Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Weilheim

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.

Ausgezeichnet vom Väternotruf mit der Roten Laterne für Informationsunfreiheit.


 

 

Amtsgericht Weilheim

Alpenstraße 16

82362 Weilheim in Oberbayern

 

Telefon: 0881 / 998-0

Fax: 0881 / 998-100

 

E-Mail: poststelle@ag-wm.bayern.de

Internet: www.justiz.bayern.de/gericht/ag/wm/

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Weilheim (07/2016)

Informationsgehalt: mangelhaft

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Bayern eigentlich Steuern, wenn die Bayerische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

Kein richterlicher Geschäftsverteilungsplan im Internet, aber namentliche Angabe der Gerichtsvollzieher im Amtsgerichtsbezirk. Offenbar sind die Gerichtsvollzieher im Amtsgerichtsbezirk wichtiger als die Richter. Armes Deutschland.

Walter Ulbricht übernimmt Ehrenvorsitz am Amtsgericht Weilheim: Niemand hat die Absicht um das Amtgericht Weilheim eine Mauer zu errichten und den Bürgerinnen und Bürgern den ungehinderten Einblick in den Geschäftsverteilungsplan zu verweigern.

 

 

Amtsgericht Weilheim - Geschäftsverteilungsplan

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes. Diesen konnten wir auf Ihrer Internetseite leider nicht finden.

Mit freundlichen Grüßen

Anton

www.vaeternotruf.de

Anfrage vom 27.07.2016. Abwehrende absurde Antwort vom Amtsgericht Weilheim am 28.07.2016 - ausführlich siehe unten.

 

 

Bundesland Bayern

Landgericht München II

Oberlandesgericht München

 

 

Direktorin am Amtsgericht Weilheim: Regina Sieh (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richterin am Amtsgericht Weilheim / Direktorin am Amtsgericht Weilheim (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.06.2000 als Richterin am Oberlandesgericht München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.05.2003 als Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft München I aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.12.2006 als stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft München II aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.12.2006 als stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft München II - abgeordnet - aufgeführt.

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Weilheim: Michael Eberle (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richter am Amtsgericht Weilheim / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Weilheim (ab 01.07.2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.02.1997 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Kempten aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Kaufbeuren aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.02.2004 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Augsburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 ab 01.07.2008 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. 2012: Familiensachen - Abteilung 1. Namensgleichheit mit: Yvonne Kaltenmarkner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Amtsgericht Altötting (ab 01.06.2013, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Yvonne Eberle ab 01.03.2007 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Yvonne Eberle ab 01.10.2010 als Richterin am Amtsgericht Altötting aufgeführt.Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Yvonne Kaltenmarkner ab 01.06.2013 als Richterin am Amtsgericht Laufen - mit 50% Abordnung an das Landgericht Traunstein - aufgeführt.

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Bayern beschäftigen am Amtsgericht  Weilheim 10 Richter/innen, 20 Rechtspfleger/innen, 22 Justizfachwirte, 19 tariflich Beschäftigte, 5 Wachtmeister/innen und 7 Gerichtsvollzieher/innen.

Das Amtsgericht Weilheim ist zuständig für den Landkreis Weilheim - Schongau

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Weilheim-Schongau

 

 

Väternotruf Weilheim

August Mustermann

Musterstraße 1

82362 Weilheim in Oberbayern

Telefon: 0881 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Karin Beuting (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Amtsgericht Weilheim (ab , ..., 2008, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2000 und 2002 unter dem Namen Karin Beuting nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2006 ab 01.07.2001 als Richterin am Landgericht München II - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 01.07.2001 als Richterin am Amtsgericht Weilheim - halbe Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2014, ..., 2016: Familiensachen.

Friederike Böhl (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1981) - Richterin am Amtsgericht Weilheim (ab 01.12.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 unter dem Namen Friederike Böhl nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.12.2011 als Richterin am Amtsgericht Weilheim aufgeführt.

