Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Oberndorf

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. §1671 BGB abschaffen.

Auf der Internetseite des Amtsgerichtes Oberdorf findet sich eine Werbung des "Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben" mit einem Hilfesangebot nur für Frauen (Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen), ein Hilfsangebot für Männer wird nicht eingeblendet, eine inaktzebable Diskriminierung von Männern, die man staatlicherseits zwar Steuern zahlen, aber in der Not allein lässt. Das ganze nennt sich dann Demokratie oder Rechtsstaat, Heuchelei von Staats wegen, die uns da zugemutet wird. Pfui Deibel.


 

 

Amtsgericht Oberndorf

Mauserstraße 28

78727 Oberndorf am Neckar

 

Telefon: 07423 / 815-0

Fax: 07423 / 815-166

 

E-Mail: poststelle@agoberndorf.justiz.bwl.de

Internet: http://www.agoberndorf.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Oberndorf (06/2017)

Informationsgehalt: akzeptabel

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: vorhanden aber ohne Unterscheidung Richter am Amtsgericht oder Richter auf Probe - http://www.agoberndorf.de/pb/,Lde/Geschaeftsverteilung

 

 

Bundesland Baden-Württemberg

Landgericht Rottweil

Oberlandesgericht Stuttgart

 

 

Direktor am Amtsgericht Oberndorf: Wolfgang Heuer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richter am Amtsgericht Oberndorf / Direktor am Amtsgericht Oberndorf (ab , ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.10.1993 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Rottweil aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000, 2002 und 2004 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2008 ab 01.10.1993 als Richter am Amtsgericht Rottweil - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 offenbar nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 22.08.2011 als Vorsitzender Richter am Landgericht Rottweil aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 offenbar nicht aufgeführt. 2009: wohl tätig als Direktor am Amtsgericht Horb. 04.04.2017: "Knapp ein halbes Jahr war der Posten vakant, nachdem Heuers Vorgänger Werner Grolig im November 2016 zum Amtsgericht nach Böblingen gewechselt war. In einem Rundgangs durchs Haus hat sich Wolfgang Heuer einen ersten Überblick über seine neue Wirkungsstätte verschafft. Als Pressesprecher am Landgericht im Umgang mit Medien vertraut. Der 55-Jährige ist nicht zum ersten Mal Direktor eines Amtsgerichts. In Horb hatte er diese Stelle ab 2009 schon einmal inne, bevor er zwei Jahre später ans Landgericht Rottweil als Vorsitzender Richter der Kleinen Strafkammer zurückkehrte. ..." - http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.oberndorf-a-n-heuer-will-s-noch-einmal-wissen.55dcacc5-d25b-4299-b866-1d8eac02f1a3.html 

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Oberndorf: Wolfgang Froemel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richter am Amtsgericht Oberndorf / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Oberndorf (ab 01.09.2011, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2000 und 2004 ab 02.09.1999 als Richter am Amtsgericht Oberndorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2010 ab 26.03.1999 als Richter am Landgericht Rottweil aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft oder unvollständig. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 01.09.2011 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Oberndorf aufgeführt. Landgericht Rottweil - 2009: Pressesprecher Zivilrecht / stellvertretender Vorsitzender Richter. Amtsgericht Oberndorf - GVP 09.07.2016. GVP 03.06.2017: Familiensachen.

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Baden-Württemberg beschäftigen am Amtsgericht Oberndorf 4 Richter/innen und eine uns unbekante Anzahl von Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

Das Amtsgericht Oberndorf ist zuständig für die Städte und Gemeinden Sulz am Neckar, Dornhan, Vöhringen, Schiltach, Schenkenzell, Tennenbronn (gehört zu Schramberg), Schramberg, Oberndorf am Neckar, Lauterbach, Schloßhof (gehört zu Schramberg), Wolfsbühl (gehört zu Schramberg), Aichhalden, Breitreute (gehört zu Schramberg), Epfendorf, Fluorn-Winzeln, Hardt.

