Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Hamburg-Altona

Familiengericht

Wanderer, kommst du an das Amtsgericht Hamburg-Altona, nimm Dir viel Zeit mit und lass Dir in der Zeit der Bearbeitung Deines Antrages keine grauen Haare wachsen.

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Hamburg-Altona

Max-Brauer-Allee 91

22765 Hamburg

 

Telefon: 040 / 42828-0 

Fax: 040 / 42811-1728

 

E-Mail: VerwaltungAmtsgerichtHamburg@ag.justiz.hamburg.de

Internet: http://justiz.hamburg.de/ag-altona/

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Hamburg-Altona (10/2015)

Informationsgehalt: mangelhaft

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: vorhanden - mit Stand von 01.10.2015 - http://justiz.hamburg.de/amtsgericht/zustaendigkeiten/1287430/geschaeftsverteilungsplaene.html

 

 

Bundesland Hamburg

Landgericht Hamburg

Oberlandesgericht Hamburg

 

 

Direktor am Amtsgericht Hamburg-Altona: Dina Dörffler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona / Direktorin am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab 01.12.2009, ..., 2015) - ab 01.11.1990 Vorsitzende einer Zivilabteilung beim Amtsgericht Hamburg-Altona. Von August 1999 bis Dezember 2001 als ministerielle Grundsatzreferentin in der Referatsgruppe „Allgemeines Bürgerliches Recht und Verfahrensrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht“ der Justizbehörde zuständig für die Schuldrechtsreform. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 29.10.2001 als Richterin am Amtsgericht Hamburg-Barmbeck aufgeführt. Dort als weitere Stellvertreterin des Direktors tätig. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 17.10.2005 als Vorsitzende Richterin am Landgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.12.2009 als Direktorin am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt. 2009:  Präsidiumsmitglied am Landgericht Hamburg.  Landgerichts Hamburg - GVP 2010: nicht aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2011, 01.06.2012: Familiengericht - Abteilung 354. GVP 01.06.2013, 01.01.2015: Zivilsachen. Siehe auch Pressemitteilung unten. Richterin Dörffler wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

Stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Hamburg-Altona: 

Birga Betz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richterin am Amtsgericht  Hamburg-Altona / Familiengericht - Abteilung 351 / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab 03.01.2005, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 mit dem Nachnamen Döring eingetragen. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 04.02.1997 als Richterin am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 03.01.2005 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt. Amtsgericht  Hamburg-Altona - GVP 01.06.2013: stellvertretende Direktorin / Familiengericht - Abteilung 351. Amtsgericht  Hamburg-Altona - GVP 01.01.2014: unter dem Namen Betz nicht aufgeführt.

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Hamburg beschäftigen am Amtsgericht Hamburg-Altona 138 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 24 Richterinnen und Richter und 15 Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger.

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Hamburg-Altona

Jugendamt Hamburg

 

 

Väternotruf Hamburg

Klaus Schönfeld

Funk: 0176-39171578

E-Mail: kaukasischer.kreidekreis@online.ms

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

 

Richter: 

Christiane Armbrust (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1982) - am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab , ..., 2013, 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.11.2009 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2011, 01.06.2012: Richterin auf Probe / Familiengericht - Abteilung 353. GVP 01.06.2013: Richterin am Amtsgericht / Familiengericht - Abteilung 353.

Marina Augner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab , ..., 2006, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 03.12.1981 als Richterin am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 03.12.1981 als Richterin am Amtsgericht Hamburg - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 unter dem offenbar falsch geschriebenen Namen Marina Augnen ab 03.12.1981 als Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona - 3/4 Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2014 ab 03.12.1981 als Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.04.2009, 01.01.2014.  Namensgleichheit mit: Dr. Gerd Augner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Richter am Oberlandesgericht Hamburg (ab , ..., 2004, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.08.1997 als Vorsitzender Richter am Landgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2014 ab 01.08.1997 als Richter am Oberlandesgericht Hamburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2008 als Mitglied am Verfassungsgericht Hamburg aufgeführt - 2012. 

Dr. Olaf Beier (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab , ..., 2009, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 05.08.2004 als Richter am Amtsgericht Hamburg - abgeordnet - aufgeführt.

