Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Deggendorf

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Deggendorf

Amanstraße 17

94469 Deggendorf

 

Telefon: 0991 / 3898-0

Fax: 0991 / 3898-202

 

E-Mail: poststelle@ag-deg.bayern.de

Internet: www.justiz.bayern.de/gericht/ag/deg/

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Deggendorf (05/2012)

Informationsgehalt: mangelhaft

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Bayern eigentlich Steuern, wenn die Bayerische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt. 

26.04.2012: Steuern. Abgabenlast in Deutschland am zweithöchsten. 49,8 Prozent des Gehalts sind für den Staat - http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/article106228352/Spitze-in-der-Steuerwelt.html

Kein richterlicher Geschäftsverteilungsplan im Internet, aber namentliche Angabe der Gerichtsvollzieher im Amtsgerichtsbezirk. Offenbar sind die Gerichtsvollzieher im Amtsgerichtsbezirk wichtiger als die Richter. Armes Deutschland.

 

 

Bundesland Bayern

Landgericht Deggendorf

Oberlandesgericht München

 

 

Direktor am Amtsgericht Deggendorf: Dr. Anton Nachreiner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richter am Amtsgericht Deggendorf / Direktor am Amtsgericht Deggendorf (ab 16.10.2004, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1992 ab 01.04.1987 als Richter am Landgericht Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.12.1992 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.05.1997 als Vorsitzender Richter am Landgericht Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.10.2004 als Direktor am Amtsgericht Deggendorf aufgeführt. Weitere Informationen - zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit" vom 19.11.2010 - Geschäftszeichen 592.2.1

Stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Deggendorf: Gisela Schwack (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richterin am Amtsgericht Deggendorf / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Deggendorf (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.04.1996 als Richterin am Amtsgericht Viechtach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 16.11.2005 als Staatsanwältin als Gruppenleiterin bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.04.1996 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Deggendorf aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Siehe auch Pressemeldung unten. Kraft durch Freude: Ralf Peter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richter am Amtsgericht Mühldorf / Direktor am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.06.2005, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.12.1986 als Richter am Landgericht Passau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.12.1999 als Richter am Oberlandesgericht München aufgeführt.

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Bayern beschäftigen am Amtsgericht Deggendorf bei 9,5 Richterstellen eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Richter/innen, Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

Der Bezirk des Amtsgerichts Deggendorf umfasst den Landkreis Deggendorf.

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Deggendorf

 

 

Väternotruf Deggendorf

August Mustermann

Musterstraße 1

94469 Deggendorf

Telefon: 0991 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter:          

Matthias Berzl (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Amtsgericht Viechtach (ab 01.10.2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.04.2006 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt.

Anton Donaubauer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richter am Amtsgericht Deggendorf (ab 01.07.2004, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.07.2001 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Zeitweilig stellvertretender Direktor am Amtsgericht Deggendorf?

Susanne Duschl (geb. 1971 in ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz") - Richterin am Amtsgericht Deggendorf (ab 01.02.2010, ..., 2016) - Beginn ihrer Tätigkeit am Landgericht Coburg, dann Staatsanwaltschaft Coburg. Anschließend bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf. Nach vier Jahren Elternzeit ab 01.10.2000 Richterin am Amtsgericht Viechtach. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.10.2000 unter dem Namen Susanne Hofmann als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.10.2000 als Richterin am Amtsgericht Viechtach - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.02.2010 als Richterin am Amtsgericht Deggendorf - halbe Stelle - aufgeführt. 2012: Familiensachen. Namensgleichheit mit: Johann Duschl (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richter am Amtsgericht Landau an der Isar / Direktor am Amtsgericht Landau an der Isar (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Landgericht Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.03.2007 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.03.2013 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.03.2013 als Direktor am Amtsgericht Landau an der Isar aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Stefan Felixberger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Amtsgericht Deggendorf (ab 01.01.2000, ..., 2012)

Dr. Anton Nachreiner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richter am Amtsgericht Deggendorf / Direktor am Amtsgericht Deggendorf (ab 16.10.2004, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1992 ab 01.04.1987 als Richter am Landgericht Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.12.1992 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.05.1997 als Vorsitzender Richter am Landgericht Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.10.2004 als Direktor am Amtsgericht Deggendorf aufgeführt. Weitere Informationen - zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit" vom 19.11.2010 - Geschäftszeichen 592.2.1