Michael Eberle (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richter am Amtsgericht Weilheim / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Weilheim (ab 01.07.2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.02.1997 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Kempten aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Kaufbeuren aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.02.2004 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Augsburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 ab 01.07.2008 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. 2012: Familiensachen - Abteilung 1. Namensgleichheit mit: Yvonne Kaltenmarkner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Amtsgericht Altötting (ab 01.06.2013, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Yvonne Eberle ab 01.03.2007 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Yvonne Eberle ab 01.10.2010 als Richterin am Amtsgericht Altötting aufgeführt.Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Yvonne Kaltenmarkner ab 01.06.2013 als Richterin am Amtsgericht Laufen - mit 50% Abordnung an das Landgericht Traunstein - aufgeführt.

Martin Hausladen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Landgericht München I (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.03.2003 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.03.2006 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft München II aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008, 2010 und 2012 ab 01.09.2004 als Richter am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.09.2004 als Richter am Landgericht München I aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Weilheim - 2012: Familiengericht - Abteilung 2. Namensgleichheit mit: Andrea Hausladen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richterin am Amtsgericht Regensburg (ab 01.04.2008 , ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.04.2005 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. 

Isabelle von Heydebrand und der Lasa (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Amtsgericht Weilheim (ab 01.04.2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.07.2005 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 01.04.2008 als Richterin am Amtsgericht Weilheim - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.04.2008 als Richterin am Amtsgericht Weilheim - 3/4 Stelle - aufgeführt. 

Claudia von Hirschfeld (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richterin am Amtsgericht Weilheim (ab , ..., 2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 15.10.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 15.10.2004 als Richterin am Amtsgericht München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 15.10.2004 als Richterin am Amtsgericht Weilheim - halbe Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft oder unvollständig. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 15.10.2004 als Richterin am Amtsgericht Weilheim - 3/4 Stelle - aufgeführt. Info siehe unten.

Katrin Krempel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1982) - Richterin am Amtsgericht Weilheim (ab 01.01.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Friederike Böhl nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.01.2012 als Richterin am Amtsgericht Weilheim aufgeführt.

Christian Muhl (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Amtsgericht Weilheim (ab , ..., 2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.09.2007 als Staatsanwalt im Beamtenverhältnis auf Probe bei der Staatsanwaltschaft München I aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 ab 01.09.2007 als Richter am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Stefanie Rainer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1981) - Richterin am Amtsgericht Weilheim (ab 01.07.2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.07.2007 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Stefanie Rainer nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.07.2010 als Richterin am Amtsgericht Weilheim - beurlaubt - aufgeführt.

Regina Sieh (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richterin am Amtsgericht Weilheim / Direktorin am Amtsgericht Weilheim (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.06.2000 als Richterin am Oberlandesgericht München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.05.2003 als Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft München I aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.12.2006 als stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft München II aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.12.2006 als stellvertretende Leitende Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft München II - abgeordnet - aufgeführt.

Dr. Katja Steigelmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richterin am Amtsgericht Weilheim (ab 01.11.2006, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.02.2004 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.11.2006 als Richterin am Amtsgericht Weilheim - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.11.2006 als Richterin am Amtsgericht Weilheim - 3/4 Stelle - aufgeführt. 2011: Amtsgericht Weilheim / Vorstreckungsgericht.

Claudia Walchshöfer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richterin am Amtsgericht Weilheim (ab , ..., 2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 unter den Namen Claudia Gehri ab 01.11.2000 als Staatsanwältin im Beamtenverhältnis auf Probe bei der Staatsanwaltschaft München I aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 unter den Namen Claudia Gehri ab 01.08.2003 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft München I aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Claudia Walchshöfer ab 01.08.2003 als Richterin am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.08.2003 als Richterin am Amtsgericht Weilheim - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2003 als Richterin am Amtsgericht Weilheim - halbe Stelle - aufgeführt.

 

 

 

Richter auf Probe:

 

 

 

Abteilungen am Familiengericht Weilheim:

1 F - Michael Eberle (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richter am Amtsgericht Weilheim / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Weilheim (ab 01.07.2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.02.1997 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Kempten aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Kaufbeuren aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.02.2004 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Augsburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 ab 01.07.2008 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. 2012: Familiensachen - Abteilung 1. Namensgleichheit mit: Yvonne Kaltenmarkner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Amtsgericht Altötting (ab 01.06.2013, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Yvonne Eberle ab 01.03.2007 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Yvonne Eberle ab 01.10.2010 als Richterin am Amtsgericht Altötting aufgeführt.Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Yvonne Kaltenmarkner ab 01.06.2013 als Richterin am Amtsgericht Laufen - mit 50% Abordnung an das Landgericht Traunstein - aufgeführt.

