Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Wipperfürth

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Wipperfürth

Gaulstraße 22

51688 Wipperfürth

 

Telefon: 02267 / 8837-0

Fax: 02267 / 82061

 

E-Mail: poststelle@ag-wipperfuerth.nrw.de

Internet: www.ag-wipperfuerth.nrw.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Wipperfürth (05/2017)

Informationsgehalt: akzeptabel

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: vorhanden - mit Stand vom 06.03.2017 - http://www.ag-wipperfuerth.nrw.de/aufgaben/geschaeftsverteilung/index.php

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

Landgericht Köln

Oberlandesgericht Köln

 

 

Direktor am Amtsgericht Wipperfürth: Andreas Türpe (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Amtsgericht Wipperfürth / Direktor am Amtsgericht Wipperfürth (ab 06.11.2012, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 07.04.1998 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Düsseldorf aufgeführt (Amtsgericht Wuppertal). Im Handbuch der Justiz 2002 und 2010 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 25.05.2001 als Richter am Amtsgericht Köln aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 06.11.2012 als Direktor am Amtsgericht Wipperfürth aufgeführt. 2013: Familiensachen. Von 2000 bis 2006 Richter am Amtsgericht Gummersbach, 2006 bis 2010 in Köln, in der Verwaltung des Oberlandesgerichts und als Richter am Amtsgericht. Dann zwei Jahre Referatsleiter im NRW-Justizministerium, zuständig für Familien-, Erb- und Betreuungsrecht. 07.12.2012: "Neuer Richter in der Stadt" - http://www.rundschau-online.de/wipperfuerth-und-lindlar/amtsgericht-neuer-richter-in-der-stadt,19081524,21059574.html. Namensgleichheit mit: Dr. Klaus Türpe (geb. 31.05.1937) - Richter am Amtsgericht Leverkusen / Direktor am Amtsgericht Leverkusen (ab 01.07.1985, ..., 2000) 

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Wipperfürth: - Richter am Amtsgericht Wipperfürth / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Wipperfürth (ab , ..., 2013)

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Baden-Württemberg beschäftigen am Amtsgericht Wipperfürth 6 Richter/innen und eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

Dem Amtsgericht Wipperfürth wurde 1975 die Gerichte Lindlar und Lennep zugeordnet. Seit dem 1. 10. 1976 umfasst der Amtsgerichtsbezirk Wipperfürth die Gebiete der Städte Wipperfürth, Hückeswagen und Radevormwald sowie der Gemeinde Lindlar.

 

 

Jugendämter im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Oberbergischer Kreis

Jugendamt Stadt Radevormwald  

Jugendamt Stadt Wipperfürth

 

 

Väternotruf Wipperfürth

Andreas Traue

Telefon: 039390 / 82143 

Funkt: 0162 - 8688313

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Heribert Ritzenhöfer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richter am Amtsgericht Wipperfürth (ab 14.09.1994, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 14.09.1994 als Richter am Amtsgericht Wipperfürth aufgeführt. Amtsgericht Wipperfürth - GVP 01.01.2012: Familiensachen - A - C, F - I - Eingänge bis 31.05.2010.

Guido Rottländer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richter am Amtsgericht Wipperfürth (ab , ..., 2016, 2017) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 28.07.2000 als Richter am Amtsgericht Geldern aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Guido Rottländer nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 28.07.2000 als Richter am Amtsgericht Wipperfürth - abgeordnet - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Geldern - GVP 01.01.2012. Amtsgericht Wipperfürth - GVP 15.08.2016: Beendigung der Abordnung am Amtsgericht Wermelskirchen. Amtsgericht Wipperfürth - GVP 06.03.2017: Familiensachen - T - Z. Namensgleichheit mit: Ingo Rottländer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Oberlandesgericht Düsseldorf (ab 17.08.2007, ..., 2014)  

Andreas Türpe (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Amtsgericht Wipperfürth / Direktor am Amtsgericht Wipperfürth (ab 06.11.2012, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 07.04.1998 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Düsseldorf aufgeführt (Amtsgericht Wuppertal). Im Handbuch der Justiz 2002 und 2010 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 25.05.2001 als Richter am Amtsgericht Köln aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 06.11.2012 als Direktor am Amtsgericht Wipperfürth aufgeführt. 2013: Familiensachen. Von 2000 bis 2006 Richter am Amtsgericht Gummersbach, 2006 bis 2010 in Köln, in der Verwaltung des Oberlandesgerichts und als Richter am Amtsgericht. Dann zwei Jahre Referatsleiter im NRW-Justizministerium, zuständig für Familien-, Erb- und Betreuungsrecht. 07.12.2012: "Neuer Richter in der Stadt" - http://www.rundschau-online.de/wipperfuerth-und-lindlar/amtsgericht-neuer-richter-in-der-stadt,19081524,21059574.html. Namensgleichheit mit: Dr. Klaus Türpe (geb. 31.05.1937) - Richter am Amtsgericht Leverkusen / Direktor am Amtsgericht Leverkusen (ab 01.07.1985, ..., 2000)

