfrage vom 26.03.2013 keine Antwort erhalten. Erneute Anfrage am 06.08.2013. Erneute Anfrage am 26.04.2014.

 

 

Bundesland Bayern

Landgericht Traunstein

Oberlandesgericht München

 

 

Direktor am Amtsgericht Mühldorf: Ralf Peter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richter am Amtsgericht Mühldorf / Direktor am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.06.2005, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.12.1986 als Richter am Landgericht Passau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.12.1999 als Richter am Oberlandesgericht München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.06.2005 als Direktor am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. Siehe Pressemeldung unten. Kraft durch Freude: Gisela Schwack (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richterin am Amtsgericht Deggendorf / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Deggendorf (ab , ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.04.1996 als Richterin am Amtsgericht Viechtach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 16.11.2005 als Staatsanwältin als Gruppenleiterin bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf aufgeführt. 

Stellvertretender Direktor des Amtsgerichts Mühldorf: - Richter am Amtsgericht Mühldorf / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Mühldorf (ab , ..., 2014) 

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Bayern beschäftigen am Amtsgericht Mühldorf eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Richter/innen, Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Mühldorf

 

 

Väternotruf Mühldorf

Matthäus Huber

Bahnhofplatz 9

Simbach am Inn

Telefon: 08571 / 9252617

E-Mail: matthaeus_aloski@btinternet.com

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Wolfgang Beier (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Richter am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.07.1982, ..., 2012) - 2012: Zivilsachen, Miet- und Verkehrsunfallsachen.

Florian Greifenstein (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richter am Amtsgericht Mühldorf (ab , ..., 2002, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.03.1993 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 und 2002 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Altötting und mit weiterem Richteramt am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008, 2010, 2012 und 2014 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. 2012: Strafsachen gegen Erwachsene, Strafvollstreckungssachen für die JVA Mühldorf a. Inn, Bußgeldsachen, Zwangsvollstreckungssachen.

Achim Gutschera (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richter am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.06.2013, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.08.2000 als Staatsanwalt im Beamtenverhältnis auf Probe im OLG-Bezirk München - Staatsanwaltschaft Passau - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.05.2003 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Passau - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.05.2003 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Passau - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.05.2003 als Richter am Amtsgericht Passau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 01.05.2003 als Richter am Amtsgericht Passau - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.06.2013 als Richter am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Otto Kick (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richter am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.10.2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.09.1993 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft München I - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 und 2010 ab 01.09.1992 als Richter am Amtsgericht Ebersberg (Familiengericht - Abteilung 3) aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 01.10.2010 als Richter am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. Möglicherweise ab 10/2010 am Oberlandesgericht München. 2011: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Ebersberg - http://www.lra-ebe.de/buergerinfo/_frame.asp

Raimund Obermüller (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richter am Amtsgericht Mühldorf (ab 15.01.1991, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 15.01.1991 als Richter am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. 2012: Betreuungssachen.

Ralf Peter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richter am Amtsgericht Mühldorf / Direktor am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.06.2005, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.12.1986 als Richter am Landgericht Passau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.12.1999 als Richter am Oberlandesgericht München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.06.2005 als Direktor am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. Siehe Pressemeldung unten. Kraft durch Freude: Gisela Schwack (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richterin am Amtsgericht Deggendorf / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Deggendorf (ab , ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.04.1996 als Richterin am Amtsgericht Viechtach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 16.11.2005 als Staatsanwältin als Gruppenleiterin bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf aufgeführt. 

Karl Rothkäppel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richter am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.11.1984, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.11.1984 als Richter am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. 2012: Familiengericht - Abteilung 1. Richter Rothkäppel bemüht sich nach besten Kräften dem Grundgesetz Artikel 6 Satz 2 Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuförderst ihnen obliegende Pflicht, genüge zu tun. Nichtverheiratete Mütter, die den Vater des gemeinsamen Kindes aus der elterlichen Verantwortung aufgrenzen wollen, werden daher vom Gericht an Artikel 6 Satz 2 angepasst. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit sollte man meinen, doch in Deutschland  werden nichtverheiratete Väter von Staats wegen sorgerechtlich diskriminiert. Daher bedarf es des Eingreifens solcher tüchtiger Richter wie Herrn Rothkäppel, um alle Väter in die einfachrechtliche Position zu versetzen, die sie nach Grundgesetz Artikel 6 Satz 2  bereits innehaben. Das kostet die Steuerzahler in Deutschland viel Geld, aber die Steuerzahler sind ja bekanntlich ziemlich dusselig und lassen sich daher vom Staatsapparat geduldig ausquetschen.