Birga Betz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richterin am Amtsgericht  Hamburg-Altona / Familiengericht - Abteilung 351 / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab 03.01.2005, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 mit dem Nachnamen Döring eingetragen. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 04.02.1997 als Richterin am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 03.01.2005 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt. Amtsgericht  Hamburg-Altona - GVP 01.06.2013: stellvertretende Direktorin / Familiengericht - Abteilung 351. Amtsgericht  Hamburg-Altona - GVP 01.01.2014: unter dem Namen Betz nicht aufgeführt.

Thomas Bilke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab 20.12.2001, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1998 und 2010 unter dem Namen Thomas Bilke nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 20.12.2001 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona - abgeordnet - aufgeführt. Amtsgericht  Hamburg-Altona - GVP 01.01.2008, 01.012014: unter dem Namen Bilke nicht aufgeführt.

 

 

Kitty-Susan Brehmer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richterin am Amtsgericht  Hamburg-Altona (ab , ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 20.12.2006 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2011.

Kirsten Dauck (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab , ..., 2009, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 19.04.2006 als Richterin am Amtsgericht Hamburg - abgeordnet - aufgeführt.

Dina Dörffler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona / Direktorin am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab 01.12.2009, ..., 2015) - ab 01.11.1990 Vorsitzende einer Zivilabteilung beim Amtsgericht Hamburg-Altona. Von August 1999 bis Dezember 2001 als ministerielle Grundsatzreferentin in der Referatsgruppe „Allgemeines Bürgerliches Recht und Verfahrensrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht“ der Justizbehörde zuständig für die Schuldrechtsreform. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 29.10.2001 als Richterin am Amtsgericht Hamburg-Barmbeck aufgeführt. Dort als weitere Stellvertreterin des Direktors tätig. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 17.10.2005 als Vorsitzende Richterin am Landgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.12.2009 als Direktorin am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt. 2009:  Präsidiumsmitglied am Landgericht Hamburg.  Landgerichts Hamburg - GVP 2010: nicht aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2011, 01.06.2012: Familiengericht - Abteilung 354. GVP 01.06.2013, 01.01.2015: Zivilsachen. Siehe auch Pressemitteilung unten. Richterin Dörffler wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

Joachim Katz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab , ..., 2009, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.02.1983 als Richter am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.02.1983 als Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Reinhard Kloß (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab 23.12.1987, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 23.12.1987 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt.

Torsten Knobloch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona / Familiengericht - Abteilung 350 (ab , ..., 2010, 2011) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.05.2007 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. 2008, 2009: Richter auf Probe am Amtsgericht Hamburg-Altona / Familiengericht - Abteilung 350. 350 F 118/09 - Vorlagebeschluss an das Bundesverfassungsgericht vom 15.04.2000 - FamRZ14/2010.

Dr. Helge Krull (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab 15.11.2001, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.11.1998 als Richter am Amtsgericht Hamburg aufgeführt.

Ulrike Philipp (geb. - geheim) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab , ..., 2009, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1992 und 1994 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Hamburg - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Hamburg - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2012, 01.01.2014: aufgeführt. Namensgleichheit mit: Stefan Philipp (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richter am Amtsgericht Hamburg (ab 01.10.2005, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 und 2012 ab 01.10.2005 als Richter am Amtsgericht Hamburg - abgeordnet - aufgeführt.

Wolfgang Rußer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab , ..., 2009, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 14.09.1992 als Richter am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 30.12.2005 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Hamburg aufgeführt.

Kay Schulz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab 13.07.1990, ..., 2011)

Susan Steckmeister (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona / Familiengericht - Abteilung 355 a (ab , ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.08.2007 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. 2008: abgeordnet als Richterin auf Probe an das Amtsgericht Hamburg-Barmbek.

Volker Stegmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab , ..., 2009, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 11.10.2001 als Richter am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2012 ab 11.10.2001 als Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Namensgleichheit mit: Ursula Stegmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Blankenese (ab , ..., 2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Ursula Schudt ab 24.04.2002 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Ursula Stegmann ab 24.04.2005 als Richterin am Amtsgericht Hamburg - beurlaubt - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 24.04.2005 als Richterin am Amtsgericht Hamburg - abgeordnet, 1/2 Stelle - aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Blankenese - GVP 01.01.2012, 01.10.2014: aufgeführt. 

Sabrina Wandel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab , ..., 2009) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 05.10.2000 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 02.10.2003 als Richterin am Amtsgericht Hamburg - abgeordnet - aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2011: nicht aufgeführt.