Ulrike Nothaft (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Amtsgericht Deggendorf (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 15.04.2002 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Ulrike Straub ab 15.10.2004 als Richterin am Landgericht München I aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Ulrike Nothaft ab 15.10.2004 als Richterin am Landgericht München I aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Landgericht München I - GVP 01.01.2011. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 15.10.2004 als Richterin am Amtsgericht Deggendorf - halbe Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Gisela Schwack (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richterin am Amtsgericht Deggendorf / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Deggendorf (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.04.1996 als Richterin am Amtsgericht Viechtach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 16.11.2005 als Staatsanwältin als Gruppenleiterin bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.04.1996 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Deggendorf aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Siehe auch Pressemeldung unten. Kraft durch Freude: Ralf Peter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richter am Amtsgericht Mühldorf / Direktor am Amtsgericht Mühldorf (ab 01.06.2005, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.12.1986 als Richter am Landgericht Passau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.12.1999 als Richter am Oberlandesgericht München aufgeführt. 

Helmut Theis (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Richter am Amtsgericht Deggendorf (ab 15.04.1981, ..., 2012)

Kristin Wendler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1982) - Richterin am Amtsgericht Deggendorf (ab 16.08.2011, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 16.10.2008 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. 2012: Jugendrichterin am Amtsgericht Deggendorf. 2012: stellvertretendes Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Deggendorf - http://www.landkreis-deggendorf.de/orgdata_kreisorgane.asp?naviid={89712A77-66C7-46A8-A06C-477DEEC0D335}&ORGID={2104EF4A-6874-4913-A074-B6A962257E1A}

Markus Werrlein (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Deggendorf / Familiengericht - Abteilung 1 (ab 01.06.1994, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.06.1991 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. 2012: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Deggendorf - http://www.landkreis-deggendorf.de/orgdata_kreisorgane.asp?naviid={89712A77-66C7-46A8-A06C-477DEEC0D335}&ORGID={5E956C5E-C89A-4E8C-BC8A-8B6AFE284227}. Richter Werrlein entzieht nach Vorlage eines Gutachtens von Marianne Schwabe-Höllein einem Vater das Sorgerecht auf Grund der Verweigerung der elterlichen Kommunikation durch die Mutter - 1 F 51/10. Frau Schwabe-Höllein favorisierte laut Gerichtsbeschluss vom 16.02.2011 den Sorgerechtsentzug beim Vater. Nächstens erhalten Taschendiebe am Amtsgericht Deggendort  für ihre Taten noch einen Geschenkgutschein. Absurder geht`s wohl kaum. Das Oberlandesgericht München - 26 UF 596/11 - hat glücklicherweise den Beschluss von Richter Werrlein aufgehoben.

 

 

Richter auf Probe:

Gerold Steiner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Richter auf Probe im OLG-Bezirk München (ab 19.01.2009, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 19.01.2009 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. 2009: Richter auf Probe am Amtsgericht Deggendorf. 

Tanja Weber (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Nürnberg (ab 01.02.2010, ..., 2012) - ab 01.02.2010: Richterin auf Probe am Amtsgericht Amtsgericht Deggendorf / Zivilsachen und Ordnungswidrigkeiten. 

 

 

Abteilungen am Familiengericht Deggendorf:

1 F - Markus Werrlein (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Deggendorf / Familiengericht - Abteilung 1 (ab 01.06.1994, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.06.1991 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. 2012: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Deggendorf - http://www.landkreis-deggendorf.de/orgdata_kreisorgane.asp?naviid={89712A77-66C7-46A8-A06C-477DEEC0D335}&ORGID={5E956C5E-C89A-4E8C-BC8A-8B6AFE284227}. Richter Werrlein entzieht nach Vorlage eines Gutachtens von Marianne Schwabe-Höllein einem Vater das Sorgerecht auf Grund der Verweigerung der elterlichen Kommunikation durch die Mutter - 1 F 51/10. Frau Schwabe-Höllein favorisierte laut Gerichtsbeschluss vom 16.02.2011 den Sorgerechtsentzug beim Vater. Nächstens erhalten Taschendiebe am Amtsgericht Deggendort  für ihre Taten noch einen Geschenkgutschein. Absurder geht`s wohl kaum. Das Oberlandesgericht München - 26 UF 596/11 - hat glücklicherweise den Beschluss von Richter Werrlein aufgehoben.