2 F - Martin Hausladen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Landgericht München I (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.03.2003 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.03.2006 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft München II aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008, 2010 und 2012 ab 01.09.2004 als Richter am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.09.2004 als Richter am Landgericht München I aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Weilheim - 2012: Familiengericht - Abteilung 2. Namensgleichheit mit: Andrea Hausladen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richterin am Amtsgericht Regensburg (ab 01.04.2008 , ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.04.2005 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. 

52 F -

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Weilheim tätig:

Peer Ertl (Jg. 1967) - Richter am Amtsgericht Weilheim (ab 01.08.1998, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Peter Ertl ab 01.08.1998 als Richter am Amtsgericht Hof aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 unter dem Namen Peer Ertl ab 01.08.1998 als Richter am Amtsgericht Weilheim - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006, 2008 und 2012 unter dem Namen Ertl nicht aufgeführt.

Alexander Fichtl (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht München (ab 01.11.2006, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.10.1994 als Richter am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.06.2002 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft München II aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.11.2006 als weiterer aufsichtsführender Richter am Amtsgericht München aufgeführt. Ab 15.5.2008 Datenschutzbeauftragter am Amtsgericht München.

Franz Freiherr Vogt von Hunolstein (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft München I (ab 01.05.2007, ..., 2008) - vorher Richter am Amtsgericht Weilheim. Namensgleichheit mit: Udo Freiherr Vogt von Hunoltstein (geb. 03.08.1934) - Richter am Oberlandesgericht München (ab 01.12.1982, ..., 1988) 

Ulrike Fürst (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richterin am Amtsgericht Weilheim (ab 15.10.1995, ..., 2004) - im Handbuch der Justiz 2002 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Landgericht München I - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 15.10.1995 als Richterin am Amtsgericht Weilheim - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2008 nicht aufgeführt.

Gabriele Greger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richterin am Amtsgericht Forchheim (ab , ..., 1998, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1988 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.10.1991 als Richterin am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998, 2000, 2008, 2010 und 2014 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Forchheim aufgeführt.

Helmut Haindl (geb. 01.05.1942) - Richter am Amtsgericht Weilheim (ab 01.10.1981, ..., 2002)

Dr. Marco Heß (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Amtsgericht Weiden (ab , ..., 2012) - ab 01.04.2004 Richter auf Probe im OLG-Bezirk Nürnberg. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 01.04.2006 als Richter am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.04.2006 als Richter am Amtsgericht Weiden - abgeordnet - aufgeführt. Abordnung vermutlich an das Landgericht Weiden. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 06.07.2012: "Weiden. Die Folgen des blutigen Winters. Fünf Prozesse wegen Tötungsdelikten stehen an - Konradshöhe: Noch immer Ermittlungsverfahren" - http://www.oberpfalznetz.de/onetz/3314154-118-die_folgen_des_blutigen_winters,1,0.html

Klaus Hiefner (geb. 30.04.1946) - Richter am Amtsgericht Weilheim (ab 16.01.1977, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2008 nicht mehr aufgeführt. 

Freiherr Franz Hunoltstein (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Amtsgericht Starnberg / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Starnberg (ab 01.07.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.08.1996 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000, 2002, 2008, 2010 und 2012 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.07.2012 als Richter am Amtsgericht Starnberg aufgeführt. 02.07.2009: "Fünfeinhalb Jahre war Franz von Hunoltstein am Amtsgericht (AG) in Weilheim Richter für die Referate Zivil-, Insolvenz- und Strafrecht. Zum 1. Mai dieses Jahres verläßt er seinen bisherigen Arbeitsplatz: Von Hunoltstein wechselt als Gruppenleiter zur Staatsanwaltschaft München I. ..." - http://www.merkur.de/lokales/regionen/richterwechsel-amtsgericht-379206.html 

Ludwig Kranner (Jg. 1944) - Richter am Amtsgericht Weilheim / Familiengericht - Abteilung 1 (ab 01.06.1976, ..., 2008) - 1F 298/01, 1 F 00926/07

Dr. Siegfried Leutenbauer (Jg. 1944) - Richter am Amtsgericht Weilheim / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Weilheim (ab 16.01.2005, ..., 2008) - ab 01.11.2001 Richter am Amtsgericht Weilheim.