Martin Weise (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab 14.08.1983, ..., 2011)

 

 

Richter auf Probe:

Eisermann - Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg (ab , ..., 2011) - Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2011: als Richterin auf Probe abgeordnet an das Amtsgericht Hamburg-Altona.

Ferdinand - Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg (ab , ..., 2011) - Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2011: als Richterin auf Probe abgeordnet an das Amtsgericht Hamburg-Altona.

Göttling - Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg (ab , ..., 2011) - Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2011: als Richterin auf Probe abgeordnet an das Amtsgericht Hamburg-Altona / Familiengericht - Abteilung 352.

Dr. Jürgens - Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg (ab , ..., 2011) - Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2011: als Richter auf Probe abgeordnet an das Amtsgericht Hamburg-Altona.

 

 

Abteilungen am Familiengericht Hamburg-Altona:

350 F - Torsten Knobloch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona / Familiengericht - Abteilung 350 (ab , ..., 2010, 2011) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.05.2007 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. 2008, 2009: abgeordnet als Richter auf Probe an das Amtsgericht Hamburg-Altona / Familiengericht - Abteilung 350. 350 F 118/09 - Vorlagebeschluss an das Bundesverfassungsgericht vom 15.04.2000 - FamRZ14/2010.

351 F - 

352 F - Göttling - Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg (ab , ..., 2011) - Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2011: als Richterin auf Probe abgeordnet an das Amtsgericht Hamburg-Altona / Familiengericht - Abteilung 352.

353 F - Christiane Armbrust (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1982) - am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab , ..., 2013, 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.11.2009 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2011, 01.06.2012: Richterin auf Probe / Familiengericht - Abteilung 353. GVP 01.06.2013: Richterin am Amtsgericht / Familiengericht - Abteilung 353.

354 F - 

355 a F - Susan Steckmeister (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona / Familiengericht - Abteilung 355 a (ab , ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.08.2007 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. 2008: abgeordnet als Richterin auf Probe an das Amtsgericht Hamburg-Barmbek.

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona tätig:

Jan Becker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Vorsitzender Richter am Landgericht Hamburg (ab , ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 19.06.2001 als Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ab 19.06.2001 als Richter am Landgericht Hamburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Landgericht Hamburg - GVP 01.01.2010: stellvertretender Vorsitzender Richter der 6. Zivilkammer. GVP 01.01.2011, 01.01.2012: offenbar nicht aufgeführt. GVP 01.01.2013: Vorsitzender Richter der 6. Zivilkammer.

Barbara Behm (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Pankow/Weißensee (ab 01.02.2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 14.03.1994 als Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona - 3/4 Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.02.2008 als weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Pankow/Weißensee aufgeführt. Amtsgericht Pankow/Weißensee - GVP 01.01.2011: Familiengericht - Abteilung 29. GVP 01.01.2012: Betreuungssachen - Abteilung 52. GVP 01.01.2013: Betreuungs- und Unterbringungssachen. Namensgleichheit mit: Dr. Andreas Behm (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Berlin (ab 01.06.2006, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.11.1993 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - abgeordnet als Referent an die Justizbehörde Hamburg - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 07.03.2001 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.06.2006 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Berlin aufgeführt.

Hilke-Kathrin Bellinger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Harburg (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 21.10.1994 als Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona - halbe Stelle - aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2011 unter dem Namen Bellinger nicht aufgeführt.

Ute Bernheim (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richterin am Landgericht Hamburg (ab , ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.08.1999 als Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona - abgeordnet - aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 2009 nicht aufgeführt. GVP 01.01.2011 aufgeführt. Gleichzeitig aber auch im GVP 01.01.2011 - OLG Hamburg als Richterin am Landgericht abgeordnet an das OLG aufgeführt. http://www.taz.de/1/nord/artikel/1/polnisch-fuer-klaeger/

Jochen Cassel (geb. 01.07.1942) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona / Direktor am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab , ..., 01.08.2007 - abgelöst) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 04.09.1977 als Richter - abgeordnet - am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt.

Dr. Guido Christensen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Hamburg  / Vizepräsident am Oberlandesgericht Hamburg (ab 21.08.2009 , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 03.02.1998 als Richter am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.08.2007 als Direktor am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt (Familiengericht - Abteilung 354). Im Handbuch der Justiz 2012 ab 21.08.2009 als Vizepräsident am Amtsgericht Hamburg aufgeführt (Familiengericht - Abteilung 274). Amtsgericht Hamburg - GVP 01.03.2010, 01.10.2013: Vizepräsident. Oberlandesgericht Hamburg - GVP 01.01.2014: Vorsitzender Richter / 2. Zivilsenat - 2. Familiensenat. Namensgleichheit mit: Elisabeth Christensen-Nelthropp (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Sankt Georg (ab , ..., 2008, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 06.07.2000 als Richterin am Amtsgericht Hamburg - abgeordnet - aufgeführt. 