Dr. Gregor Stallinger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richter am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.10.2013, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.01.2007 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.01.2010 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Traunstein aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.01.2010 als Richter am Amtsgericht Traunstein aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.10.2013 als Richter am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. Namensgleichheit mit: Kathleen Stallinger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1980) - Richterin am Amtsgericht Altötting (ab 16.04.2012, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.01.2009 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Kathleen Hohmann ab 16.04.2012 als Richterin am Amtsgericht Altötting aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 unter dem Namen Kathleen Stallinger ab 16.04.2012 als Richterin am Amtsgericht Altötting - beurlaubt - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden.

Dr. Christoph Warga (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Richter am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.10.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.10.2011 als Richter am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt.

Wolfgang Zölch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richter am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.07.1984, ..., 2014) - 2012: Familien- und Adoptionssachen, Wohnungseigentums- und Vormundschaftssachen. 2013: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Mühldorf. 2014: Familiengericht - Abteilung 2.

 

 

 

Abteilungen am Familiengericht Mühldorf:

1 F - Karl Rothkäppel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richter am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.11.1984, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.11.1984 als Richter am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. 2012: Familiengericht - Abteilung 1. Richter Rothkäppel bemüht sich nach besten Kräften dem Grundgesetz Artikel 6 Satz 2 Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuförderst ihnen obliegende Pflicht, genüge zu tun. Nichtverheiratete Mütter, die den Vater des gemeinsamen Kindes aus der elterlichen Verantwortung aufgrenzen wollen, werden daher vom Gericht an Artikel 6 Satz 2 angepasst. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit sollte man meinen, doch in Deutschland  werden nichtverheiratete Väter von Staats wegen sorgerechtlich diskriminiert. Daher bedarf es des Eingreifens solcher tüchtiger Richter wie Herrn Rothkäppel, um alle Väter in die einfachrechtliche Position zu versetzen, die sie nach Grundgesetz Artikel 6 Satz 2  bereits innehaben. Das kostet die Steuerzahler in Deutschland viel Geld, aber die Steuerzahler sind ja bekanntlich ziemlich dusselig und lassen sich daher vom Staatsapparat geduldig ausquetschen.

2 F - Wolfgang Zölch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richter am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.07.1984, ..., 2014) - 2012: Familien- und Adoptionssachen, Wohnungseigentums- und Vormundschaftssachen. 2013: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Mühldorf. 2014: Familiengericht - Abteilung 2.

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Mühldorf tätig:

Dr. Martin Freudling (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Traunstein (ab 01.07.2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.10.2002 als Richter am Amtsgericht Altötting und am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab  01.10.2002 als Richter am Landgericht Traunstein aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.07.2008 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Traunstein aufgeführt. 21.09.2010: Schriftführer 68, Deutscher Juristentag - www.djt.de

Dr. Klaus Hellenschmidt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Richter am Amtsgericht Laufen / Familiengericht / Direktor am Amtsgericht Laufen (ab  01.04.2004, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.02.2000 als Direktor am Amtsgericht Mühldorf am Inn aufgeführt.

Cordelia Kohn-Löffelmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richterin am Landgericht München I (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Cordelia Neumeier ab 01.11.2000 als Staatsanwältin im Richterverhältnis auf Probe bei der Staatsanwaltschaft München II aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Cordelia Kohn-Löffelmann ab 01.11.2003 als Richterin am Amtsgericht Mühldorf - beurlaubt - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.11.2003 als Richterin am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.11.2003 als Richterin am Landgericht München I - halbe Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Herbert Niebler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1946) - Richter am Amtsgericht Mühldorf / Schöffensachen, Strafsachen gegen Erwachsene, Nachlass- und Privatklagesachen (ab 01.12.1977, ..., 2010)

Heinrich Ott (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Richter am Amtsgericht Mühldorf / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Mühldorf (ab , ..., 2004, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.06.1982 als Richter am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2012 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. 