 

 

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Rottweil

 

 

Väternotruf Oberndorf

August Mustermann

Musterstraße 1

78727 Oberndorf am Neckar

Telefon: 07423 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Barbara Beier (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richterin am Amtsgericht Oberndorf (ab , ..., 2010, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2006 unter dem Namen Barbara Hilt ab 06.09.2001 als Richterin am Amtsgericht Hechingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Barbara Beier ab 06.09.2001 als Richterin am Amtsgericht Hechingen - halbe Stelle, beurlaubt - aufgeführt (Familiengericht). ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 06.09.2001 als Richterin am Amtsgericht Oberndorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 06.09.2001 als Richterin am Amtsgericht Oberndorf - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 06.09.2001 als Richterin am Amtsgericht Oberndorf aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft oder unvollständig. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.10.2001 als Richterin am Amtsgericht Oberndorf - abgeordnet - aufgeführt. 2009: teilweise Abordnung zum Amtsgericht Freudenstadt. 2013: Familiensachen - Abteilung 3. Amtsgericht Oberndorf - GVP 09.07.2016, 03.06.2017: Familiensachen.

Wolfgang Froemel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richter am Amtsgericht Oberndorf / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Oberndorf (ab 01.09.2011, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2000 und 2004 ab 02.09.1999 als Richter am Amtsgericht Oberndorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2010 ab 26.03.1999 als Richter am Landgericht Rottweil aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft oder unvollständig. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 01.09.2011 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Oberndorf aufgeführt. Landgericht Rottweil - 2009: Pressesprecher Zivilrecht / stellvertretender Vorsitzender Richter. Amtsgericht Oberndorf - GVP 09.07.2016. GVP 03.06.2017: Familiensachen.

Wolfgang Heuer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richter am Amtsgericht Oberndorf / Direktor am Amtsgericht Oberndorf (ab , ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.10.1993 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Rottweil aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000, 2002 und 2004 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2008 ab 01.10.1993 als Richter am Amtsgericht Rottweil - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 offenbar nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 22.08.2011 als Vorsitzender Richter am Landgericht Rottweil aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 offenbar nicht aufgeführt. 2009: wohl tätig als Direktor am Amtsgericht Horb. 04.04.2017: "Knapp ein halbes Jahr war der Posten vakant, nachdem Heuers Vorgänger Werner Grolig im November 2016 zum Amtsgericht nach Böblingen gewechselt war. In einem Rundgangs durchs Haus hat sich Wolfgang Heuer einen ersten Überblick über seine neue Wirkungsstätte verschafft. Als Pressesprecher am Landgericht im Umgang mit Medien vertraut. Der 55-Jährige ist nicht zum ersten Mal Direktor eines Amtsgerichts. In Horb hatte er diese Stelle ab 2009 schon einmal inne, bevor er zwei Jahre später ans Landgericht Rottweil als Vorsitzender Richter der Kleinen Strafkammer zurückkehrte. ..." - http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.oberndorf-a-n-heuer-will-s-noch-einmal-wissen.55dcacc5-d25b-4299-b866-1d8eac02f1a3.html

Uwe Kopahnke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richter am Amtsgericht Oberndorf (ab 01.08.1985, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.1985 als Richter am Amtsgericht Oberndorf aufgeführt. Amtsgericht Oberndorf - GVP 09.07.2016, 03.06.2017.

 

 

Fischer - Richter / Amtsgericht Oberndorf / Zivilsachen (ab , ..., 2008) - wird vom Väternotruf nicht empfohlen. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 nicht als Richter am Amtsgerichgt Oberndorf gefunden.

 

Richter auf Probe:

 

 

Abteilungen am Familiengericht Oberndorf:

1 F -

3 F - Barbara Beier (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richterin am Amtsgericht Oberndorf (ab , ..., 2010, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2006 unter dem Namen Barbara Hilt ab 06.09.2001 als Richterin am Amtsgericht Hechingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Barbara Beier ab 06.09.2001 als Richterin am Amtsgericht Hechingen - halbe Stelle, beurlaubt - aufgeführt (Familiengericht). ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 06.09.2001 als Richterin am Amtsgericht Oberndorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 06.09.2001 als Richterin am Amtsgericht Oberndorf - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 06.09.2001 als Richterin am Amtsgericht Oberndorf aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft oder unvollständig. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.10.2001 als Richterin am Amtsgericht Oberndorf - abgeordnet - aufgeführt. 2009: teilweise Abordnung zum Amtsgericht Freudenstadt. 2013: Familiensachen - Abteilung 3. Amtsgericht Oberndorf - GVP 09.07.2016, 03.06.2017: Familiensachen.