Gisbert Cors (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona / Familiengericht - Abteilung 350 (ab 01.04.2002, ..., 04/2008) - Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 2009 nicht aufgeführt.

Gerhard Lemburg (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona / Familiengericht - Abteilung 352 (ab , ..., 04/2008, 2009) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.12.1982 als Richter am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.12.1982 als Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Hamburg-Altona - GVP 01.01.2011: nicht aufgeführt.

Dr. Conrad-Friedrich Müller-Horn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richter am Oberlandesgericht Hamburg (ab , ..., 2008, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 11.10.2001 als Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt (Familiengericht). Im Handbuch der Justiz 2008 ab 11.10.2001 als Richter am Amtsgericht Hamburg - abgeordnet - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2009, ..., 2011: Pressestelle am Oberlandesgericht Hamburg. Oberlandesgericht Hamburg - GVP 07.12.2010: als Richter am Oberlandesgericht Hamburg / 10. Zivilsenat - 1. Familiensenat - aufgeführt.

Dr. Hartmut Paetzold (geb. 06.09.1942) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab 08.04.1987, ..., 2006) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 08.04.1987 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt. 2010: 114. Fachanwaltslehrgang in Münster Baustein 5: Internationales Privatrecht - http://www.anwaltakademie.de/

Isolde Peters (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Wandsbek (ab , ..., 2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1988 unter dem Namen Isolde Rosga ab 01.08.1986 als Richterin am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994, 2000, 2002, 2004 und 2006 unter dem Namen Isolde Peters ab 01.08.1986 als Richterin am Amtsgericht Hamburg - beurlaubt - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ab 01.08.1986 als Richterin am Amtsgericht Hamburg - abgeordnet, halbe Stelle - aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Wandsbek - GVP 20.09.2010, 01.01.2012: Zivilprozesssachen.

Hans-Dietrich Rzadtki (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957) - Richter am Amtsgericht Hamburg / Präsident am Amtsgericht Hamburg (ab 26.02.2009, ..., 2015) - 1988 Eintritt in den Hamburger Justizdienst. Ab April 1989 als Referent im Landesjustizprüfungsamt tätig. März 1991 Ernennung zum Richter am Amtsgericht.  Zivil- und Vormundschaftsrichter am Amtsgericht Altona bis Ende 1995. Ab Januar 1996 hauptsächlich Aufgaben im Präsidialbereich des Amtsgerichts Hamburg. Zwischenzeitlich Anfang 2000 sechsmonatige Abordnung an das Hanseatische Oberlandesgericht. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.03.1991 als Richter am Amtsgericht Hamburg-Altona aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 09.01.2001 als Richter am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 03.02.2002 als Direktor am Amtsgericht Hamburg-St. Georg aufgeführt. 2008 Vormundschaftsrichter am Amtsgericht Hamburg-St. Georg. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 26.02.2009 als Präsident am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. No Name - Fridolin der freche Dachs - zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit" vom 19.11.2010 - Geschäftszeichen 592.2.1

Bilke Thomas (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Hamburg-Harburg (ab , ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 20.12.2001 als weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona  aufgeführt (stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Hamburg-Altona / Familiengericht - Abteilung 353) - im GVP 01.01.2011 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 20.12.2001 als weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Hamburg-Harburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2014 mit Vertauschung Vor- und Zuname ab 20.12.2001 als weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Hamburg-Harburg aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Harburg - GVP 01.06.2012, 01.07.2015: Familiengericht - Abteilung 632. Amtsgericht Hamburg-Harburg - GVP 01.07.2015: stellvertretende Direktorin.

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Hamburg-Altona für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

  

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Hamburg-Altona (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Hamburg

überregionale Beratung

http://hamburg-familienberatung.de

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Stephan Baerwolff

Erziehungsberatungsstelle Hamburg-Altona (2007)

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Dr. Sabine Cramer

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht, Mediatorin (BAFM)

Internet: http://www.elblaw.de/kramer.html

Bestellung als Verfahrenspflegerin am Amtsgericht Hamburg-Altona.