31 F - 

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Deggendorf tätig:

Oliver Baumgartner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf (ab 01.01.2010, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.02.2000 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.03.2003 als Richter am Amtsgericht Viechtach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.03.2003 als Richter am Amtsgericht Deggendorf und als Richter am Landgericht Deggendorf aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Kurt Berger (Jg. 1946) - Richter am Amtsgericht Deggendorf (ab 01.08.1979, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2008 nicht aufgeführt.

Dr. Stephan Brunner (Jg. 1974) - Richter am Landgericht Deggendorf (ab , ..., 2010) - ab 01.07.2005 Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk München. anschließend Richter am Amtsgericht Deggendorf.

Heinrich Brusch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Vorsitzender Richter am Landgericht Deggendorf / Vizepräsident am Landgericht Deggendorf (ab 01.03.2007, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 19.04.1978 als Richter am Landgericht Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.01.1994 als Richter am Amtsgericht Deggendorf aufgeführt (Familiengericht - Abteilung 31). Ehemaliger stellvertretender Direktor am Amtsgericht Deggendorf? 

Marcel Chase (Jg. 1945) - Richter am Amtsgericht Deggendorf / Direktor am Amtsgericht Deggendorf (ab 01.08.1991, ..., 2008)

Horst Müller (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Landgericht Deggendorf (ab , ..., 2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.03.2001 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.03.2001 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.03.2004 als Richter am Amtsgericht Viechtach aufgeführt. Anschließend mit je halber Stelle am Amtsgericht und Landgericht Deggendorf. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 01.03.2004 als Richter am Landgericht Deggendorf aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Sven Neuner (Jg. 1978) - Richter auf Probe im OLG-Bezirk München (ab 01.12.2005, ..., 2009) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf (ab , ..., 2005) - 3 Js 8773/05. Ab Januar 2009 Berater bei der CSU-Landtagsfraktion?

Dr. Markus Riedhammer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Amtsgericht Deggendorf (ab 16.01.2006, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Markus Riedhammer nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.01.2006 als Richter am Amtsgericht Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Markus Riedhammer nicht aufgeführt.

Dr. Hermann Rutz (geb. am 01. 05.1908 in Neu-Ulm) - Präsident am Landgericht Würzburg (ab 01.05.1966, ..., 1972) - ab 15.08.1935 Eintritt als  Gerichtsassessor in den Bayerischen Justizdienst – zunächst im Amtsgericht Memmingen. Am 01.08.1936 zum Amtsgerichtsrat in Viechtach und zwei Jahre später zum Oberamtsrichter in Regen ernannt. Anfang April 1943 zur Wehrmacht eingezogen. Diente als Soldat, bis er bei Kriegsende 1945 in Ägypten in britische Kriegsgefangenschaft geriet. Nach seiner Entlassung und Rückkehr nahm er im April 1948 wieder seine Tätigkeit als Oberamtsrichter in Regen auf, bevor er im April 1954 Amtsgerichtsdirektor von Deggendorf wurde. Ab 01.10.1963 bis 30.04.1966 Präsident am Landgericht Passau. Ab 01.05.1966 bis 1972 Präsident am Landgericht Würzburg. Über Mitgliedschaften in nationalsozialistischen Organisationen, eventuelle Beteiligungen an nationalsozialistischen Unrecht oder eine eventuelle Teilnahme an Justizverbrechen in der Zeit des Nationalsozialismus liegen uns derzeit keine Informationen vor. Über eine eventuelle Teilnahme an Kriegshandlungen in der Zeit des Nationalsozialismus informiert auf Anfrage die Deutsche Dienststelle.

Josef Scheichenzuber (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Passau (ab 01.03.2010, ..., 2012) - ab 1989 im Landgerichtsbezirk Traunstein bei der Staatsanwaltschaft Rosenheim. Ab 1991 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf. Ab 1994 Richter am Amtsgericht Deggendorf. Ab 01.11.1999 Staatsanwalt (Gruppenleiter) bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf, Ernennung zum Oberstaatsanwalt und Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalts. Richter am Amtsgericht Deggendorf - Familiensachen, Strafsachen, Ermittlungssachen. Ab August 2007 stellvertretender Direktor am Amtsgericht Deggendorf. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.09.2005 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Deggendorf aufgeführt.  Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.03.2010 als Stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Passau aufgeführt. 