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Oberndorf tätig:

Dr. Dietmar Foth (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Vorsitzender Richter am Landgericht Rottweil / Präsident am Landgericht Rottweil (ab , ..., 2013) - 1988 nach einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Tübingen und als Rechtsanwalt in Stuttgart Dienstbeginn bei der Justiz Baden Württemberg. Nach Stationen bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart, den Landgerichten Tübingen und Rottweil und dem Amtsgericht Hechingen wurde er 1991 zum Richter am Amtsgericht Oberndorf ernannt. Ab Ende 1994 war er für etwas mehr als drei Jahre an das Justizministerium Baden-Württemberg als Referent für das Zivilprozessrecht und anschließend im Rahmen der Erprobungsabordnung an das Oberlandesgericht Stuttgart abgeordnet. Zum 1. Juni 1999 wurde er zum Richter am Oberlandesgericht Stuttgart ernannt, wo er bis April 2002 tätig war. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 20.02.1991 als Richter am Amtsgericht Oberndorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 17.06.1999 als Richter am Oberlandesgericht Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004, 2006 und 2008 ab 19.03.1993 als Vizepräsident am Landgericht Rottweil aufgeführt (Vorsitzender einer Zivilkammer). Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 09.10.2008 als Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Stuttgart aufgeführt (Zivilsenat). Namensgleichheit mit: Albrecht Foth (geb. 04.02.1943 in Balingen) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Rottweil (ab 01.01.2002, ..., 01.09.2009) - ab 03.02.1975 bei der Staatsanwaltschaft Rottweil. Im September 1976 zum Richter am Landgericht Rottweil ernannt. Im August 1978 Wechsel zur Staatsanwaltschaft Rottweil. Von dort 1980 zum Generalstaatsanwalt in Stuttgart abgeordnet. Im November 1981 an das Landgericht Rottweil. Ab April 1989 rund sieben Jahre Direktor des Amtsgerichts Balingen. Während dieser Zeit immer wieder als Entwicklungshelfer in den neuen Bundesländer. Bis in die Mitte der 90er-Jahre hinein für kürzere Zeiträume nach Sachsen abgeordnet, um dort die Geschäftstätigkeit in den Notariaten zu prüfen. Im Januar 1997 Vizepräsident des Landgerichts Rottweil. Ab Juni 1999 Vorsitzender Richter beim Oberlandesgericht Stuttgart - 8. Zivilsenat. Anfang 2002 bis zu seinem Ruhestand am 01.09.2009 Leitung der Staatsanwaltschaft Rottweil. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 22.06.1999 als Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Stuttgart aufgeführt. aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.01.2002 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Rottweil aufgeführt.

Rainer Frank (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Landgericht Rottweil (ab , ..., 2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 06.08.2002 Richter auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 28.12.2006 als Richter am Landgericht Rottweil aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 28.12.2006 als Richter am Landgericht Rottweil aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft oder unvollständig. 2010: stellvertretender Vorsitzender Richter am Landgericht Rottweil.

Werner Grolig (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Richter am Amtsgericht Böblingen (ab , ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 02.11.1992 als Richter am Amtsgericht Böblingen aufgeführt (Familiensachen - Abteilung 13). Im Handbuch der Justiz 2016 ab 02.04.2012 als Direktor am Amtsgericht Oberndorf aufgeführt. Amtsgericht Böblingen - 13 F 1656/05. Bis 31.01.2011: Abordnung an das Oberlandesgericht Stuttgart / 16. Zivilsenat - Familiensenat. Amtsgericht Oberndorf - GVP 22.12.2014: Familiensachen - Abteilung 1. Amtsgericht Oberndorf - GVP 09.07.2016: Familiensachen. 17.01.2017: "Urteil am Böblinger Amtsgericht: 26-Jähriger muss nach Schlag ins Gesicht eines vermeintlichen Aggressors zahlen. Ein 26-Jähriger ist vor dem Böblinger Amtsgericht zu einer Geldstrafe in Höhe von 2400 Euro verurteilt worden, weil er nach einem Festbesuch in Weil im Schönbuch einen 28-Jährigen mit einem Schlag niedergestreckt hat. ... Der, der da in der frühen Morgenstunde zugelangt hatte, wollte den Strafbefehl über 40 Tagessätze zu 60 Euro nicht akzeptieren. Weswegen das Geschehen vor Richter Werner Grolig mit Zeugen noch einmal aufgerollt wurde." -http://www.krzbb.de/krz_50_111255718-13-_Mit-Schlag-niedergestreckt-2400-Euro-Geldstrafe.html. Richter Grolig wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

Dr. Matthias Häusler (Jg. 1967) - Richter am Landgericht Rottweil (ab , ..., 2009) - ab  07.12.2000 bis zum Wechsel zum Amtsgericht Spaichingen als Direktor am Amtsgericht Oberndorf am Neckar tätig. Ab 07.12.2000 Richter am Amtsgericht Spaichingen.