Hans-Peter Loose (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Vorsitzender Richter am Landgericht München II (ab 16.11.2005, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.12.2001 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Weilheim aufgeführt.

Christian Mayer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft München I (ab 01.01.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 16.09.2002 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 16.09.2005 als Richter am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 16.09.2005 als Richter am Amtsgericht München aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.01.2011 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft München I aufgeführt.

Thomas Schuster (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft München II (ab 01.04.2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.2000 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft München II aufgeführt. Ab 01.09.2003 Richter am Amtsgericht Weilheim. Im Handbuch der Justiz 2008 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.09.2003 Richter am Amtsgericht München aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.04.2010 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft München II aufgeführt. Namensgleichheit mit: Dr. Thomas Schuster (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richter am Landgericht Ansbach (ab 04.07.2007, ..., 2012) - ab 04.10.2004 Richter auf Probe im OLG-Bezirk Nürnberg. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 04.07.2007 als Richter am Landgericht Ansbach aufgeführt.

Gerd Strohner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Landgericht Landshut (ab , ..., 2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.08.2003 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.08.2005 als Richter am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2012 ab 01.08.2005 als Richter am Landgericht Landshut aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Wilfried Wittig (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Richter am Amtsgericht Weilheim / Direktor am Amtsgericht Weilheim (ab 01.08.2007, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.08.1991 als Richter am Amtsgericht München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.08.1991 als Richter am Landgericht München II aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.05.1998 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft München II aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002, 2004 und 2006 ab 01.10.2001 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft München II aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2014 ab 01.08.2007 als Direktor am Amtsgericht Weilheim aufgeführt.

Dr. Hanne Zech (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richterin am Amtsgericht München (ab , ..., 2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 28.03.1995 als Richterin am Amtsgericht Essen aufgeführt (Familiengericht - Abteilung 104). Im Handbuch der Justiz 2010 ohne Angabe Geburtsdatum als Richterin am Amtsgericht Weilheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 28.03.1995 als Richterin am Amtsgericht München und zugleich ohne Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Weilheim - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 28.03.1995 als Richterin am Amtsgericht München aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht München - 2012: Familiengericht - Abteilung 513.



 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Weilheim (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Weilheim für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Weilheim (ab 01.09.2009, ..., )

 

Jens Bosler 

Diplom-Sozialpädagoge

86919 Utting am Ammersee

Wird oder wurde geführt im Personalpool von Anwalt des Kindes e.V. (München) - http://www.anwaltdeskindes-muenchen.de - siehe auch unter - www.vaeternotruf.de/anwalt-des-kindes-muenchen.htm

Bestellung auch als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Dachau, Amtsgericht Fürstenfeldbruck, Amtsgericht Landsberg, Amtsgericht München, Amtsgericht Weilheim

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Weilheim

überregionale Beratung

http://familienberatung-weilheim.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Im Thal 8 

82377 Penzberg

Telefon: 08856 / 1674

E-Mail: info@eb-penzberg.de

Internet: http://www.kjf-augsburg.de

Träger: Katholische Jugendfürsorge

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Telefonische Beratung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Krisenintervention, Familienberatung, Gruppenarbeit

 

 

Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle (Suchtberatung) Dienststelle Penzberg

Im Thal 13 

82377 Penzberg

Telefon: 08856 / 3930

E-Mail: suchtberatung.penzberg@herzogsaegmuehle.de

Internet: http://www.herzogsaegmuehle.de

Träger: Herzogsägmühle

Angebote: Suchtberatung, Telefonische Beratung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Krisenintervention, Gruppenarbeit, Partnerberatung, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung

 

 

Psychologische Beratungsstelle für Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung

Bauerngasse 5 

86956 Schongau

Telefon: 08861 / 9693

E-Mail: info@eb-schongau.de

Internet: http://www.ejv-oberland.de

Träger: Katholische Jugendfürsorge

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Telefonische Beratung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Krisenintervention, Familienberatung, Lebensberatung

 

 

Diakonie Oberland Ehe-, Familien- und Lebensberatung

Am Öferl 8

82362 Weilheim

Telefon: 0881 / 929170

E-Mail: kontakt@diakonie-oberland.de

Internet: http://www.diakonie-oberland.de

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Mediation

 

 

Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Murnauer Str. 12

82362 Weilheim

Telefon: 0881 / 40470

E-Mail: info@eb-weilheim.de

Internet: http://www.kjf-augsburg.de

Träger: Kath. Jugendfürsorge

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Vermittlung von Selbsthilfegruppen

 

 

Psychologische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Waisenhausstr. 1

82362 Weilheim

Telefon: 0881 / 4891

E-Mail: efl-weilheim@bistum-augsburg.de

Internet: http://www.bistum-augsburg.de

Träger: Diözese Augsburg

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Sexualberatung, Beratung für psychisch Kranke und solche, die sich dafür halten, es werden wollen oder zu solchen abgestempelt werden, Telefonische Beratung, Gruppenarbeit, Krisenintervention

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Landratsamt Weilheim-Schongau Amt für Jugend und Familie Dienststelle Schongau

Schlossplatz 1

86956 Schongau

Telefon: 08861 / 211-3125

E-Mail: jugendamt@lra-wm.de

Internet: http://www.weilheim-schongau.de

Träger:

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Familienberatung 

 

 

Landratsamt Weilheim-Schongau Amt für Jugend und Familie

Pütrichstr. 10 

82362 Weilheim

Telefon: 0881 / 681-1339

E-Mail: jugendamt@lra-wm.de

Internet: http://www.weilheim-schongau.de

Träger:

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Familienberatung

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Jens Bosler 

Diplom-Sozialpädagoge

86919 Utting am Ammersee

Wird oder wurde geführt im Personalpool von Anwalt des Kindes e.V. (München) - http://www.anwaltdeskindes-muenchen.de - siehe auch unter - www.vaeternotruf.de/anwalt-des-kindes-muenchen.htm

Bestellung als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Dachau, Amtsgericht Fürstenfeldbruck, Amtsgericht Landsberg, Amtsgericht München, Amtsgericht Weilheim

Bestellung als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Weilheim durch Richter Kranner - 1 F 926/07.

 

 

Sonja Schöpf

SOS Kinder- und Jugendhilfen

Hans-Glück Straße 2

82362 Weilheim

 

 

Monika Wendt

Sozialarbeiterin, Mediatorin (univ)

Kaltenbrunn 9,  82467 Garmisch-Partenkirchen

oder: Riedwiesenstr. 4 d, 82467 Garmisch-Partenkirchen (2011)

Bestellung als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen, Amtsgericht Weilheim

Bestellung als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Weilheim durch Richterin Beuting (2016)

 

 

Rechtsanwälte:

 

Andrea Gasser

Rechtsanwältin

Weilheimer Str. 7

82402 Seeshaupt

Tel: 08801 / 91 34 06

Fax: 08801 / 91 34 07

E-Mail: ag@rechtsanwalts-kanzlei.com

Homepage: www.rechtsanwalts-kanzlei.com

 

 

Dr. Volker von Creytz

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Familienrecht / Mediator

Dietramszeller Platz 7

81371 München

Telefon: 089 / 1488 3780

Internet: http://www.ra-creytz.de

 

 

Klaus Woryna

Fachanwalt für Familienrecht und Fachanwalt für Strafrecht 

Gleichmannstraße 9

81241 München

Telefon: 089 / 82969835

www.ra-woryna.de

Empfehlung liegt dem Väternotruf vor.

 

 

Gutachter:

 

Barbara Köhne

Diplom-Psychologin und psychologische Psychotherapeutin.