Josef Stürzer (Jg. 1944) - Richter am Amtsgericht Deggendorf (ab 01.06.1976, ..., 2008)

Anita Welter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richterin am Amtsgericht Viechtach / Familiengericht (ab 01.08.2004, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.08.2004 als Richterin am Amtsgericht Viechtach - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.08.2004 als Richterin am Amtsgericht Viechtach - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.08.2004 als Richterin am Amtsgericht Deggendorf - viertel Stelle - und am Amtsgericht Viechtach - halbe Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft oder unvollständig. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2004 als Richterin am Amtsgericht Amtsgericht Viechtach - 3/4 Stelle - aufgeführt. Amtsgericht Viechtach - GVP 01.10.2013: Familiengericht / 3/4 Stelle.

Udo Wenzel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Richter am Amtsgericht Deggendorf (ab  01.11.1976, ..., 2008) 

Peter Wiesenberger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.03.1994 als Richter am Amtsgericht Deggendorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 16.01.2008 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Passau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 16.01.2008 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Deggendorf aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Deggendorf (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Deggendorf für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Deggendorf  (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Deggendorf

überregionale Beratung

http://familienberatung-deggendorf.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung

Detterstr. 35

94469 Deggendorf 

Telefon: 0991 / 29055-10

E-Mail: erziehungsberatung@caritas-deggendorf.de

Internet: http://www.erziehungsberatung-deggendorf.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, Telefonische Beratung

 

 

Katholische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Grafinger Str. 37 

94469 Deggendorf

Telefon: 0991 / 37134-0

E-Mail: eheberatung-deggendorf@bistum-regensburg.de

Internet: http://www.eheberatung-regensburg.de

Träger: Diözese Regensburg

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung)

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsstellen, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsstellen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Landratsamt Deggendorf Amt für Jugend und Familie

Herrenstr. 18

94469 Deggendorf

Telefon: 0991 / 3100-0

E-Mail: kreisjugendamt@lra-deg.bayern.de

Internet: http://www.landkreis-deggendorf.de

Träger:

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Familienberatung, Sozialberatung

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Mechthild Beer 

Diplom-Sozialpädagogin, Psychotherapeutin (HPG)

Vorsitzende des Kinderschutzbund Deggendorf - http://www.kinderschutzbund-deggendorf.de/impressum.htm

Mitglied beim Anwalt des Kindes - München e.V. - dort etwas verschämt mit Mechthild B tituliert - www.anwaltdeskindes-muenchen.de/html/verfahrenspfleger_innen.html

Firmiert ihre Post an das Oberlandesgericht München mit "Anwalt des Kindes - München e.V, Koordinierungsstelle für Verfahrensbeistandschaften, Hans-Holbein-Str. 15, 94469 Deggendorf"

Bestellung am Amtsgericht Deggendorf, Amtsgericht Viechtach

Bestellung am Amtsgericht Deggendorf durch Richter Werrlein, durch Richterin Duschl.

Frau Mechthild Beer wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Peter Fellner

 

 

Rechtsanwälte:

 

Gabriele Edle von Pollak

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Stadtplatz 1 / II

94060 Pocking

Tel: 08531 / 91 68- 0

Fax:08531 / 91 68- 21

E-Mail: v.pollak@gerauer.de

 

 

Gutachter:

 

Dr. Marianne Schwabe-Höllein

Praxis für psychologische Gutachtenerstellung und Beratung - PGB 

Hernauerstraße 6

93047 Regensburg

Internet: http://www.pgb-praxis.de/content/team.html

oder http://www.pgb-praxis.de/pgb-praxis/Unser_Team.html

Beauftragung am Amtsgericht Amberg, Amtsgericht Bamberg, Amtsgericht Bayreuth, Amtsgericht Deggendorf, Amtsgericht Fürth, Amtsgericht Hof, Amtsgericht Neumarkt i.d.OPf., Amtsgericht Regensburg, Amtsgericht Weiden