 

 

Kirsten Michaelsen

Rechtsanwältin

Gutzkowstr. 5

22607 Hamburg

Internet: http://www.kanzlei-michaelsen.de

Bestellung am Amtsgericht Hamburg-Altona

Bestellung am Amtsgericht Hamburg-Altona durch Richterin Armbrust (2014).

 

 

Rechtsanwälte:

 

Constanze Bickel

Rechtsanwältin

Spitalerstr. 16

20095 Hamburg

Tel: 040 / 33 77 55

Fax: 040 / 33 65 71

E-Mail: constanze.bickel@t-online.de

Internet: http://www.constanze-bickel.de/

 

 

Christian Kenkel

Rechtsanwalt - Fachanwalt für Familienrecht

Esplanade 31

20354 Hamburg

Tel.: 040 / 76 99 99 79 - 0

E-Mail: kontakt@hamburgeranwaelte.de

Internet: http://www.hamburgeranwaelte.de

 

 

Ingrid Witte-Rohde - verstorben am 27.02.2015 - http://trauer.shz.de/traueranzeige/ingrid-witte-rohde/41021745

Rechtsanwältin

Waterloostr. 9a

22769 Hamburg

Tel: 040 / 180 75 816

Fax: 040 / 43 18 38 76

20.12.2007: "... Die Hamburger Arbeitsgemeinschaft für Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger ist wegen der Ingewahrsamnahme von Rechtsanwältin Witte-Rohde in Ausübung ihres Berufes um den Rechtsstaat in Hamburg besorgt.

Am vergangenen Sonnabend, den 15.12.2007, fand in Hamburg eine Demonstration gegen Sicherheitswahn und Überwachungsstaat“ statt. Etwa 3000 Demonstranten kamen, dazu 2500 Polizisten, passend zum Thema der Demonstration. Die Demonstranten - sie stehen für den Teil der Bevölkerung, der sich gegen derart massive Übergriffe staatlicher Repressionsorgane wendet - werden von der Polizei eingekesselt und auf ihrem Weg eskortiert. ..." - http://www.strafverteidiger-hamburg.net/mitteilung+M5dbbf3fe1dd.html

 

 

Gutachter:

 

Kerstin Baumhauer

Diplom-Psychologin

c/o Rechtspsychologische Praxisgemeinschaft Dr. Kalinowsky

Bremer Str. 35, 21244 Buchholz in der Nordheide

Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Münster, Freiburg und Hamburg

Langjährige Tätigkeit als Rechtsanwältin

Studium der Psychologie an den Universitäten Jena, Bremen und Hamburg

Schwerpunkt: Klinische Psychologie, Kinder- und Jugendlichenpsychologie (Praktische Ausbildung in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie am UKE Hamburg, Prof. Dr. Riedesser)

Seit 2006 tätig als Sachverständige in den Bereichen familienrechtliche und aussagepsychologische Gutachten

Mitgliedschaften:

Berufsverband Deutscher Psychologen BDP e.V.

Deutscher Familiengerichtstag e.V.

Veröffentlichung:

K.Baumhauer, A. Brüggemann, S. Rosenthal, R. Schwab, G. Romer, A. Krüger: Besonderheiten posttraumatischer Symptomatik bei Kindern und Jugendlichen. In: Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und psychologische Medizin 2007, 3, 77-91.

Internet: http://www.rechtspsychologie.com/html/baumhauer.html

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Altona durch Richterin Armbrust (2014)

 

 

Dr. Martin Behrendt

vom sogenannten "Institut für gerichtspsychologische Gutachten in Erziehungs- und Familienfragen" 

IGG Ahrensburg

An der Reitbahn 3, 22926 Ahrensburg

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg, Amtsgericht Hamburg-Altona, Amtsgericht Hamburg-Wandsbek, Amtsgericht Pinneberg

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Altona (2006)

 

 

Tim Schlüter

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie.

Gemeinschaftspraxis für Psychosomatik, Psychotherapie, Psychatrie des Kinder- und Jugendalters

Forster & Schlüter

Spitalerstr. 32

20095 Hamburg

Webseite: www.ki-you.de

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg, Amtsgericht Hamburg-Altona

Herr Tim Schlüter wird vom Väternotruf nicht empfohlen. 