"Öffentlich bestellte und vereidigte Gutachterin in Sorge- und Umgangsrechtsverfahren" - wo und von wem ist dem Väternotruf nicht bekannt

82467 Garmisch-Partenkirchen

Beauftragung am Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen, Amtsgericht Weilheim, Amtsgericht Wolfratshausen

Die Diplom-Psychologin Barbara Köhne wird vom Väternotruf nicht empfohlen!

Beauftragung am Amtsgericht Weilheim durch Richterin Beuting (2016)

(ab , ..., 2006, ..., 2016)

 

 

Kornelia Zangl

82211 Herrsching (Ammersee)

 

 

Betreuer: 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Weilheim-Schongau

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

 

Frauenhaus im Landkreis Weilheim-Schongau

 

 

 

Verband Anwalt des Kindes - Landesverband Bayern

Rafiq Iqbal 

Neue Obernbreiter Str. 5

97340 Marktbreit

Telefon: 09332 / 591798

Fax: 09332 / 591786 

Email: bayern@v-a-k.de

Homepage: http://v-a-k.de/index.php?id=49

 

 

Fachzentrum für Pädagogik, Schulförderung und Erwachsenenbildung

Schützenstrasse 8

82362 Weilheim

Hilfen zur Erziehung, Mediation, Begleiteter Umgang

Tel.: 0881/9232607

mobil: 0170/525 4140

Fax: 0881/9256475

E-Mail. info@ziel-fachzentrum.de

Internet: www.ziel-fachzentrum.de

 

Winfried Goessl

* Diplom Sozialpädagoge

* Sozialtherapie

* Systemische Beratung und Familientherapie

* Langjährige Praxis in der Jugendhilfe

* Gruppentherapeut für das sozialtherapeutische Rollenspiel

* Verfahrenspfleger

Telefon: 08 81 / 9 23 26 07

Mobil: 01 70 / 5 25 41 40

Email: winfried.goessl@ziel-fachzentrum.de

 

Anke Buchmeier

* Diplom Sozialpädagogin (FH)

* Verfahrenspflegerin, Erzieherin, Kinderpflegerin

* Langjährige Praxis in der Kinder- Jugend- und Familienhilfe und in der Arbeit mit psychisch kranken Menschen

Telefon: 08 81 / 9 23 26 07

Mobil: 01 71 / 4 25 25 44

Email: anke.buchmeier@ziel-fachzentrum.de

 

 

Institut für Umgangsbegleitung und Familientherapie

Herr König, Frau Sewering

82362 Weilheim

 

 


 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Väternotruf [mailto:info@vaeternotruf.de]
Gesendet: Mittwoch, 27. Juli 2016 21:47
An: POSTSTELLE, AG Weilheim i.OB
Betreff: Amtsgericht Weilheim - Geschäftsverteilungsplan


Amtsgericht Weilheim
Alpenstraße 16
82362 Weilheim in Oberbayern

Telefon: 0881 / 998-0
Fax: 0881 / 998-100

E-Mail: poststelle@ag-wm.bayern.de
Internet: www.justiz.bayern.de/gericht/ag/wm/




Amtsgericht Weilheim - Geschäftsverteilungsplan



Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes. Diesen konnten wir auf Ihrer Internetseite leider nicht finden.


Mit freundlichen Grüßen


Anton

www.vaeternotruf.de

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: POSTSTELLE, AG Weilheim i.OB [mailto:POSTSTELLE@ag-wm.bayern.de]
Gesendet: Donnerstag, 28. Juli 2016 09:48
An: Väternotruf
Betreff: AW: Amtsgericht Weilheim - Geschäftsverteilungsplan

Sehr geehrter <Anton>,

ich bitte Sie um Verständnis dafür, dass das Amtsgericht Weilheim - ebenfalls aus Datenschutzgründen - die personenbezogenen Daten seiner Richterinnen und Richter nicht allgemein veröffentlicht.