Eltern-Entsorgung nach Schwabe-Höllein Einsatz nicht unwahrscheinlich. Frau Schwabe-Höllein wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

Beauftragung am Amtsgericht Deggendorf durch Richter Werrlein (2010) 

 

 

Betreuer:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Deggendorf

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Deggendorf

Frauenhaus

Straße: 

94460 Deggendorf 

Telefon: 0991 / 382020

E-Mail: frauenhaus@caritas-deggendorf.de

Internet: http://www.caritas-deggendof.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 

Kinderschutzbund Deggendorf

Amanstraße 23

94469 Deggendorf

Tel. 0991/4556

Fax 0991/2705144

E-Mail: info@kinderschutzbund-deggendorf.de

Internet: www.kinderschutzbund-deggendorf.de

 

 

Verband Anwalt des Kindes - Landesverband Bayern

Rafiq Iqbal 

Neue Obernbreiter Str. 5

97340 Marktbreit

Telefon: 09332 / 591798

Fax: 09332 / 591786 

Email: bayern@v-a-k.de

Homepage: http://v-a-k.de/index.php?id=49

 

 


 

 

 

 

Deggendorf | 12.01.2012 | 18:14 Uhr

Gerichte bekommen Sicherheitsschleuse

Für Landgerichtspräsident Dr. Franz Kilger steht fest: eine hundertprozentige Sicherheit für die Mitarbeiter an den Gerichten wird es nie geben. Die Gerichte in Deggendorf - Amtsgericht und Landgericht - machen aber einen Quantensprung in Sachen Sicherheit, wenn die Sanierung des bisherigen Landgerichtsgebäudes heuer abgeschlossen wird. Dann gibt es nämlich nur noch einen gemeinsamen Eingang mit einer Sicherheitsschleuse, die permanent in Betrieb ist. 

"Die Besucher müssen dann durch eine Detektorschleuse. Die Bediensteten der Wachtmeisterei werden dies überwachen", erklärt der Landgerichtspräsident. Falls es erforderlich sein sollte, werden die Gepäckstücke der Besucher oder von Prozessbeteiligten durchleuchtet. Die dafür erforderlichen Geräte werden angeschafft. "Wir haben am Gericht dann den gleichen Sicherheitsstandard wie am Flughafen", stellt Dr. Kilger fest. Dazu ist es aber notwendig, dass aus? den drei Wachtmeistern am Amtsgericht Deggendorf und den beiden Wachtmeisterkollegen am Landgericht eine gemeinsame Wachtmeisterei gebildet wird. Außerdem muss die Wachtmeisterei um weibliches Personal aufgestockt werden, um Frauen durchsuchen zu können, falls es erforderlich sein sollte. Die dafür erforderlichen Räume sind bei der Sanierung errichtet worden. Der gemeinsame? Eingang von Amts- und Landgericht wird ständig von einem Wachtmeister besetzt sein, teilte Dr. Kilger weiter mit. Dieser könne auch per Video den weiteren Weg von Besuchern im Landgericht überwachen. "Dies alles ist ein erhebliches Plus an Sicherheit für unsere Beschäftigten nach Abschluss der Sanierungsarbeiten", bekräftigt Dr. Kilger

http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_deggendorf/deggendorf/316555_Gerichte-bekommen-Sicherheitsschleuse.html

 

 

Kommentar Väternotruf:

Kein Geschäftsverteilungsplan im Internet, aber eine Sicherheitsschleuse im Amts- und Landgericht Deggendorf. Ja so lieben wir sie, unsere Bayern. Am besten noch einen Nacktscanner anschaffen, dann wird der Dienst für die Wachtmeister nicht so langweilig.

 

 

 


 

 

18.12.2010 Aholming

Ehedrama endet blutig

Frau verletzt Ehemann lebensbedrohend - Täterin wurde in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht

Bei einem Ehedrama in Aholming erlitt am späten Freitagnachmittag ein Mann schwerste Verletzungen. Seine Ehefrau wurde noch am Tatort von Polizeieinsatzkräften festgenommen. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Deggendorf ermitteln wegen eines Tötungsdeliktes.