Hans-Otto Müller (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Oberndorf / Direktor am Amtsgericht Oberndorf (ab 07.01.1998, ..., 2012)

 

 

 

Rechtspfleger:

Ellen Bronner - Rechtspflegerin am Amtsgericht Oberndorf (ab , ..., 2010)

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Rottweil

überregionale Beratung

http://familienberatung-rottweil.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Psychologische Familien- und Lebensberatung - Nebenstelle von Rottweil -

 Wasserfallstr. 5

78727 Oberndorf

Telefon: 07423 / 8772900

E-Mail: pfl-rw@caritas-schwarzwald-alb-donau.de

Internet: http://www.caritas-schwarzwald-alb-donau.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Oberndorf (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Oberndorf für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Oberndorf (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Diana Schurr

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht

http://www.rae-neudeck-coll.de/rechtsanwalt.html

 

 

Rechtsanwälte:

 

Romy Thomas

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht

Hauptstraße 169

78549 Spaichingen

Telefon: +49(0) 74 24/ 9 81 04 80

E-Mail: info@kanzlei-thomas.com

 

 

Marion Wolf

Rechtsanwältin

Mediatorin BAFM

Hartranftstr. 2

72250 Freudenstadt

Tel: 07441 / 9151 – 0

E-Mail: rae@mmrv.de

 

 

Gutachter:

 

Rüdiger Noack

Diplom-Psychologe

78078 Niedereschach

Internet: www.gefaps.de

Beauftragung am Amtsgericht Oberndorf am Neckar, Amtsgericht Villingen-Schwenningen

 

 

Gunther Klosinski

geboren 1945 

Prof. Dr., Ärztlicher Direktor der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter der Universität Tübingen

Beauftragung am Amtsgericht Böblingen, Amtsgericht Geislingen a. d. Steige, Amtsgericht Ludwigsburg, Amtsgericht Nördlingen, Amtsgericht Nürtingen, Amtsgericht Oberndorf am Neckar, Amtsgericht Ravensburg, Amtsgericht Reutlingen, Amtsgericht Rottenburg am Neckar, Amtsgericht Tuttlingen, Amtsgericht Villingen-Schwenningen, Amtsgericht Waiblingen, Oberlandesgericht Stuttgart

Herr Klosinki arbeitet zusammen mit einer Frau Dr. Klau, Isabell N. Koch (Fall am Amtsgericht Ludwigsburg) und einer Frau Dr. Strauß (Fall am Amtsgericht Tuttlingen), Dr. med. Diplom-Psychologin M. Clauß, Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie (Fall am Amtsgericht Nürtingen, Amtsgericht Oberndorf am Neckar, Amtsgericht Reutlingen), Frau Dr. med. I. Stohrer (Fall am Amtsgericht Böblingen, Amtsgericht Rottenburg, Amtsgericht Waiblingen).

Zusammenarbeit des Herrn Klosinski offenbar auch mit einer Frau Annette Straten. So z.B. in einem Fall am Amtsgericht Villingen-Schwenningen.

Der arme Herr Klosinski, wie soll er in seinem fortgeschrittenen Alter bloß die viele Arbeit schaffen, die ihm von hilfsbedürftigen und ob der Arbeitsbelastung des Herrn Klosinski offenbar unkundigen Familienrichtern aufgebürdet wird. Das geht doch sicher nur durch besonders gute Einfälle zur Arbeitserleichterung, wie z.B. durch unzulässige Aufgabendelegationen an gerichtlich nicht benannte Personen. 

Herr Klosinski transformiert sich im Jahr 2010 nach 65 Jahren aufopferungsvollem Dienst an der Menschheit in den Ruhestand was sicher nicht von Schaden sein wird, da sich Herr Klosinski dann der Gartenarbeit, dem Schachspiel, der Musik oder anderen sinnvollen und entspannenden Tätigkeiten widmen kann.

Herr Gunther Klosinski wird  vom Väternotruf nicht empfohlen.  

Beauftragung am Amtsgericht Oberndorf durch Richterin Beier.

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Rottweil

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Rottweil

 

 

 


 

 

Amtsgericht

Wieder regelmäßige Gerichtstage in Schramberg

SCHRAMBERG, 17. März (pm) - Seit Anfang März finden wieder wöchentliche Gerichtstage des Amtsgerichts Oberndorf in Schramberg statt. Der neue Richter am Amtsgericht Oberndorf, Kim Posselt, kann die Parteien und deren Anwälte sowie Zeugen wieder regelmäßig in den großen Sitzungssaal des Schramberger Rathauses einbestellen.