Oliver Ochs (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richter am Amtsgericht Mühldorf / Zivilsachen (ab 01.07.2004, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.07.2001 als Staatsanwalt im Richterverhältnis auf Probe bei der Staatsanwaltschaft Traunstein aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.07.2001 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.07.2004 als Richter am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Oliver Ochs nicht aufgeführt.

Christian Sattelberger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Vorsitzender Richter am Landgericht Traunstein (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.1997 als Richter am Amtsgericht Rosenheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.09.1997 als Richter am Landgericht Traunstein aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 15.02.2006 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Traunstein aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.12.2013 als Richter am Amtsgericht Mühldorf aufgeführt. 2016: stellvertretender Pressesprecher am Landgericht Traunstein - http://www.justiz.bayern.de/gericht/lg/ts/presse/. Namensgleichheit mit: Cornelia Sattelberger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Amtsgericht Traunstein / Familiengericht - Abteilung 1 (ab , ..., 2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.03.2000 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.03.2000 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Traunstein aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.03.2003 als Richterin am Landgericht Traunstein - halbe Stelle, beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.03.2003 als Richterin am Landgericht Traunstein - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.03.2003 als Richterin am Amtsgericht Traunstein - halbe Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.  

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Mühldorf für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Mühldorf

überregionale Beratung

http://familienberatung-muehldorf.de

 

 

Familienberatung Altötting

überregionale Beratung 

http://familienberatung-altoetting.de

 

 

Familienberatung Landshut

überregionale Beratung

http://familienberatung-landshut.org

 

 

Familienberatung Rosenheim

überregionale Beratung

http://familienberatung-rosenheim.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Kirchenplatz 7 

84453 Mühldorf

Telefon: 08631 / 376330

E-Mail: eb-muehldorf@caritasmuenchen.de

Internet: http://www.caritas-muehldorf.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter

Mitarbeiter/innen: Frau Banzer, Gabriele Blechta - 2013: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Mühldorf - http://allris.lra-mue.de/kp020.asp?KPLFDNR=133&options=4

 

 

Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Erzdiözese München und Freising Mühldorf

Weißgerberstr. 2 

84453 Mühldorf

Telefon: 08631 / 15618

E-Mail: muehldorf@eheberatung-oberbayern.de

Internet: http://www.eheberatung-oberbayern.de

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Sexualberatung, Partnerberatung, Krisenintervention, Gruppenarbeit

 

 

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche - Nebenstelle von Mühldorf -

Karlsbader Str. 3 

84478 Waldkraiburg

Telefon: 08638 / 84115

E-Mail: eb-muehldorf@caritasmuenchen.de

Internet: http://www.caritas-muehldorf.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die vom Landkreis bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Landratsamt Mühldorf Amt für Jugend und Familie

Töginger Str. 18

84453 Mühldorf

Telefon: 08631 / 699-0

E-Mail: jugendamt@lra-mue.de

Internet: http://www.lra-mue.de

Träger:

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Jugendberatung, Beratung für Kinder und Jugendliche, Krisenintervention, Familienberatung, Sozialberatung

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Rosalie Murrenhoff

84428 Buchbach

Landkreis Mühldorf am Inn

Möglicherweise Mitglied des überregionalen Arbeitskreises der Amtsvormünderinnen und Amtsvormünder / Stadtjugendamt Gladbeck

http://www.lwl.org/lja-download/datei-download2/LJA/erzhilf/Schaften/1248339642_2/Leitfaden_zur_Beteiligung.pdf

Bestellung am Amtsgericht Mühldorf durch Richter Zölch (ab , ..., 2013, 2014)

Frau Rosalie Murrenhoff wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Gutachter:

 

Dr. Helen Castellanos

Schiffmeistergasse 14

83410 Laufen

sogenannte GWG

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html

Zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Altötting, Amtsgericht Laufen, Amtsgericht Mühldorf, Amtsgericht Rosenheim

Beauftragung am Amtsgericht Mühldorf durch Richter Zölch (2011).