 

 

Stefan Krieger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richter kraft Auftrags am Amtsgericht Wipperfürth (ab 14.09.1994, ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 14.07.2008 als Staatsanwalt im Beamtenverhältnis auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 25.07.2011 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Siegen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ohne Angabe Geburtsdatum ab 25.07.2011 als Richter kraft Auftrags am Amtsgericht Wipperfürth aufgeführt. Amtsgericht Wipperfürth - GVP 15.08.2016: Familiensachen. GVP 06.03.2017.

 

 

Richter auf Probe:

Simon Feicht (geb. ....) - Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Köln (ab , ..., 2016, 2017) - im Handbuch der Justiz 2016 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Köln aufgeführt. Amtsgericht Wipperfürth - GVP 06.03.2017: Richter auf Probe. 

Flegel - Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Köln (ab , ..., 2017) - im Handbuch der Justiz 2016 unter dem Namen Flegel nicht aufgeführt. Amtsgericht Wipperfürth - GVP 06.03.2017: Richterin auf Probe.

 

 

 

Abteilungen am Familiengericht Wipperfürth:

10 F -

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Wipperfürth tätig:

Thomas Bosbach (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Oberlandesgericht Köln (ab 30.06.2009, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.03.1996 als Richter am Amtsgericht Wipperfürth aufgeführt.

Dietmar Haag (Jg. 1944) - Richter am Amtsgericht Wipperfürth / Familiengericht - Altfälle (ab 08.08.1977, ..., 2008)

Norbert König (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Wipperfürth / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Wipperfürth (ab 22.07.1983, ..., 2010)

Dr. Engelbert Krause (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Richter am Amtsgericht Wipperfürth (ab 15.05.1985, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 15.05.1985 als Richter am Amtsgericht Wipperfürth aufgeführt. 2013: Familiensachen - Abteilung 10 - D, E, J - Z. Amtsgericht Wipperfürth - GVP 15.08.2016: Familiensachen. 

Armin Lührs (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Wipperfürth / Direktor am Amtsgericht Wipperfürth (ab 23.09.1999, ..., 2012)

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Gummersbach

überregionale Beratung

http://familienberatung-gummersbach.de

 

 

Familienberatung Remscheid

überregionale Beratung

http://familienberatung-remscheid.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Psychologische Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Herbstmühle 3 

51688 Wipperfürth

Telefon: 02267 / 3034

E-Mail: eb.wipperfuerth@t-online.de

Internet: http://www.beratung-in-wipperfuerth.de

Träger: Verband der Katholischen Kirchengemeinden

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung für Migranten und Spätaussiedler

 

 

Psychologische Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern - Nebenstelle von Wipperfürth -

Pollerhofstr. 19

51789 Lindlar

Telefon: über 02267 / 3034

E-Mail: eb.wipperfuerth@t-online.de

Internet: http://www.beratung-in-wipperfuerth.de

Träger: Verband der Katholischer Kirchengemeinden

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung

 

 

Psychologische Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern im Caritas

- Haus -

Nebenstelle -

Hohenfuhrstr. 16 

42477 Radevormwald 

Telefon: über 02267 / 3034

E-Mail: eb.wipperfuerth@t-online.de

Internet: http://www.beratung-in-wipperfuerth.de

Träger: Verband der Katholischen Kirchengemeinden

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Jugendamt Radevormwald Allgemeiner Sozialer Dienst

Kaiserstr. 140 

42477 Radevormwald

Telefon: 02195 / 68045-40

E-Mail:

Internet: http://www.radevormwald.de

Träger: Stadt

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Beratung für Kinder und Jugendliche, Krisenintervention, Jugendberatung, Familienberatung, Sozialberatung

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Wipperfürth (ab 01.09.2009, ..., )

 

Angelika Horn

Dipl.-Sozialpädagogin

tätig in der Familienberatungsstelle Elberfelder Str. 41, 42853 Remscheid - Kinderschutzbund Remscheid (2016)

Bestellung am Amtsgericht Wipperfürth (2016)

http://www.kinderschutzbund-remscheid.de/index.php?id=8 

http://www.ferienwohnung-remscheid.de

 

Peter Horn

Qualifikation ist dem Väternotruf nicht bekannt

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/remscheid/vaeter-werden-fit-gemacht-aid-1.414315

http://www.ferienwohnung-remscheid.de

 

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Wipperfürth für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Wipperfürth (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Henrike Böcker