 

 

Sophie Warning-Peltz

c/o Diplom-Psychologin, Dr. Marianne Kalinowsky-Czech - betreibt die sogenannte "Rechtspsychologische Praxis Dr. Kalinowsky und Mitarbeiterinnen" 

Bremer Str. 35

21244 Buchholz

http://www.rechtspsychologie.com/html/uber_uns.html

Beauftragung am Amtsgericht Ahrensburg, Amtsgericht Hamburg-Altona

 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Landesverein Hamburg

Fischotterstieg 13

22159 Hamburg

Tel. 01805/823544 (0,12 €/Min)

www.vafk-hh.de

info@vafk-hh.de

 

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus Hamburg

Gleich sechs Frauenhäuser in Hamburg und wo bleibt die Hilfe für Männer im Männerhaus?  

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es in Hamburg noch nicht, da die politisch und fachlich Verantwortlichen der Stadt an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch die Stadt einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Hamburg

 

1. Hamburger Frauenhaus

Straße:

20000 Hamburg

Telefon: 040 / 19702

E-Mail: frauenhaus@frauenhelfenfrauen.net

Internet: http://www.hamburgerfrauenhaeuser.de

Träger: Frauen helfen Frauen e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

2. Hamburger Frauenhaus

Straße:

Telefon: 040 / 19710

20000 Hamburg Bundesland: Hamburg

E-Mail:

Internet:

Träger:

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

3. Hamburger Frauenhaus

Straße:

20000 Hamburg

Telefon: 040 / 19702

E-Mail: frauenhaus@frauenhelfenfrauen.net

Internet: http://www.hamburgerfrauenhaeuser.de

Träger: Frauen helfen Frauen e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

4. Hamburger Frauenhaus

20000 Hamburg

Telefon: 040 / 19704

E-Mail:

Internet:

Träger:

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

5. Hamburger Frauenhaus

Straße:

2000 Hamburg

Telefon: 040 / 19715

E-Mail:

Internet:

Träger:

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

Frauenhaus des Diakonischen Werkes

Straße:

20000 Hamburg

Telefon: 040 / 19251

E-Mail: frauenhaus.diakonischeswerk@hamburg.de

Internet: http://www.frauenhaus-hamburg.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention 

 

 

Kind(ge)Recht, Beratungsstelle bei strittigen Sorgerechts- und Umgangsregelungen

"Die Beratungsstelle Kind(ge)Recht ist vom Jugendamt als Mitwirkende in Verfahren vor den Familiengerichten gemäß § 50 SGB VIII in Verbindung mit § 151 Ziffer 1 und 2 mit der Beratung bei ungeklärten Umgangsregelungen und strittigen Sorgerechtsfällen beauftragt worden. Im diesem Rahmen nehmen wir nach Zusendung der Akte durch das Jugendamt Kontakt zu den Beteiligten auf, verfassen nach Beratungsgesprächen sozialpädagogische Stellungnahmen für die Gerichte und nehmen an den Verhandlungen teil."

Kind(ge)Recht

Hummelsbütteler Landstraße 48

22335 Hamburg

Telefon: 040 / 50 01 99 11

E-Mail: info@kind-ge-recht.de

Internet: http://www.sozialarbeit-im-norden.de/index.php/kindgerecht

Träger: S&S gemeinnützige Gesellschaft für Soziales mbH

Mitarbeiter/innen: Frau Patzwahl (ab , ..., 2011), Anette Wigand (ab , ..., 2012)

Sabine Voigt - Bereichsgeschäftsführung (ab , ..., 2012), Anja Paul- stellvertretende Bereichsgeschäftsführung (ab , ..., 2012), 

Was es so alles gibt, private Subunternehmer, die dem Jugendamt die Arbeit abnehmen. Seltsam, seltsam. Was wohl der Datenschutzbeauftragte von Hamburg dazu sagt?

 

 

Kinderschutzbund Hamburg

Fruchtallee 15

20259 Hamburg

Telefon: 040 - 491 00 07

E-Mail: kinderschutz-zentrum@hamburg.de

Internet: www.kinderschutzzentrum-hh.de

Mitarbeiter/innen: 

Ulrich Kaulen - Diplom-Sozialpädagoge, systemischer Supervisor / Organisationsentwickler; Beratung von Kindern, Jugendlichen, Eltern und Fachkräften; Durchführung von Fortbildungen zu den Schwerpunktthemen Kindeswohlgefährdung, Häusliche Gewalt, Jungen- und Väterarbeit, Missbrauch in Institutionen, Sexualpädagogik; seit 1993 Mitarbeiter des Kinderschutzzentrums Hamburg - http://www.kinderschutz-zentren.org/index.php?t=e&a=d&i=50324

Ralf Slüter - Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Leiter des Kinderschutz-Zentrum Hamburg-Harburg (2007)

Cordula Stucke - Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Leiterin des Kinderschutz-Zentrum Hamburg (2007)

Kirsten Thran - Ansprechpartnerin für Begleiteten Umgang (ab , ..., 2008, ..., 2013) - 30.09.2013: Fachtagung Kinderschutz-Zentren.