Der 17-jährige Sohn der Familie alarmierte um 17.30 Uhr telefonisch über den Notruf die Polizeieinsatzzentrale in Straubing und damit auch die Polizei in Plattling. In der gemeinsamen Wohnung der Eheleute war es nach einem heftigen Streit zu einer blutigen Auseinandersetzung gekommen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Deggendorf war es zunächst zu einem heftigen verbalen Streit gekommen. Beim Eintreffen der Polizeieinsatzkräfte und des ebenfalls alarmierten Notarztes lag der 37-Jährige Ehemann bereits leblos mit schweren Kopfverletzungen auf dem Küchenboden und musste vom Arzt reanimiert werden. Der Sohn der Familie hatte sich in seinem Zimmer aufgehalten. Die 36-jährige Ehefrau wurde sofort vor Ort durch Beamte der Polizeiinspektion Plattling vorläufig festgenommen und arrestiert. Noch am Abend begannen Spezialisten der Spurensicherung der Kripo Straubing vor Ort ihre Arbeit.

Den Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft zu Folge kam es zwischen den Eheleuten bereits seit Jahren immer wieder zu heftigen Streitigkeiten, die auch schon zu mehreren Polizeieinsätzen führten. Die festgenommene Frau machte in ihren ersten Vernehmungen durch die Kripo Deggendorf Angaben zur Sache. Sie gab zu, dass es zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen war, und dass sie wegen jahrerlanger Streitigkeiten ihren Ehemann jetzt aus der Situation heraus töten wollte. Der detaillierte Tatablauf ist allerdings noch Gegenstand der Ermittlungen. Bei beiden Tatbeteiligten wurden Blutentnahmen veranlasst. Der Mann liegt mit lebensbedrohlichen Verletzungen in einem ostbayerischen Klinikum, die Täterin blieb unverletzt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf wurde die 36-jährige Frau am Samstagnachmittag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Deggendorf vorgeführt. Der Richter erließ einen Unterbringungshaftbefehl, die Frau wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert.

Autor: pm

http://www.wochenblatt.de/nachrichten/deggendorf/regionales/Ehedrama-endet-blutig;art1147,25981

 

 

Kommentar Väternotruf:

Das gewohnte Schema. Gewalttätige Ehefrau kommt in die Psychiatrie. So wird ganz nebenbei die Polizeiliche Kriminalstatistik von weiblichen Täterinnen bereinigt und der ganze männerfeindliche staatliche Affenzirkus kann unbehelligt von der Statistik fortgesetzt werden.

 

 

 


 

 

 

DEGGENDORF

Frauen am Amtsgericht im Vormarsch

Richterin Gisela Schwack ist jetzt die Vertreterin von Amtsgerichtsdirektor Dr. Anton Nachreiner. - Foto: Binder

Die Frauenpower am Amtsgericht geht weiter: Am Freitag wurde Richterin Gisela Schwack als Vertreterin von Amtsgerichtsdirektor Dr. Anton Nachreiner in ihr Amt eingeführt. Schwack wird sich in erster Linie mit Straf- und Betreuungssachen befassen. Mit der Berufung Schwacks als Richterin und ständige Vertreterin des Behördenleiters seien die neuneinhalb Richterstellen am Amtsgericht Deggendorf wieder besetzt, erklärte Amtsgerichtsdirektor Dr. Nachreiner. Die Position des stellvertretenden Amtsgerichtsdirektors war seit der Versetzung von Richter Josef Scheichenzuber, der im März zur Staatsanwaltschaft Passau wechselte, vakant. Gisela Schwack freut sich auf ihre neue Aufgabe. Das wird eine sehr spannende Sache, sagt die Juristin, die in Regen wohnt und deren Mann Direktor am Amtsgericht in Mühldorf in Oberbayern ist. Die Frauen befinden sich am Amtsgericht Deggendorf jetzt auf dem Vormarsch. Zum 1. Februar haben mit Susanne Duschl und Tanja Weber nach mehr als 20 Jahren erstmals wieder Richterinnen am Amtsgericht Deggendorf ihren Dienst angetreten.

11.06.2010 | 16:55 Uhr

http://www.pnp.de/lokales/artikel_regionews.php?cid=29-28387809&Ressort=dz&Ausgabe=dz&BNR=0

 

 

 


zurück