42853 Remscheid

Bestellung am Amtgericht Remscheid, Amtsgericht Wipperfürth

(ab , ..., 2012, ..., 2015)

Tätigkeit auch beim Kinderschutzbund Remscheid - http://www.kinderschutzbund-remscheid.de/index.php?id=6

 

 

 

Rechtsanwälte:

 

Corinna Bauer

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht, Gestalttherapeutin

Mediatorin BAFM

Im Krahnoechel 26

51674 Wiehl

Telefon: 02262 / 93000

E-Mail: kanzlei@bspw.de

Internet: www.bspw.de

 

 

Gutachter:

 

Jürgen Brand

Diplom-Pädagoge

"Praxis für Systemanalyse und Familientherapie"

Hochdahler Markt 15

40699 Erkrath

Beauftragung als Gutachter am Amtsgericht Bochum, Amtsgericht Essen, Amtsgericht Essen-Borbeck, Amtsgericht Langenfeld, Amtsgericht Mettmann, Amtsgericht Oberhausen, Amtsgericht Remscheid, Amtsgericht Schwelm, Amtsgericht Solingen, Amtsgericht Velbert, Amtsgericht Wipperfürth, Amtsgericht Wuppertal und Oberlandesgericht Düsseldorf - 6. Senat

Sorgerechtsentzug nach Brandeinsatz nicht unwahrscheinlich. Der Diplom-Pädagoge Jürgen Brand wird vom Väternotruf nicht empfohlen!

 

 

Professor (em.) Dr. Karl-Josef Kluge

Ninive 59

41747 Viersen

Internet: http://www.karlkluge.de/

Oder auch: Lessingstr. 33, 41747 Viersen 

Beauftragung am Amtsgericht Kempen, Amtsgericht Wipperfürth

 

 

Matthias Petzold

Professor Dr. - Diplom-Psychologe

Praxis für angewandte Familienpsychologie

Eifelstraße 33

50677 Köln

Internet: www.m-pe.de

Beauftragung am Amtsgericht Bonn, Amtsgericht Bergisch Gladbach, Amtsgericht Grevenbroich, Amtsgericht Köln, Amtsgericht Leverkusen, Amtsgericht Wipperfürth, Oberlandesgericht Köln

Beauftragung am Amtsgericht Wipperfürth durch Richter Krause.

 

 

Prof. Dr. med. Roland Schleiffer

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Im Rosenhaag 10

53125 Bonn

Seminar für Heilpädagogische Psychologie und Psychiatrie der Universität Köln - http://www.hf.uni-koeln.de/30682 

Beauftragung am Amtsgericht Wipperfürth, Oberlandesgericht Köln

 

  

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Oberbergischen Kreis

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Oberbergischen Kreis

 

 

 


 

 

Amtsgericht

Neuer Richter in der Stadt

Erstellt 07.12.2012

Richter Andreas Türpe am Schreibtisch. Der 44-Jährige ist neuer Leiter des Wipperfürther Amtsgerichts. An der Wand hängen Fotos des ambitionierten Hobbyfotografen, die kürzlich in einer Ausstellung zu sehen waren. (Foto:Schmitz)

Andreas Türpe ist Nachfolger von Richter Armin Lührs, der 13 Jahre lang das Amtsgericht führte und jetzt im Ruhestand ist. Damit ist sein Traum wahr geworden. Von Stefan Corssen

Wipperfürth.

Ich wollte immer zum Amtsgericht. Und eine Behördenleitung war mein Traum.“ Für Andreas Türpe ist dieser Traum wahr geworden. Seit wenigen Tagen ist er neuer Leiter des Wipperfürther Amtsgerichts. Der 44-Jährige ist Nachfolger von Richter Armin Lührs, der 13 Jahre lang das Amtsgericht führte und jetzt im Ruhestand ist.

Die Juristerei liegt bei den Türpes in der Familie. Schon der Vater war Richter. Andreas Türpe wurde in Bergisch Gladbach geboren und ging zunächst Hoffungsthal zur Schule, bis die Familie nach Bergheim umzog. Auf das Abitur folgte der Zivildienst und dann das Jurastudium in Köln. Nach dem Referendariat arbeitete Türpe für sechs Monate als Anwalt in einer großen Kanzlei, bevor er 1998 ins Richteramt wechselte.

Erste Station bis 2000 war Wuppertal. Weil seine Frau in Gummersbach arbeitete, zog Andreas Türpe für zwei Jahre nach Hückeswagen. Denn die Schlossstadt liegt ungefähr auf dem halben Weg zwischen Wuppertal und Gummersbach. Von 2000 bis 2006 war Türpe Richter am Amtsgericht Gummersbach, 2006 bis 2010 arbeitete er in Köln, in der Verwaltung des Oberlandesgerichts und als Richter am Amtsgericht. Dann wechselte er von der Rechtsprechung zur Gesetzgebung. Zwei Jahre war Türpe Referatsleiter im NRW-Justizministerium, zuständig für Familien-, Erb- und Betreuungsrecht. Als die Stelle als Leiter des Amtsgerichts Wipperfürth ausgeschrieben wurde, bewarb sich Türpe und wurde genommen.