Die Diplom-Psychologin Dr. Helen Castellanos wird vom Väternotruf nicht empfohlen. 

 

 

Betreuer: 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Mühldorf

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Mühldorf 

 

 

 

Verband Anwalt des Kindes - Landesverband Bayern

Rafiq Iqbal 

Neue Obernbreiter Str. 5

97340 Marktbreit

Telefon: 09332 / 591798

Fax: 09332 / 591786 

Email: bayern@v-a-k.de

Homepage: http://v-a-k.de/index.php?id=49

 

 


 

 

 

DEGGENDORF

Frauen am Amtsgericht im Vormarsch

Richterin Gisela Schwack ist jetzt die Vertreterin von Amtsgerichtsdirektor Dr. Anton Nachreiner. - Foto: Binder

Die Frauenpower am Amtsgericht geht weiter: Am Freitag wurde Richterin Gisela Schwack als Vertreterin von Amtsgerichtsdirektor Dr. Anton Nachreiner in ihr Amt eingeführt. Schwack wird sich in erster Linie mit Straf- und Betreuungssachen befassen. Mit der Berufung Schwacks als Richterin und ständige Vertreterin des Behördenleiters seien die neuneinhalb Richterstellen am Amtsgericht Deggendorf wieder besetzt, erklärte Amtsgerichtsdirektor Dr. Nachreiner. Die Position des stellvertretenden Amtsgerichtsdirektors war seit der Versetzung von Richter Josef Scheichenzuber, der im März zur Staatsanwaltschaft Passau wechselte, vakant. Gisela Schwack freut sich auf ihre neue Aufgabe. Das wird eine sehr spannende Sache, sagt die Juristin, die in Regen wohnt und deren Mann Direktor am Amtsgericht in Mühldorf in Oberbayern ist. Die Frauen befinden sich am Amtsgericht Deggendorf jetzt auf dem Vormarsch. Zum 1. Februar haben mit Susanne Duschl und Tanja Weber nach mehr als 20 Jahren erstmals wieder Richterinnen am Amtsgericht Deggendorf ihren Dienst angetreten.

11.06.2010 | 16:55 Uhr

http://www.pnp.de/lokales/artikel_regionews.php?cid=29-28387809&Ressort=dz&Ausgabe=dz&BNR=0

 

 

 


 

 

Günter Amendt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Günter Amendt (* 8. Juni 1939 in Frankfurt am Main) ist ein deutscher Sozialwissenschaftler und Autor zu den Themen Sexualität und Drogen.

Leben und Wirken

Als „prägende Erfahrung“ seiner Jugend und Beginn seiner Politisierung bezeichnet Amendt Probleme mit der Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer in den 50er Jahren.[1] Anschließend studierte er Soziologie, Psychologie und Germanistik. Nach einem Aufenthalt an der University of California, Berkeley 1964-1966 kehrte er nach Deutschland zurück und betätigte sich auch politisch: zunächst im Sozialistischen Deutschen Studentenbund, nach dessen Auflösung in der neu gegründeten Deutschen Kommunistischen Partei.

Amendt promovierte 1972 in Gießen mit einer empirischen Untersuchung zum „Sexualverhalten von Jugendlichen in der Drogensubkultur“. In den 1970er-Jahren war Amendt Mitarbeiter des Hamburger Instituts für Sexualforschung und gehörte dem Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Sexualforschung an. Aus dieser Zeit stammen seine bekanntesten Bücher „Sex-Front“ (seit 1970 mehr als 50.000 Exemplare)[2] und „Das Sex-Buch“ (1979). Amendt bezeichnet sich selbst als „einen Mann, der aus seiner Homosexualität keinen Hehl macht“.[1]

Anfang der 90er-Jahre hat sich Amendt aus der sexualwissenschaftlichen und sexualpolitischen Diskussion zurückgezogen. Die Schwerpunkte seiner heutigen Arbeit sind Drogenpolitik und das so genannte Drogenproblem. Er hat als Therapeut in einer Hamburger Drogenklinik gearbeitet und mehrere Bücher zum Thema veröffentlicht. Er war ein Kritiker der "Keine Macht den Drogen"-Kampagne.[3]

Für den Hörfunk schrieb er zahlreiche Radio-Features, Hörspiele und Essays, zum Beispiel bei Deutschlandfunk dreistündige „Lange Nächte über Bob Dylan (Juni 2006) und über LSD (Februar 2006).