Imke Hirdes - Ansprechpartnerin für Begleiteten Umgang (ab , ..., 2008)

Die Wartezeiten für einen Begleiteten Umgang beim Kinderschutzbund Hamburg sollen sechs Monate betragen (Stand 12/2008). Wir empfehlen daher Begleiteten Umgang bei anderen Freien Trägern der Jugendhilfe in und um Hamburg wahrzunehmen. Die Jugendämter sind zur Kostenübernahme verpflichtet. Bei Verweigerung der Leistungsgewährung kann vor dem Verwaltungsgericht Hamburg - http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/justiz/gerichte/verwaltungsgericht/start.html gegen das Hilfe verweigernde Jugendamt geklagt werden. 

 

 

Väter e.V.

Am Felde 2

22765 Hamburg

Telefon: 040 / 39 90 85 39

E-Mail: info@vaeter.de

Internet: www.vaeter.de

Väter e.V. wird gefördert durch die Stadt Hamburg

Geschäftsführer: Lars Henken (2016), Roland Jenner (2016)

 

 


 

 

Justiz

Verfassungsrichter verhandeln Themen der Familienpolitik

Donnerstag, 24. Februar 2011 02:53

Das Bundesverfassungsgericht wird in diesem Jahr auch über eine Reihe familienpolitischer Themen entscheiden. Dies geht aus einer Übersicht hervor, die Bundesverfassungsgerichtspräsident Andreas Voßkuhle in Karlsruhe vorgestellt hat.

Der Erste Senat befasst sich mit der Frage, ob es mit dem Grundgesetz vereinbar ist, dass beim Tod eines geschiedenen Ehepartners eine Erziehungsrente bezahlt wird, die Erziehung gemeinsamer nichtehelicher Kinder aber keinen Anspruch auf eine Erziehungsrente begründet. Einen entsprechenden Fall hatte das Bayerische Landessozialgericht seinen Karlsruher Kollegen zur Entscheidung vorgelegt.

Das Amtsgericht Hamburg-Altona will eine Klärung der Frage, ob eine Vaterschaftsanerkennung eines nichtehelichen Kindes rückwirkend angefochten werden kann, wenn mit der Anerkennung das Interesse verbunden war, sowohl dem Vater als auch dem Kind einen besseren Aufenthaltsstatus in Deutschland zu sichern. Der Mann ist nicht der leibliche Vater und hat auch keine sozial-familiäre Bindung zu dem Kind. Entschieden werden soll auch eine Verfassungsbeschwerde einer angestellten muslimischen Lehrerin und einer Sozialpädagogin aus Nordrhein-Westfalen gegen das dortige Kopftuchverbot.

Beim Zweiten Senat sind zwei Verfassungsbeschwerden gleichgeschlechtlicher verpartnerter Beamter anhängig, in denen es um den Familienzuschlag geht.

http://www.morgenpost.de/familie/article1555529/Verfassungsrichter-verhandeln-Themen-der-Familienpolitik.html

 

 


 

 

 

Dina Dörffler neue Direktorin des Amtsgerichts Hamburg-Altona

14.01.2010

Zur Amtseinführung von Dina Dörffler als Direktorin des Amtsgerichts Hamburg-Altona erklärt Justizsenator Dr. Till Steffen: „Dina Dörffler verbindet fachliche Kompetenz mit hohem beruflichen und persönlichen Engagement. Mit über 19 Jahren Erfahrung in der Hamburger Justiz ist sie mit dem richterlichen und ministeriellen Bereich bestens vertraut. Dina Dörffler hat sich mit ihrem souveränen Verhandlungsstil Respekt und Anerkennung in der Anwaltschaft verdient und wird von Kollegen und Mitarbeitern für ihre unkomplizierte und offene Art geschätzt. Für die anspruchsvolle neue Aufgabe wünsche ich ihr alles Gute und viel Erfolg!“

Dina Dörffler war ab September 2005 beim Landgericht Vorsitzende zweier Zivilkammern, seit Januar 2009 war sie auch Mitglied im Präsidium des Landgerichts. Sie wirkte bei der Neugründung des Amtsgerichts Hamburg-Barmbek mit, war weitere Stellvertreterin des Direktors und hatte den Vorsitz über verschiedene zivilrechtliche Abteilungen.