Anders als sein Vorgänger Armin Lührs wird sich Türpe nicht um das Strafrecht kümmern, sondern um Familien- und Zivilrecht. Dieses Gebiet hat mich schon während meines Studiums sehr interessiert“, erzählt der 44-Jährige.

Mit 50 Mitarbeitern zählt das Wipperfürther Amtsgericht zu den kleinen Gerichten in NRW. Doch genau darin liegt für Türpe auch ein Reiz. In Köln macht ein Richter, der für Unfälle zuständig ist, nichts anderes. Hier ist es abwechslungsreicher.“

Andreas Türpe lebt mit seiner Frau in Gummersbach. Wir fühlen und dort sehr wohl und sind in Oberberg verwurzelt.“ In seiner Freizeit fährt der 44-Jährige gerne Rennrad und Mountainbike. Seit 30 Jahren ist er begeisterter Fotograf, der sich vor allem für Architektur, Landschaften und abstrakte Motive interessiert. Seine Fotos waren schon mehrfach in Ausstellungen zu sehen.

www.andreastuerpe.de

 

http://www.rundschau-online.de/wipperfuerth-und-lindlar/amtsgericht-neuer-richter-in-der-stadt,19081524,21059574.html

 

 


 

 

 

Eltern nehmen ihr Grundrecht wahr

GUNDHILD TILLMANNS

Sarah Atmani kämpft um ihre Kinder. Foto: HDN

Wermelskirchen (RP) Die Fälle ähneln sich fatal: Als der Dabringhausener Michael Schiffer im Kampf um seine vier Kinder die Presse einschaltete, versuchte ein Wipperfürther Richter ihm einen Strick aus der Tatsache zu drehen, dass der Mann lediglich sein demokratisches Grundrecht wahrnahm.

Nun streitet das örtliche Jugendamt ab, Sarah Atmani bzw. deren Tochter in irgendeiner Weise unter Druck zu setzen, weil die Presse eingeschaltet worden ist. Damit konfrontiert, blieb Sarah Atmani aber gestern bei diesem Vorwurf. Wie immer dieser „Fall“ auch gelagert sein mag, bei Michael Schiffer hatte der Richter in seiner Urteilsbegründung schriftlich erklärt: Der Vater habe sich als solcher disqualifiziert, weil er sich an die Presse gewendet hatte.

Zur Klarstellung: Wenn Bürger in der Bundesrepublik Deutschland ihr Grundrecht auf freie Meinungsäußerung wahrnehmen, das auch beinhaltet, sich an die Presse, das heißt an die Öffentlichkeit (!) zu wenden, dann darf niemand sie dafür bestrafen. Auch nicht auf subtile Art und Weise!

Denn wenn Eltern den Schritt tun, sich mit ihrem intimen Schicksal an die Öffentlichkeit zu wagen, dann tun sie es zumindest im Normalfall aus einem einzigen Grunde: Sie wollen alles und wirklich alles dafür in Bewegung setzen, als Eltern auch Eltern sein zu dürfen.

07.05.2008

www.rp-online.de/public/article/wermelskirchen/564454/Eltern-nehmen-ihr-Grundrecht-wahr.html

 

 


 

 

 

Scheinvater-Regreß

Der "Scheinvater-Regreß" gegen den wirklichen Vater nach §1607 III BGB ist ausgeschlossen, wenn der Scheinvater in Kenntnis seiner Nichtvaterschaft Unterhalt gewährt hat, unabhängig davon, ob er mit der Kindesmutter verheiratet ist oder nicht.

Amtsgericht Wipperfürth (mitgeteilt vom Richter am Amtsgericht Dr. E. Krause, Radevormwald)

Urteil vom 20.3.2000 - 1 (5) C 65/98

 

ausführlich in "Zeitschrift für das gesamte Familienrecht", FamRZ 12/2001, S. 783-785

 

Die Urteilsbegründung liest sich wie eine Doktorarbeit. Der Richter muss einen ganzen Arbeitstag damit verbracht haben. Bei einem betriebswirtschaftlich angenommenen Bruttostundensatz von 100 DM wären das immerhin 800 DM. Doch die Redaktion der FamRZ macht dem ganzen den Garaus, in dem ein Dieter Henrich am Ende kommentierend meint, dass das Urteil nicht zutreffend ist.

 

 


zurück