Mit freundlichen Grüßen


Amtsgericht Weilheim
Geschäftsleitung

 

 



-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Väternotruf [mailto:info@vaeternotruf.de]
Gesendet: Donnerstag, 28. Juli 2016 17:14
An: 'POSTSTELLE, AG Weilheim i.OB'
Cc: 'vorstand@piraten-oberbayern.de'; 'poststelle@stmjv.bayern.de'
Betreff: AW: Amtsgericht Weilheim - Geschäftsverteilungsplan



Sehr geehrte/r <Amtsgericht>,

wir baten nicht um Veröffentlichung, sondern um Zusendung des Geschäftsverteilungsplanes.

Der Geschäftsverteilungsplan ist - entgegen Ihrer fehlerhaften Mitteilung - bereits veröffentlicht, da er frei zugänglich für alle Bürger/innen in der Geschäftsstelle des Amtsgerichtes einsehbar ist.

Von daher ist das eine absurde Mitteilung, die Sie hier machen.

Ihr Bezug auf den Datenschutz ist im Übrigen unsinnig, weil auf der Internetseite des Oberlandesgerichtes München der namentliche Geschäftsverteilungsplan veröffentlicht ist und Sie doch sicher nicht im Ernst behaupten wollen, dass die dortige Gerichtsleitung gegen den Datenschutz verstoßen würde.

http://www.justiz.bayern.de/gericht/olg/m/daten/#anker_sprungmarke_0_12



Möglicherweise fehlt Ihnen aber die Vollmacht zu der von uns erbetenen Versendung, bitte legen Sie daher unsere Anfrage der Direktorin des Amtsgerichtes vor.



Mit freundlichen Grüßen


Anton

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: POSTSTELLE, AG Weilheim i.OB [mailto:POSTSTELLE@ag-wm.bayern.de]
Gesendet: Freitag, 29. Juli 2016 14:25
An: Väternotruf
Betreff: AW: Amtsgericht Weilheim - Geschäftsverteilungsplan

Sehr geehrter <Anton>,

zunächst können Sie davon ausgehen, dass insbesondere die gerichtlichen Behörden die Datenschutzgesetze korrekt anwenden.
Sodann weise ich Sie auf § 4 des Bundesdatenschutzgesetzes hin, wonach eine Veröffentlichung personenbezogener Daten nur mit Einwilligung dieser Personen legitim ist. Diese Einwilligungen wurden am Amtsgericht Weilheim nicht erteilt.

Eine Zusendung des Geschäftsverteilungsplans an Sie kommt einer Veröffentlichung gleich.
Geschäftsverteilungspläne werden hier auch auf den Geschäftsstellen nicht frei zugänglich für alle Bürger aufgelegt.

Die Behördenleitung hat von dieser Nachricht Kenntnis.

Im Übrigen wird von hier keine weitere Beantwortung Ihrer dahingehenden E-Mails mehr vorgenommen, soweit Sie Ihren Antrag unverändert wiederholen und solange Ihre Identität hier nicht nachvollziehbar ist, § 17 der Allgemeinen Geschäftsordnung (AGO). Ihre Internetseite und Ihre E-Mails weisen Sie jedenfalls nicht eindeutig aus.

Mit freundlichen Grüßen


Amtsgericht Weilheim
Geschäftsleitung




-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Väternotruf [mailto:info@vaeternotruf.de]
Gesendet: Freitag, 29. Juli 2016 15:13
An: 'POSTSTELLE, AG Weilheim i.OB'
Cc: 'poststelle@datenschutz-bayern.de'; 'vorstand@piraten-oberbayern.de'; 'info@csu-weilheim.de'
Betreff: AW: Amtsgericht Weilheim - Geschäftsverteilungsplan


Sehr geehrte/r Herr/Frau <Amtsgericht>,

leider sind Sie offenbar juristisch nicht sehr bewandert, sonst würden Sie solche Aussagen sicher nicht treffen.

Mit Erscheinen und Auslage des Geschäftsverteilungsplanes in der Geschäftstelle des Amtsgerichtes sind die Daten der Richter bereits veröffentlicht, da jede/r Bürger diese Daten bei persönlichem Erscheinen in der Geschäftsstelle einsehen kann.