Ende vergangenen Jahres mussten die Gerichtstage in Schramberg wegen der teilweisen Abordnung zum Amtsgericht Freudenstadt von Richterin Barbara Beier, die bis dahin die Gerichtstage in Schramberg abhielt, kurzfristig eingestellt werden.

Mitte Februar wurde Richter Kim Posselt, der zuvor bei der Staatsanwaltschaft Rottweil beschäftigt war, mit 75 Prozent dem Amtsgericht Oberndorf zugeteilt. Er ist dort zuständig für Zivilsachen, Strafsachen im Erwachsenenrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht. Mit 25 prozentigem Deputat ist Richter Posselt Jugendrichter in Rottweil.

Richter Posselt freut sich, dass diese wöchentlichen Gerichtstage in Schramberg nun wieder möglich sind. "Wenn der Wohnort des Beklagten in Schramberg oder den umliegenden Städten und Gemeinden liegt, wird in der Regel zum Gerichtstag nach Schramberg eingeladen. Damit können wir allen Beteiligten die Wege zum Amtsgericht Oberdorf ersparen", so der Richter.

Auch OB Zinell freut sich über diese wichtige bürgernahe Service-Einrichtung und unterstützt die Arbeit des Richters im Sitzungssaal des Rathauses gerne. Die Stadt stellt beispielsweise Raum, PC-Anschluss oder die notwendige Literatur zur Verfügung. Zinell machte deutlich, dass er alles dafür tun werde, um zu verhindern, dass weitere Serviceangebote anderer Behörden abgebaut würden und das Mittelzentrum Schramberg weiter geschwächt werde. Er setze sich mit aller Kraft für Gerichtstage und Sprechtage anderer Behörden und Einrichtungen in Schramberg ein. "Ich freue mich über die gute Zusammenarbeit mit Amtsgerichtsdirektor Hans-Otto Müller, der trotz Personalkürzungen in der Vergangenheit und allgemeiner knapper Personalausstattung immer bemüht war, die Gerichtstage in Schramberg aufrecht zu erhalten.", so Zinell.

Seit Jahren stehen die Gerichtstage in Schramberg auf der Kippe. Auch durch wiederholte Intervention des Oberbürgermeisters Dr. Zinell und der Schramberger Anwälte wurde der Personalknappheit am Amtsgericht Oberndorf immer wieder entgegengewirkt. Das Justizministerium ließ sich durch die Argumente immer wieder überzeugen. So wandte sich der Oberbürgermeister auch Ende 2009 erneut erfolgreich an Justizminister Professor Dr. Goll. Zinell ist zuversichtlich, dass die Sprechtage des Amtsgerichts Oberndorf im Rathaus eine feste Einrichtung bleiben, da die Gerichtstage in der "Verwaltungsvorschrift des Justizministeriums über die Abhaltung von Gerichtstagen" ausdrücklich aufgenommen wurden.

17.03.2010

http://www.nrwz.de/v5/schramberg/00031884

 

 

 


 

 

Staatsanwaltschaft Rottweil erhebt Anklage

16 Jähriger kommt wegen Amok-Drohung vor Gericht

ROTTWEIL-SCHRAMBERG, 30. März (him/pm) - Bereits zwei Wochen nach einer Amok-Ankündigung erhebt die Staatsanwaltschaft Rottweil beim Amtsgericht Oberndorf Anklage wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten gegen einen 16-jährigen Schüler.

Der Junge hatte an einer Schramberger Berufsschule am Tag des Amoklaufes in Winnenden für große Unruhe gesorgt und war von der Polizei vorläufig festgenommen worden.

Wie der Chef der Staatsanwaltschaft Rottweil Albrecht Foth weiter mitteilt, hatte er ein Schreiben verfasst, "indem er den Text der Schilderung des Amoklaufs von Erfurt als Vorlage für seine Darstellung des Amok-Geschehens benutzte. Die Text-Vorlage entnahm er einer Online-Bibliothek und schrieb diese in bestimmten Passagen um.

Auf richterliche Anordnung hin wurde der Computer des Schülers zur Auswertung beschlagnahmt und ausgewertet. Der 16-Jährige behauptete in einer ersten Vernehmung, dass sein Schreiben nicht ernst gemeint gewesen sei."

30.03.2009, 12:39:20 Uhr

http://www.nrwz-online.de/v5/schramberg/00025886/

 

 


zurück