Zuvor war Dina Dörffler von August 1999 bis Dezember 2001 als ministerielle Grundsatzreferentin in der Referatsgruppe „Allgemeines Bürgerliches Recht und Verfahrensrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht“ der Justizbehörde zuständig für die Schuldrechtsreform, eines der größten Reformvorhaben der vergangenen Jahrzehnte in der Justizgesetzgebung.

In den höheren Justizdienst war Dina Dörffler am 1. November 1990 eingetreten und wurde beim Amtsgericht Hamburg-Altona Vorsitzende einer Zivilabteilung. Zuvor war sie nach Studium und juristischem Vorbereitungsdienst von Januar 1987 bis Oktober 1990 als Rechtsanwältin in Hamburg tätig.

Mit ihrer neuen Aufgabe als Direktorin des Amtsgerichts Hamburg-Altona kehrt Dina Dörffler an den Ort zurück, an dem sie ihre Karriere in der Justiz begann.

Kontaktmöglichkeit

Pressestelle der Justizbehörde Pia Kohorst Pressesprecherin Justizbehörde Drehbahn 36 20354 Hamburg

Tel.: Fax: E-Mail:

040 42843-3143 040 427943-343 pressestelle@justiz.hamburg.de

http://www.hamburg.de/themen-und-aktuelles/nofl/2047660/2010-01-14-jb-amtseinfuehrung-dina-doerffler.html

 

 

 

 

Kommentar Väternotruf:

Wo Licht ist, ist oft auch Schatten. Justizsenator Dr. Till Steffen hat offenbar keinen gesehen. Wie man ja überhaupt in der Justiz den Schatten bei sich selbst oft geflissentlich übersieht und dafür um so lieber auf die Rechtssuchenden projiziert.

 

 

 

 

 


 

 

 

Dr. Guido Christensen neuer Direktor am Amtsgericht Hamburg-Altona

Heute hat Justizsenator Carsten Lüdemann den neuen Direktor des Amtsgerichts Altona in sein Amt eingeführt. Der 42jährige Dr. Guido Christensen tritt als Direktor die Nachfolge von Jochen Cassel (64) an.

Der Jurist und Diplom-Kaufmann Dr. Christensen trat 1995 in den Hamburger Justizdienst ein. Er arbeitete zunächst als Referent im Justizprüfungsamt, bevor er 1997 zum Amtsgericht Hamburg wechselte. Dort übernahm er den Vorsitz verschiedener Dezernate im Bereich des Straf- und Zivilrechts. 1998 war Dr. Christensen federführend an der Neustrukturierung des Hamburger Amtsgerichts beteiligt. So leitete er die Projektgruppen zur Gründung des Insolvenzgerichts und zur Dezentralisierung des Amtsgerichts. Nach seiner Erprobung beim Hanseatischen Oberlandesgericht im Jahr 2002 wirkte Dr. Christensen als Autor an einem Kommentar zum Recht der Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit. Seit 2003 leitete Dr. Christensen die amtsgerichtliche Verwaltung. Zugleich engagierte er sich als Mitglied des Justizprüfungsamtes.

Der Direktor des Amtsgerichts Altona leitet die Dienstgeschäfte von 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, unter denen sich 25 Richterinnen und Richter befinden.

Justizsenator Carsten Lüdemann: „Dr. Guido Christensen verbindet großen richterlichen Sachverstand mit hoher sozialer Kompetenz. Er hat in vielfältigen Bereichen der hamburgischen Justiz herausragende Arbeit geleistet und wird mit seiner zupackenden und pragmatischen Art das Amtsgericht hervorragend führen. Für die anspruchsvolle Aufgabe wünsche ich ihm alles Gute und viel Erfolg.“

Stand: 01.08.2007

 

Rückfragen an:

 

Justizbehörde

Pressesprecher Justiz

Carsten Grote

Tel: (040) 428 43 - 3143

Fax: (040) 428 43 - 3572

E-Mail: carsten.grote@justiz.hamburg.de

 

http://fhh.hamburg.de/stadt/Aktuell/pressemeldungen/2007/august/01/2007-08-01-jb-amtsgericht.html

 

 


zurück