Dass dieses - wie suggerieren - einer Erlaubnis seitens der Behörde bedürfte, ist mir noch nie erzählt worden, Sie selber geben auch kein Gesetz an, durch das es legitimiert wäre, die Bürgerinnen und Bürger hinsichtlich einer Einsichtnahme zu selektieren.


"Der Geschäftsverteilungsplan des Gerichts ist in der vom Gerichtspräsidenten bestimmten Geschäftsstelle des Gerichts zur Einsichtnahme aufzulegen. Dasselbe gilt für die Geschäftsverteilungspläne der Spruchkörper (Kammer bzw. Senat). Damit ist grundsätzlich jedermann ohne Darlegung eines besonderen Interesses zur Einsicht befugt. ..."

https://www.datenschutz-bayern.de/faq/FAQ-Justiz-geschaeftsverteilung.html




Zu Ihrer "Argumentation":

Eine Veröffentlichung ist nicht erst dann gegeben, wie Sie irrig meinen, wenn der Geschäftsverteilungsplan - so wie an vielen deutschen Gerichten üblich, im Internet veröffentlicht ist oder eine Zusendung an anfragende Stellen per Mail erfolgt.

In so fern ist Ihr Verweis auf § 4 Bundesdatenschutzgesetz irreführend.

§ 4 Zulässigkeit der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung
(1) Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten sind nur zulässig, soweit dieses Gesetz oder eine andere Rechtsvorschrift dies erlaubt oder anordnet oder der Betroffene eingewilligt hat.



Die Richter haben mit Beginn ihrer Tätigkeit am Amtsgericht konkludent mit der Aufnahme ihres Familiennamens in den Geschäftsverteilungsplan zugestimmt und damit auch in die Veröffentlichung, die mit Auslegung des Geschäftsverteilungsplanes in der Geschäftsstelle erfolgt ist und von jeden Bürger eingesehen werden kann.

Wenn Sie da Zweifel haben, man kann schließlich als einfacher Mitarbeiter des Amtsgerichtes nicht alles wissen, fragen Sie Ihren Direktor oder den Datenschutzbeauftragen von Bayern, den wir hier im cc aufgenommen haben, der kann ja mal eine Weiterbildung für die Mitarbeiter/innen des Amtsgerichtes Weilheim anbieten.

Von daher würde ich Sie bitten, zukünftig nicht mehr auf unsere Fragen zu antworten, sondern dies der Direktorin des Amtsgerichtes Frau Sieh zu überlassen, die dafür sicher besser qualifiziert ist.

Ich möchte hinsichtlich Ihrer Antwort noch nicht von politischem Skandal reden, solche Einschätzung überlassen wir lieber den Politikern, von denen einige hier im cc eingetragen sind.



Mit freundlichen Grüßen


Anton





 


 

 

 

...

Stimme aus Weilheim:

"Dass sich die Zahl der genehmigten Fixierungsmaßnahmen deutlich verringert hat, ist bekanntlich das signifikanteste Aushängeschild des WW. Bemerkenswert ist auch in unserem Landkreis, dass die Heime von sich aus seit Einführung im vergangenen Herbst viel offensiver mit der Anschaffung neuer Betten, Sensormatten etc. sind und von sich aus alternative Wege beschreiten. Oft melden die Heime, dass ein Bettgitter-Beschluß beispielsweise aufgehoben werden kann, weil alternative Maßnahmen (Niederflurbett) angewendet werden.

Was ich persönlich für meine Arbeit aber wirklich gewinnbringend an dem Projekt finde ist, dass alle Beteiligten bei uns dadurch ins Gespräch gekommen sind. Die Heime sind oft dankbar, einen Ansprechpartner im Gericht gefunden zu haben, mit dem man problematische Fälle auch mal besprechen kann. ....... Es hat sich also in vielen Bereichen eine gute vertrauensvolle Zusammenarbeit entwickelt, mir macht die Arbeit dadurch sehr viel mehr Spaß - und es ist schön zu sehen, dass man durchaus mit so einer Initiative etwas bewegen kann."

RiAG Claudia von Hirschfeld, 11.7.2011

 

http://www.justiz.bayern.de/gericht/ag/gap/daten/02939/

 

 

 


zurück