Günter Amendt lebt und arbeitet in Hamburg. Der Soziologe Gerhard Amendt ist sein Zwillingsbruder.

Rechtslage zum „Sex-Buch“

Mindestens zwei deutsche Gerichte stuften ein im Sex-Buch abgedrucktes Foto als „kinderpornografisch“ ein. Damit könnte bereits der bloße Besitz eines der insgesamt etwa 200.000 verkauften Exemplare [4] dieses populären Aufklärungsbuchs strafbar sein. Das Amtsgericht Mannheim ließ im Dezember 1998 beim Herausgeber einer Schülerzeitung, in der das Bild abgedruckt wurde, neben den Restexemplaren der Zeitschrift selbst auch die in seinem Besitz befindlichen Exemplare von Amendts Büchern Sexfront und Das Sex-Buch beschlagnahmen.[5] In einem anderen Fall bezeichnete das Amtsgericht Mühldorf am Inn das Bild als „eindeutig kinderpornographisches Material“ und erwirkte im November 1999 gegen eine Privatperson eine Hausdurchsuchung wegen Besitzes desselben.[6] Allerdings existiert bisher kein bundesweit gültiger gerichtlicher Beschlagnahmungsbeschluss nach § 184b StGB und es wurde auch keine Indizierung durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien ausgesprochen. Daher wird das Buch weiterhin im Buchhandel sowie Antiquariatshandel angeboten und von öffentlichen Bibliotheken auch für Kinder und Jugendliche frei zur Ausleihe vorgehalten. Die Rechtslage kann somit als derzeit ungeklärt betrachtet werden.

Werke

* Kinderkreuzzug oder beginnt die Revolution an den Schulen (1968)

* Sexfront (1970)

* Das Sex-Buch (1979)

* Sucht, Profit, Sucht. Politische Ökonomie des Drogenhandels (1984)

* Reunion Sundown - Bob Dylan in Europa (1985)

* The Never Ending Tour - Günter Amendt über Bob Dylan (1991)

* Die Droge - Der Staat - Der Tod. Auf dem Weg in die Drogengesellschaft (1996)

* XTC. Ecstasy und Co. Alles über Partydrogen. Zusammen mit Patrick Walder (1997)

* Back to the Sixties - Bob Dylan zum Sechzigsten (2001)

* No Drugs No Future. Zweitausendeins (Frankfurt 2003)

* Jörg Auf dem Hövel (Interviewer): "Der Leistungssport wird seine 'Unschuld' nie wieder zurückgewinnen". In: Telepolis. Heise, 15. August 2004 (HTML, Abgerufen am 8. April 2008).

* Fornika auf Fornika von Die fantastischen Vier

* Die Legende vom LSD. Zweitausendeins (Frankfurt 2008)

Quellen

1. ↑ a b Günter Amendt: Eine Absage als Nachwort. In: Werner Pieper (Hg.): Alles schien möglich... Die grüne Kraft, Löhrbach 2007, S. 246

2. ↑ Laut verzeichneter Publikationen im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek, Stand Februar 2007

3. ↑ G. Amendt: Kicks, Koks, Kohl. Die verlogene Kampagne „Keine Macht den Drogen“. In: Die Zeit, 16.4.1998.

4. ↑ fluter - Das Jugendmagazin der Bundeszentrale für politische Bildung 29.7.2003.

5. ↑ die tageszeitung Nr. 5742, 22. Januar 1999, S. 16.

6. ↑ Johannes Glötzner: „Der Zensor geht um“ oder „In welcher Zeit leben wir?“ In: Mitteilungen der Humanistischen Union Nr. 116 (2000), S. 16; Autopsie 19. Februar 2007.

Weblinks

* Literatur von und über Günter Amendt im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek (Datensatz zu Günter Amendt • PICA-Datensatz)

* Günter Amendt in der deutschen und englischen Version der Internet Movie Database

* Kurzbiografie

* Längeres Interview mit Günter Amendt

 

http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Amendt

28.11.2009

 

 


zurück